Skispringen

Schansspringen op tv

Skispringen of schansspringen is een sport, meestal beoefend in de winter, waarbij met ski's vanaf een schans wordt gesprongen. Het doel van de sport is zo ver mogelijk te springen en tegenlijkertijd een zo mooi mogelijke stijl van springen te hanteren.

De belangrijkste wedstrijden zijn de Olympische Spelen en het Vierschansentoernooi. Die laatste wedstrijd wordt ieder jaar tussen Kerst en 6 januari georganiseerd. De vier wedstrijden vinden plaats in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck en Bischofshofen. Alle wedstrijden van het Vierschansentoernooi zijn live op tv te zien op Eurosport. De tweede wedstrijd in Garmisch-Partenkirchen is traditioneel op Nieuwjaarsdag en wordt ook live uitgezonden door de NOS op NPO 1.

Overige belangrijke schansspringwedstrijden zijn de wereldkampioenschappen, de wereldbekerwedstrijden en de zomerse Grand Prix. De meeste van deze wedstrijden in het schansspringen zijn live op tv te zien op Eurosport.


Schansspringen op de Olympische Spelen

Wanneer is het schaatsen op de Olympische Winterspelen van 2018 in Pyeongchang te zien? Gids.tv heeft alles op een rij gezet: schansspringen op de Winterspelen.

Skispringen gemist

Zo 9 februari 2014 | 15:00 Sotsji Live: dag 2

09/02/14 - Wintersport, 15.05 15.25: langlaufen: 30 km skiatlon heren 15.30 16.40: biatlon: 7,5 km sprint dames 16.50 17.10: rodelen heren: derde run & kunstrijden teams: vrije kür heren 17.10 17.25: kunstrijden teams: vrije...

15.05-15.25: langlaufen: 30 km skiatlon heren 15.30-16.40: biatlon: 7,5 km sprint dames 16.50-17.10: rodelen heren: derde run & kunstrijden teams: vrije kür heren 17.10-17.25: kunstrijden teams: vrije kür dames 17.55-18.00: huldiging Sven Kramer, Jan Blokhuijsen en Jorrit Bergsma In Sotsji Vandaag zijn samenvattingen te zien van het schaatsen, skiën afdaling, snowboarden, cross country en biathlon. Na het live rodelen en skispringen (vanaf 19.00 uur) wordt de olympische dag afgesloten met NOS Studio Sportwinter.

Zo 9 februari 2014 | 11:00 Sotsji Live: dag 2

09/02/14 - Wintersport, 10.10 10.40 uur: snowboarden: slopestyle dames: eerste run finale 10.40 11.20 uur: snowboarden: slopestyle dames: tweede run finale 11.30 12.00 uur: samenvatting skiën: afdaling heren In Sotsji...

10.10-10.40 uur: snowboarden: slopestyle dames: eerste run finale 10.40-11.20 uur: snowboarden: slopestyle dames: tweede run finale 11.30-12.00 uur: samenvatting skiën: afdaling heren In Sotsji Schaatsen Live is het de beurt aan de 3 kilometer schaatsen voor vrouwen. De presentatie is in handen van Dione de Graaff. In Sotsji Vandaag zijn samenvattingen te zien van het schaatsen, skiën afdaling, snowboarden, cross country en biathlon. Na het live rodelen en skispringen (vanaf 19.00 uur) wordt de olympische dag afgesloten met NOS Studio Sportwinter.

Di 1 januari 2013 | 13:40 Skispringen: Garmisch Partenkirchen

01/01/13 - Volgens traditie zendt de NOS de tweede wedstrijd uit van het jaarlijkse vierschansentoernooi dat rond de jaarwisseling in Duitsland en Oostenrijk plaatsvindt. Vanaf de Olympiaschans in het Duitse...

Volgens traditie zendt de NOS de tweede wedstrijd uit van het jaarlijkse vierschansentoernooi dat rond de jaarwisseling in Duitsland en Oostenrijk plaatsvindt. Vanaf de Olympiaschans in het Duitse Garmisch Partenkirchen zetten de skispringers het nieuwe jaar in. Het commentaar bij de rechtstreekse beelden komt van Ayolt Kloosterboer.

Zo 8 januari 2012 | 01:20 EenVandaag

08/01/12 - Nieuwsblok, Vandaag: 'Boodschapp' helpt met kiezen in de supermarkt Wat voor rijstwafels en welke melk kunt u het beste kopen? Sinds kort is dat te bepalen met een nieuwe applicatie, genaamd ‘Boodschapp’. Met een...

Vandaag: -'Boodschapp' helpt met kiezen in de supermarkt Wat voor rijstwafels en welke melk kunt u het beste kopen? Sinds kort is dat te bepalen met een nieuwe applicatie, genaamd ‘Boodschapp’. Met een druk op de knop weten of een product in de supermarkt gezond is of niet en welk merk de beste kwaliteit levert. -Skispringsters debuteren op de Olympische Winterspelen Skispringen, ook wel schansspringen, is een echte mannensport. Maar in 2014 keert het tij: vrouwen mogen dan voor het eerst in de geschiedenis op Olympisch niveau skispringen. En misschien staat de Nederlandse Wendy Vuik dan ook wel bovenaan een Russische schans met haar lange latten ondergebonden. -Op zoek naar de kunstschatten van Benghazi Het is een van de grootste kunstroven uit de geschiedenis: de gestolen schat van Benghazi. Tijdens de revolutie in Libië vorig jaar zijn duizenden gouden munten, juwelen en beelden gestolen uit de Bank van Benghazi. Niemand weet wie de kunstschatten heeft of waar ze nu zijn.

Za 7 januari 2012 | 18:20 EenVandaag

07/01/12 - Nieuwsblok, Vandaag: 'Boodschapp' helpt met kiezen in de supermarkt Wat voor rijstwafels en welke melk kunt u het beste kopen? Sinds kort is dat te bepalen met een nieuwe applicatie, genaamd ‘Boodschapp’. Met een...

Vandaag: -'Boodschapp' helpt met kiezen in de supermarkt Wat voor rijstwafels en welke melk kunt u het beste kopen? Sinds kort is dat te bepalen met een nieuwe applicatie, genaamd ‘Boodschapp’. Met een druk op de knop weten of een product in de supermarkt gezond is of niet en welk merk de beste kwaliteit levert. -Skispringsters debuteren op de Olympische Winterspelen Skispringen, ook wel schansspringen, is een echte mannensport. Maar in 2014 keert het tij: vrouwen mogen dan voor het eerst in de geschiedenis op Olympisch niveau skispringen. En misschien staat de Nederlandse Wendy Vuik dan ook wel bovenaan een Russische schans met haar lange latten ondergebonden. -Op zoek naar de kunstschatten van Benghazi Het is een van de grootste kunstroven uit de geschiedenis: de gestolen schat van Benghazi. Tijdens de revolutie in Libië vorig jaar zijn duizenden gouden munten, juwelen en beelden gestolen uit de Bank van Benghazi. Niemand weet wie de kunstschatten heeft of waar ze nu zijn.

Za 30 maart 2019 | 00:00 Inas Nacht

Als ersten Gast begrüßt Ina Müller "Sportschau"-Moderator Matthias Opdenhövel. Er erzählt von seiner Zeit als Messdiener, seinen Erlebnissen mit Boris Becker und seiner Arbeit als Kommentator beim Skispringen. Zudem gibt er seine Einschätzung zur nächsten FIFA Fußball-WM 2022 in Katar ab. Zum Gespräch hinzu kommt der Kabarettist und Comedian Torsten Sträter. Er gesteht Ina Müller, dass er der langsamste Herrenschneider des Universums war und geht mit ihr Punkt für Punkt seine teils recht eigenwilligen acht Lebensregeln durch. Erster Musikgast dieser Folge ist die Band Element of Crime, die auch durch die Texte ihres Sängers Sven Regener seit über 25 Jahren die deutschsprachige Popmusik prägt. Die mehrfach "Grammy"-nominierte US-Musikerin Elle King beschließt den Abend. Sie stellt exklusiv bei "Inas Nacht" ihr neues Album vor. Wie immer mit dabei sind auch die 20 Herren des Wilhelmsburger Shantychors De Tampentrekker, die vor den Kneipenfenstern die Stellung halten und für musikalische Intermezzi sorgen. 14 Personen bestreiten das Publikum, mehr passen nicht rein bei "Inas Nacht", aber die dürfen dafür mit Bierdeckel-Fragen ein bisschen mithelfen. Und alle werden wieder bestens versorgt von der Kneipenwirtin Frau Müller, nicht verwandt und verschwägert mit Ina. Klingt leicht chaotisch? Soll es auch!

Zo 24 maart 2019 | 09:35 Skifliegen

Jedem Tierchen sein Pläsierchen... Um sich von den anderen Weltcuporten abzuheben, hat sich der Veranstalter das "Planica 7" einfallen lassen. In dessen Gesamtwertung fließen an den vier Tagen auf der Letalnica jeweils die beiden Sprünge von drei Wettbewerben sowie der Quali-Durchgang am Donnerstag ein. Der Sieger ­erhält ein Extrapreisgeld von 20.000 Schweizer Franken, 2018 war dies Kamil Stoch. Dass es bald sogar Bonuspunkte fürs Schnell-den-Sprungturm-Hochkommen geben soll, ist selbstverständlich nur ein Gerücht.

Vr 1 februari 2019 | 16:00 Skifliegen

Das Ersatzevent für den abgesagten Skiflug-Weltcup in Titisee-Neustadt... Suboptimal war der Start des Norwegers Andreas Stjernen in diesen Winter. Nachdem er in Wisla und Kuusamo ohne Punkte geblieben war, flog er vorübergehend sogar aus dem Team. Nach ein paar Trainingssprüngen in der Heimat kehrte Stjernen zwar gestärkt zurück – aber noch immer fern der Bestform. Beim Skifliegen sollte die Konkurrenz ihn jedoch auf der Rechnung haben. Zuletzt wurde der 30-Jährige in Oberstdorf bei der WM 2018 Fünfter und holte am Saisonende den Skiflug-Gesamtweltcup.

Zo 20 januari 2019 | 15:15 Mega-Event Skispringen

Es ist ein gigantisches Spektakel mitten im Sauerland. 50.000 Besucher feiern die besten Springer der Welt. Einmal im Jahr herrscht Ausnahmezustand in Willingen beim Weltcup der Skispringer. Das ganze Dorf packt an. Hunderte Freiwillige stemmen die Mega-Party. Willingen ist Kult in der Wintersportszene, ein Dorf, das Weltcup kann. Tausend Freiwillige, genannt "Free Willis", organisieren alles rund um die Veranstaltung. Sie arbeiten in mehreren Teams, jede Einheit ist für einen Bereich zuständig, wie beispielsweise die Teams "Bewirtung", "Anlauf" oder "Aufsprung". Wochenlang hat das Team um Autor Peter Scharf die Vorbereitungen beobachtet. Der Film zeigt, wie die größte Skisprungschanze der Welt mit Schnee und Eis präpariert wird. Und wie ein Weltcup-Dorf entsteht inklusive Festzelt für mehr als 3.000 Gäste. Höhepunkt ist dann das Wettkampfwochenende mit Mannschafts- und Einzelspringen, wenn sich auch die Springer des deutschen Teams um Andreas Wellinger und Lokalmatador Stephan Leyhe in die Luft katapultieren und Sprünge um die 140 Meter hinlegen. Jürgen Hensel ist Präsident des Ski-Club Willingen e.V. und auch Chef des Organisations-Komitees. Er ist stolz auf die vielen ehrenamtlichen Helfer: "Die kriegen ab und zu mal 'ne Einkleidung, kriegen ein paar Helfermarken, wo sie etwas essen und trinken können. Und das war es dann", erzählt er im Film. Für Christian Röhling ist das "Gefühl von Zusammenhalt" entscheidend. "Wir sind wer, wir schaffen das", erklärt er. Und natürlich hilft auch Pfarrer Röhling mit – im "Team Tretkommando". Seit 1995 ist Willingen Weltcup-Ort. Und der Druck ist gewaltig. Denn Deutschland hat mehr wettbewerbsfähige Schanzen als gebraucht werden. Um dabei zu bleiben, muss das kleine Dorf im Sauerland immer ein bisschen besser sein, als die Konkurrenz. Und immer geht es ums Wetter: Gibt es genug Schnee oder muss er produziert werden. Und beim Weltcupspringen darf der Wind nie aus Südost kommen. Diese aufwändig gestaltete und mit hohem Aufwand gedrehte Dokumentation geht erzählerisch und visuell weit über die klassische Sportberichterstattung hinaus. Der Zuschauer erlebt die Macher, aber auch die Springer aus einer völlig anderen Perspektive. Der Kampf der Organisatoren für die "perfekte Schanze" und der Kampf der Springer um die größte Weite verschmelzen zu 45 spannenden Minuten.

Za 19 januari 2019 | 20:15 Klein gegen Groß – das unglaubliche Duell

Stephanie und Wolfgang Stumph, David Garrett, Wolfgang Bahro und Jens Lehmann und andere prominente Kandidatinnen und Kandidaten müssen ihr Bestes geben, um im Duell gegen ihre jungen Herausforderer zu bestehen. Die zwölfjährige Maja nimmt es gleich mit zwei Schauspielern auf. Stephanie und Wolfgang Stumph treten gegen sie zum Gedächtnisduell antreten. 28 Pfadfinder stellen jeweils einen "Baum des Jahres" aus den letzten Jahrzehnten vor. Dann gilt es, die Bäume zunächst den richtigen Jahreszahlen und anschließend dem richtigen Pfadfinder zuzuordnen. Dass beim Duell David Garrett gegen Clara (10) eine Geige im Mittelpunkt stehen wird, war klar, ungewöhnlich ist aber: Es wird keine Musik zu hören sein. Allein am Bogenstrich und Umgreifen auf den Seiten müssen die beiden erkennen, welches Werk hier zur Aufführung kommt. In seinen mehr als 20 Jahren als Profifußballer war Jens Lehmann in den großen Arenen auf der ganzen Welt zu Gast. Bei "Klein gegen Groß" muss er nun zeigen, wie gut ihm diese im Gedächtnis geblieben sind. Er tritt gegen Joni und Carl aus Hamburg an. Die beiden behaupten, dass sie mehr Fußballstadien anhand des Sitzplans erkennen als jeder Profi. Zwei begeisterte Hobbyschützen treffen beim Duell mit Pfeil und Bogen aufeinander. Die Herausforderin Marlene ist 14 Jahre alt, kommt aus Berlin und ist fest davon überzeugt, dass sie in drei Minuten mehr Glühbirnen zerschießen wird als ihr Gegner. Auch ihr Gegenspieler lebt in Berlin: Serienstar Wolfgang Bahro ("Gute Zeiten, schlechte Zeiten") wird bei "Klein gegen Groß" versuchen, in die Fußstapfen Robin Hoods zu treten. Wesentlich exotischer geht es beim Schlangenduell zun. Lediglich anhand eines kleinen Hautausschnitts müssen Tierfilmer Andreas Kieling und sein Herausforderer Jonas (6) Viper, Otter und Co. erkennen. Jonas' Lieblingstier? Natürlich die Kettenviper! Weil die so schön gefährlich ist. Der neunjährige Benedikt ist ein echtes Turntalent. Aber hat er auch genug Power, um es mit der Olympiasiegerin und Doppelweltmeisterin im Skispringen Carina Vogt aufzunehmen? Bei "Klein gegen Groß" treten die beiden zum Duell an der Reckstange an. Wer von beiden schafft in einer Minute mehr Sprünge über die Stange? Auch bei Oleg dreht sich eigentlich alles ums Turnen, seine Paradedisziplin ist allerdings das Trampolin. Wann immer seine Zeit es zulässt, trainiert der 14-Jährige auf dem Trampolin Schrauben und Salti. Bei "Klein gegen Groß" fordert er einen echten Profi heraus. Er tritt gegen Matthias Lange von den Cosmic Artists zum Trampolin-Duell an. Wer schafft mehr Barani, das sind besonders hoch gesprungene Schrauben, innerhalb einer Minute? Juliane Wurm ist die wohl beste deutsche Wettkampfkletterin. Unter anderem hat sie den Europa- und der Weltmeistertitel im Bouldern errungen. Sicherlich keine leichte Gegnerin für Michel (11), der bei "Klein gegen Groß" antritt, um einen BoulderParcours mit freischwingenden Elementen schneller zu bezwingen als sein Vorbild Juliane Wurm.

Za 19 januari 2019 | 20:15 Eddie the Eagle – Alles ist möglich

Dicke Brille, Unterbiss, schwer von Begriff – wenig schmeichelhaft, wie Taron Egerton ("Kingsman") den britischen Skisprung-Exzentriker "Eddie" Edwards verkörpert: als Underdog und Vollpfosten, aber mit Nehmerqualitäten und unbändigem Willen. Schon als Kind hegt der Maurersohn den Traum, Olympionike zu werden. Nach etlichen Rückschlägen landet er beim Skispringen, wo der (fiktive) Ex-Springer Peary (Hugh Jackman) ihm zumindest die Landung beizubringen hofft... Nach der bewährten Formel, wirkt aber dennoch recht frisch.

Vr 18 januari 2019 | 20:15 Mega-Event Skispringen – Weltcupfieber im Sauerland

Es ist ein gigantisches Spektakel mitten im Sauerland. 50.000 Besucher feiern die besten Springer der Welt. Einmal im Jahr herrscht Ausnahmezustand in Willingen beim Weltcup der Skispringer. Das ganze Dorf packt an. Hunderte Freiwillige stemmen die Mega-Party. Willingen ist Kult in der Wintersportszene, ein Dorf, das Weltcup kann. Tausend Freiwillige, genannt "Free Willis", organisieren alles rund um die Veranstaltung. Sie arbeiten in mehreren Teams, jede Einheit ist für einen Bereich zuständig, wie beispielsweise die Teams "Bewirtung", "Anlauf" oder "Aufsprung". Wochenlang hat das Team um Autor Peter Scharf die Vorbereitungen beobachtet. Der Film zeigt, wie die größte Skisprungschanze der Welt mit Schnee und Eis präpariert wird. Und wie ein Weltcup-Dorf entsteht inklusive Festzelt für mehr als 3.000 Gäste. Höhepunkt ist dann das Wettkampfwochenende mit Mannschafts- und Einzelspringen, wenn sich auch die Springer des deutschen Teams um Andreas Wellinger und Lokalmatador Stephan Leyhe in die Luft katapultieren und Sprünge um die 140 Meter hinlegen. Jürgen Hensel ist Präsident des Ski-Club Willingen e.V. und auch Chef des Organisations-Komitees. Er ist stolz auf die vielen ehrenamtlichen Helfer: "Die kriegen ab und zu mal 'ne Einkleidung, kriegen ein paar Helfermarken, wo sie etwas essen und trinken können. Und das war es dann", erzählt er im Film. Für Christian Röhling ist das "Gefühl von Zusammenhalt" entscheidend. "Wir sind wer, wir schaffen das", erklärt er. Und natürlich hilft auch Pfarrer Röhling mit – im "Team Tretkommando". Seit 1995 ist Willlingen Weltcup-Ort. Und der Druck ist gewaltig. Denn Deutschland hat mehr wettbewerbsfähige Schanzen als gebraucht werden. Um dabei zu bleiben, muss das kleine Dorf im Sauerland immer ein bisschen besser sein, als die Konkurrenz. Und immer geht es ums Wetter: Gibt es genug Schnee oder muss er produziert werden. Und beim Weltcupspringen darf der Wind nie aus Südost kommen. Diese aufwändig gestaltete und mit hohem Aufwand gedrehte Dokumentation geht erzählerisch und visuell weit über die klassische Sportberichterstattung hinaus. Der Zuschauer erlebt die Macher, aber auch die Springer aus einer völlig anderen Perspektive. Der Kampf der Organisatoren für die "perfekte Schanze" und der Kampf der Springer um die größte Weite verschmelzen zu 45 spannenden Minuten.

Di 1 januari 2019 | 14:05 Live: NOS Sport

Live: Aflevering 1 - Sportmagazine. Skispringen Garmisch Partenkirchen. Het sportieve jaar wordt traditioneel geopend in Garmisch-Partenkirchen, waar de beste skispringers van de wereld in actie komen.

Za 1 september 2018 | 14:30 ZDF SPORTextra

Als "visionär" beschreibt Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich die Idee vom Wintersport ohne Winter, auch wenn sie zum Beispiel beim Skispringen längst etabliert ist. Immerhin haben die Veranstalter für ihre Rennen über einen 1,8 Kilometer langen Rundkurs absolute Weltklasse gewinnen können. Bei den Männern (um 16.00 Uhr) sind mit Arnd Peiffer, Martin Fourcade und Johannes Thinges Bö alle drei Einzel-Olympiasieger von Pyeongchang am Start. Bei den Frauen haben unter anderem Kaisa Mäkäräinen und Hanna Öberg ihr Kommen angekündigt.

Do 19 juli 2018 | 20:15 Der Bergdoktor

Seizoen 15 - Aflevering 2/8 (169) - Der kleine Tim stürzt beim Skispringen, kommt aber mit dem Schrecken davon. Mehr Sorge bereitet Martin Gruber (Hans Sigl) Tims Mutter. Nach einem Schwindelanfall arbeitet ihr Herz unregelmäßig. Wider Erwarten lässt sich die junge Frau aber nicht zur vereinbarten Untersuchung blicken.

Zo 4 februari 2018 | 13:45 Mega-Event Skispringen - Weltcupfieber im Sauerland

Es ist ein gigantisches Spektakel mitten im Sauerland. 50.000 Besucher feiern die besten Springer der Welt. Einmal im Jahr herrscht Ausnahmezustand in Willingen beim Weltcup der Skispringer. Das ganze Dorf packt an. Hunderte Freiwillige stemmen die Mega-Party. Willingen ist Kult in der Wintersportszene, ein Dorf, das Weltcup kann. Tausend Freiwillige, genannt "Free Willis", organisieren alles rund um die Veranstaltung. Sie arbeiten in mehreren Teams, jede Einheit ist für einen Bereich zuständig, wie beispielsweise die Teams "Bewirtung", "Anlauf" oder "Aufsprung". Wochenlang hat das Team um Autor Peter Scharf die Vorbereitungen beobachtet. Der Film zeigt, wie die größte Skisprungschanze der Welt mit Schnee und Eis präpariert wird. Und wie ein Weltcup-Dorf entsteht, inklusive Festzelt für mehr als 3.000 Gäste. Höhepunkt ist dann das Wettkampfwochenende mit Mannschafts- und Einzelspringen, wenn sich auch die Springer des deutschen Teams um Andreas Wellinger und Lokalmatador Stephan Leyhe in die Luft katapultieren und Sprünge um die 140 Meter hinlegen. Jürgen Hensel ist Präsident des Ski-Club Willingen e.V. und auch Chef des Organisations-Komitees. Er ist stolz auf die vielen ehrenamtlichen Helfer. "Die kriegen ab und zu mal 'ne Einkleidung, kriegen ein paar Helfermarken, wo sie etwas essen und trinken können. Und das war es dann", erzählt er im Film. Für Christian Röhling ist das "Gefühl von Zusammenhalt" entscheidend. "Wir sind wer, wir schaffen das", erklärt er. Und natürlich hilft auch Pfarrer Röhling mit - im "Team Tretkommando". Seit 1995 ist Willlingen Weltcup-Ort. Der Druck gewaltig. Denn Deutschland hat mehr wettbewerbsfähige Schanzen als gebraucht werden. Um dabei zu bleiben, muss das kleine Dorf im Sauerland immer ein bisschen besser sein als die Konkurrenz. Und immer geht es ums Wetter: Gibt es genug Schnee oder muss er produziert werden. Und beim Weltcupspringen darf der Wind nie aus Südost kommen. Diese aufwändig gestaltete und mit hohem Aufwand gedrehte Dokumentation geht erzählerisch und visuell weit über die klassische Sportberichterstattung hinaus. Der Zuschauer erlebt die Macher, aber auch die Springer aus einer völlig anderen Perspektive. Der Kampf der Organisatoren für die "perfekte Schanze" und der Kampf der Springer um die größte Weite verschmelzen zu 45 spannenden Minuten.

Vr 2 februari 2018 | 20:15 Mega-Event Skispringen - Weltcupfieber im Sauerland

Es ist ein gigantisches Spektakel mitten im Sauerland. 50.000 Besucher feiern die besten Springer der Welt. Einmal im Jahr herrscht Ausnahmezustand in Willingen beim Weltcup der Skispringer. Das ganze Dorf packt an. Hunderte Freiwillige stemmen die Mega-Party. Willingen ist Kult in der Wintersportszene, ein Dorf, das Weltcup kann. Tausend Freiwillige, genannt "Free Willis", organisieren alles rund um die Veranstaltung. Sie arbeiten in mehreren Teams, jede Einheit ist für einen Bereich zuständig, wie beispielsweise die Teams "Bewirtung", "Anlauf" oder "Aufsprung". Wochenlang hat das Team um Autor Peter Scharf die Vorbereitungen beobachtet. Der Film zeigt, wie die größte Skisprungschanze der Welt mit Schnee und Eis präpariert wird. Und wie ein Weltcup-Dorf entsteht, inklusive Festzelt für mehr als 3.000 Gäste. Höhepunkt ist dann das Wettkampfwochenende mit Mannschafts- und Einzelspringen, wenn sich auch die Springer des deutschen Teams um Andreas Wellinger und Lokalmatador Stephan Leyhe in die Luft katapultieren und Sprünge um die 140 Meter hinlegen. Jürgen Hensel ist Präsident des Ski-Club Willingen e.V. und auch Chef des Organisations-Komitees. Er ist stolz auf die vielen ehrenamtlichen Helfer. "Die kriegen ab und zu mal 'ne Einkleidung, kriegen ein paar Helfermarken, wo sie etwas essen und trinken können. Und das war es dann", erzählt er im Film. Für Christian Röhling ist das "Gefühl von Zusammenhalt" entscheidend. "Wir sind wer, wir schaffen das", erklärt er. Und natürlich hilft auch Pfarrer Röhling mit - im "Team Tretkommando". Seit 1995 ist Willlingen Weltcup-Ort. Der Druck gewaltig. Denn Deutschland hat mehr wettbewerbsfähige Schanzen als gebraucht werden. Um dabei zu bleiben, muss das kleine Dorf im Sauerland immer ein bisschen besser sein als die Konkurrenz. Und immer geht es ums Wetter: Gibt es genug Schnee oder muss er produziert werden. Und beim Weltcupspringen darf der Wind nie aus Südost kommen. Diese aufwändig gestaltete und mit hohem Aufwand gedrehte Dokumentation geht erzählerisch und visuell weit über die klassische Sportberichterstattung hinaus. Der Zuschauer erlebt die Macher, aber auch die Springer aus einer völlig anderen Perspektive. Der Kampf der Organisatoren für die "perfekte Schanze" und der Kampf der Springer um die größte Weite verschmelzen zu 45 spannenden Minuten.

Ma 1 januari 2018 | 15:05 NOS Sport

Aflevering 1 - Sportmagazine: Skispringen Garmisch Partenkirchen: Het sportieve jaar wordt traditioneel geopend in Garmisch-Partenkirchen, de tweede wedstrijd van het Vierschansentoernooi, waar de beste skispringers van de wereld in actie komen.

Ma 1 januari 2018 | 13:55 NOS Sport

Aflevering 1 - Sportmagazine: Skispringen Garmisch Partenkirchen: Het sportieve jaar wordt traditioneel geopend in Garmisch-Partenkirchen, de tweede wedstrijd van het Vierschansentoernooi, waar de beste skispringers van de wereld in actie komen.

Zo 17 december 2017 | 22:00 Sportler des Jahres 2017

Das Sportjahr 2017 findet mit der Gala "Sportler des Jahres" einen festlichen Abschluss. Bereits zum 71. Mal werden die Sportlerin, der Sportler und die Mannschaft des Jahres geehrt. Die wahlberechtigten Sportjournalisten haben wieder die Qual der Wahl, verdient haben es viele. Im vorolympischen Winter holten allein die deutschen Wintersportler über 30 Medaillen bei ihren Weltmeisterschaften. Herausragend die fünf Weltmeistertitel von Biathletin Laura Dahlmeier und die vier WM-Goldmedaillen des Nordischen Kombinierers Johannes Rydzek. Oder macht Kombinierer Eric Frenzel das Rennen, der zum fünften Mal den Gesamt-Weltcup gewann? Weitere Kandidaten bei den Männern: die Biathlon-Weltmeister Benedikt Doll und Simon Schempp oder Radsprinter Marcel Kittel, der bei der Tour de France von Etappensieg zu Etappensieg fuhr. Bei den Leichtathleten war Johannes Vetter der überragende Speerwerfer der Saison und wurde in London zudem Weltmeister. Tennisprofi Alexander Zverev spielte sich in der Weltrangliste bis auf Platz drei nach vorne. Im Oktober feierte Triathlet Patrick Lange auf Hawaii den Sieg bei der Ironman-WM. Bei den Damen beeindruckte Skispringerin Carina Vogt, die im dritten Winter nacheinander den Saisonhöhepunkt für sich entschied und ihren WM-Titel verteidigte. Jacqueline Lölling wurde Weltmeisterin im Skeleton, Tatjana Hüfner holte im Rodeln bereits ihren fünften WM-Titel. Bei der WM der Kunstturner überraschte Pauline Schäfer mit WM-Gold am Schwebebalken, und Kristina Vogel setzte ihre Erfolgsserie mit zwei WM-Titeln bei der Bahnrad-WM fort. Auch für die Mannschaft des Jahres stehen einige Weltmeister bereit. Überragend im Winter der Doppeltriumph im Viererbob von Johannes Lochner und Francesco Friedrich, die zeitgleich Weltmeister wurden. Friedrich gewann zudem den Zweierbob. Die Staffel der Biathletinnen holte ebenso den WM-Titel wie die Mannschaft der Nordischen Kombinierer und die Mixed-Mannschaft im Skispringen. Im Sommer waren Laura Ludwig und Kira Walkenhorst rechtzeitig wieder fit, um Weltmeisterinnen im Beachvolleyball zu werden. Der Ruder-Achter fuhr überzeugend zu WM-Gold. Und - die Fußball-Nationalmannschaft gewann den Confed Cup in Russland. Viele Kandidaten für die begehrten Titel der Sportler des Jahres.

Do 23 november 2017 | 18:00 Skispringen

Het fundament leggen

Do 23 november 2017 | 13:30 Skispringen

Het fundament leggen

Wo 22 november 2017 | 13:30 Skispringen

Terug naar de roots

Ma 20 november 2017 | 12:00 Skispringen

Terug naar de roots

Vr 17 november 2017 | 17:15 Skispringen

Terug naar de roots

Vr 17 november 2017 | 11:30 Skispringen

Terug naar de roots

Do 16 november 2017 | 20:35 Skispringen

Terug naar de roots

Do 16 november 2017 | 18:30 Skispringen

Terug naar de roots

Zo 9 februari 2014 | 17:00 NOS Olympische Spelen Sotsji Live

15.05-15.25: langlaufen: 30 km skiatlon heren 15.30-16.40: biatlon: 7,5 km sprint dames 16.50-17.10: rodelen heren: derde run & kunstrijden teams: vrije kür heren 17.10-17.25: kunstrijden teams: vrije kür dames 17.55-18.00: huldiging Sven Kramer, Jan Blokhuijsen en Jorrit Bergsma In Sotsji Vandaag zijn samenvattingen te zien van het schaatsen, skiën afdaling, snowboarden, cross country en biathlon. Na het live rodelen en skispringen (vanaf 19.00 uur) wordt de olympische dag afgesloten met NOS Studio Sportwinter.

Zo 9 februari 2014 | 16:00 NOS Olympische Spelen Sotsji Live

15.05-15.25: langlaufen: 30 km skiatlon heren 15.30-16.40: biatlon: 7,5 km sprint dames 16.50-17.10: rodelen heren: derde run & kunstrijden teams: vrije kür heren 17.10-17.25: kunstrijden teams: vrije kür dames 17.55-18.00: huldiging Sven Kramer, Jan Blokhuijsen en Jorrit Bergsma In Sotsji Vandaag zijn samenvattingen te zien van het schaatsen, skiën afdaling, snowboarden, cross country en biathlon. Na het live rodelen en skispringen (vanaf 19.00 uur) wordt de olympische dag afgesloten met NOS Studio Sportwinter.

Zo 9 februari 2014 | 10:00 Sotsji Live: dag 2

10.10-10.40 uur: snowboarden: slopestyle dames: eerste run finale 10.40-11.20 uur: snowboarden: slopestyle dames: tweede run finale 11.30-12.00 uur: samenvatting skiën: afdaling heren In Sotsji Schaatsen Live is het de beurt aan de 3 kilometer schaatsen voor vrouwen. De presentatie is in handen van Dione de Graaff. In Sotsji Vandaag zijn samenvattingen te zien van het schaatsen, skiën afdaling, snowboarden, cross country en biathlon. Na het live rodelen en skispringen (vanaf 19.00 uur) wordt de olympische dag afgesloten met NOS Studio Sportwinter.

Zo 9 februari 2014 | 09:00 NOS Olympische Spelen Sotsji Live

Vanaf 07.00 uur snowboarden, skiën afdaling en cross country. In Sotsji Schaatsen Live is het de beurt aan de 3 kilometer schaatsen voor vrouwen. De presentatie is in handen van Dione de Graaff. In Sotsji Vandaag zijn samenvattingen te zien van het schaatsen, skiën afdaling, snowboarden, cross country en biathlon. Na het live rodelen en skispringen (vanaf 19.00 uur) wordt de olympische dag afgesloten met NOS Studio Sportwinter.

Zo 9 februari 2014 | 08:00 Sotsji Live: afdaling skiën

Vanaf 07.00 uur snowboarden, skiën afdaling en cross country. In Sotsji Schaatsen Live is het de beurt aan de 3 kilometer schaatsen voor vrouwen. De presentatie is in handen van Dione de Graaff. In Sotsji Vandaag zijn samenvattingen te zien van het schaatsen, skiën afdaling, snowboarden, cross country en biathlon. Na het live rodelen en skispringen (vanaf 19.00 uur) wordt de olympische dag afgesloten met NOS Studio Sportwinter. Om 08.00 uur: de afdaling bij de mannen. De afdaling in Sotsji belooft een spektakel te worden. Niet in de laatste plaats omdat het parcours niet zonder gevaar is. "Als je een moment je concentratie verliest en niet oplet, kan deze piste je doden", stelt Bode Miller zelfs. De Amerikaan heeft zelf geen problemen met het parcours. Hij zette tijdens de training de snelste tijd neer, maar zag ook hoe de Sloveen Rok Perko en de Fransman Roger Brice hard ten val kwamen. Perko brak zijn neus en Brice liep breuken in zijn knie op; beiden kunnen de wedstrijd van zondag vergeten. Millers landgenoot Marco Sullivan wist maar ternauwernood een zware crash te voorkomen. "Het is verraderlijk", zegt Miller. "Sullivan kwam bijna om. Als het iets anders loopt, schiet hij met 120 kilometer per uur door de netten en recht op de bomen af." Desondanks blijft Miller laconiek: "Zoiets hoort er bij." BRON: NOS.nl

Zo 9 februari 2014 | 07:00 Sotsji Live: dag 2

Vanaf 07.00 uur snowboarden, skiën afdaling en cross country. In Sotsji Schaatsen Live is het de beurt aan de 3 kilometer schaatsen voor vrouwen. De presentatie is in handen van Dione de Graaff. In Sotsji Vandaag zijn samenvattingen te zien van het schaatsen, skiën afdaling, snowboarden, cross country en biathlon. Na het live rodelen en skispringen (vanaf 19.00 uur) wordt de olympische dag afgesloten met NOS Studio Sportwinter. ’s Ochtends vroeg komt de Nederlandse Cheryl Maas al in actie. Snowboardster Cheryl Maas moet zondagochtend in staat zijn "met twee vingers in de neus" de olympische finale van het onderdeel slopestyle te bereiken. NOS-analyticus Martine Veldhoen, zelf tien jaar professioneel snowboardster geweest, rekent in de halve finales op een goede prestatie van Maas. -Waar komt het grenzeloze vertrouwen in Maas vandaan? "Cheryl hoort bij de slopestyle tot de wereldtop. Bij recente World Cups eindigde ze op de tweede en derde plaats. Het is een grote en krachtige snowboardster, waardoor ze veel mogelijkheden heeft. Dat zien je ook aan haar type trucs. Ze hoort gewoon in de finale thuis." -Toch ging ze in de voorrondes twee keer onderuit... "Misschien wilde ze te graag. Je zag haar donderdag op een gegeven moment een ’720’ (dubbele draai om de as) maken, terwijl ’360’ (enkele draai) waarschijnlijk meer dan voldoende was voor een finaleplaats." "Ook maakte ze een sprong over de Matroesjka-pop, terwijl dat helemaal niet nodig was. Cheryl wil graag laten zien wat ze kan, in plaats van dat ze op safe speelt. Dat is een gevaar. Ze komt ook terug van een zware knieblessure, misschien speelt dat in haar hoofd nog mee." Over gevaar gesproken. Er is kritiek geweest op de freestyle-baan van Sotsji, omdat er al tamelijk veel sporters geblesseerd zijn geraakt. Is het daadwerkelijk zo gevaarlijk? "Ik vind dat de media het vooral opkloppen. Ik sprak slopestyle-coach Milan Verhoop vandaag en hij zei dat het niet gevaarlijker is dan anders. Weinig bijzonders dus. Iedereen weet wat hij of zij kan verwachten. Kijk bijvoorbeeld naar het slopestyle-toernooi bij de mannen: iedereen ging soepel de heuvel af. Dat Shaun White niet op het slopestyle-toernooi in actie wilde komen, ligt denk ik meer aan Shaun White dan aan een gevaarlijke baan."

Za 4 januari 2014 | 09:10 Sportschau live

Direktubertragung Sport (tt150, Dolby Digital, Dazwischen: ca. 11.15 (VPS 10.40), 13.15 (VPS 12.15), 15.00, 17.50 (VPS 17.45) Tagesschau). In dieser Sendung: - Nordische Kombination: Weltcup, Skispringen, aus Chaikovsky (RUS) (Reporter: Torsten Puschel) - ca. 9.50 Bob: Weltcup, Viererbob, 1. Lauf, Zusammenfassung aus Winterberg (D) (Reporter: Eik Galley) - ca. 10.40 Nordische Kombination: Weltcup, 10 km Langlauf, aus Chaikovsky (RUS) (Reporter: Torsten Puschel) - ca. 11.20 Langlauf: Weltcup, Tour de Ski, 10 km Herren, aus Val di Fiemme (I) (Reporter: Jens-Jorg Rieck) - ca. 12.15 Biathlon: Weltcup, 12,5 km Verfolgung Herren, aus Oberhof (D) (Reporter: Christian Dexne) - ca. 13.20 Bob: Weltcup, Viererbob, 2. Lauf, aus Winterberg (D) (Reporter: Eik Galley) - ca. 13.45 Skispringen: Vierschanzentournee, 1. und 2. Durchgang, aus Innsbruck (Reporter: Tom Bartels) - ca. 16.10 Langlauf: Weltcup, Tour de Ski, 5 km Damen, aus Val di Fiemme (I) (Reporter: Jens-Jorg Rieck) - ca. 16.30 Skeleton: Weltcup, Damen, 1. und 2. Lauf, Zusammenfassung aus Winterberg (D) (Reporter: Eik Galley) - ca. 16.50 Biathlon: Weltcup, 10 km Verfolgung Damen, aus Oberhof (D) (Reporter: Wilfried Hark) - ca. 17.50 Rodeln: Weltcup, Damen, 1. und 2. Lauf, Zusammenfassung; ca. 18.15 Dopplesitzer Herren, 1. Lauf, aus Konigssee (D) (Reporter: Peter Grube) - ca. 18.35 Skispringen: Weltcup der Damen, Zusammenfassung aus Chaikovsky (RUS) (Reporter: Philipp Sohmer) - ca. 19.15 Rodeln: Weltcup, Doppelsitzer Herren, 2. Lauf, aus Konigssee (D) (Reporter: Peter Grube).

 Meer