Je vindt hier de programma's van Dusseldorf op tv We hebben de volgende programma's voor Dusseldorf Lokalzeit aus Düsseldorf: Morgen - Regionales. Lokalzeit aus Düsseldorf: Overmorgen - Regionales. Lokalzeit aus Düsseldorf: 23/01 - Regionales. Langs de Rijn: 25/01 - Documentaire, Seizoen 1 Aflevering 4 Reportagereeks waarin Martin Hendriksma en Huub Stapel een tocht maken. Langs de Rijn: 26/01 - Documentaire, Seizoen 1 Aflevering 4 Reportagereeks waarin Martin Hendriksma en Huub Stapel een tocht maken. Langs de Rijn: 31/01 - Documentaire, Seizoen 1 Aflevering 4 Reportagereeks waarin Martin Hendriksma en Huub Stapel een tocht maken.

Dusseldorf op tv (overige uitzendingen NL)

Za 25 januari 2020 | 20:40 Langs de Rijn

Seizoen 1 - Aflevering 4 - Reportagereeks waarin Martin Hendriksma en Huub Stapel een tocht maken langs de levensader van Europa, de rivier de Rijn. Martin en Huub bereiken de Nederlandse grens. In Remagen staat de Ludendorffbrug, de laatste intacte spoorbrug over de Rijn. De Amerikanen konden deze brug veroveren en de oorlog bekorten. Bij de Drachenfels vertelt Huub aan Martin de beroemde sage van de Nibelungen. Hierna gaat de reis verder naar Düsseldorf, waar ze een ooggetuige spreken die in 1969 oog in oog stond met Moby Dick.

Zo 26 januari 2020 | 13:55 Langs de Rijn

Seizoen 1 - Aflevering 4 - Reportagereeks waarin Martin Hendriksma en Huub Stapel een tocht maken langs de levensader van Europa, de rivier de Rijn. Martin en Huub bereiken de Nederlandse grens. In Remagen staat de Ludendorffbrug, de laatste intacte spoorbrug over de Rijn. De Amerikanen konden deze brug veroveren en de oorlog bekorten. Bij de Drachenfels vertelt Huub aan Martin de beroemde sage van de Nibelungen. Hierna gaat de reis verder naar Düsseldorf, waar ze een ooggetuige spreken die in 1969 oog in oog stond met Moby Dick.

Vr 31 januari 2020 | 16:10 Langs de Rijn

Seizoen 1 - Aflevering 4 - Reportagereeks waarin Martin Hendriksma en Huub Stapel een tocht maken langs de levensader van Europa, de rivier de Rijn. Martin en Huub bereiken de Nederlandse grens. In Remagen staat de Ludendorffbrug, de laatste intacte spoorbrug over de Rijn. De Amerikanen konden deze brug veroveren en de oorlog bekorten. Bij de Drachenfels vertelt Huub aan Martin de beroemde sage van de Nibelungen. Hierna gaat de reis verder naar Düsseldorf, waar ze een ooggetuige spreken die in 1969 oog in oog stond met Moby Dick.

Dusseldorf gemist

Di 22 januari 2019 | 20:25 Terug: Hier zijn de Van Rossems

22/01/19 - Cultuurmagazine, Vanavond start een nieuw seizoen van het programma Hier zijn de Van Rossems, waarin Maarten van Rossem met zijn broer Vincent en zus Sis wekelijks een stad in binnen of buitenland bezoekt. De komende...

Vanavond start een nieuw seizoen van het programma Hier zijn de Van Rossems, waarin Maarten van Rossem met zijn broer Vincent en zus Sis wekelijks een stad in binnen- of buitenland bezoekt. De komende weken brengen ze een bezoek aan Almere, Zwolle, Düsseldorf, Breda, Alkmaar en Luik. Maarten bekijkt deze steden vanuit zijn specialiteit, geschiedenis, Sis als kunsthistorica en Vincent als architectuurhistoricus. Ze doen dat zoals alleen zij het kunnen: met veel kennis, zonder enige opsmuk en met gevoel voor humor. In de eerste aflevering gaan de Van Rossems naar Almere. Een nieuwe stad, waar de geschiedenis en kunst van vervlogen eeuwen niet voor het oprapen liggen. Toch valt er meer dan genoeg te zien en meer dan genoeg over te vertellen. Lees meer over dit programma op gids.tv/programma/hier-zijn-de-van-rossems.

Zo 8 juli 2018 | 13:55 Live Tour de France: etappe 2

08/07/18 - Wielrennen op de weg, Live uitzending, Live verslag van de Tour de France. Etappe 2: een vlakke etappe van Mouilleron Saint Germain naar La Roche sur Yon (182,5 kilometer). Hoewel de Tour de France regelmatig de provincie Vendée aandoet,...

Live verslag van de Tour de France. Etappe 2: een vlakke etappe van Mouilleron-Saint-Germain naar La Roche-sur-Yon (182,5 kilometer). Hoewel de Tour de France regelmatig de provincie Vendée aandoet, is La Roche-sur-Yon voor het eerst sinds 1934 onderdeel van een Touretappe. Het verschil met de eerste etappe, die voornamelijk langs de kust van de Atlantische Oceaan ging, is dat de tweede dag volledig landinwaarts gaat. De kans is groot dat er opnieuw een lange ontsnapping en een massasprint op het eind zullen zijn. Na het pakken van de gele trui met zijn overwinning van zaterdag, heeft Fernando Gaviria honger naar meer.

Za 7 juli 2018 | 11:00 Live: Start Tour de France 2018

07/07/18 - Wielrennen op de weg, Live uitzending, Al sinds 1969 zijn de NOS en de Tour de France aan elkaar verbonden. Ook dit jaar verslaat NOS Sport rechtstreeks en via alle platforms het grootste wielerevenement ter wereld. Alle etappes zijn...

Al sinds 1969 zijn de NOS en de Tour de France aan elkaar verbonden. Ook dit jaar verslaat NOS Sport rechtstreeks en via alle platforms het grootste wielerevenement ter wereld. Alle etappes zijn rechtstreeks te volgen op NPO 1. Alle etappes van de Tour de France zijn 's middags rechtstreeks te zien op NPO 1. Met commentaar van het NOS Tourtandem Herbert Dijkstra en Maarten Ducrot. Wegens succes geprolongeerd is het finishprogramma direct na afloop van de etappe. Herman van der Zandt staat samen met wielerexperts Danny Nelissen of Thijs Zonneveld klaar om de etappe te analyseren en om de wielrenners, nog met het zweet op het voorhoofd, voor de camera te krijgen. De etappes 1, 3, 10, 11, 12, 17, 20 en 21 worden van start tot finish uitgezonden: naast de eerste en de laatste etappe, de twee tijdritten en de belangrijkste bergetappes. Lees meer over hoe de NOS verslag doet van de Tour de France op gids.tv/2810/nos-tour-2018.

Eergisteren 18:30 Sportschau

TSG Hoffenheim - Eintracht Frankfurt Der 18. Spieltag Fortuna Düsseldorf - SV Werder Bremen Der 18. Spieltag 1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg Der 18. Spieltag FC Augsburg - Borussia Dortmund Der 18. Spieltag 1. FC Köln - VfL Wolfsburg Der 18. Spieltag FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach Der 18. Spieltag.

Wo 15 januari 2020 | 13:55 5 Fallen – 2 Experten: Lust und Frust beim Fliegen

Ines Imdahl, Psychologin, und Hans-Josef Vogel, Servicezeit-Rechtsexperte heben heute mit Ihnen ab! Mehr als 40% unserer Urlaubsreisen starten mit dem Flugzeug. Doch egal ob Kurztrip, Pauschal- oder Fernreise, die Fallen rund ums Fliegen lauern überall. Was tun, wenn Online-Portale Flugtickets verkaufen, die es gar nicht gibt? Oder wenn Reiseveranstalter Flüge zu attraktiven Zeiten anbietet, sie dann aber mitten in die Nacht verlegt? Was hilft beim Schlafen im Flieger? Wie kann man Flugangst überwinden? Und wie passen eigentlich Umweltbewusstsein und Fliegen zusammen? Ines Imdahl ist Diplom-Psychologin und Marktforscherin. Sie weiß, was wir am Fliegen lieben und was uns besonders nervt. Hans-Josef Vogel kennt die rechtlichen Fallstricke, die bei der Buchung, am Flughafen oder im Flieger lauern. Er ist Anwalt in einer großen Kanzlei in Düsseldorf.

Ma 13 januari 2020 | 13:55 5 Fallen – 2 Experten: Elektrogeräte

Ines Imdahl, Psychologin, und Hans-Josef Vogel, Servicezeit-Rechtsexperte, kümmern sich heute um Ihre Elektrogeräte! 2018 gab jeder deutsche Haushalt im Schnitt 1.583 Euro dafür aus. Doch egal ob Spülmaschine, Staubsauger oder Kaffee-Vollautomat – die Fallen lauern an jeder Ecke: Billiggeräte, die zwar den Geldbeutel schonen, dafür aber die Gesundheit gefährden. Nervige Wartung, die wir leider zu oft schleifen lassen. Defekte Geräte, die man wegen fehlender Ersatzteile nicht mehr reparieren kann. Oder zweifelhafte Garantie-Versprechen, bei denen man am Ende in die Röhre schaut. Ines Imdahl ist Diplom-Psychologin und Marktforscherin. Sie weiß, wie Frauen und Männer im Umgang mit Elektrogeräten ticken. Hans-Josef Vogel kennt die rechtlichen Fallstricke, die bei Kauf und Nutzung der Geräte lauern. Er ist Anwalt in einer großen Kanzlei in Düsseldorf.

Za 11 januari 2020 | 17:45 Kochen mit Martina und Moritz

- Niederrheinische Küche – Herzhaft, kräftig und einfach gut Die Region Niederrhein ist eher eine flache Landschaft, die sich nördlich von Köln und westlich einer Linie Düsseldorf – Duisburg bis an die holländische Grenze erstreckt. Freie Sicht bis zum Horizont, knorrige Kopfweiden, pappelgesäumte Landstraßen, lang gestreckte Felder, bestens für Gemüse- und Ackerbau geeignet. Der Spargel vom Niederrhein ist berühmt, auch die Kartoffeln, die in dem sandigen Boden ebenfalls gut gedeihen, und die Äpfel aus der Grafschaft – und das schwarze Rüben- oder Apfelkraut. Man züchtet am Niederrhein Fische, Lämmer und auch Gänse, deren Eier eine begehrte Spezialität sind. Letztere haben die beiden Fernsehköche Martina und Moritz mitgebracht und servieren sie als ganz besonderes Rührei sowie mit roter Bete als verführerische Vorspeise. Sie bereiten Miesmuscheln zu – natürlich auf niederrheinische Art. Es gibt Kartoffel-Stampes mit Endivie und kross gebratenen Schweinebauch, außerdem knusprige Speckpfannkuchen aus Buchweizenmehl und am Ende einen fabelhaften Wirsingauflauf, der in einer Springform gebacken wird und fast wie eine Torte aussieht. Natürlich ist auch etwas Süßes dabei: knusprige Apfelpüfferkes, von denen man nicht genug kriegen kann...

Wo 8 januari 2020 | 19:55 Hier zijn de Van Rossems

Seizoen 5 - Aflevering 3 - Culturele reportagereeks. Düsseldorf. Maarten grijpt het bezoek aan Düsseldorf vooral aan om een pleidooi te houden voor meer belangstelling en waardering voor het moderne Duitsland, onze belangrijkste handelspartner en de steunpilaar van heel Europa. Ook op cultureel gebied heeft de stad veel te bieden, constateren Sis en Vincent. Van oudsher is het een centrum van schilderkunst, maar ook de fotografie kwam er tot grote bloei. Natuurlijk blijft het duistere verleden van Düsseldorf niet onbelicht. Zo bezoeken de Van Rossems een park dat als propagandatoneel door de nazi's werd aangelegd. En waar, tot verbazing van de Van Rossems, nog twee enorme beelden zijn blijven staan die zonder meer een fascistoïde indruk maken.

Ma 6 januari 2020 | 13:55 Lieblingsstücke

verbraucher.wdr.de Steffi Treiber ist wieder im Westen unterwegs. Unsere Upcycling-Expertin zaubert zu Hause mit unseren Zuschauern neue Lieblingsstücke aus fast vergessenem Kram vom Dachboden oder aus dem Keller. Die gelernte Bühnenplastikerin brennt dafür, Nachhaltigkeit mit coolem Design zu verbinden. Heute ist sie in Düsseldorf bei Rieke Pfannenschmidt und Martin Fiedel. Das junge Pärchen ist vielgereist und durchaus anspruchsvoll bei ihrer Wohnungseinrichtung. Ihnen fehlt noch der passende Couchtisch und der Anblick der nackten Heizung im Schlafzimmer stört. Steffi hat Top-Ideen, die praktisch leicht umzusetzen sind, das Zuhause der beiden schöner macht und auch noch ins Herz treffen. So haucht sie alten Sachen ein zweites Leben ein und macht damit auch noch Menschen aus dem Westen glücklich.

Wo 1 januari 2020 | 14:15 Unser Land in den 90ern

Aflevering 7 - 1996 – ein Jahr, in dem ganz große Träume wahr werden. Vor allem im Sport! Borussia Dortmund verteidigt den Titel und wird bereits am vorletzten Spieltag Deutscher Meister; der in Essen aufgewachsene Oliver Bierhoff schießt das deutsche Team mit seinem unvergesslichen Gold Goal zum Europameister und Leichtathlet Frank Busemann holt bei den Olympischen Spielen in Atlanta Silber. Eine unglaubliche Geschichte: Eigentlich wollte der gebürtige Recklinghäuser eine Ausbildung zum Bankkaufmann machen, doch dann kommt alles ganz anders. Sechs Wochen vor den Olympischen Spielen qualifiziert sich der damals 21-jährige Newcomer ganz überraschend für Atlanta. Hier erlebt er zwei Tage, die sein Leben komplett auf den Kopf stellen: Trotz einer schweren Verletzung, die er sich während des Wettkampfs zugezogen hatte, holt Frank Busemann die Silbermedaille und wird am Ende des Jahres auch noch zum Sportler des Jahres gewählt. Bestsellerautorin Hera Lind, Starproduzent Bernd Eichinger, Erfolgsregisseur Sönke Wortmann: Mit dem Team wurde "Das Superweib" mit Veronica Ferres in ihrer ersten großen Hauptrolle ein Triumph. Hartmut Hellweg war mit Peacock auf der Überholspur. Das Unternehmen in der Nähe von Paderborn stellte Computer her und vertrieb sie. Die Geräte mit dem Pfauen-Logo eroberten vom kleinen Wünneberg-Haaren die Welt. Was mit 12 Mitarbeitern begann, wurde zu einem riesigen Imperium. Bald stieg der Umsatz auf 1,4 Milliarden Euro und Peacock wurde zu einem der größten Computerhersteller Deutschlands, in jedem europäischen Land gab es eine Zweigstelle. Hartmut Hellweg verlor dabei den Überblick, Peacock war zu schnell gewachsen und wurde schließlich an die Metro verkauft. Der Coesfelder Christian Reiling schloss am 11. April in Düsseldorf überraschend einen Millionendeal ab. Nach einem festlichen Mittagessen war er viel zu früh am Düsseldorfer Flughafen und arbeitete darum in der Lufthansa Lounge an einem Vertrag. Nachdem er kurz auf der Toilette war, kam er in die verwaiste Lounge zurück. Dort war die Tür zugefallen und ließ sich nicht mehr öffnen. Christian Reiling war gefangen. Mit seinem Mobiltelefon konnte er Hilfe holen und wurde nach 45 Minuten, in denen er um sein Leben kämpfte, befreit. Er hatte Glück, 17 Menschen dagegen starben bei dem Schwelbrand. Erzählt wird der Film von Kabarettist Manes Meckenstock. 1996 gehörte er als Außenreporter zur Crew der WDR-Sendung "Zimmer frei". Die ging in dem Jahr als Lückenfüller in der Sommerpause an den Start und wurde ein Quotenhit und Dauerbrenner: 20 Jahre lang wurde sie von Christine Westermann und Götz Alsmann moderiert. Der WDR konnte zehn prominente Persönlichkeiten aus NRW als Paten und Sprecher der Filme gewinnen. Sie erzählen die Geschichten und Ereignisse ihres Highlight-Jahres und machen die Reihe "Unser Land in den 80ern" damit auch zu einer ganz persönlichen und unterhaltsamen Zeitreise zurück in ein explosives Jahrzehnt. Produziert werden die Filme von BROADVIEW TV, die bereits im vergangenen Jahr mit der Dokumentationsreihen "Unser Land in den 70ern" und Unser Land in den 80ern" in die Vergangenheit gereist ist.

Zo 29 december 2019 | 17:30 Fortuna Düsseldorf - Union Berlin

Bundesliga 2019-2020

Zo 29 december 2019 | 13:00 Kopfüber in die 70er Jahre (Teil 2)

Aflevering 2 - "Vielleicht einen Rundschnitt? Oder eine kurze Dauerwelle? Am schönsten fände ich für Sie aber eine Außenrolle!" Friseurin Christine Zauner greift fachmännisch in das Haar von Cathrin Leopold. Die wünscht sich einen Haarschnitt aus den 70ern – und das war die Zeit der Friseurmeisterin. "Wir haben uns damals viel getraut", erzählt sie, während die ersten Haare fallen "und das galt nicht nur für die Frisur". Als junge Frau hatte sich Christine Zauner aus ihrem Dorf auf nach Düsseldorf gemacht. Tagsüber frisierte sie die Damen auf der Kö , abends tauchte sie ein in das Nachtleben der unbekannten Großstadt. Cathrin Leopold, geboren in den späten 70ern, taucht wieder kopfüber ein in dieses Jahrzehnt. Sie trifft Menschen, die damals schon erwachsen waren, und lässt sich von ihrem Alltag, von Träumen, Plänen und Sehnsüchten erzählen. In Herne trifft sie die Brüder Richie und Volker Kahl. Die waren damals Bergarbeiterjungs mit breitem Kreuz und großer Klappe – und zeigen ihr, wie man sich damals in der Disco bewegte. Denn an den Wochenenden verwandelten sie sich wie ihr Vorbild John Travolta in die Diskokönige vom Ruhrgebiet und träumten in weißen Anzügen von der großen Karriere als Tanzstars. Im zweiten Teil ihrer Reise erfährt Cathrin Leopold von den Gegensätzen dieser Zeit. Auf der einen Seite wuchs der Wohlstand und die Lust an neuen Dingen: Man leistete sich ausgefallene Möbelstücke aus orangem Plastik, Kleidung mit großen bunten Mustern, Fototapeten und die neuen spritfressenden Sportwagen wie Opel Manta oder Ford Capri. Auf der anderen Seite standen Menschen wie Bruno Schmitz, der in seiner Landkommune all das nicht besitzen und ganz anders leben wollte. Regale aus Apfelsinenkisten statt Designmöbel, selbstangebautes Bioessen statt Tiefkühlkost und Jutetasche statt Plastik. Die Menschen, denen Cathrin Leopold begegnet, sind so unterschiedlich wie ihre Träume, die sie damals verwirklichen wollten: Da ist Siddika Michiels, die mit sechs Jahren als türkisches Gastarbeiterkind nach Mönchengladbach kam. Sie erlebte mit ihren Eltern und fünf Geschwistern, dass man den Türken keine Wohnung vermieten wollte. Sie erzählt, wie sie in der neuen Heimat Freunde fand und als eines der ersten türkischen Kinder in den Siebzigern ein Gymnasium in Mönchengladbach besuchte. Ob auf einer Tour mit dem Bonanzasrad durch Köln mit einem Bonanzafahrrad, auf Streife mit einem Polizisten in Essen, mit Außenwelle im Frisiersalon an der Kö oder beim Grillen im Park mit der türkischen Gastarbeitertochter: Cathrin Leopold taucht kopfüber in die 70er und erlebt, was die Menschen – fernab der großen Politik – damals bewegte, berührte, beschäftigte. Ihr Fazit am Ende ihrer Zeitreise? Die 70er waren ein Jahrzehnt, in dem die Menschen vieles Neues ausprobierten, sich von alten Zwängen befreiten und anders leben wollten, als die Generationen vor ihnen. Vieles, was wir heute ganz selbstverständlich finden, nahm so in den 70ern seinen Anfang.

Vr 27 december 2019 | 20:15 Faszination Flughafen – Von Nordrhein-Westfalen in die Welt

In Nordrhein-Westfalen liegen drei wichtige Luftverkehrszentren: Der umtriebige Flughafen Düsseldorf, Köln-Bonn mit seinem 24-Stunden-Betrieb und Dortmund, wo sogar Honig hergestellt wird

Di 24 december 2019 | 12:15 Re:

Diesen Moment hat Fteim Almousa herbeigesehnt. Nach vier Jahren Trennung kann sie ihren Mann und drei ihrer Kinder am Flughafen Düsseldorf wieder in die Arme schließen. Gleichzeitig ist es ein bitterer Moment für die syrisch-palästinensische Familie. Denn die älteste Tochter Reham bleibt allein in einem libanesischen Flüchtlingslager zurück. Nur Ehepartner und minderjährige Kinder haben einen Anspruch auf Familienzusammenführung, argumentieren die Behörden. Tatsächlich ist Reham heute 19 Jahre alt. Doch als ihre Mutter nach Deutschland flüchtete und den Asylantrag stellt, war das Mädchen erst 15. Dass Reham die Leidtragende an der langen Bearbeitungszeit ist, hält die Familie für ungerecht. Sie hofft darauf, dass die 19-Jährige mit einem Härtefallantrag doch noch Chancen auf ein Visum hat. Das Einleben in Deutschland ist eine große Herausforderung für die zerrissene Familie. Die Sorge um die Tochter im Krisengebiet, Schuldgefühle und Existenzängste plagen Eltern und Kinder. Für ihre Sc

Ma 23 december 2019 | 19:40 Re:

Diesen Moment hat Fteim Almousa herbeigesehnt. Nach vier Jahren Trennung kann sie ihren Mann und drei ihrer Kinder am Flughafen Düsseldorf wieder in die Arme schließen. Gleichzeitig ist es ein bitterer Moment für die syrisch-palästinensische Familie. Denn die älteste Tochter Reham bleibt allein in einem libanesischen Flüchtlingslager zurück. Nur Ehepartner und minderjährige Kinder haben einen Anspruch auf Familienzusammenführung, argumentieren die Behörden. Tatsächlich ist Reham heute 19 Jahre alt. Doch als ihre Mutter nach Deutschland flüchtete und den Asylantrag stellt, war das Mädchen erst 15. Dass Reham die Leidtragende an der langen Bearbeitungszeit ist, hält die Familie für ungerecht. Sie hofft darauf, dass die 19-Jährige mit einem Härtefallantrag doch noch Chancen auf ein Visum hat. Das Einleben in Deutschland ist eine große Herausforderung für die zerrissene Familie. Die Sorge um die Tochter im Krisengebiet, Schuldgefühle und Existenzängste plagen Eltern und Kinder. Für ihre Sc

Zo 22 december 2019 | 21:45 Sportschau - Bundesliga am Sonntag

Die Sonntagsspiele der Fußball-Bundesliga aktuell und ausführlich: Fortuna Düsseldorf - 1. FC Union Berlin SC Paderborn - Eintracht Frankfurt.

Di 26 november 2019 | 01:25 Jüdisches Leben – Alltag in Angst?

"Heute werden wir mit Klarnamen im Internet beschimpft. Und aus Schulen hören wir, dass Jude wieder ein Schimpfwort auf den Schulhöfen ist", erzählt Michael Rubinstein. Er ist Geschäftsführer des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden Nordrhein und erlebt, wie sich jüdisches Leben in Deutschland verändert. "Sobald wir Angst haben, gehen wir" Autorin Lena Rumler hat Michael Rubinstein und andere Menschen für die WDR-Reportage "Unterwegs im Westen" begleitet. Darunter: jüdische Kinder und Jugendliche, denen ihre Identität und der Zusammenhalt untereinander wichtig ist. Wie die 12-jährige Yael, die auf das jüdische Gymnasium in Düsseldorf geht. Ihre Familie lebt den jüdischen Glauben, wenn auch nicht immer sehr streng. Auch am Shabbat, dem jüdischen Feiertag, dürfen Yael und ihre Geschwister zu Kindergeburtstagen gehen, obwohl das nicht den religiösen Vorschriften entspricht. Doch Yaels Eltern ist es wichtig, dass ihre Kinder auch nichtjüdische Freunde haben. Ein ganz normales Leben also? Einerseits ja, andererseits aber auch nicht. "Meine Mama sagt mir immer, sobald wir Angst haben, gehen wir", meint Yael dazu. Weg aus Deutschland. Bislang fühlen sie und ihre Familie sich hier sicher und zuhause. Teilnahme am Jewrovison _ dem größten jüdischen Gesangswettbewerb Ein besonderer Höhepunkt ist für Yael dieses Jahr die Teilnahme am "Jewrovision" in Dresden, dem größten jüdischen Tanz- und Gesangswettbewerb Europas. Auch Michael Rubinstein ist mit einer Jugendgruppe dabei. Für die über 2.000 Kinder und Jugendlichen aus ganz Deutschland ist die Teilnahme etwas ganz Besonderes. Bedrohung vor allem vom rechten Rand der Gesellschaft Im Alltag verschweigen viele Juden in NRW ihre Religionszugehörigkeit aus Angst vor Anfeindungen. Die Bedrohung kommt vor allem vom rechten Rand der Gesellschaft. Seit einiger Zeit ist aber auch der Antisemitismus unter Muslimen ein öffentlich diskutiertes Thema. Michael Rubinstein will dem nachgehen und den Dialog zwischen Muslimen und Juden verstärken. Dafür fährt er nach Duisburg-Marxloh. Mit Mehmet Ösay, einem ehemaligen Vorsitzenden der örtlichen DITIB-Moschee, macht er ein Experiment. Sie wollen herausfinden, wie die Muslime in Marxloh reagieren, wenn Michael Rubinstein mit Kipa, der Kopfbedeckung männlicher Juden, durch das Viertel läuft. Die Reportage von Lena Rumler bietet einen seltenen Einblick in jüdisches Leben in NRW. Ein Leben mit vielen Sorgen und Ängsten, aber auch einem jüdischen Alltag frei und fernab von antisemitischer Bedrohung.

Ma 11 november 2019 | 04:20 Terra Xpress

Wie der Traum vom Haus zum Albtraum wird. Dreiste Auto-Poser machen Innenstädte unsicher. Wenn die Kuh dem Tod geweiht ist und dann ein kleines Wunder geschieht. Was tun, wenn der Nachbar klagt? Der Umbau des Hauses ist gerade abgeschlossen, als plötzlich die Baugenehmigung zurückgezogen wird. Muss die junge Familie jetzt ihr ganzes Haus abreißen? "Terra Xpress" geht Fällen nach, in denen das Traumhaus zum Albtraum wird. Lauter, schneller, breiter - und das um jeden Preis. Wenn Auto-Poser in ihren aufgemotzten Schlitten unterwegs sind, kann es schnell gefährlich werden. Doch in Düsseldorf haben sie die Rechnung ohne die Beamten der AG Tuning gemacht. Polizeihauptkommissar Ludger Walther macht so leicht niemand etwas vor. Er ist selbst leidenschaftlicher Auto-Fan und kennt fast alle Tricks. In einem Großeinsatz ziehen er und seine Kollegen verbotene Flitzer aus dem Verkehr. Als Kuh Lonie nicht mehr fressen will, ist Heinz Wennekamp alarmiert. In den

Zo 10 november 2019 | 18:30 Terra Xpress

Wie der Traum vom Haus zum Albtraum wird. Dreiste Auto-Poser machen Innenstädte unsicher. Wenn die Kuh dem Tod geweiht ist und dann ein kleines Wunder geschieht. Was tun, wenn der Nachbar klagt? Der Umbau des Hauses ist gerade abgeschlossen, als plötzlich die Baugenehmigung zurückgezogen wird. Muss die junge Familie jetzt ihr ganzes Haus abreißen? "Terra Xpress" geht Fällen nach, in denen das Traumhaus zum Albtraum wird. Lauter, schneller, breiter - und das um jeden Preis. Wenn Auto-Poser in ihren aufgemotzten Schlitten unterwegs sind, kann es schnell gefährlich werden. Doch in Düsseldorf haben sie die Rechnung ohne die Beamten der AG Tuning gemacht. Polizeihauptkommissar Ludger Walther macht so leicht niemand etwas vor. Er ist selbst leidenschaftlicher Auto-Fan und kennt fast alle Tricks. In einem Großeinsatz ziehen er und seine Kollegen verbotene Flitzer aus dem Verkehr. Als Kuh Lonie nicht mehr fressen will, ist Heinz Wennekamp alarmiert. In den

Vr 1 november 2019 | 18:00 Wir in den wilden Zwanzigern

Es war der größte Rummelplatz der Zeit: Acht Millionen Menschen strömten 1926 nach Düsseldorf zur GeSoLei-übersetzt: Gesundheit, Soziales und Leibesübungen. Dort gab es alles zu sehen, was damals modern war – von der Kunst bis zum Trendsport. Der hieß damals "Rhönrad-Turnen". Gemeinsam mit seinem Team taucht Martin von Mauschwitz ein in die Zeit Mitte der zwanziger Jahre, als es an Rhein und Ruhr wieder bergauf ging. Bei seiner Zeitreise durch diese spannende Epoche hier im Westen trifft er den berühmtesten Kino-Actionhelden der Zeit, lernt Charleston tanzen und lässt sich zeigen, was damals zum glamourösen Auftritt am Abend gehörte – inklusive Smokey Eyes und Bubikopf. Er entdeckt die älteste noch existierende Motorradfabrik Deutschlands, besucht das damals höchste Haus Europas und taucht tief in die Faszination der Großstadt ein. Der Reporter streift durch gigantische Industrieanlagen – geprägt von den neuen klaren Linien der Zwanziger, wie die Dortmunder Kokerei Hansa. Er lernt das Leben in der hochherrschaftlichen Fabrikanten-Villa Haus Esters kennen, ist aber auch zu Gast in einem Arbeiterhaushalt und erfährt viel über die rauen politischen Sitten dieser Jahre, die in Wirtschaftskrise und Diktatur endeten. Eine faszinierende Reise zurück in die überraschende Geschichte unserer Region.

Vr 1 november 2019 | 00:45 Heldt

Schüsse im Präsidium: Kein guter Tag für das Team um Kommissar Heldt. Das Bochumer Präsidium wird durch einen Cybercrime-Angriff lahmgelegt, dann eskaliert die Lage. Es kommt zum Lockdown. Heldt fällt auf eine gefälschte E-Mail herein und infiziert das Präsidiums-Netzwerk mit Ransomware: Der Hacker fordert bis 18.00 Uhr ein hohes Lösegeld, damit er die verschlüsselten Daten wieder entsperrt. Das LKA Düsseldorf schickt seine besten Spezialisten. Da der Erpresser droht, stündlich Polizei-interne Daten zu veröffentlichen, ist Eile geboten. Ulf Becker, der Systemadministrator des Präsidiums, ordnet gemeinsam mit Hauptkommissar Grün zunächst die Entfernung der infizierten Endgeräte an. Mario Korthals ist bedient: Erst morgens war er in Lebensgefahr geraten, als in dem Moment, in dem er einen Ordner ins Regal schob, im Archiv eine Brandbombe zündete. Er hatte Glück im Unglück, denn die neue KTU-Assistentin Linda Montgomery kam ihm rechtzeitig zu Hilfe. Feuerwehreinsatz a

Wo 30 oktober 2019 | 19:25 Heldt

Schüsse im Präsidium: Kein guter Tag für das Team um Kommissar Heldt. Das Bochumer Präsidium wird durch einen Cybercrime-Angriff lahmgelegt, dann eskaliert die Lage. Es kommt zum Lockdown. Heldt fällt auf eine gefälschte E-Mail herein und infiziert das Präsidiums-Netzwerk mit Ransomware: Der Hacker fordert bis 18.00 Uhr ein hohes Lösegeld, damit er die verschlüsselten Daten wieder entsperrt. Das LKA Düsseldorf schickt seine besten Spezialisten. Da der Erpresser droht, stündlich Polizei-interne Daten zu veröffentlichen, ist Eile geboten. Ulf Becker, der Systemadministrator des Präsidiums, ordnet gemeinsam mit Hauptkommissar Grün zunächst die Entfernung der infizierten Endgeräte an. Mario Korthals ist bedient: Erst morgens war er in Lebensgefahr geraten, als in dem Moment, in dem er einen Ordner ins Regal schob, im Archiv eine Brandbombe zündete. Er hatte Glück im Unglück, denn die neue KTU-Assistentin Linda Montgomery kam ihm rechtzeitig zu Hilfe. Feuerwehreinsatz a

Di 29 oktober 2019 | 22:45 Tatort

Es ist ein ungewöhnlicher Fall von Amtshilfe: Ein Mord in Verbindung mit illegalem Kunsthandel führt kurz nach Öffnung der Mauer zu ersten Ost-West-Kontakten auf kriminalistischem Gebiet. Die "Tatort"- Kommissare Schimanski und Thanner arbeiten mit ihren populären Ostkollegen Fuchs und Grawe vom "Polizeiruf 110" des Deutschen Fernsehfunks zusammen. Durch illegalen Kunsthandel werden Gemälde aus DDR-Besitz, die im Zuge der Devisenbeschaffung von Museen und Privatpersonen abgepresst wurden, nach der Wende von ehemaligen Stasimitarbeitenden beiseite geschafft und sollen nun über die alten Kanäle in den Westen verhökert werden. Als Schlüsselfigur vermutet die Kripo den in Düsseldorf ansässigen Kunsthändler Schrader. Dann wird in Duisburg die Leiche eines in der DDR polizeilich gesuchten Mittelsmannes gefunden. Für die Ostkommissare Grawe und Fuchs ein willkommener Anlass für eine Dienstreise in den Westen. Die Ermittlun

Wo 23 oktober 2019 | 22:55 Sport inside

Dass Ute Groth nicht zur DFB-Präsidentin gewählt wurde, war jetzt keine Überraschung... Aber wie die Vorsitzende des Breitensportvereins DJK TuSA 06 Düsseldorf im Nachhinein Missstände im DFB thematisierte, ließ schon aufhorchen. Der größte Sportverband der Welt bleibt auch im Investigativformat immer wieder Thema.

Za 19 oktober 2019 | 13:30 Lieblingsstücke

Eerste aflevering. Heute ist sie in Düsseldorf bei Rieke Pfannenschmidt und Martin Fiedel. Das junge Pärchen ist vielgereist und durchaus anspruchsvoll bei ihrer Wohnungseinrichtung. Ihnen fehlt noch der passende Couchtisch und der Anblick der nackten Heizung im Schlafzimmer stört. Steffi hat Top-Ideen, die praktisch leicht umzusetzen sind, das Zuhause der beiden schöner macht und auch noch ins Herz treffen. So haucht sie alten Sachen ein zweites Leben ein und macht damit auch noch Menschen aus dem Westen glücklich.

Vr 18 oktober 2019 | 18:15 Lieblingsstücke

Eerste aflevering. Heute ist sie in Düsseldorf bei Rieke Pfannenschmidt und Martin Fiedel. Das junge Pärchen ist vielgereist und durchaus anspruchsvoll bei ihrer Wohnungseinrichtung. Ihnen fehlt noch der passende Couchtisch und der Anblick der nackten Heizung im Schlafzimmer stört. Steffi hat Top-Ideen, die praktisch leicht umzusetzen sind, das Zuhause der beiden schöner macht und auch noch ins Herz treffen. So haucht sie alten Sachen ein zweites Leben ein und macht damit auch noch Menschen aus dem Westen glücklich.

Za 12 oktober 2019 | 22:10 Glory Kickboxing 69 Düsseldorf

Aflevering 2 - Liveverslag van GLORY 69 in Düsseldorf met een titelgevecht tussen Marat Grigorian en Tyjani Beztati als main event

Za 12 oktober 2019 | 22:10 Veronica Sport: Glory Kickboxing 69 Düsseldorf

Aflevering 2 - Liveverslag van GLORY 69 in Düsseldorf met een titelgevecht tussen Marat Grigorian en Tyjani Beztati in het main event

Wo 9 oktober 2019 | 16:10 Die Rosenheim-Cops

Mord mit einem Modellflugzeug - eine eher ungewöhnliche Tatwaffe hat zum Ableben des Spielzeughändlers Martin Sailer geführt. Schnell gerät Bernd Möhring, der unglücklich in Frau Sailer verliebt ist, unter Verdacht. Ist er aus Eifersucht zum Mörder geworden? Dann entdecken Anton Stadler und Dirk Bergmann, dass Sailer ebenfalls eine Geliebte hatte. Auch hier könnte Eifersucht als Mordmotiv vorliegen - Der letzte Fall von Kommissar Bergmann bevor er zurück nach Düsseldorf geht.

Zo 29 september 2019 | 21:45 Sportschau – Die Bundesliga am Sonntag

Düsseldorf – Freiburg. In einem waren sich die Trainer nach dem 1?:?1 im letzten Duell (o.) einig: "Die Schiedsrichter werden immer verrückter, weil sie nicht mehr wissen, was sie machen sollen", so Freiburg-Coach Christian Streich. Inzwischen wurde die Handelfmeter-Regel konkretisiert, aber geändert hat sich nichts. – Dazu: Köln – Hertha.

Zo 29 september 2019 | 13:00 Internationales Militär Tattoo in Düsseldorf

Das Internationale Militär Tattoo 2019 führt Musikformationen aus Deutschland, Belgien, der Schweiz, Schottland, Schweden, Südkorea und den Vereinigten Staaten in Düsseldorf zusammen. Die Sendung zeigt die musikalischen Höhepunkte dieses Treffen von Militärmusikern aus sieben Nationen. Mehr als 800 Mitwirkende gestalten das Programm, das das breite Spektrum der Militärmusik der Gegenwart zeigt und von den traditionellen schottischen Dudelsackspielern bis zu den präzisen Trommlern vom Schweizer Militär reicht. Ungewohnte Klänge liefern die Musikerinnen und Musiker aus Südkorea mit Musikstücken aus ihrer fernöstlichen Heimat. Die Federführung bei diesem Militärmusikfest hat die Bundeswehr, die mit der Big Band und weiteren drei Ensembles vertreten ist. In der Sendung sind ausgewählte Auftritte der Militärmusikformationen beim Musikfest der Bundeswehr 2019 in Düsseldorf mit einer fachkundigen und erläuternden Kommentierung zu sehen.

Vr 27 september 2019 | 16:10 Die Rosenheim-Cops

Von Düsseldorf ins Voralpenland: Der attraktive Kommissar Dirk Bergmann übernimmt die Urlaubsvertretung von Sven Hansen, sehr zur Freude von Sekretärin Miriam Stockl. Kaum ist der Neue in Rosenheim, wird er zu einem Mordfall gerufen: Der Rentner Karl Kerber wurde in seinem Bett erstickt. Da vom Vermögen des Opfers und von seiner Pflegerin Rosi Bühler jede Spur fehlen, gerät sie unter Mordverdacht. Kurios wird der Fall, als das Geld auftaucht und heraus kommt, dass es aus einem Raubüberfall stammt.

Vr 27 september 2019 | 01:20 Ihre Meinung

Unsere Straßen werden immer voller und die Aggressivität der Verkehrsteilnehmer steigt stetig. Es herrscht Krieg im Verkehr, denn immer mehr Fußgänger, Radfahrer, Autos, Busse konkurrieren um den knappen Platz auf der Straße. Und jetzt auch noch die E-Scooter. Nicht nur in Berlin, Köln, Düsseldorf, sondern auch in kleineren Städten wie Paderborn flitzen sie über Radwege, Gehwege, Straßen. Die einen sind begeistert über diese einfache Art von A nach B zu kommen, die anderen – vor allem Fußgänger – schimpfen über die gefährlichen Raser. Immer häufiger kommt es zu Unfällen. In Köln und in einigen europäischen Nachbarländern gab es schon Todesfälle. Unfallforscher und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat klagen laut über das ungezügelte Verhalten mancher E-Tretroller-Fahrer. Aber auch das Radfahren wird immer gefährlicher. Im ersten Halbjahr 2019 kamen rund elf Prozent mehr Menschen auf dem Rad ums Leben als im Vorjahreszeitraum. Sind E-Roller und Fahrräder für verstopfte Innenstädte überhaupt die Lösung oder ist die Infrastruktur unserer Städte gar nicht ausgerichtet für die neue Mobilität? Brauchen wir nicht erstmal ein komplett neues Verkehrskonzept? Und wie steht es eigentlich mit der Ökobilanz der E-Scooter – Stichwort Batterien, Haltbarkeit etc.? Sollte man nicht lieber wie in Monheim ab 2020 kostenlosen ÖPNV anbieten, um das Klima zu retten, Unfälle zu vermeiden und die Aggressivität im Straßenverkehr zu drosseln? Umweltspuren als Lösung? Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sieht sich gezwungen, insgesamt mehr Regeln zu schaffen. Sein Vorstoß: er will Busspuren für E-Scooter und Fahrgemeinschaften freigeben und den Krieg auf der Straße befrieden. Das stößt jedoch vielerorts auf Widerstand. SPD und die Gewerkschaft der Polizei sind dagegen: "Insbesondere E-Scooter und Busse sind eine sehr gefährliche Kombination", so der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei Michael Mertens. Zustimmung kam hingegen vom NRW Verkehrsminister Hendrik Wüst , der Scheuers Vorschläge begrüßt. In Düsseldorf sind zwei Umweltspuren bereits Realität. Dort dürfen versuchsweise neben Bussen, Taxen, Rädern und Elektroautos auch Fahrgemeinschaften unterwegs sein. Laut Stadtverwaltung ist dieses Modell einzigartig. Und so wird weiter gestritten um den Verkehrsraum der Zukunft, den Krieg auf der Straße und die Frage, was am besten fürs Klima und die Menschen ist. Setzen wir auf den öffentlichen Nahverkehr, abgasarme Autos, E-Scooter oder das Rad? Wem gehören die Straßen der Zukunft im Autofahrerland Deutschland? Moderatorin Bettina Böttinger diskutiert mit 100 Zuschauern und Zuschauerinnen live in den Schwanenhöfen in Düsseldorf die Frage, wie wir künftig fahren wollen.

Do 26 september 2019 | 20:15 Ihre Meinung

Unsere Straßen werden immer voller und die Aggressivität der Verkehrsteilnehmer steigt stetig. Es herrscht Krieg im Verkehr, denn immer mehr Fußgänger, Radfahrer, Autos, Busse konkurrieren um den knappen Platz auf der Straße. Und jetzt auch noch die E-Scooter. Nicht nur in Berlin, Köln, Düsseldorf, sondern auch in kleineren Städten wie Paderborn flitzen sie über Radwege, Gehwege, Straßen. Die einen sind begeistert über diese einfache Art von A nach B zu kommen, die anderen – vor allem Fußgänger – schimpfen über die gefährlichen Raser. Immer häufiger kommt es zu Unfällen. In Köln und in einigen europäischen Nachbarländern gab es schon Todesfälle. Unfallforscher und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat klagen laut über das ungezügelte Verhalten mancher E-Tretroller-Fahrer. Aber auch das Radfahren wird immer gefährlicher. Im ersten Halbjahr 2019 kamen rund elf Prozent mehr Menschen auf dem Rad ums Leben als im Vorjahreszeitraum. Sind E-Roller und Fahrräder für verstopfte Innenstädte überhaupt die Lösung oder ist die Infrastruktur unserer Städte gar nicht ausgerichtet für die neue Mobilität? Brauchen wir nicht erstmal ein komplett neues Verkehrskonzept? Und wie steht es eigentlich mit der Ökobilanz der E-Scooter – Stichwort Batterien, Haltbarkeit etc.? Sollte man nicht lieber wie in Monheim ab 2020 kostenlosen ÖPNV anbieten, um das Klima zu retten, Unfälle zu vermeiden und die Aggressivität im Straßenverkehr zu drosseln? Umweltspuren als Lösung? Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sieht sich gezwungen, insgesamt mehr Regeln zu schaffen. Sein Vorstoß: er will Busspuren für E-Scooter und Fahrgemeinschaften freigeben und den Krieg auf der Straße befrieden. Das stößt jedoch vielerorts auf Widerstand. SPD und die Gewerkschaft der Polizei sind dagegen: "Insbesondere E-Scooter und Busse sind eine sehr gefährliche Kombination", so der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei Michael Mertens. Zustimmung kam hingegen vom NRW Verkehrsminister Hendrik Wüst , der Scheuers Vorschläge begrüßt. In Düsseldorf sind zwei Umweltspuren bereits Realität. Dort dürfen versuchsweise neben Bussen, Taxen, Rädern und Elektroautos auch Fahrgemeinschaften unterwegs sein. Laut Stadtverwaltung ist dieses Modell einzigartig. Und so wird weiter gestritten um den Verkehrsraum der Zukunft, den Krieg auf der Straße und die Frage, was am besten fürs Klima und die Menschen ist. Setzen wir auf den öffentlichen Nahverkehr, abgasarme Autos, E-Scooter oder das Rad? Wem gehören die Straßen der Zukunft im Autofahrerland Deutschland? Moderatorin Bettina Böttinger diskutiert mit 100 Zuschauern und Zuschauerinnen live in den Schwanenhöfen in Düsseldorf die Frage, wie wir künftig fahren wollen.

Zo 22 september 2019 | 12:15 Zwischen Triumph und Trauer – 1996

Aflevering 7 - 1996 – ein Jahr, in dem ganz große Träume wahr werden. Vor allem im Sport! Borussia Dortmund verteidigt den Titel und wird bereits am vorletzten Spieltag Deutscher Meister; der in Essen aufgewachsene Oliver Bierhoff schießt das deutsche Team mit seinem unvergesslichen Gold Goal zum Europameister und Leichtathlet Frank Busemann holt bei den Olympischen Spielen in Atlanta Silber. Eine unglaubliche Geschichte: Eigentlich wollte der gebürtige Recklinghäuser eine Ausbildung zum Bankkaufmann machen, doch dann kommt alles ganz anders. Sechs Wochen vor den Olympischen Spielen qualifiziert sich der damals 21-jährige Newcomer ganz überraschend für Atlanta. Hier erlebt er zwei Tage, die sein Leben komplett auf den Kopf stellen: Trotz einer schweren Verletzung, die er sich während des Wettkampfs zugezogen hatte, holt Frank Busemann die Silbermedaille und wird am Ende des Jahres auch noch zum Sportler des Jahres gewählt. Bestsellerautorin Hera Lind, Starproduzent Bernd Eichinger, Erfolgsregisseur Sönke Wortmann: Mit dem Team wurde "Das Superweib" mit Veronica Ferres in ihrer ersten großen Hauptrolle ein Triumph. Hartmut Hellweg war mit Peacock auf der Überholspur. Das Unternehmen in der Nähe von Paderborn stellte Computer her und vertrieb sie. Die Geräte mit dem Pfauen-Logo eroberten vom kleinen Wünneberg-Haaren die Welt. Was mit 12 Mitarbeitern begann, wurde zu einem riesigen Imperium. Bald stieg der Umsatz auf 1,4 Milliarden Euro und Peacock wurde zu einem der größten Computerhersteller Deutschlands, in jedem europäischen Land gab es eine Zweigstelle. Hartmut Hellweg verlor dabei den Überblick, Peacock war zu schnell gewachsen und wurde schließlich an die Metro verkauft. Der Coesfelder Christian Reiling schloss am 11. April in Düsseldorf überraschend einen Millionendeal ab. Nach einem festlichen Mittagessen war er viel zu früh am Düsseldorfer Flughafen und arbeitete darum in der Lufthansa Lounge an einem Vertrag. Nachdem er kurz auf der Toilette war, kam er in die verwaiste Lounge zurück. Dort war die Tür zugefallen und ließ sich nicht mehr öffnen. Christian Reiling war gefangen. Mit seinem Mobiltelefon konnte er Hilfe holen und wurde nach 45 Minuten, in denen er um sein Leben kämpfte, befreit. Er hatte Glück, 17 Menschen dagegen starben bei dem Schwelbrand.

Vr 20 september 2019 | 20:15 Zwischen Triumph und Trauer – 1996

Aflevering 7 - 1996 – ein Jahr, in dem ganz große Träume wahr werden. Vor allem im Sport! Borussia Dortmund verteidigt den Titel und wird bereits am vorletzten Spieltag Deutscher Meister; der in Essen aufgewachsene Oliver Bierhoff schießt das deutsche Team mit seinem unvergesslichen Gold Goal zum Europameister und Leichtathlet Frank Busemann holt bei den Olympischen Spielen in Atlanta Silber. Eine unglaubliche Geschichte: Eigentlich wollte der gebürtige Recklinghäuser eine Ausbildung zum Bankkaufmann machen, doch dann kommt alles ganz anders. Sechs Wochen vor den Olympischen Spielen qualifiziert sich der damals 21-jährige Newcomer ganz überraschend für Atlanta. Hier erlebt er zwei Tage, die sein Leben komplett auf den Kopf stellen: Trotz einer schweren Verletzung, die er sich während des Wettkampfs zugezogen hatte, holt Frank Busemann die Silbermedaille und wird am Ende des Jahres auch noch zum Sportler des Jahres gewählt. Bestsellerautorin Hera Lind, Starproduzent Bernd Eichinger, Erfolgsregisseur Sönke Wortmann: Mit dem Team wurde "Das Superweib" mit Veronica Ferres in ihrer ersten großen Hauptrolle ein Triumph. Hartmut Hellweg war mit Peacock auf der Überholspur. Das Unternehmen in der Nähe von Paderborn stellte Computer her und vertrieb sie. Die Geräte mit dem Pfauen-Logo eroberten vom kleinen Wünneberg-Haaren die Welt. Was mit 12 Mitarbeitern begann, wurde zu einem riesigen Imperium. Bald stieg der Umsatz auf 1,4 Milliarden Euro und Peacock wurde zu einem der größten Computerhersteller Deutschlands, in jedem europäischen Land gab es eine Zweigstelle. Hartmut Hellweg verlor dabei den Überblick, Peacock war zu schnell gewachsen und wurde schließlich an die Metro verkauft. Der Coesfelder Christian Reiling schloss am 11. April in Düsseldorf überraschend einen Millionendeal ab. Nach einem festlichen Mittagessen war er viel zu früh am Düsseldorfer Flughafen und arbeitete darum in der Lufthansa Lounge an einem Vertrag. Nachdem er kurz auf der Toilette war, kam er in die verwaiste Lounge zurück. Dort war die Tür zugefallen und ließ sich nicht mehr öffnen. Christian Reiling war gefangen. Mit seinem Mobiltelefon konnte er Hilfe holen und wurde nach 45 Minuten, in denen er um sein Leben kämpfte, befreit. Er hatte Glück, 17 Menschen dagegen starben bei dem Schwelbrand.

Ma 16 september 2019 | 22:10 Unterwegs im Westen

Düsseldorf-Oberbilk, Lessingplatz. Joel sticht mit seinem Messer auf einen Stromkasten ein. "Das ist keine feststehende Klinge, deswegen ist es legal." Das Klappmesser in seiner Hosentasche ist nicht verboten – und kann trotzdem zur tödlichen Waffe werden. "Ich muss meinen Körper doch schützen", rechtfertigt sich der 19-Jährige. Immer wieder machen Messerattacken in NRW Schlagzeilen: Lünen, Hörde, Kandel, Viersen. Gemeinsam haben diese Fälle alle eines: Aus nichtigem Grund holen Jugendliche ein Messer aus der Tasche und stechen zu. Markus Sauer von der Polizei Dortmund steht deshalb heute an der Martin-Luther-King Gesamtschule in Dortmund vor einer achten Klasse. Einige der Jugendlichen sollen Messer in die Schule mitgebracht haben, ein Schüler wurde bedroht mit den Worten: "Ich steche dich ab". Die Achtklässler sollen eine Streitszene im Rollenspiel nachstellen – der Stift in der Hosentasche symbolisiert dabei das Messer. Schnell kommt es auch zum Einsatz. "Aus Reflex", wie ein Schüler sagt. "Eigentlich ist es immer das Gleiche", erklärt der Polizist. "Beleidigung, Provokation, dann wird geschubst, dann Schlägerei und wer dann ein Messer dabei hat, könnte auch dazu neigen, das einzusetzen". Auch auf dem Lessingplatz hat es schon eine Messerstecherei gegeben. "Wenn hier mitten auf dem Platz, wo Mamis mit Kindern sind, eine Schlägerei anfängt, wo Messer zum Einsatz kommen, löst das Ängste aus." Sozialarbeiter Franco Clemens hat hier vor dreieinhalb Jahren zwischen Fußballfeld und Spielplatz in einem kleinen Häuschen sein Büro bezogen. Fünf Messer legt er auf den Tisch, die er den Jugendlichen abgenommen hat. Vom Küchenmesser bis zum illegalen Einhandmesser, dessen Klinge sich mit einer Hand öffnen und feststellen lässt. Manche geben das Messer freiwillig ab: "Ein Jugendlicher war ziemlich aufgebracht und sagte: "'Ich steche den ab'". Ich habe dann gesagt: 'Lass mir das Messer hier, das geht nur schief. Wegen so einer Geschichte sitzt du nachher jahrelang im Gefängnis.' Und er hat mir das tatsächlich dagelassen. Nur: Das hier ist der Beweis dafür, dass Messer in den Taschen von Jugendlichen drin sind". Wie kommt es zu den Messerattacken? Und was lässt sich präventiv dagegen tun? "Unterwegs im Westen" hat die Polizei in Dortmund und den Streetworker in Düsseldorf bei ihrer Arbeit mit den Jugendlichen begleitet.

Ma 16 september 2019 | 22:05 Die Sieger IMDb: 6.2

16/09/19 - IMDB * 6.2 - Actionthriller, Als SEK Mann Karl Simon (Herbert Knaup) und sein Team ein Hotelzimmer in Düsseldorf stürmen, kann einer der Gangster entkommen. Simon glaubt, in ihm seinen (toten) Ex Kollegen und Freund Heinz Schaefer (Hannes Jaenicke) erkannt zu haben... Brisanz und Spannung treffen auf hollywoodreife Action. Zum 100sten der Bavaria von Dominik Graf um einige Szenen gelängt und digital aufgehübscht.

Als SEK-Mann Karl Simon (Herbert Knaup) und sein Team ein Hotelzimmer in Düsseldorf stürmen, kann einer der Gangster entkommen. Simon glaubt, in ihm seinen (toten) Ex-Kollegen und Freund Heinz Schaefer (Hannes Jaenicke) erkannt zu haben... Brisanz und Spannung treffen auf hollywoodreife Action. Zum 100sten der Bavaria von Dominik Graf um einige Szenen gelängt und digital aufgehübscht.

Ma 16 september 2019 | 21:00 Viel für wenig

Aflevering 3 - Björn Freitag unterwegs in ungewöhnlichen Mission. Familie Schmidt aus dem Sauerland hat den Kochprofi und WDR-Vorkoster um Hilfe gebeten. Das Problem: Papa Thorsten und Sohn Benjamin sind sehr eingeschränkt was ihre Ernährung angeht. Beide leiden an Zöliakie, auf Weizenmehl und viele andere Produkte müssen sie verzichten. Und als wäre das noch nicht genug, schränkt bei beiden Diabetes den Speiseplan zusätzlich ein. Darunter leidet die ganze Familie, auch Mama Monika und Sohn Maximilian. Trotz etlicher glutenfreier Produkte aus dem Supermarkt, vermisst die Familie den Originalgeschmack von Döner, Pizza und saftigem Kuchen. Da ist Hilfe vom Spitzenkoch gefragt, denn es soll endlich wieder glückliche Gesichter am Essenstisch geben! Profitipps für perfektes glutenfreies Gebäck gibt Expertin Isabella Krätz in ihrer Bäckerei in Düsseldorf – sehr zur Freude von Kuchenfan Benjamin. Der nächste Kindergeburtstag ist gerettet. Aber damit nicht genug. Beim Kochen zeigt Björn Freitag glutenfreie Varianten für DIE Lieblingsessen der Familie: Nudeln, Pizza, Döner & Co.! Alles ohne Gluten, dafür mit Gelinggarantie. Ob Björn der Familie am Essenstisch ein Lächeln aufs Gesicht zaubern kann?

Zo 15 september 2019 | 21:45 Fußball: Bundesliga

SC Paderborn – Schalke 04. Beim Aufsteiger entscheidet der Chef... Paderborns Coach Steffen Baumgart, angeblich im Frühjahr ein heißer Kandidat für den Trainerposten auf Schalke, bestimmte Christian Strohdiek zum neuen, alten Kapitän der Mannschaft. Der 31-Jährige kommt aus der Jugend des Clubs und hält mit Unterbrechung von einer Saison bei Fortuna Düsseldorf seit dem Jahr 2000 für die Ostwestfalen die Knochen hin. Zu Strohdieks Stellvertreter wurde Abwehrkollege Uwe Hünemeier ernannt, der aus dem nahen Rietberg stammt. Beide standen zusammen auf dem Platz, als Paderborn 2014 in der ersten Bundesligasaison des Vereins überhaupt Schalke daheim mit 1:2 unterlag. – Die Partien werden auch beim NDR, BR, HR, SWR sowie RBB (22.00–22.20 Uhr) und MDR (22.10–22.30 Uhr) gezeigt.

Za 7 september 2019 | 13:00 Das Experiment IMDb: 7.7

07/09/19 - IMDB * 7.7 - das experiment, Rund zwei Drittel der Menschen in NRW leben in einer Stadt. Das bedeutet: Kurze Wege, viel Kultur, buntes Treiben, aber auch Stress, Lärm und schlechte Luft. Der Wohnraum in den Städten wird immer knapper und ist vielfach nicht mehr zu bezahlen. Die Dörfer bemühen sich um Zuzug und werben mit üppiger Natur, günstigen Häusern und dem Ausbau von schnellem Internet. Nachteile sind häufig die langen Wege zur Arbeit und eine schlechte medizinische Versorgung. Wie steht wirklich es um die...

Rund zwei Drittel der Menschen in NRW leben in einer Stadt. Das bedeutet: Kurze Wege, viel Kultur, buntes Treiben, aber auch Stress, Lärm und schlechte Luft. Der Wohnraum in den Städten wird immer knapper und ist vielfach nicht mehr zu bezahlen. Die Dörfer bemühen sich um Zuzug und werben mit üppiger Natur, günstigen Häusern und dem Ausbau von schnellem Internet. Nachteile sind häufig die langen Wege zur Arbeit und eine schlechte medizinische Versorgung. Wie steht wirklich es um die Lebensqualität auf dem Land und in der Stadt? Wir machen das Experiment. Anke, Markus und Tochter Mathilda, tauschen ihr Haus im Bergischen Land gegen die Stadtwohnung von Lina und Bastian im Zentrum von Düsseldorf, die für 4 Wochen aufs Land ziehen. Die Herausforderungen: Wie lerne ich die Nachbarn kennen? Wie sieht's mit der Infrastruktur aus: Wo sind Ärzte, Krankenhaus, Kindergarten, Spielplätze und Geschäfte und wie sind diese zu erreichen? Wie klappt die Fortbewegung ohne Auto, wenn ich auf die Öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen, oder gar zu Fuß unterwegs bin? Die "Düsseldorfer auf Zeit" müssen außerdem versuchen, eine Wohnung zu finden und lernen so die Härte des städtischen Wohnungsmarkts kennen. Am Ende haben beide Seiten auch schöne Überraschungen erlebt und Vorurteile über Bord geworfen.

Wo 4 september 2019 | 21:00 Das Experiment IMDb: 7.7

04/09/19 - IMDB * 7.7 - das experiment, In een onderzoekslaboratorium wordt een gevangenis gebouwd waarin 20 mannen worden geplaatst om gevangenen en bewakers te spelen. De gevangenen worden opgesloten en moeten een aantal regels opvolgen; de bewaarders moeten de orde handhaven zonder geweld te gebruiken. Iedereen is vrij om te stoppen wanneer ze willen, maar als ze dat doen, geven ze wel hun loon op. In het begin is de stemming tussen de twee groepen jolig en ontspannen. Maar langzaam aan ontstaat er ruzie, en gaan de bewakers over...

In een onderzoekslaboratorium wordt een gevangenis gebouwd waarin 20 mannen worden geplaatst om gevangenen en bewakers te spelen. De gevangenen worden opgesloten en moeten een aantal regels opvolgen; de bewaarders moeten de orde handhaven zonder geweld te gebruiken. Iedereen is vrij om te stoppen wanneer ze willen, maar als ze dat doen, geven ze wel hun loon op. In het begin is de stemming tussen de twee groepen jolig en ontspannen. Maar langzaam aan ontstaat er ruzie, en gaan de bewakers over tot drastische straffen om hun overwicht te bewaren. Kijk waar je deze film kunt streamen op gids.tv/film/das-experiment

Di 27 augustus 2019 | 20:15 Die Füchsin: Dunkle Fährte

Am ärmeren Ende von Düsseldorf lebt Hartz- IV-Empfängerin Anne Marie Fuchs (Krimiexpertin Wendel, allein achtmal im "Tatort" zu sehen) nahezu unsichtbar. Als sie beginnt, ihrer "Fast-Freundin" Simone (Jasmin Schwiers) bei der Suche nach deren Bruder zu helfen, schlüpft die Ex-Stasiagentin in alte Muster. Simones Freund Youssef (Karim Cherif) kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus... Die Reihe punktet mit einer reizvollen Hauptfigur, klasse verkörpert von Lina Wendel. Unter welchem Trauma aus dunkler DDR- Vergangenheit die vereinsamte "Füchsin" leidet, wird nur andeutungsweise in Flashbacks erzählt. 2017 und 2018 wurde jeweils ein weiterer Film mit der Ex- Stasiagentin gezeigt. Die Fälle Nummer vier und fünf wurden bereits abgedreht und werden voraussichtlich im Herbst 2019 im Ersten ausgestrahlt.

Di 27 augustus 2019 | 18:15 5 Fallen – 2 Experten

Ines Imdahl, Psychologin, und Hans-Josef Vogel, Servicezeit-Rechtsexperte heben heute mit Ihnen ab! Mehr als 40% unserer Urlaubsreisen starten mit dem Flugzeug. Doch egal ob Kurztrip, Pauschal- oder Fernreise, die Fallen rund ums Fliegen lauern überall. Was tun, wenn Online-Portale Flugtickets verkaufen, die es gar nicht gibt? Oder wenn Reiseveranstalter Flüge zu attraktiven Zeiten anbietet, sie dann aber mitten in die Nacht verlegt? Was hilft beim Schlafen im Flieger? Wie kann man Flugangst überwinden? Und wie passen eigentlich Umweltbewusstsein und Fliegen zusammen? Ines Imdahl ist Diplom-Psychologin und Marktforscherin. Sie weiß, was wir am Fliegen lieben und was uns besonders nervt. Hans-Josef Vogel kennt die rechtlichen Fallstricke, die bei der Buchung, am Flughafen oder im Flieger lauern. Er ist Anwalt in einer großen Kanzlei in Düsseldorf.

Zo 18 augustus 2019 | 12:10 Hollywood in NRW – 1991

Aflevering 2 - In der zweiten Folge der Reihe erinnert sich Kölsch-Rocker Peter Brings an das Jahr, in dem er mit "Brings" den Durchbruch schaffte und den ersten Plattenvertrag abschließen konnte. War die Band bis dahin noch über Stadtfeste getingelt, strömten plötzlich die Massen zu ihren Konzerten und sangen jede Zeile der Songs mit. Und dann standen die fünf Jungs plötzlich als Vorgruppe von Billy Idol und den Simple Minds im ausverkauften Müngersdorfer Stadion auf der Bühne. Es war der Anfang einer fabelhaften Karriere. Peter Brings nimmt uns mit zurück an den Ort, an dem alles begann: Dem Kölner Kult-Club "Luxor". Auch für den Düsseldorfer Klaus Dunaiski sollte 1991 ein Traum in Erfüllung gehen: Als Prinz eine Session voller Helau und Highlife erleben. Doch daraus wurde nichts. Der Ausbruch des Golfkriegs spaltete die Jecken im Land: Sollte man in dieser politischen Lage Karneval feiern oder nicht? Als schließlich auch in Düsseldorf die "5. Jahreszeit" vorzeitig beendet wurde, schien Dunaiskis Traum geplatzt. Im Film erzählt er, wie er ihn doch noch verwirklichen – und sogar toppen konnte. Und in Detmold stand Joachim Kleinmanns 1991 vor einer spektakulären Aufgabe: Wie transportiert man ein komplettes Haus auf einem Tieflader quer durch OWL?

Wo 14 augustus 2019 | 18:15 Achtung Mogelpackung! – Yvonne Willicks deckt auf

"Energy", "Antioxidant" und "Detox": Das sind die fantasievollen Namen auf vielen bunten Fläschchen im Kühlregal der Supermärkte und Discounter. "Saft" – das war gestern. Heute heißen die hippen Pullen: "Smoothie", "Snacking drink" oder "Well drink"! Vollmundig versprechen uns Getränkehersteller Gesundheit und Wohlbefinden. Wie Verbraucher mit der Gesundheitsmasche eingefangen werden – das Geheimnis lüftet Marketing-Experte Jon-Christoph Bernd. Die Versprechen dieser sogenannten Superdrinks sind vielfältig: Eine gute Verdauung, das gesunde Herz – und sogar wunderschön soll man durch den Verzehr dieser Getränke werden. Mit Gesundheitsversprechen werben Firmen auf ihren Produkten mit gesunden Zusatzversprechen – ganz gleich, ob es sich um Zuckerbomben handelt oder den Produkten lediglich Vitamin C zugesetzt wurde. Bereits 2012 wurde die sogenannte Health-Claims-Verordnung eingeführt, die die Hersteller verpflichtet, diese Gesundheitsversprechen zu belegen. Seit dieser Zeit deckt Yvonne Willicks immer wieder auf, wer sich nicht daran hält. Ist auch immer das drin, was drauf steht? In einem Einkaufszentrum im Westen probieren Passanten verschiedene Smoothies. Erkennen sie, um welche Geschmacksrichtung es sich handelt? Darf sich ein Himbeersaft, der nur 7,5% Himbeeren enthält, Himbeersaft nennen – und mit entsprechenden Bildern auf der Verpackung werben? Und Yvonne Willicks macht den Selbsttest. Was geschieht mit ihrem Blutzuckerspiegel nach dem Genuss eines Smoothies? Unter ärztlicher Überwachung durch Prof. Stephan Martin vom Diabeteszentrum Düsseldorf fährt ihr Blutzuckerspiegel Achterbahn.

Di 13 augustus 2019 | 18:15 5 Fallen – 2 Experten

Ines Imdahl, Psychologin, und Hans-Josef Vogel, Servicezeit-Rechtsexperte, kümmern sich heute um Ihre Elektrogeräte! 2018 gab jeder deutsche Haushalt im Schnitt 1.583 Euro dafür aus. Doch egal ob Spülmaschine, Staubsauger oder Kaffee-Vollautomat – die Fallen lauern an jeder Ecke: Billiggeräte, die zwar den Geldbeutel schonen, dafür aber die Gesundheit gefährden. Nervige Wartung, die wir leider zu oft schleifen lassen. Defekte Geräte, die man wegen fehlender Ersatzteile nicht mehr reparieren kann. Oder zweifelhafte Garantie-Versprechen, bei denen man am Ende in die Röhre schaut. Ines Imdahl ist Diplom-Psychologin und Marktforscherin. Sie weiß, wie Frauen und Männer im Umgang mit Elektrogeräten ticken. Hans-Josef Vogel kennt die rechtlichen Fallstricke, die bei Kauf und Nutzung der Geräte lauern. Er ist Anwalt in einer großen Kanzlei in Düsseldorf.

Vr 2 augustus 2019 | 22:00 NDR Talk Show

In der 848. Ausgabe der "NDR Talk Show" erwarten Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt folgende Gäste: Pasquale Aleardi, Schauspieler Er hat in Filmen wie "Keinohrhasen", "Honig im Kopf" und "Gotthard" mitgespielt und ermittelt seit 2014 als Kommissar Dupin in der Bretagne; doch Pasquale Aleardi ist nicht nur ein sehr erfolgreicher Schauspieler, sondern auch ein sehr guter Sänger und Musiker. Das beweist er gerade als charismatischer Regisseur in dem Musical "Paramour". Bereits 2014 spielte der 48-jährige Schweizer mit griechisch-italienischen Eltern die Hauptrolle in einem Musical, und zwar in "Chicago" am New Yorker Broadway. Pasquale Aleardi spricht fünf Sprachen und beschreibt seine Jugend als laut und sehr lebendig. In fast jedem Zimmer seines Elternhauses lief nonstop ein Fernsehgerät. Fasziniert von seinen Helden, die 24 Stunden am Tag auf der Mattscheibe flimmerten, beschloss er, nicht wie von seinen Eltern geplant, Rechtsanwalt zu werden, sondern die Theaterhochschule Zürich zu besuchen. Seine Begründung: "Wenn du mit fünf Sprachen, drei Fernsehern, Mozart, Sirtaki und James Brown aufwächst, kannst du unmöglich nur eine Schiene fahren". Olaf Malolepski alias Olaf der Flipper, Schlagersänger Vor genau 50 Jahren hatte Schlagersänger Olaf Malolepski als Gründungsmitglied der Band Die Flippers seinen ersten großen Hit mit "Weine nicht, kleine Eva". Seit den 1980er-Jahren waren die Flippers eine der erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Schlagerbands mit Hits wie "Die rote Sonne von Barbados", "Malaika" oder "Lotosblume". Nach Auflösung der Band 2010 startete Olaf Malolepski unter dem Namen Olaf der Flipper eine Solokarriere. Bisher hat der 73-Jährige sieben Soloalben veröffentlicht. Der Vater zweier erwachsener Kinder ist seit 1971 mit seiner Frau Sonja verheiratet und lebt in Pforzheim. Emil Steinberger, Kabarettist "Hochdeutsch läuft 30 Prozent schneller als wir es handhaben können", sagt Emil Steinberger, der seit den 1970er-Jahren einem breiten Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz dank seiner TV-Sketche als Emil bekannt ist. 1964 startete Emil Steinberger mit seinem Programm "Emil und die 40 Räuber" als Solokünstler, zuletzt war er bis November 2017 mit "Emil – No einisch!" unterwegs. Im Alter von 86 Jahren geht er nun mit einem neuen Kabarettprogramm "Alles Emil, oder?!" auf die Bühne. Dass er auch im fortgeschrittenen Alter so kraftvoll und neugierig ist, mag an seinem Privatleben liegen: Seit 20 Jahren ist Emil Steinberger glücklich mit seiner Frau Niccel verheiratet. Das Geheimnis ihres Glücks gaben sie Anfang des Jahres preis: Man schreibe sich Liebesbriefe, das würde auf jeden Fall funktionieren. Umso besonderer die Aussage, wenn man bedenkt, dass die beiden nie länger als maximal 14 Tage voneinander getrennt waren. Amelie und Theresa Stoll, Sportlerinnen Judo bestimmt ihr Leben: Seit ihrem achten Lebensjahr betreiben die heute 23-jährigen Zwillingschwestern Theresa und Amelie Stoll diesen Sport und sind beide Weltklasse- Judokas. Theresa, 20 Minuten jünger als ihre Schwester, hat es 2017 in die Judo-Weltspitze geschafft mit einem Sieg beim Grand Prix in Düsseldorf als jüngste Deutsche der Geschichte und Silber bei den Europameisterschaften; Amelie wurde unter anderem Europameisterin der U23. Die Schwestern sind zudem Europameisterinnen im Mixed Team. Gerade bereiten sich die beiden Studentinnen, die gemeinsam in einer Wohnung leben, auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vor. Allerdings kann nur eine der Zwillingsschwestern dort in ihrer Gewichtsklasse antreten. Miriam Höller, Moderatorin Model, Moderatorin, erfolgreiche Stuntfrau: Die Karriere von Miriam Höller verlief sehr erfolgreich, bis ein verunglückter Sprung aus einem Helikopter all ihre Pläne platzen ließ. Die junge Frau brach sich beide Füße und musste ihre Karriere beenden. Noch während sie in der Reha war, schlug das Schicksal ein zweites Mal zu, ihr Lebensgefährte kam bei einem Unfall ums Leben. Wie Miriam Höller sich zurück ins Leben kämpfte, ihr sonniges Gemüt bewahrte und ein neues Glück in Kanada fand, davon berichtet sie in der "NDR Talk Show". Ekaterina Leonova und Massimo Sinató, Profitänzer Choreografisch erstklassig, heißblütig und erotisch. Sie sind die Stars unter den Profitänzern bei der Tanzshow "Let's Dance": Ekaterina Leonova und Massimo Sinató. Ekaterina hat in diesem Jahr einen Hattrick geschafft. Zum dritten Mal in Folge hat sie die Show gewonnen, ihre Tanzpartner in den Staffeln waren Gil Ofarim, Ingolf Lück und Pascal Hens. Ekaterina stammt aus Russland, begann dort ihre Tanzkarriere und zog 2008 nach Deutschland. Von Köln aus tanzte sie sich hier an die Spitze in den Sparten Standard und lateinamerikanische Tänze. Massimo ist in Mannheim geboren, sein Vater ist Italiener, seine Mutter Deutsche. Seit 2010 nimmt er an den "Let's Dance"- Staffeln teil. Zwischen 2007 und 2010 war er viermal hintereinander Landesmeister in den lateinamerikanischen Tänzen. In der "NDR Talk Show" führen die beiden eine Kostprobe ihres Könnens vor und verraten, warum Konkurrenten auf der Tanzfläche privat befreundet sein können. Prof. Ute Mackenstedt, Zeckenexpertin Sie leitet die Parasitologie an der Universität Hohenheim und gilt als absolute Expertin, wenn es um Zecken geht. Der gefürchtete Krankheitsüberträger ist nach wie vor auf dem Vormarsch. Seit Jahren überschlagen sich Sommer für Sommer die Superlative, wenn es um den Parasiten geht. Schon 2018 befürchteten Experten die höchste Zahl an Zecken der letzten zehn Jahre. Sollte dieser Sommer so warm werden wie der vorangegangene, werden es noch mehr. Im letzten Jahr wurde erstmals in Deutschland eine sogenannte Riesenzecke gefunden, die sonst nur im Mittelmeerraum und in Afrika vorkommt. Im Gegensatz zum heimischen Gemeinen Holzbock, der auf Grashalmen oder Büschen auf einen Wirt wartet, verfolgt die ausländische verwandte Art ihre Opfer bis zu 100 Meter weit. Deren Bisse können lebengefährlich sein. Wo Zecken am häufigsten vorkommen, wie man sich am besten schützt und was im Falle eines Zeckenbisses zu tun ist, erzählt Professorin Ute Mackenstedt.

Do 18 juli 2019 | 17:40 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 3

Di 16 juli 2019 | 22:10 Tatort: Der Mörder und der Prinz

Auch am Rosenmontag haben Flemming (Martin Lüttge) und Ballauf (Klaus J. Behrendt) nichts zu lachen: Erst finden sie die Leiche eines Mannequins im Wald, kurz darauf liegt ein Taxifahrer tot in seinem Wagen. Dann schießt jemand auf den Karnevalsprinzen! Hängen die Fälle etwa zusammen? Von 1992–94 ermittelte Ballauf zusammen mit Flemming in Düsseldorf, bevor er 1997 zu Freddy Schenk nach Köln kam.

Vr 12 juli 2019 | 21:00 Unser Westen, Unsere Rekorde

Auf einer launigen Tour durch NRW bestaunen Thomas Bug, Lisa Feller und Ingolf Lück mehr oder weniger eindrucksvolle Bauwerke der Region: die längste Hängebrücke Deutschlands in Emmerich, die weltgrößte Digitaluhr in Düsseldorf, das längste Parkhaus in Europa – und den Kölner Dom.

Wo 26 juni 2019 | 10:00 Schermen: Grand Prix Series in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag

Wo 26 juni 2019 | 09:30 Grand Prix Series in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag

Zo 23 juni 2019 | 13:45 Becker, der Entdecker

Die Eifel hat er bereits erkundet, und mit seinem Motorrad ist er auch schon in und um Düsseldorf herumgekurvt. Nun will sich Jürgen Becker auf der Suche nach "Übersehenswürdigkeiten" in NRW ins Münsterland aufmachen, genauer gesagt nach Gronau und sein "Dreiländereck" zwischen Kreisgrenze, Landesgrenze zu Niedersachsen und Staatsgrenze zu den Niederlanden. "Das Münsterland. Eine tolle Gegend. Und überhaupt nicht langweilig. Jedenfalls nicht überall. Kommen Sie mit!", lädt Becker, der Entdecker die Zuschauer zur dritten Etappe seiner kabarettistischen Reise ein. Seine erste Station führt ihn ins "Rock'n'Popmuseum", einem europaweit einzigartigen Museum für die Popularmusik der letzten 100 Jahre. Hier werden nicht nur Devotionalien und Tondokumente der Pop- und Rockgeschichte präsentiert, die Besucher können immer wieder selbst aktiv werden und in einem Tonstudio sogar eine eigene Jingle produzieren. Einer der bekanntesten Söhne der Stadt ist schließlich Panikrocker Udo Lindenberg. "Er hat hier laufen und nuscheln gelernt", meint Jürgen Becker und fragt Otto Lohle vom Gronauer Kulturbüro, wie aus der einstigen Hochburg der Textilindustrie eine so lebendige Kulturstadt werden konnte, die auch mit ihrem jährlich stattfindenden Jazzfestival hohes internationales Ansehen genießt. Mit Kultur hat auch die nächste Etappe der Erkundungstour zu tun, in diesem Falle mit Körperkultur. Denn in Gronau hat eines der größten Piercing- und Tatoounternehmen Deutschlands seinen Hauptsitz. Und Jürgen Becker kann sich bei seinem Besuch nur wundern: "Hier gibt es Leute, die haben so viele Piercings, die kann man am Ende nicht mehr beerdigen, die muss man verschrotten." Im Tatoo- und Piercing-Shop trifft er auch auf einen Kollegen: Philip Simon. Der deutsch-holländische Kabarettist begibt sich in Becker, der Entdecker auf eine eigene Erkundungstour jenseits der deutsch-niederländischen Grenze. Man darf gespannt sein. Als abenteuerliches Unterfangen erweist sich dann Jürgen Beckers Suche nach dem Max-Clemens-Kanal. Der sollte einmal das Münsterland mit der Nordsee und damit dem Rest der Welt verbinden, doch aus den ehrgeizigen Plänen wurde nichts. Zwar ging im Jahr 1731 eine Teilstrecke in Betrieb, Mitte des 19. Jahrhunderts gab man den Traum aber endgültig auf. Ortskundige Anwohner führen Jürgen Becker in Maxhafen zu den Überbleibseln des einst so ambitionierten Projektes: "Das größte Problem war, dass der Kanal sein Wasser nicht halten konnte. Der war inkontinent", weiß Jürgen Becker und fühlt sich angesichts baulicher Fehlplanungen irgendwie an seine Heimatstadt Köln erinnert. Unter dem Motto "Wer hat die Größten?" steht eine weitere Etappe der kabarettistischen Reise. Denn in Gronau ist ein traditionsreiches Schuhhaus zu Hause, das als Europas führender Übergrößenspezialist gilt. Vom Turnschuh bis hin zum gediegenen Abendschuh, hier finden Menschen, die auf großen Füßen leben, passendes Schuhwerk. Schuhe aus Gronau trägt auch der laut Guinness-Buch "größte Mann der Welt" Sultan Kösen (Körpergröße 2,51m, Schuhgröße 60), den Jürgen Becker überraschend bei der Anprobe trifft. Natürlich präsentiert Jürgen Becker noch weitere "Übersehenswürdigkeiten", unter anderem schaut er sich auch auf dem "Historischen Baumarkt" der Stadt um. Sein Nachtquartier schlägt er schließlich unweit von Gronau auf. In der Nachbargemeinde Heek-Nienborg genießt er im "Wachtmeisterhaus" der Burg Hohes Haus den weiten Blick ins Münsterland und zieht ein Fazit seiner Reise: "Insgesamt muss ich sagen, dass das Münsterland viel mehr bietet als nur Wiesen, Äcker und Felder. Hier gibt es Musik und Kultur, außergewöhnliche Menschen und Orte. Auch wenn man im Wachtmeisterhaus schläft: Ein paar Tage hier bleiben ist alles, aber keine Strafe.

Zo 23 juni 2019 | 09:57 EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 6

Zo 23 juni 2019 | 05:00 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 6

Zo 23 juni 2019 | 05:00 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 6

Za 22 juni 2019 | 19:03 EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 6

Za 22 juni 2019 | 15:54 Live: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Live: Verslag. Dag 6

Za 22 juni 2019 | 13:35 Meine Kindheit…

Für die Menschen vom Rhein gehört der Strom zum Leben. Wer hier groß wird, vergisst es nie: Die Bewegung des Wassers, die Gerüche, der Sand, die Kiesel – die Weite des Blickes. Aber auch die Gefahren des Stroms sind stets gegenwärtig. Die Schriftstellerin Ulla Hahn wuchs im Städtchen Monheim zwischen Köln und Düsseldorf auf. "Der Rhein war immer mein Sehnsuchtsstrom", schwärmt sie. Ihre Kindheit und Jugend hat sie in zwei erfolgreichen Romanen erzählt. Der Fluss, die Weiden und die idyllischen Auen haben dem jungen Mädchen Raum gegeben. Werner Monschau aus Königswinter erinnert sich an seine ersten Schwimmübungen. Und das in einer Zeit, als es mit der Wasserqualität des Rheins nicht gerade zum Besten stand: "Es gab eine Stelle, wo es seicht war... Da mündete so ein Kanal in den Rhein, und damals gab es noch keine Kläranlagen. Da schwamm so allerlei herum", erzählt er. "Wenn mein Vater uns am Rheinufer Karl-May-Bücher vorlas, dann wurde der Rhein zum Mississippi. Manchmal war er auch die Wolga oder der Don. Der Rhein ist Kulisse. Was Schöneres gibt es ja gar nicht", schwärmt Rolly Brings. Er entstammt dem kölschen Proletarier-Milieu. In den 50er Jahren zieht sein Vater mit ihm und seinem Bruder regelmäßig zum Zelten ans Kölner Rheinufer. Die Kinder spielen am Wasser, die Eltern machen Musik. Aus Rolly Brings wird nach seinen Jahren auf See ein Arbeiter am Ford-Fließband, dann ein Lehrer. Aber immer ist er auch Sänger und Mundartdichter, für den der Rhein so etwas wie das Leitmotiv seines Lebens ist. "Wir hatten die schnellste Flussfähre Europas – da waren wir stolz. Das war doch was!" Bei der Schiffstaufe im Jahr 1962 steht Wilfried Schmickler in der ersten Reihe. Er ist acht Jahre und das Örtchen Hitdorf am Rhein – heute ein Ortsteil von Leverkusen – ist seine Welt. Der Hafen, das Sägewerk, die Kirche und ein Stück stromaufwärts das Bayerwerk. Darum kreist das Leben in Hitdorf. Da ist der Rhein das Tor zur Welt. Anfang der 1970er Jahre stehen Peter und Stephan Brings aufgeregt am Bootsteg des Wassersportklubs "Blau-Weiß Köln" in Rodenkirchen. Es ist ihre erste Trainingsstunde und es geht direkt mit dem Kajak auf den Rhein. Für Jahre wird der Rhein zum Revier der Brüder. "Für uns war das ein Riesen-Abenteuer. Man wird von den Wellen gegen die Pfeiler gedrückt, da bekommt man fürchterlich Angst. Da spürt man, was der Rhein für eine Kraft hat", erinnert sich Stephan Brings. "Lommer jonn", beginnt Ulla Hahn ihren Roman "Das verlorene Wort". Es ist die Aufforderung des Großvaters, hinunter an den Rhein zu gehen, zu träumen, zu phantasieren. Das ist das "Rhein-Gefühl", das bleibt.

Za 22 juni 2019 | 05:00 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 5

Za 22 juni 2019 | 05:00 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 5

Za 22 juni 2019 | 05:00 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 5

Za 22 juni 2019 | 00:29 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 5

Vr 21 juni 2019 | 20:01 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 5

Vr 21 juni 2019 | 19:08 EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 5

Vr 21 juni 2019 | 15:54 Live: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Live: Verslag. Dag 5

Vr 21 juni 2019 | 14:51 EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 4

Vr 21 juni 2019 | 05:00 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 4

Do 20 juni 2019 | 23:28 EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 4

Do 20 juni 2019 | 19:02 EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 4

Do 20 juni 2019 | 17:54 Live: Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Live: Verslag. Dag 4

Do 20 juni 2019 | 11:08 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 3

Do 20 juni 2019 | 07:00 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 3

Do 20 juni 2019 | 07:00 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 3

Wo 19 juni 2019 | 22:28 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 3

Wo 19 juni 2019 | 19:01 EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 3

Wo 19 juni 2019 | 17:54 Live: Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Live: Verslag. Dag 3

Wo 19 juni 2019 | 04:00 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 2

Wo 19 juni 2019 | 04:00 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 2

Di 18 juni 2019 | 22:39 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 2

Di 18 juni 2019 | 19:10 EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 2

Di 18 juni 2019 | 18:00 Live: Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Live: Verslag. Dag 2

Di 18 juni 2019 | 17:50 Live: Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Live: Verslag. Dag 2

Di 18 juni 2019 | 06:00 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 1

Di 18 juni 2019 | 06:00 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 1

Ma 17 juni 2019 | 23:08 Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 1

Ma 17 juni 2019 | 21:56 EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 1

Ma 17 juni 2019 | 18:50 Live: Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Live: Verslag. Dag 1

Ma 17 juni 2019 | 18:19 Live: Schermen: EK in Düsseldorf (Duitsland)

Live: Verslag. Dag 1

Ma 17 juni 2019 | 18:01 EK in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag. Dag 1

Zo 16 juni 2019 | 12:30 Becker, der Entdecker

Zweite Etappe von Jürgen Beckers kabarettistischen Entdeckungsreisen in die Tiefen des nordrhein-westfälischen Raums. Sein Ziel diesmal: Düsseldorf und sein Umland. Düsseldorf? Ist das für einen Kölner wie ihn nicht absolutes Feindesland? Mitnichten, versichert Jürgen Becker, er persönlich habe das nie so empfunden. Außerdem biete die Landeshauptstadt viele Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten: "Altes Bier, einen Medienhafen, ein großartiges Rheinufer und auf der Kö eine der größten Nerzpopulationen der Welt." Aber all das will sich Jürgen Becker natürlich nicht anschauen, auch bei der zweiten Etappe seiner unkonventionellen Reise durch NRW sucht er ja nach "Übersehenswürdigkeiten" abseits der touristischen Hotspots. Erste Station ist deshalb ein bis heute umstrittenes städtebauliches Monument, über das die meisten auswärtigen Besucher eher achtlos mit dem Auto brausen: Der so genannte "Tausendfüßler", eine in den 1960er Jahren erbaute Beton-Hochstraße mitten ins Zentrum Düsseldorfs. "Das war die Utopie vom autogerechten Leben. Das Auto sollte überall hinkommen und Fußgänger sollten in Einkaufsstraßen konzentriert werden. Denn damals kannte Deutschland zwei grauenhafte Entwicklungen: Die Ostzone und die Fußgängerzone." Vom "Tausendfüßler" aus führt Jürgen Beckers Weg zu einer Halle, die den Düsseldorfer Karnevalisten heilig ist, die aber in den Wochen vor Beginn der "fünften Jahreszeit" nur wenige betreten dürfen. Aus Gründen der Geheimhaltung. Denn hier werden jedes Jahr die Karnevalswagen gebaut, und in Düsseldorf ist dafür der Künstler Jacques Tilly verantwortlich. "Er hat an der Uni Essen Kommunikationsdesign studiert und ist gläubiger Atheist", weiß Jürgen Becker: "Und nicht nur deshalb haben viele seiner Wagen lautstarke Proteste hervorgerufen. Zum Beispiel der nackte Helmut Kohl, der Busenkrieg-Wagen oder die Darstellung eines islamistischen Selbstmordattentäters." Mit seinem Oldtimer-Motorrad düst Becker, der Entdecker dann nach Wülfrath, zu einer Expedition in die Erdgeschichte. Dort wurde vor einiger Zeit ein 160 Meter langer Schacht in den Kalksteinbrüchen zu einem Zeittunnel umgestaltet. Von der Leiterin des Zeittunnels Andrea Gellert erfährt er, dass Wülfrath vor 400 Millionen Jahren noch in Äquatornähe lag und fragt sich, wo die Reise der Stadt einmal enden wird. Seine persönliche Zeitreise führt ihn schließlich weiter tief in die Erd- und Menschheitsgeschichte. Im Neandertal zweifelt Jürgen Becker allerdings die Namensgebung für unseren Urahn an. Denn das Tal liegt im Stadtgebiet von Mettmann. "Das heißt", so Jürgen Becker beim Rundgang im Museum, "der Urmann war ein Mettmann. Aber weil das irgendwie klingt wie Mettigel, hat man's dann wohl bei Neandertaler belassen." Natürlich besucht Jürgen Becker noch einige weitere "Übersehenswürdigkeiten" in und um Düsseldorf. Und ganz gespannt ist er auch auf die Lieblingsorte von Christian Ehring. Bevor sich der "Kom ödchen"-Star allerdings zu seiner eigenen Expedition aufmacht, talkt er mit Jürgen Becker über die immer wieder gern zitierte Rivalität zwischen den Rheinmetropolen Köln und Düsseldorf. Die wohlverdiente Nachtruhe findet Jürgen Becker schließlich im Nikolauskloster in Jüchen, wo er von Pater Felix überaus herzlich empfangen wird und ins Staunen gerät: "Alles, was das Herz begehrt: Schlafzimmer, Küche, Zölibat."

Wo 12 juni 2019 | 21:00 Achtung Mogelpackung! – Yvonne Willicks deckt auf

- "Energy", "Antioxidant" und "Detox": Das sind die fantasievollen Namen auf vielen bunten Fläschchen im Kühlregal der Supermärkte und Discounter. "Saft" – das war gestern. Heute heißen die hippen Pullen: "Smoothie", "Snacking drink" oder "Well drink"! Vollmundig versprechen uns Getränkehersteller Gesundheit und Wohlbefinden. Wie Verbraucher mit der Gesundheitsmasche eingefangen werden – das Geheimnis lüftet Marketing-Experte Jon-Christoph Bernd. Die Versprechen dieser sogenannten Superdrinks sind vielfältig: Eine gute Verdauung, das gesunde Herz – und sogar wunderschön soll man durch den Verzehr dieser Getränke werden. Mit Gesundheitsversprechen werben Firmen auf ihren Produkten mit gesunden Zusatzversprechen – ganz gleich, ob es sich um Zuckerbomben handelt oder den Produkten lediglich Vitamin C zugesetzt wurde. Bereits 2012 wurde die sogenannte Health-Claims-Verordnung eingeführt, die die Hersteller verpflichtet, diese Gesundheitsversprechen zu belegen. Seit dieser Zeit deckt Yvonne Willicks immer wieder auf, wer sich nicht daran hält. Ist auch immer das drin, was drauf steht? In einem Einkaufszentrum im Westen probieren Passanten verschiedene Smoothies. Erkennen sie, um welche Geschmacksrichtung es sich handelt? Darf sich ein Himbeersaft, der nur 7,5% Himbeeren enthält, Himbeersaft nennen – und mit entsprechenden Bildern auf der Verpackung werben? Und Yvonne Willicks macht den Selbsttest. Was geschieht mit ihrem Blutzuckerspiegel nach dem Genuss eines Smoothies? Unter ärztlicher Überwachung durch Prof. Stephan Martin vom Diabeteszentrum Düsseldorf fährt ihr Blutzuckerspiegel Achterbahn.

Zo 9 juni 2019 | 12:35 Unser Westen

Aflevering 8 - Der Dom in Köln ist und bleibt ein heiliger Ort der Superlative. "Unser Westen" hat aber noch viel mehr zu bieten: Kirchen, Tempel, Moscheen und Synagogen. Heilige Orte, die Vielfalt und Weltoffenheit versprechen. Räume des Glauben und der Besinnung, aber auch architektonische Hingucker wie die Bruder-Klaus-Kapelle mitten auf dem Acker in der Eifel oder die moderne Autobahnkirche an der A45 in Siegen-Wittgenstein. Modern und sehenswert ist auch der Mariendom im bergischen Neviges, eine Betonfestung des Glaubens. Für die Vielfalt im Westen stehen exemplarisch der Hindutempel in Hamm, die Moschee in Duisburg Marxloh und die Neue Synagoge in Düsseldorf. Und natürlich dürfen auf der Reise durch die Regionen auch der Aachener Dom, die Lambertikirche in Münster und die Soester Wiesenkirche nicht fehlen.

Za 8 juni 2019 | 12:45 Achtung Mogelpackung! – Yvonne Willicks deckt auf

Überall leuchten sie uns an: rote Sale-Schilder und knallige Mega-Angebote. Ein Paradies für modebewusste Schnäppchenjäger. Doch was ist dran an den reduzierten Preisen? Auch ins Outlet-Center werden wir mit vermeintlichen Super-Angeboten gelockt. Verbraucherschützerin Yvonne Willicks recherchiert und möchte wissen, wie sich unser Konsum im Laufe der Jahre verändert hat. Kleidungsstücke für rund 70 Mrd. Euro gehen laut Statista jährlich in Deutschland über die Ladentheke. 1,2 Mio. Tonnen an Kleidung landen aber Jahr für Jahr im Müll. Zahlen, die erschrecken – und nachdenklich machen. Ob H&M, Peek & Cloppenburg oder auch Lidl – mittlerweile hat fast jeder Shop ein Nachhaltigkeits-Siegel. Doch auf welche kann man sich wirklich verlassen? Tristan Jorde von der Verbraucherzentrale Hamburg klärt Yvonne über die Schattenseiten der Mode auf. Wer zahlt wirklich für die günstigen Schnäppchen? Und im Labor lässt Yvonne Willicks Sommermode untersuchen: Was steckt drin im T-Shirt für sieben Euro? Beim Thema Super-Schnäppchen stechen besonders Outlet-Center ins Auge: Yvonne Willicks schickt ihre Redaktion in zwei Outlets. Stichprobenartig kaufen sie verschiedene Kleidungsstücke – vermeintlich aus der letzten Saison. Beim Vergleich mit Ware aus dem herkömmlichen Laden ergeben sich deutliche qualitative Unterschiede. Wie kann das sein? Modeexpertin Tatjana Marzin vom Mode Design College in Düsseldorf zeigt, wie das undurchsichtige Outlet-Geschäft funktioniert.

Wo 5 juni 2019 | 21:00 Achtung Mogelpackung! – Yvonne Willicks deckt auf

Überall leuchten sie uns an: rote Sale-Schilder und knallige Mega-Angebote. Ein Paradies für modebewusste Schnäppchenjäger. Doch was ist dran an den reduzierten Preisen? Auch ins Outlet-Center werden wir mit vermeintlichen Super-Angeboten gelockt. Verbraucherschützerin Yvonne Willicks recherchiert und möchte wissen, wie sich unser Konsum im Laufe der Jahre verändert hat. Kleidungsstücke für rund 70 Mrd. Euro gehen laut Statista jährlich in Deutschland über die Ladentheke. 1,2 Mio. Tonnen an Kleidung landen aber Jahr für Jahr im Müll. Zahlen, die erschrecken – und nachdenklich machen. Ob H&M, Peek & Cloppenburg oder auch Lidl – mittlerweile hat fast jeder Shop ein Nachhaltigkeits-Siegel. Doch auf welche kann man sich wirklich verlassen? Tristan Jorde von der Verbraucherzentrale Hamburg klärt Yvonne über die Schattenseiten der Mode auf. Wer zahlt wirklich für die günstigen Schnäppchen? Und im Labor lässt Yvonne Willicks Sommermode untersuchen: Was steckt drin im T-Shirt für sieben Euro? Beim Thema Super-Schnäppchen stechen besonders Outlet-Center ins Auge: Yvonne Willicks schickt ihre Redaktion in zwei Outlets. Stichprobenartig kaufen sie verschiedene Kleidungsstücke – vermeintlich aus der letzten Saison. Beim Vergleich mit Ware aus dem herkömmlichen Laden ergeben sich deutliche qualitative Unterschiede. Wie kann das sein? Modeexpertin Tatjana Marzin vom Mode Design College in Düsseldorf zeigt, wie das undurchsichtige Outlet-Geschäft funktioniert.

Ma 27 mei 2019 | 23:35 Fußball: Relegation

Vor zwei Jahren noch mit einem Bein in der vierten Liga und plötzlich drauf und dran, unter die 18 besten deutschen Teams vorzustoßen: Im bis zuletzt spannenden Kampf um Relegationsplatz drei war mit Paderborn auch ein Team dabei, das vor der Saison wirklich niemand auf dem Aufstiegsradar hatte. Wie 2014, als die Ostwestfalen sensationell auf direktem Weg ins Oberhaus einzogen. Zwei aus der Mannschaft von damals sind auch heute noch dabei. Beziehungsweise wieder: Kapitän Uwe Hünemeier (33) spielte zwischenzeitlich für Brighton & Hove Albion, stieg dort 2017 in die Premier League auf. Abwehrkollege Christian Strohdiek (31) wechselte 2015 nach fünfzehn Jahren in Paderborn zu Fortuna Düsseldorf, kehrte aber bereits nach einer Saison zurück. Heute steht das Duo nur noch selten gemeinsam auf dem Platz. Bei Trainer Steffen Baumgart ist Sebastian Schonlau in der Innenverteidigung gesetzt. Die Aufstiegshelden von einst wechseln sich an seiner Seite ab. As time goes by...

Za 25 mei 2019 | 22:45 Feuerzauber über Düsseldorf

Staunende Menschen am Rheinufer. Funkelnde Lichter, die in den Nachthimmel steigen. Ein Goldregen zum Finale – es ist Japantag in Düsseldorf. Am Samstag, 25. Mai, feiern die japanische Gemeinde und die Besucher und Bürger der Stadt dieses Begegnungsfest, das mittags beginnt. Auf der Bühne am Burgplatz werden japanischer Tanz und japanische Musik geboten. Japanische Sportarten von Kendo bis Kyudo, von Schwertkampf bis Bogenschießen, sind auf der Sportbühne zu sehen. Tausende junge Menschen, verkleidet als Manga- und Anime-Figuren: schräg, schillernd, schön, treffen sich hier. Und in den weißen Zelten des japanischen Clubs treffen die Besucher bei Kimono-Anproben, Ikebana und Kalligrafie auf das traditionelle Japan. Spät am Abend wird das japanische Feuerwerk gezündet. Der WDR überträgt es ab 22.45 Uhr live in der Sondersendung "Feuerzauber über Düsseldorf" im Fernsehen, ausgestrahlt in Zweikanalton, das Feuerwerk wahlweise mit Musik unterlegt – oder ohne. Die Sendung ist natürlich auch live im Netz zu sehen.

Vr 24 mei 2019 | 22:25 Die Katze IMDb: 7.1

24/05/19 - IMDB * 7.1 - Actionthriller, Düsseldorf in den frühen Morgenstunden. Die sommerliche Stadt schläft noch. Probek (herrlich eitel: George) steht am Fenster des Hotelzimmers und wartet. Sein Blick weilt auf dem Eingang der Sparkasse. Gleich wird dort unten ein Feuerwerk losgehen, prophezeit er der Frau, diegerade noch in seinen verschwitzten Armen lag: Jutta (Landgrebe), Frau des Filialleiters und Komplizin in einem ausgekochten Plan. Plötzlich geht alles sehr schnell. Junghein (Heinz Hoenig) und Britz (Ralf Richter) stürmen...

Düsseldorf in den frühen Morgenstunden. Die sommerliche Stadt schläft noch. Probek (herrlich eitel: George) steht am Fenster des Hotelzimmers und wartet. Sein Blick weilt auf dem Eingang der Sparkasse. Gleich wird dort unten ein Feuerwerk losgehen, prophezeit er der Frau, diegerade noch in seinen verschwitzten Armen lag: Jutta (Landgrebe), Frau des Filialleiters und Komplizin in einem ausgekochten Plan. Plötzlich geht alles sehr schnell. Junghein (Heinz Hoenig) und Britz (Ralf Richter) stürmen die Sparkassenfiliale, nehmen sieben Geiseln und fordern ein Lösegeld von drei Millionen Mark sowie einen Fluchtwagen. Längst hat die von Probek alarmierte Polizei im ersten Stock des Hotels Stellung bezogen – nicht ahnend, dass er, der dritte Gauner im Bunde, die Aktion vom oberen Stockwerk per Walkie-Talkie dirigiert. Derweil halten die nervösen, amateurhaften Bankräuber den Stress kaum noch aus. Der Coup wird zur endlosen Nervenschlacht, bei der nur Probek einen kühlen Kopf behält... Stilistisch überrascht der fiebrig-intensiv meisterhaft inszenierte Actionthriller von Dominik Graf (u. a. "Zielfahnder – Flucht in die Karpaten") durch eine ausgeklügelte Licht- Schatten-Dramaturgie und den für damalige deutsche Verhältnisse ungewohnt agilen Gebrauch der Handkamera, durch schnelle Schwenks und zahlreiche kurze Einstellungen. Auch subtile Anleihen bei Sidney Lumets Klassiker "Hundstage" (75) mit Al Pacino finden sich hier. Der Genrekino-Knaller, entstanden in der Endphase der Bonner Republik, beschließt die 3sat-Reihe "Deutsch- Deutsches Kino – 40 Jahre Filme in Ost und West".

Do 16 mei 2019 | 23:30 Die Füchsin: Dunkle Fährte

Am ärmeren Ende von Düsseldorf lebt Hartz-IV-Empfängerin Anne Marie Fuchs (Wendel) nahezu unsichtbar. Als sie beginnt, ihrer "Fast-Freundin" Simone (Jasmin Schwiers) bei der Suche nach deren Bruder zu helfen, schlüpft die Ex-Stasiagentin in alte Muster. Simones Freund Youssef (Karim Cherif) kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus... Die Reihe punktet mit einer reizvollen Hauptfigur, klasse verkörpert von Lina Wendel. Unter welchem Trauma aus dunkler DDR-Vergangenheit die vereinsamte "Füchsin" leidet, wird nur andeutungsweise in Flashbacks erzählt. – Gerade sind die Fälle Nr. 4 und 5 fürs Erste abgedreht.

Za 11 mei 2019 | 15:25 Borussia Dortmund - Fortuna Düsseldorf

Bundesliga 2018-2019

Vr 10 mei 2019 | 22:00 NDR Talk Show

In der 842. Ausgabe der "NDR Talk Show" erwarten Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt folgende Gäste: Judith und Beatrice Richter, Schauspielerinnen Dieses Mutter-und-Tochter-Gespann hält nicht nur auf der Bühne zusammen wie Pech und Schwefel. "Meine Mutter und ich sind ziemlich beste Freundinnen", hat Judith einmal über ihre Mutter gesagt, bei der sie in München aufgewachsen ist. Mutter Beatrice ließ ihr Kind behutsam entdecken, was in ihm steckt. Auffällig soll ihr Bewegungsdrang gewesen sein, weshalb sie bereits mit fünf Jahren eine Tanzausbildung bekommen hat. Dass sie mal wie ihre Mutter Schauspielerin werden wollte, war im Kindesalter nicht abzusehen. Das änderte sich erst, als Judith mit 14 im Schultheater mitmachte und dort entdeckte, wie sie auf der Bühne aus sich herausgehen konnte. Das war der Anstoß für ihre spätere Berufswahl. Und obwohl sie beide ihre eigenen Karrieren verfolgen, stehen Mutter und Tochter, wenn es terminlich passt, mit großer Leidenschaft und Freude gemeinsam auf der Bühne. Beatrice Richter, die im Dezember 2018 70 Jahre alt geworden ist, hat einen volleren Terminkalender denn je, an einen Ruhestand ist bei der Comedy-Legende nicht zu denken. Dirk Steffens, Journalist und Moderator Im Fernsehen bringt er das Thema Tier und Natur einem Millionenpublikum nahe. Durch seine weltweite Arbeit wurde Dirk Steffens zum Augenzeugen des globalen Wandels und des Artensterbens. Derzeit sind mehr als 26.000 Tierarten auf dem Planeten Erde vom Aussterben bedroht. Alleine in Deutschland betrifft dies circa ein Drittel aller Tier- und Pflanzenarten. Wir befinden uns mitten im sechsten Massenartensterben der Menschheitsgeschichte und erleben den größten Artenschwund seit dem Aussterben der Dinosaurier, da sind sich der Journalist Dirk Steffens und seine Mitstreiter von "#6 Fighting Extinction" einig. Sie sind der Meinung: Der Mensch hat es ausgelöst und nur er kann es stoppen. Und es ist höchste Zeit dem Massenartensterben Einhalt zu gebieten, denn ohne Biodiversität haben wir keine Zukunft. Jessica Braun, Journalistin Jeder Mensch, der auf die Welt kommt, holt sofort ganz selbstverständlich Luft und atmet. Ab dann arbeitet die Lunge von ganz alleine und bestenfalls reibungslos. Und so sollte es eigentlich auch bleiben, trotzdem sind Asthma oder Schlafapnoe zu Volkskrankheiten geworden. In Stressituationen bleibt vielen die Luft weg, wenn man wütend ist, geht man in die Luft, diese Redensarten zeigen, dass Lebenssituationen Einfluss auf die Atmung haben. Wer zu lange in Stressituationen ist, kann das richtige Atmen sogar verlernen. Dabei kann eine richtige Atemtechnik das Leben positiv verändern, sagt die Journalistin Jessica Braun. In der "NDR Talk Show" zeigt die Journalistin verschiedene Atemübungen mit denen man die Gedanken beruhigen und den Geist aufwecken kann. Und sie erzählt, wie die richtige Atmung Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden beeinflussen. Sandra Maischberger, Journalistin Sandra Maischberger gehört zu den profiliertesten und beliebtesten TV-Journalistinnen Deutschlands. Seit 2003 ist sie Gastgeberin ihrer wöchentlichen Talkshow in Das Erste, die derzeit jeden Mittwoch ausgestrahlt wird. Auch als Filmproduzentin ist die 52-jährige gebürtige Münchnerin tätig. Am 9. Mai kommt der Film "Nur eine Frau" in die Kinos, der auf der wahren Geschichte von Hatun Aynur Sürücü basiert, deren Ermordung 2005 für Aufsehen sorgte. Der Film entwirft das Bild einer lebenshungrigen, freiheitsliebenden jungen Frau, die darum kämpft, selbstbestimmt leben zu können und damit in Konflikt zu den Werten ihrer Familie gerät. Privat engagiert sich Sandra Maischberger, Mutter eines zwölfjährigen Sohnes, in ihrem Verein Vincentino. Der hat es sich zur Aufgabe gemacht, Berliner Kindern aus sozial benachteiligten Verhältnissen Kultur und Bildung näherzubringen. Christoph Maria Herbst, Schauspieler Eigentlich ist Christoph Maria Herbst gelernter Bankkaufmann, hat diesen Beruf aber zugunsten der Schauspielerei aufgeben. Eine richtige Entscheidung, wie unter anderem Auszeichnungen wie vier Deutsche Comedy-Preise, der Deutsche Fernsehpreis, der Bayrische Fernsehpreis und der Grimme-Preis belegen. Kaum jemand, der sich nicht an seine Paraderolle in der Serie "Stromberg" erinnert. Jetzt gibt Christoph Maria Herbst einen Abenteurer und Weltenbummler mit Hang zum Größenwahn in dem Animationsfilm "Mister Link" seine Stimme. Thomas Rath, Modedesigner Mode, Models, Luxus und Extravaganz: Das ist das Leben und das Metier von Modedesigner Thomas Rath. Seit fast 30 Jahren ist der in Düsseldorf lebende gebürtige Kölner als Autodidakt im Modebusiness tätig. Bevor er 2010 mit Mode unter seinem eigenen Namen an den Start ging, hat er als Designer bei Windsor, Mulberry und Escada gearbeitet. Mittlerweile ist er auch erfolgreich mit einer eigenen Modelinie im Teleshopping tätig und bricht dort einen Verkaufsrekord nach dem anderen. In der "NDR Talk Show" erzählt er, welche Modetrends es in diesem Sommer gibt und was man tunlichst besser nicht anziehen sollte! Sebastian Schnoy, Kabarettist Der Hamburger Kabarettist Sebastian Schnoy ist nicht nur ein Meister des gesprochenen Wortes, er hat noch eine weitere Leidenschaft: das Schreiben. Seine Programme, in denen er Politisches in Verbindung mit Geschichte humorvoll beleuchtet, hat er erfolgreich in seinen Büchern aufbereitet. Drei seiner Werke standen auf der "Spiegel"-Bestsellerliste. Ob auf der Bühne oder in seinen Büchern: Europa ist auf historischer und politischer Ebene Schnoys große Leidenschaft. Kurz vor der Europawahl am 26. Mai wird Sebastian Schnoy in der "NDR Talk Show" eine Lanze für den Frieden brechen und wissenswerte Anekdoten über den Kontinent zum Besten geben.

Zo 5 mei 2019 | 15:25 SC Freiburg - Fortuna Düsseldorf

Bundesliga 2018-2019

Zo 5 mei 2019 | 12:50 Unser Westen

Die Sommerferien stehen vor der Tür und die Reisezeit beginnt. Das "Unser Westen"-Team mit Yvonne Willicks, Thomas Bug und Ingolf Lück hat eine attraktive Alternative zu teuren Fernreisen im Gepäck: Eine Städtetour der besonderen Art durch die neun Regionen unseres Landes, in die größten Städte Nordrhein-Westfalens, mit all ihren Attraktionen und Besonderheiten. In Düsseldorf zum Beispiel rollt man auf Skatern durch die Nacht oder besucht in Dortmund den Westfalenpark zum Sommerkino unter freiem Himmel. Bei Sonnenschein besonders schön ist das Rutschen auf der längsten Wasserrutsche mitten durch Gladbach oder man begibt sich auf die Spuren der Nadelindustrie nach Iserlohn, der größten Stadt im Sauerland. So abwechslungsreich und bunt wie unser Westen sind auch unsere Städte: vom südländischen Flair auf dem Rathausmarkt in Aachen bis zum Glitzer der Kölner Lichter. Das "Unser Westen" - Team hat so unterschiedliche Vorlieben, wie unsere Städte abwechslungsreich sind: Thomas Bug lebt in Köln, arbeitet in Düsseldorf und liebt die Streetart in Wuppertal. Yvonne Willicks kommt vom Niederrhein und schwärmt für Siegen und Ingolf Lück tritt den endgültigen Beweis dafür an, dass es seine Heimatstadt Bielefeld tatsächlich gibt!

Vr 3 mei 2019 | 21:00 Unser Westen

Die Sommerferien stehen vor der Tür und die Reisezeit beginnt. Das "Unser Westen"-Team mit Yvonne Willicks, Thomas Bug und Ingolf Lück hat eine attraktive Alternative zu teuren Fernreisen im Gepäck: Eine Städtetour der besonderen Art durch die neun Regionen unseres Landes, in die größten Städte Nordrhein-Westfalens, mit all ihren Attraktionen und Besonderheiten. In Düsseldorf zum Beispiel rollt man auf Skatern durch die Nacht oder besucht in Dortmund den Westfalenpark zum Sommerkino unter freiem Himmel. Bei Sonnenschein besonders schön ist das Rutschen auf der längsten Wasserrutsche mitten durch Gladbach oder man begibt sich auf die Spuren der Nadelindustrie nach Iserlohn, der größten Stadt im Sauerland. So abwechslungsreich und bunt wie unser Westen sind auch unsere Städte: vom südländischen Flair auf dem Rathausmarkt in Aachen bis zum Glitzer der Kölner Lichter. Das "Unser Westen" - Team hat so unterschiedliche Vorlieben, wie unsere Städte abwechslungsreich sind: Thomas Bug lebt in Köln, arbeitet in Düsseldorf und liebt die Streetart in Wuppertal. Yvonne Willicks kommt vom Niederrhein und schwärmt für Siegen und Ingolf Lück tritt den endgültigen Beweis dafür an, dass es seine Heimatstadt Bielefeld tatsächlich gibt!

Wo 1 mei 2019 | 21:45 Schimanski: Blutsbrüder

Das geht schwer unter die männliche Gürtellinie: Schimmis Freundin Marie Claire (Denise Virieux) will ihn wegen des Hänflings Maurice de Blanc verlassen. Dann taucht auch noch die Staatsanwältin Ilse Bonner auf seinem Hausboot auf, um ihn erneut für eine inoffizielle Mission zu werben. Er soll den Wirtschaftsverbrecher Mandel (Christoph Waltz) aus einem belgischen Knast abholen und nach Düsseldorf bringen, da er eine Aussage in einem ungeklärten Mordfall machen will. Eine heikle Aufgabe, denn Mandel ist ein alter Bekannter von Schimmi, den er nicht gerade in bester Erinnerung hat... Auch der zweite "neue" Schimanski wartet mit rasanter Action und straffer Dramaturgie auf.

Zo 14 april 2019 | 21:45 Fußball: Bundesliga

Düsseldorf – Bayern. Bis zum Saisonende hat sich die Fortuna Dodi Lukebakio vom FC Watford ausgeliehen... Verlängerung fraglich: Sein Dreierpack beim 3:3 im Hinspiel ist auch europäischen Topclubs nicht entgangen. Durch seinen Doppelpack am vergangenen Wochenende bei Hertha BSC löste aber Benito Raman, der nun neun Treffer erzielt hat, seinen belgischen Landsmann Lukebakio (8) als erfolgreichsten Torschützen der Düsseldorferin der laufenden Bundesligasaison ab. "Die letzten Wochen liefen super für mich, aber dass mir in Berlin zwei Tore gelingen, hätte ich nie gedacht", gestand der 24-Jährige, dessen Marktwert auch steigen dürfte. – Die Partien werden auch beim NDR, BR, HR, HR sowie RBB (22.00–22.20 Uhr) und MDR (22.00–22.20 Uhr) gezeigt.

Zo 14 april 2019 | 19:00 Het journaal - Sportweekend

Aflevering 104 - Nieuws, met in 'Sportweekend' een uitgebreid overzicht van de sportactualiteit. Wielrennen: Parijs - Roubaix - een uitgebreid wedstrijdverslag met reacties van alle hoofdrolspelers - analyse door Michel Wuyts en (o.v.) een live gesprek met Ruben Van Gucht - een reportage van Rutger Vanseveren. Werelduurrecordpoging Campenaerts: een reportage van en een live gesprek met Maarten Vangramberen, in Mexico - Voetbal: alles over de vierde speeldag van de play-offs - een reportage over AA Gent - Antwerp - o.v. uit het buitenland: een verslag van Liverpool - Chelsea OF Fortuna Düsseldorf - Bayern München - F1: een verslag van de Grote Prijs van China, de derde wedstrijd voor het WK - Basketbal: een reportage over Ismael Bako van Antwerp Giants - Kort: - EK turnen in Polen - Masters Golf in Augusta National - TAC-rally voor BK (onder voorbehoud van andere en bijkomende actualiteit)

Zo 14 april 2019 | 14:40 Terra X: Deutschland von oben 3

Eerste aflevering. Sie entstanden einst zur Versorgung der Menschen. Um Märkte abzuhalten, als Rastplatz oder Zollstation entlang der wichtigsten Handelsrouten. Erstaunlich viele Städte in Deutschland haben Altstädte und Patrizier-Fassaden bis heute erhalten oder wieder aufgebaut. Manche Klein- und Mittelstädte, ob Landshut oder Goslar, Lüneburg oder Soest, Hameln oder der Touristenmagnet Rothenburg ob der Tauber, gehörten im Mittelalter zu den wichtigsten und reichsten Städten Deutschlands. Landshut an der Isar etwa war weit bedeutender als die heutige Millionenstadt München. Der Auf- und Abstieg von Städten über die Jahrhunderte lässt sich an ihrer heutigen Architektur und ihren Jahresringen aus der Luft besonders gut entdecken. Die Dokumentation erzählt die Erfolgsgeschichten und die Krisen deutscher Städte: von Frankfurt, das seinen dauerhaften Rang einem geografischen Zufall verdankt, über Düsseldorf, das als "Schreibtisch des Ruhrgebiets" Karriere machte, bis hin zum autogerechten Hannover. Von Aachen, wo die meisten deutschen Könige und Kaiser gekrönt wurden, bis nach Köln, das sich bis heute um den berühmten Dom drängt und im Mittelalter die größte Stadt des Heiligen Römischen Reiches war. Wenn der Film-Helikopter über eine der beiden letzten Zechen des Ruhrgebietes fliegt, über die BASF in Ludwigshafen oder das VW-Werk in Wolfsburg, spürt man die Wucht deutscher Industriestädte und erkennt, warum sie nie Regierungs- oder Verwaltungssitz wurden. Ebenso wird beim Flug über Leipzig, Stuttgart oder München schlagartig die Bedeutung der Eisenbahn für die Karrieren unserer Großstädte deutlich: Bahnhöfe und Schienenkörper nehmen bis heute riesige Areale in deutschen Innenstädten ein. Oder sie werden gar zur Lebensader einer Stadt – wie die Schwebebahn in Wuppertal.

Di 9 april 2019 | 01:00 Phoenixsee

Seizoen 1 - Aflevering 1 - Auf einem ehemaligen Stahlwerksgelände entstand der Phoenixsee – und mit ihm neue Luxuswohnungen, die sich nur wenige leisten können. Was dafür sorgt, dass hier zwei soziale Milieus aufeinandertreffen, die unter anderen Umständen nichts miteinander zu tun hätten: die alteingesessene Familie Neurath und die aus Düsseldorf neu zugezogenen Hansmanns. Schnell wird klar, Zukunftsangst haben beide: Mike Neurath (Felix Vörtler) schuftet im Autowerk, das bald schließen soll. Wirtschaftsanwalt Birger Hansmann sieht sich in kriminelle Machenschaften seines Exchefs verstrickt... Sechsteiliges Familiendrama mit viel Ruhrpott-Humor.

Za 30 maart 2019 | 13:30 Unterwegs im Westen

Evelies Schürg und David Ries haben einen Traum: Sie wollen ein Dorf gründen. Doch noch lebt das Paar mit den zwei kleinen Kindern in Köln: "In der Stadt bin ich ständig unterwegs zwischen Kitas, Supermarkt und Job. Und gleichzeitig bin ich irgendwie einsam", sagt Evelies Schürg. Deshalb will das Paar mit Mitstreitern 50 Kilometer östlich von Köln ein leerstehendes Seminargelände mit verschiedenen Häusern kaufen. Direkt neben einem Naturschutzgebiet sollen 50 bis 60 Menschen leben. Interessenten gibt es viele, aber immer wieder springen einige ab. Am Ende müssen sie alle zusammenlegen, um die 1,5 Millionen Euro für den Kauf aufzubringen – sonst platzt der Traum. Auch Steuerfachkraft Elena und Lagerlogistiker Andreas Biermann träumen vom Landleben, doch noch wohnen sie in einer kleinen Wohnung in Herford bei den Eltern. Denn nicht nur in Köln oder Düsseldorf ist es schwer geworden, eine bezahlbare große Wohnung zu finden. Elena und Andreas wünschen sich eine große Familie und dafür brauchen sie Platz. Also haben sie sich für das Projekt "Jung kauft alt" der Gemeinde Hiddenhausen beworben. Der umtriebige Bürgermeister will junge Familien in leerstehende Häuser locken, damit der Ortskern nicht ausstirbt. Dafür gibt es Geld von der Gemeinde und Kindergärten und Betreuung vor Ort. Die Biermanns kaufen so ein altes Haus und müssen viel renovieren – werden sie sich im Dorf einleben?

Ma 25 maart 2019 | 22:10 Unterwegs im Westen

Evelies Schürg und David Ries haben einen Traum: Sie wollen ein Dorf gründen. Doch noch lebt das Paar mit den zwei kleinen Kindern in Köln: "In der Stadt bin ich ständig unterwegs zwischen Kitas, Supermarkt und Job. Und gleichzeitig bin ich irgendwie einsam", sagt Evelies Schürg. Deshalb will das Paar mit Mitstreitern 50 Kilometer östlich von Köln ein leerstehendes Seminargelände mit verschiedenen Häusern kaufen. Direkt neben einem Naturschutzgebiet sollen 50 bis 60 Menschen leben. Interessenten gibt es viele, aber immer wieder springen einige ab. Am Ende müssen sie alle zusammenlegen, um die 1,5 Millionen Euro für den Kauf aufzubringen – sonst platzt der Traum. Auch Steuerfachkraft Elena und Lagerlogistiker Andreas Biermann träumen vom Landleben, doch noch wohnen sie in einer kleinen Wohnung in Herford bei den Eltern. Denn nicht nur in Köln oder Düsseldorf ist es schwer geworden, eine bezahlbare große Wohnung zu finden. Elena und Andreas wünschen sich eine große Familie und dafür brauchen sie Platz. Also haben sie sich für das Projekt "Jung kauft alt" der Gemeinde Hiddenhausen beworben. Der umtriebige Bürgermeister will junge Familien in leerstehende Häuser locken, damit der Ortskern nicht ausstirbt. Dafür gibt es Geld von der Gemeinde und Kindergärten und Betreuung vor Ort. Die Biermanns kaufen so ein altes Haus und müssen viel renovieren – werden sie sich im Dorf einleben?

Zo 24 maart 2019 | 13:25 Deutschland sucht den Superstar

Der Park besteht aus fast unberührtem Regenwald, eingebettet in sanfte Kalksteingebirge mit schroffen Felsklippen. Der Regenwald gilt als einer der ältesten der Welt. Hier, mitten im Dschungel, steht an einer Flussbiegung das Jurypult, vor dem die Kandidaten in Gruppen performen müssen. Für die Kandidaten heißt es, alles zu geben, denn nur wer die Jury bestehend aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo hier überzeugt, zieht in das Recall-Finale ein. Während des Übungstages, besucht Pietro Lobardi Jayla, der er im Casting seine Goldene CD gegeben hat, im Hotel. Er möchte ihr Kraft und Mut zusprechen. Die 17-Jährige gesteht ihm ihre Selbstzweifel und ihre Angst. 'Wir haben genau die gleichen Probleme. Ich hatte auch diese Selbstzweifel. Man hört die anderen und denkt, ich bin nicht so gut. Ich hatte genau dasselbe', so Pietro. 'Ich glaube an dich!', verspricht er Jayla. Ob Jayla mit mehr Selbstbewusstsein und ihrem Gesang die Jury begeistern kann? Oana Nechiti besucht ihre Goldene CD-Kandidatin, Alica, da sie das Gefühl hat, dass die 21-Jährige eine Blockade hat und sich deshalb nicht steigert. Die Jurorin versucht Alicia in einem Vier-Augen-Gespräch am Strand aufzubauen: 'Die Art, wie du den Druck verarbeitest, das wirkt immer komisch. Um dich in dem Moment zu schützen, machst du zu. Das wirkt für uns arrogant, kalt, unnahbar. Ich weiß, dass du so nicht bist. Ich weiß, dass du ganz im Gegenteil fühlst. Mach dir keinen Druck! Ich bin für dich da!', so Oana. Werden die Worte der Jurorin wirklich etwas bei Alicia bewirken? Während die Kandidaten üben, genießt die Jury ihre Freizeit in Thailand. Pietro und Oana besuchen ein Elefantencamp, Dieter kümmert sich um seine Familie und Xavier übt sich im Thaiboxen. Hier die Gruppen und die Songs: Jayla Ndoumbé Epoupa (17) Schülerin aus Düsseldorf, Natali Vrtkovska (23) Kauffrau für Versicherungen und Finanzen aus Neustadt, Joana Kesenci (17) Schülerin aus Gronau singen 'The Climb' von Miley Cyrus Momo Chahine (22) Auszubildender aus Herne, Daniel Böhme (25) Studienabsolvent aus Hamburg, Antonia 'Toni" Komljen (21) Barkeeperin aus Hamburg singen 'Vagabund' von Bausa Shanice Porkar (18) Schülerin aus Ladenburg, Sven Schlegler (23) Abfüller aus Altrip. Joaquin Parraguez (20) Musiker aus Rees singen 'Love Yourself' von Justin Bieber. Davin Herbrüggen (20) Altenpfleger aus Oberhausen, Lukas Kepser (24) Student aus Kranenburg, Nick Ferretti (29) Musiker aus Palma de Mallorca singen 'Perfect' von Ed Sheeran. Alicia Awa Beissert (21) Studentin aus Bochum, Angelina Mazzamurro (21) Friseurin aus Erwitte, Clarissa Schöppe (19) Abiturientin aus Buckow singen 'Rather Be' von Clean Bandit feat. Jess Glynne Taylor Luc Jacobs (23) Musiker aus Kiel, Silvan Seehaase (26) Sport- und Fitnessberater aus Ammersbek, Jonas Weisser (17) Schüler aus Villingendorf singen 'Der Weg' von Herbert Grönemeyer

Za 16 maart 2019 | 13:30 Servicezeit

Das Schönste, das Gemütlichste, das Skurrilste und immer ist es für Daniel Aßmann "Das Beste im Westen". Für diese neue Servicezeit-Reihe ist Reporter Daniel Aßmann in ganz Nordrhein-Westfalen unterwegs und trifft auf jede Menge Außergewöhnliches. Das größte Wasserschloss in Westfalen ist der Startpunkt seiner Tour durch NRW. Dafür ist er nach Nordkirchen gefahren. Besonders angetan hat es Daniel der gigantische Außenbereich mit seinen schönen Gartenflächen. Anschließend reist Daniel Aßmann zu einer ganz besonderen Übernachtungsmöglichkeit in Bad Laasphe bei Siegen. Von da geht's für ihn weiter nach Düsseldorf. Hier besucht er den einzigen japanischen Tempel dieser Art in Deutschland und erfährt viel über japanische Gärten und die japanische Kultur.

Ma 11 maart 2019 | 22:10 Unterwegs im Westen

Edelgard aus Moers hatte in ihrem Leben nicht viel Glück mit den Männern. Jetzt, mit 67, wünscht sie sich nochmal ein Happy End in der Liebe mit einem Mann, der die See liebt und gute Manieren hat. Günter aus Essen ist mit 60 Jahren früh Witwer geworden, nachdem seine große Liebe vor drei Jahren starb. Nach der Trauer kam die Langeweile und nun sucht er eine Frau, um gemeinsam was zu unternehmen. Christa aus Düsseldorf hat zwei unglückliche Ehen hinter sich und jetzt, mit 62, könnte der Richtige doch endlich mal bei ihr anklopfen – am besten groß und rothaarig. Und für den Witwer Eckhard, 80, ist man sowieso nie zu alt für irgendwas, auch nicht für die Liebe. Wenn er sich noch einmal verliebt, dann sollte die Frau sportlich und aktiv sein. Zusammen mit anderen Frauen und Männern, die eine neue Liebe suchen, sitzen Edelgard, Günter, Christa und Eckhard an einem Freitagabend in einem Café in Essen und machen mit beim "Speeddating für Senioren", das Irmingard Degen im Ruhrgebiet für Singles ab 55 Jahren anbietet. Es ist ein "Bäumchen-wechsele-Dich - Spiel". Jede Frau spricht mit jedem Mann. Acht Minuten zum ersten Kennenlernen. Dann klingelt ein Glöckchen und der oder die nächste ist dran. Hoffnungen, Skepsis, schlechte Erfahrungen und hohe Ansprüche sitzen mit am Tisch, wenn sich die Suchenden mal freundlich, mal zaghaft und manchmal ungeschickt annähern. Oder sich acht quälende Minuten mit dem fremden Gegenüber langweilen. Was die Protagonisten bei ihrem Abenteuer Speeddating erleben und ob sie sich und der Liebe eine Chance geben – davon erzählt diese Reportage.

Zo 10 maart 2019 | 21:45 Fußball: Bundesliga

Hoffenheim – Nürnberg. Englische Youngster sind schwer im Trend... Hoffenheim bediente sich im Sommer bei Arsenal und verpflichtete Reiss Nelson. Der 19-Jährige traf gleich beim Debüt gegen Düsseldorf. In Nürnberg, wo man 3:1 siegte, schlug Nelson doppelt zu, was ihm den "Bundesliga-Rookie des Monats Oktober"-Award einbrachte. Bisher erzielte er sechs Saisontore. – Die Partien werden auch beim NDR, BR, HR, SWR sowie dem RBB (22.00–22.20 Uhr) und MDR (22.10–22.30 Uhr) gezeigt.

Zo 10 maart 2019 | 16:00 Der Vorkoster

Saftig, zart rosa bis kräftig pink, frisch, geräuchert oder aus dem Ofen – so mögen wir Deutsche unseren Lieblingsfisch, den Lachs. Doch woran kann der Verbraucher Frische und Qualität erkennen? Woher stammt er und kann man Lachs überhaupt noch mit gutem Gewissen genießen? Lachs in der Geschmacksprobe: Auf einem Markt in Düsseldorf serviert der Vorkoster Tiefkühl-Lachs aus verschiedenen Preissegmenten. Welcher überzeugt unsere Tester? Schwimmen Lachse bald wieder in heimischen Flüssen? Björn Freitag besucht eine Lachsaufzuchtstation bei uns im Westen und findet heraus, wie dies gelingen kann. Wie wird Lachs geräuchert, wie viel Handarbeit ist nötig und wie garantiert der Hersteller für Qualität? Der Vorkoster schaut hinter die Kulissen. Gesund und köstlich oder doch eher bedenklich? Wie stark Lachs mit Schadstoffen belastet sein kann, erfährt der Vorkoster und hakt nach bei den Produzenten. Und: Lachs mit wenigen Handgriffen selbst beizen und andere Rezeptideen – der Profikoch zeigt, wie es geht.

Vr 8 maart 2019 | 21:00 Der Vorkoster

Saftig, zart rosa bis kräftig pink, frisch, geräuchert oder aus dem Ofen – so mögen wir Deutsche unseren Lieblingsfisch, den Lachs. Doch woran kann der Verbraucher Frische und Qualität erkennen? Woher stammt er und kann man Lachs überhaupt noch mit gutem Gewissen genießen? Lachs in der Geschmacksprobe: Auf einem Markt in Düsseldorf serviert der Vorkoster Tiefkühl-Lachs aus verschiedenen Preissegmenten. Welcher überzeugt unsere Tester? Schwimmen Lachse bald wieder in heimischen Flüssen? Björn Freitag besucht eine Lachsaufzuchtstation bei uns im Westen und findet heraus, wie dies gelingen kann. Wie wird Lachs geräuchert, wie viel Handarbeit ist nötig und wie garantiert der Hersteller für Qualität? Der Vorkoster schaut hinter die Kulissen. Gesund und köstlich oder doch eher bedenklich? Wie stark Lachs mit Schadstoffen belastet sein kann, erfährt der Vorkoster und hakt nach bei den Produzenten. Und: Lachs mit wenigen Handgriffen selbst beizen und andere Rezeptideen – der Profikoch zeigt, wie es geht.

Wo 6 maart 2019 | 10:40 Judo: Grand Slam Tournament in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag

Di 5 maart 2019 | 20:15 Alles unter einer Kappe 2019

Am Abend vor Aschermittwoch geben sich Düsseldorf und Münster in einer Tandem-Veranstaltung noch einmal karnevalistisch die Ehre: satte vier Stunden Büttenreden, Musik und Narrentänze mit Hildegard Brömmelstrote, Dat Fimmännchen und anderen.

Di 5 maart 2019 | 14:50 Jacques Tilly – Enfant terrible des Karnevals

Künstler, Satiriker, Handwerker – es ist schwer, Jacques Tillys Beruf genau zu beschreiben. Dabei ist der Wagenbauer mittlerweile heimlich zum Star des Düsseldorfer Karnevals aufgestiegen. Von London bis Tokio, Berlin bis New York finden seine Rosenmontagszug-Wagen in der internationalen Presse Beachtung und sind mittlerweile zu einem werbeträchtigen Aushängeschild des Düsseldorfer Karnevals geworden. Klar, dass die Kölner Nachbarn neidisch nordwärts schauen, doch ein Abwerbe-Versuch vor ein paar Jahren schlug fehl. Wer ist dieses Enfant terrible, das keine Angst vor hohen Tieren hat und keine Auseinandersetzungen scheut? Um diese Frage zu beantworten, gibt die Dokumentation auch tiefe Einblicke in Jacques Tillys Privatleben – vom rustikalen Ferienhaus an der ligurischen Küste bis zur Groß-WG in Düsseldorf-Oberkassel. Der Wagenbauer redet offen über seine Gedanken zur Politik, Religion und der Landeshauptstadt, wobei ihm die Freiheit der Gedanken am wichtigsten ist. Ein aktuelles und wichtiges Thema gerade in heutiger Zeit, wo Satire und Spott als Lebenselixier des Karnevals Angst und Terror zum Opfer zu fallen drohen. Christoph Simon und Holger Möllenberg sind wieder "nah mit der Kamera ran gegangen", haben Jacques Tilly und seine Familie über ein dreiviertel Jahr beobachtet. Nun zeigen sie den Karneval nicht nur in Düsseldorf unter ganz neuen Aspekten aus einem anderen Blickwinkel.

Di 5 maart 2019 | 13:27 Judo: Grand Slam Tournament in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag

Di 5 maart 2019 | 11:55 Grand Slam Tournament in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag

Di 5 maart 2019 | 01:00 Judo: Grand Slam Tournament in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag

Di 5 maart 2019 | 00:56 Judo: Grand Slam Tournament in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag

Ma 4 maart 2019 | 22:00 Grand Slam Tournament in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag

Ma 4 maart 2019 | 18:57 Judo: Grand Slam Tournament in Düsseldorf (Duitsland)

Verslag

Ma 4 maart 2019 | 16:45 Xenius

Das Wetter ist umso unberechenbarer, je ortsgenauer man es vorhersagen will: Während es in einem Stadtviertel regnet, kann in einem anderen die Sonne scheinen. Ortsgenaue Vorhersagen sind das Ziel der Wissenschaft. Aber geht das überhaupt? Warum sind präzise Prognosen so schwer? Rosenmontag, 2016: Als die Stadt Düsseldorf vormittags bei strahlendem Sonnenschein entscheidet, den traditionellen Karnevalsumzug abzusagen, gibt es einen Aufschrei in den sozialen Medien. Denn von der drohenden Unwettergefahr zeigt sich am Himmel nichts, der Umzug im nur rund 40 Kilometer entfernten Köln darf stattfinden. Doch am Nachmittag wütet in Düsseldorf ein starkes Unwetter und Dachziegel stürzen auf die geplante Umzugsstrecke. Die Verantwortlichen hatten richtig entschieden. Die "Xenius"-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade gehen am Meteorologischen Institut der Universität Hamburg der Frage nach, wie lokale Wettervorhersagen gemacht werden – und wie zuverlässig sie sind. Die Forscher testen auf dem Dach ihres Instituts ein Regenradar, das schon jetzt für ganz Hamburg vorhersagen kann, in welcher Straße es regnen wird – und in welcher nicht. Entscheidend für das Wetter über einer Stadt ist jedoch nicht nur, was am Himmel passiert. Auch die Anordnung der Häuser beeinflusst das Stadtwetter. Im Windkanallabor testen Adrian und Emilie an einem Nachbau des Hamburger Hafenviertels, wie Straßenzüge Wind umlenken können und so mehr oder weniger windreiche Zonen in einer Stadt entstehen. Aber nicht nur in Städten ist das Wetter manchmal ganz anders, als es die Wetter-Apps vorhersagen. Auch Küstenbewohner kämpfen mit unzuverlässigen Wettervorhersagen. So bleiben im beliebten Touristenort Timmendorfer Strand an der Ostseeküste die Urlauber aus, wenn Regen vorhergesagt ist. Und das auch, wenn dort in Wirklichkeit die Sonne scheint. Die Timmendorfer machen deswegen jetzt ihre eigene Wettervorhersage.

Ma 4 maart 2019 | 14:00 Rosenmontagszug Düsseldorf 2019

Der politischste Rosenmontagszug Deutschlands zieht seit jeher durch die NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf – diesmal unter dem Motto "Düsseldorf – Gemeinsam Jeck". Die provokanten Mottowagen des legendären Wagenbauers Jacques Tilly werden wie immer für Gesprächsstoff sorgen. "Narrenfreiheit heißt, einmal im Jahr allen, die es verdienen, kräftig die Meinung zu geigen", beschreibt der Bildhauer das Selbstverständnis seiner Arbeit. "Die bissig-polemischen Karnevalswagen aus unserer Düsseldorfer Werkstatt sind ein kräftiger Beitrag zur demokratischen Streitkultur. Und jeder, der in einer pluralistischen Gesellschaft seine Meinung zu Markte trägt, muss es sich gefallen lassen, dass diese in Grund und Boden kritisiert wird." Wie jedes Jahr gibt es ein großes Rätselraten, wen oder was die Narren diesmal aufs Korn nehmen werden. Dieses karnevalistische Staatsgeheimnis ist ein liebgewonnenes Ritual geworden – und wird erst am Rosenmontag gelöst. Dann werden wie immer hunderttausende Narren an den Straßen der Rheinmetropole jubeln und sich vom Zug begeistern lassen. Aber bei aller politischer Bissigkeit fehlt es in der Welthauptstadt des Altbieres natürlich nicht an unbeschwerter Leichtigkeit: vom traditionellen Spielmannszug über artistische Funkemariechen bis hin zu brasilianischen Sambarhythmen. Und die Zahlen sind wie immer beeindruckend: rund 8.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, mehr als 120 Wagen, davon 12 mit einem direkten Bezug zum aktuellen Weltgeschehen, ca. 75 Fußgruppen und rund 30 Kapellen aus dem In- und Ausland. Höhepunkt wird natürlich der prachtvoll geschmückte Prinzenwagen der diesjährigen Tollitäten Prinz Martin I. und Venetia Sabine sein. Den Zug kommentieren werden wieder die ehemalige Venetia Janine Kemmer und ARD-Moderator Sven Lorig. "Ich bin schon gespannt darauf, die top-aktuellen Wagen zu präsentieren". sagt Ur-Düsseldorferin Janine Kemmer. "Es macht Spaß, dafür vor der Kamera zu stehen. Und als Düsseldorferin macht mich das auch sehr stolz." ARD-Moderator Sven Lorig stammt aus Hilden. Für ihn ist die Übertragung aus dem Herzen Düsseldorfs also jedes Jahr ein Heimspiel: "Ich freue mich sehr darauf, Deutschland in diesen turbulenten Zeiten – neben allem Spaß an der Freud – den wohl politischsten Zug der Republik präsentieren zu können", so der ARD-Moderator. "Ich freue mich auch auf die Vielfalt Düsseldorfs – auf modernes Brauchtum, auf außergewöhnliche Kostüme und kreative Wagen. Die perfekte Sendung am Rosenmontag." Premiere feiern in diesem Jahr Annabell Neuhof und Aljoscha Höhn, die vom Zugweg und direkt von dem ein oder anderen Wagen berichten werden. "Ich habe als Kind schon wahnsinnig gern verkleidet vorm Fernseher gesessen und den Rosenmontagszug aus Düsseldorf bewundert", erinnert sich Annabell Neuhof. "Jetzt sozusagen in den Fernseher schlüpfen zu dürfen, darauf freue ich mich riesig!" Während Annabell Neuhof von der legendären Düsseldorfer Königsallee berichten wird, ist Aljoscha Höhn der rasende Reporter auf dem Rathausplatz: "Schon als Kind ist die Karnevalszeit ein Highlight gewesen", so Aljoscha Höhn. "Und das hat sich bis heute nicht geändert. Jetzt live aus dem Karnevalstrubel berichten zu dürfen, ist für mich ein Traum, der endlich wahr wird!"

Ma 4 maart 2019 | 12:15 Rosenmontagszug Mainz 2019

Während es in mancher Sitzung eher ums Rumtata-Tärää geht, wird es auf der Straße politischer. So folgen die Züge mit ihren bunten Mottowagen der guten Tradition, Politik, Militär, Adel und andere Obrigkeiten zu verspotten. Gerne auch in der derben Variante, wenn beispielsweise Donald Trump die Freiheitsstatue f... – Musikzüge, Fahnenträger und Fußtruppen starten in Mainz unter dem Motto: "Der Gardisten bunte Pracht erfreut ganz Meeenz an Fassenacht." Um 14.00 Uhr folgt Düsseldorf (Motto "Gemeinsam jeck"), um 15.30 Köln ("Uns Sproch es Heimat"). Um 20.15 geht’s mit "Karneval in Köln" im Gürzenich mit üblichen Verdächtigen wie Paveier oder Bläck Fööss jeck weiter.

Zo 3 maart 2019 | 18:30 Terra Xpress

Wenn lärmende Motorradfahrer Anwohnern den letzten Nerv rauben. Wie Bootsmotoren ins Visier von Dieben geraten. Ein See wird plötzlich Sperrgebiet: Anakonda-Jagd mit ungewissem Ausgang. Wenn die Straße zur Rennstrecke wird: Anwohner verzweifeln, weil Motorräder im Sekundentakt vorbeidonnern. Auch im Schwarzwald geht es auf mancher Strecke hoch her. "Terra Xpress" zeigt, wie sich Menschen gegen den Lärm und die Raserei der Biker wehren. Der Bodensee ist bei Kriminellen beliebt. Immer wieder schlagen Diebe zu und machen sich mit wertvollen Bootsmotoren aus dem Staub. Rasch sind sie mit dem gestohlenen Eigentum über alle Berge – wären da nicht aufmerksame Polizisten, die alles dransetzen, den Langfingern das Handwerk zu legen. In einem See bei Düsseldorf wird eine zwei Meter lange Anakonda gesichtet. Sofort beginnt eine fieberhafte Suche nach dem gewaltigen Reptil. Immer wieder scheint die exotische Würgeschlange zum Greifen nahe, doch als geschickte Schwimmerin entwischt sie in letzter Sekunde.

Zo 3 maart 2019 | 12:20 Deutschland sucht den Superstar

Fünf Kandidaten stehen bereits fest: Jessica Martins Reis (19) aus Osnabrück hatte sich letztes Jahr für den Auslands-Recall qualifiziert, konnte aufgrund einer Erkrankung aber damals nicht mit nach Südafrika fliegen. Daher durfte Jessica dieses Jahr das Casting und den Recall überspringen und bekommt eines der Flugtickets nach Thailand. Zudem hat die Jury mit ihren Goldenen CDs schon vier Kandidaten bestimmt, die sicher im Auslands-Recall sind. Taylor Luc Jacobs (23) Musiker aus Kiel, bekam die Goldene CD von Dieter Bohlen. Oana Nechiti überreichte ihre Goldene CD an Alicia-Awa Beissert (21), Studentin aus Bochum. Luisa José (18), Auszubildende aus Dottikon in der Schweiz, erhielt die Goldene CD von Xavier Naidoo und Jayla Ndoubé Epoupa (17), Schülerin aus Düsseldorf, freute sich über die Goldene CD von Pietro Lombardi. 20 Flugtickets gilt es also für die Jury noch zu vergeben. Drei Tage dauert der spannende Auswahlprozess in Ischgl. Zunächst treten die Sängerinnen und Sänger in 10er Reihen vor der Jury an und performen einen Song ihrer Wahl. Jeder Einzelne hat max. 1.30 Minuten Zeit der Jury zu beweisen, wie gut er singen kann. Direkt nachdem jeweils zehn Kandidaten vorgesungen haben, trifft die Jury die Entscheidung, wer dabei bleiben darf und wer nach Hause fahren muss. Letztendlich schaffen es 42 Kandidaten in die zweite Recall-Runde in Ischgl. Sie müssen in der nächsten Runde in Gruppen vor der Jury antreten und einen Song performen, die die Jury ihnen ausgesucht hat. Um den Song einzustudieren bekommen sie Unterstützung von Vocalcoach Juliette Schoppmann und dem neuen Vocalcoach Prince Damien (DSDS-Sieger 2016). Nur wer beim Gruppen-Singen überzeugt, bekommt ein Ticket zum Auslands-Recall. Die Top 25 fliegen am nächsten Samstag, den 9.3., 20.15 Uhr nach Süd-Thailand, um dort ums Weiterkommen und den Einzug in die Live-Mottoshows zu singen. Doch Dieter Bohlen warnt: 'Wir sind natürlich nicht zum Hängematten testen dort, sondern ihr müsst wirklich etwas tun! So einfach ist das: 'Der liebe Gott hat vor dem Erfolg den Schweiß gesetzt'.' Und was wäre DSDS ohne Menderes? Wer das DSDS-Maskottchen diese Staffel schon vermisst hat, kann sich auf ein Wiedersehen freuen! Mit seinen 34 Jahren hat er zwar die Altersgrenze für den Wettbewerb überschritten, doch er lässt es sich nicht nehmen den Poptitan in Ischgl zu überraschen: 'Ich glaube, Dieter Bohlen rechnet nicht damit, dass ich komme und hat mich daher gar nicht auf dem Schirm. Aber es wird eine positive Überraschung für ihn, weil ich nämlich seinen Lieblingssong performen werde!" Mit 'Cordula Grün" wird Menderes noch mal richtig für Stimmung bei der Jury und den Kandidaten sorgen.

Za 2 maart 2019 | 18:30 Fußball: Bundesliga

Fußball-Bundesliga Der 24. Spieltag FC Schalke 04 – Fortuna Düsseldorf Bayer 04 Leverkusen – SC Freiburg Eintracht Frankfurt – TSG Hoffenheim Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 1. FC Nürnberg – RB Leipzig FC Augsburg – Borussia Dortmund 2. Liga Der 24. Spieltag SV Sandhausen – Erzgebirge Aue 1. FC Heidenheim – Jahn Regensburg SC Paderborn 07 – FC St. Pauli

Za 2 maart 2019 | 08:15 Helau und Alaaf!

Die karnevalistischen Kronjuwelen aus seinem Archiv-Schatz zeigt der WDR heute am Karnevalssamstag. Egal ob in schwarz-weiß oder in Farbe: Bunt sind die Ausschnitte aus vier Jahrzehnten närrischem Treiben allemal. Ausgewählt wurden die besten Karnevalslieder und Büttenreden zwischen Rhein und Weser. Vom Nachkriegskarneval bis zur Närrischen Hitparade 2000. Mit Ausschnitten aus zahlreichen Sendungen, u.a. aus den großen Fernsehsitzungen in Köln, Düsseldorf, Aachen und Münster – zusammengestellt von Hanna Dietz und Gisbert Baltes. Von jecken Institutionen bis zu den Newcomern ist alles dabei. Und beim Mitsingen und Lachen kann man sich in Ruhe über den Wandel des Karnevals, der Mode und der Frisuren Gedanken machen.

Wo 27 februari 2019 | 20:15 Düsseldorf Helau – Gemeinsam jeck

Politikerschelte, Musik, Akrobatik – zum 21. Mal zeigt Das Erste die Sitzung der Düsseldorfer Jecken. Natürlich dabei: das Prinzenpaar Martin I. und Venetia Sabine. Für Stimmung unter dem Motto "Gemeinsam jeck" sorgen u. a. Lieselotte Lotterlappen, Dät Fimmännche, Markus Krebs, De Fetzer und Kokolores.

Ma 25 februari 2019 | 22:10 Unterwegs im Westen

Ohne Kostüm, kein Karneval. Aber was anziehen? Diese Frage stellt sich wahrscheinlich jeder Karnevalist. Ich bin im Ruhrgebiet aufgewachsen und dort hat, zumindest in meinem Umfeld, Karneval nicht so eine große Rolle gespielt. Die Hochburgen sind ganz klar Düsseldorf, Köln, Bonn und Aachen. Jetzt wohne ich in Köln und möchte Karnevalsluft schnuppern – also arbeite ich eine Woche mit in einem Karnevalsladen in Köln. Bernd Sondergeld führt sein Geschäft seit über 20 Jahren. Er berät Kunden, hilft ihnen bei den Kostümen, was zu wagen und aus sich rauszukommen. Sondergelds Laden ist das ganze Jahr geöffnet, oft arbeitet er da allein. Aber wenn Karneval ansteht, helfen ihm bis zu 10 Mitarbeiter. Die Kunden sind auf der Suche nach der besten Verkleidung. Dabei nehmen einige ein Kostüm von der Stange, andere investieren viel Geld für ein individuelles Stück. Diesmal bin ich dabei – ich will wissen, welche Kostüme sind im Trend? Und worauf freuen sich die Jecken am meisten an Karneval?

Za 23 februari 2019 | 18:30 Fußball: Bundesliga

Beim 4?:?1-Hinspielsieg über Freiburg erwischte Keeper Andreas Luthe (r.) einen seiner guten Tage. Dies kam allerdings nicht häufig vor, seitdem der 31-Jährige seinen zu häufig patzenden Kollegen Fabian Giefer am fünften Spieltag als Nummer 1 abgelöst hatte. Luthe schaffte es in 13 Spielen nur einmal, seinen Kasten sauber zu halten, der "kicker" wies ihn mit der Note 3,38 als zweitschlechtesten Schlussmann der Liga aus. Grund genug für die Verantwortlichen, in der Winterpause tätig zu werden. Mit Gregor Kobel lieh man einen 21-jährigen Schweizer für ein halbes Jahr von Hoffenheim aus. Der fing sich gleich im ersten Einsatz daheim zwei Tore gegen Aufsteiger Düsseldorf ein.

Za 9 februari 2019 | 09:40 Hier zijn de Van Rossems

Seizoen 5 - Aflevering 3 - Cultureel magazine. Düsseldorf. Maarten grijpt het bezoek aan Düsseldorf vooral aan om een pleidooi te houden voor meer belangstelling en waardering voor het moderne Duitsland, onze belangrijkste handelspartner en de steunpilaar van heel Europa. Ook op cultureel gebied heeft de stad veel te bieden, constateren Sis en Vincent. Van oudsher is het een centrum van schilderkunst, maar ook de fotografie kwam er tot grote bloei. Natuurlijk blijft het duistere verleden van Düsseldorf niet onbelicht. Zo bezoeken de Van Rossems een park dat als propagandatoneel door de nazi's werd aangelegd. En waar, tot verbazing van de Van Rossems, nog twee enorme beelden zijn blijven staan die zonder meer een fascistoïde indruk maken.

Wo 6 februari 2019 | 16:15 Hier zijn de Van Rossems

Seizoen 5 - Aflevering 3 - Cultureel magazine. Düsseldorf. Maarten grijpt het bezoek aan Düsseldorf vooral aan om een pleidooi te houden voor meer belangstelling en waardering voor het moderne Duitsland, onze belangrijkste handelspartner en de steunpilaar van heel Europa. Ook op cultureel gebied heeft de stad veel te bieden, constateren Sis en Vincent. Van oudsher is het een centrum van schilderkunst, maar ook de fotografie kwam er tot grote bloei. Natuurlijk blijft het duistere verleden van Düsseldorf niet onbelicht. Zo bezoeken de Van Rossems een park dat als propagandatoneel door de nazi's werd aangelegd. En waar, tot verbazing van de Van Rossems, nog twee enorme beelden zijn blijven staan die zonder meer een fascistoïde indruk maken.

Di 5 februari 2019 | 20:25 Hier zijn de Van Rossems

Seizoen 5 - Aflevering 3 - Cultureel magazine. Düsseldorf. Maarten grijpt het bezoek aan Düsseldorf vooral aan om een pleidooi te houden voor meer belangstelling en waardering voor het moderne Duitsland, onze belangrijkste handelspartner en de steunpilaar van heel Europa. Ook op cultureel gebied heeft de stad veel te bieden, constateren Sis en Vincent. Van oudsher is het een centrum van schilderkunst, maar ook de fotografie kwam er tot grote bloei. Natuurlijk blijft het duistere verleden van Düsseldorf niet onbelicht. Zo bezoeken de Van Rossems een park dat als propagandatoneel door de nazi's werd aangelegd. En waar, tot verbazing van de Van Rossems, nog twee enorme beelden zijn blijven staan die zonder meer een fascistoïde indruk maken.

Zo 3 februari 2019 | 11:25 Deutschland sucht den Superstar

Und hier alle Kandidaten der 8. Castingshow: Katarina Mihaljevic (18) aus Pfungstadt Song: 'Friends" von Marshmello & Anne-Marie, 'The Climb' von Miley Cyrus Casting-Ort: Drachenfels Pietro ist der Grund, warum die Abiturientin Katarina beim Casting von DSDS ist,: 'Schon seit ich ein kleines Kind bin, bin ich ein Riesenfan von ihm.'' Besonders gespannt ist sie, was er von ihrer Stimme hält. Der erste Eindruck ist schon einmal gut: Die gebürtige Kroatin rollt das 'R' beim Sprechen, woraufhin Pietro zugibt: 'Ich finde das ja sehr sexy und attraktiv.' Beim gemeinsamen Tanzen eines kroatischen Volkstanzes darf Katarina sogar nach Pietros Hand greifen. Wird Katarina Pietro auch mit dem Lied 'Friends' von Marshmello & Anne-Marie überzeugen? Florian Raab (22) aus Regensburg Song: 'I sing a Lied für di" von Andreas Gabalier Casting-Ort: Bodensee Florians größtes Idol ist Andreas Gabalier: 'Ich singe nur Gabalier-Songs, weil die kenne ich schon seit klein auf.' Andreas Gabalier war der Lieblingsstar von seiner verstobenen Oma. Für sie hat sich Florian auch ein Tattoo mit 'La Familia' auf den Arm stechen lassen. Der Bayern-Fan liebt das Jodeln und Lederhosen: 'Man hat einen knackigen Arsch da drin. Lederhosen sind einfach was Schönes.' Sein bester Freund und seine Mutter begleiten ihn zum Casting am Bodensee. 'Ich habe ein sehr, sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutter', so Florian. Seine Mutter glaubt an ihn: 'Du rockst das, wie du es immer machst. Du bist einfach der Hammer.' Von sich selber sagt der Strahlemann: 'Ich bin ich, und ich bin eine coole Sau. Wenn ich mit meinen Jungs feiern gehe, dann haben wir immer eine Riesen-Gaudi. Dann gehe ich immer voll ab und das gefällt auch den Leuten.' Ob es der Jury auch so gefallen wird? Sina Gossweiler (20) aus Wattenwil Song: 'Million Reasons" von Lady Gaga Casting-Ort: Hamburg Sina macht zurzeit das Fachabitur. Neben dem Lernen nimmt natürlich die Musik die meiste Zeit in Anspruch. Sonst macht die Schweizerin aber auch gerne Sport und geht regelmäßig ins Fitnessstudio. 'Ich habe seit letztem Jahr 40 Kilogramm abgenommen', so Sina stolz. Der Auftritt bei DSDS vor der Jury ist ihr zweiter großer Moment, denn Sina hat sogar schon einmal Ed Sheeran etwas vorgesungen. 'Er inspiriert mich, weil er alleine auf der Bühne steht und vor tausenden von Leuten eine Mega-Show abliefert. Unsere Gemeinsamkeit ist, dass man uns nicht zutraut, dass wir singen können', so Sina. Selbstbewusst geht sie ins Casting: 'Ich denke, ich kann mich durchsetzen, weil man das von mir nicht erwartet und ich keine 08/15 Stimme habe.' Kann sie die Jury überzeugen? Yasemin Ferizi (27) aus Wörth am Rhein und Mert Kus (28) aus Karlsruhe Songs: 'Because You Loves Me" von Celine Dion, 'Say Something' von A Great Big World & Christina Aguilera Casting-Ort: Drachenfels Yasemin hat zum Casting eine ganz besondere Unterstützung mitgebracht: ihren guten Freund Mert, der bei der letzten DSDS-Staffel dabei war und kurz vorm Auslandsrecall rausfiel.. 'Heute als Begleitperson von Yasemin hier zu sein ist trotzdem aufregend. Mein Herz schlägt jetzt auch auf jeden Fall schneller. Ich drücke ihr alle Daumen, dass sie das packt', so Mert. Für die Steuern- und Wirtschaftsprüfungsstudentin geht ein großer Traum in Erfüllung: 'Dieter Bohlen habe ich schon einmal vor ein paar Jahren gesehen. Aber jetzt kommt noch Pietro dazu. Das ist auf jeden Fall eine Ehre für mich bei dieser Staffel dabei zu sein.' Mit 'Because You Love Me' von Celine Dion möchte sie die Jury von ihrem Talent überzeugen. Roxane Julia Schmidt (20) aus Lörrach Song: 'The Greatest" von Sia Casting-Ort: Bodensee Roxane ist eine selbstbewusste und erfolgreiche Frau. Sie leitet mit 20 Jahren bereits ihre eigene Baufirma im Trockenbaubereich: 'Am Anfang war es schon schwer, weil man in dieser Branche als Frau nicht immer ernst genommen wird." Aber davon ließ sie sich nicht unterkriegen und geht ihren Weg in der Männerdomäne. Auch vor der Jury will sie bestehen: 'Dieter, auf der Baustelle habe ich meine Männer im Griff. Beim Casting schaue ich, wie es bei dir läuft!" Wird sich Roxane auch ohne Bauhelm durchsetzen können? Jessica Baykina (18) aus Münster Song: 'Friends" von Marshmello & Anne-Marie Casting-Ort: Bodensee Jessicas Traum ist es, eine berühmte Designerin zu werden. Aber Mode in New York zu studieren ist sehr teuer und daher hat sie erst mal eine Ausbildung als Permanent Make-up Artist gemacht, um das nötige Geld für die Modeschule zu verdienen. Ihre wichtigste Bezugsperson ist ihre Mutter, die auch ihre beste Freundin ist. Mit ihr kann Jessica über alles sprechen, und sie bekommt auch von ihr volle Unterstützung für ihre DSDS-Teilnahme. Die 18-Jährige glaubt an sich: 'Ich werde Superstar 2019, weil ich es schaffe, euch mit meiner Art zu entertainen." Martina Kuzmanovic (21) aus Wien Song: 'Rehab" von Amy Winehouse, 'Beautiful" von Christina Aguilera Casting-Ort: Bodensee Mit fünf Jahren hat Martina angefangen zu singen, und mit 13 war sie gemeinsam mit ihrem Vater in einer Karaoke-Bar: 'Damals habe ich 'Back To Black' von Amy Winehouse gesungen. Danach haben sie mir angeboten, für eine kleine Gage jedes Wochenende vorzusingen", erzählt die Wienerin von ihren musikalischen Anfängen. Auch ihre Mutter ist von dem Talent ihrer Tochter angetan, und ihre Eltern haben sie darin bestärkt, bei DSDS teilzunehmen. 'Ich habe nie wirklich geübt. Das, was ich singe, fällt mir leicht. Ich glaube, meine Stimmfarbe wird Dieter Bohlen überzeugen." Liegt sie mit dieser Einschätzung richtig? Almir Jonuz (22) aus Pforzheim Song: 'Mysterious Girl" von Peter André, 'Zieh die Schuh aus" von Roger Cicero Casting-Ort: Bodensee 'Ich habe mega Bock gleich meine Performance zu zeigen", so Almir vor seinem Casting. Seine vier besten Freunde haben ihn an den Bodensee begleitet, um ihn zu unterstützen. Die Jungs unternehmen viel zusammen und gehen oft in den Irish Pub zur Karaoke-Night. 'Da bin ich schon ein bisschen als kleiner Star bekannt." Dass Almir auch für die große Bühne geschaffen ist, will er jetzt der DSDS-Jury zeigen: 'Mein Ziel ist es, Spuren zu hinterlassen. Ich will, dass man meinen Namen Almir Jonuz kennt und den mit positiven Vibes verbindet." Der Student möchte mit einer Blumenkette um den Hals und dem Hit 'Mysterious Girl" von Peter André eine tolle Stimmung verbreiten. Aber erreicht er damit auch den Recall? Emily Sorbe (17) aus Blankenfelde Song: 'Du hast mich stark gemacht" von Helene Fischer, 'Magie" von Maria Voskania Casting-Ort: Drachenfels Auf Emily wartet vor ihrem Casting eine ganz besondere Überraschung. Ihre Lieblingsband 'Feuerherz" mit dem ehemaligen DSDS-Kandidaten Sebastian Wurth, steht plötzlich vor ihr: 'Mein Herz schlägt schneller, wenn ich sie sehe und das ist schon sehr cool", so Emily über den Überraschungsbesuch. Doch nicht nur für die Band schlägt ihr Herz, sondern auch für den Schlager: 'Das ist die Musik, die Jung und Alt verbindet." Wird die prominente Unterstützung der 17-Jährigen helfen? 'Es ist sehr beruhigend, dass sie hier sind. Sie haben mir Tipps gegeben und Basti war ja auch 2011 mit Pietro dabei. Deswegen war ich froh, dass sie mich hierhergebracht haben. Ohne sie wäre ich jetzt gar nicht hier." Emilys Herz schlägt Schlager, wird sie damit auch die Jury überzeugen? Lukas Mattioli (20) aus Bad Kreuznach Song: 'Safe" von Nico Santos Casting-Ort: Drachenfels 2011 hat Lukas bereits bei 'Das Supertalent" teilgenommen und zog ins Halbfinale ein. Danach war aber für den damals 13-Jährigen die Reise zu Ende. Jetzt will er noch mal vor die Jury treten: 'Es sind acht Jahre vergangen. Gewachsen bin ich nicht, aber dafür das Selbstvertrauen. Die Stimme hat sich drastisch verbessert und das möchte ich zeigen." Mit seiner Erfahrung ist Lukas ein wertvoller Ratgeber für die anderen Kandidaten: 'Ich war auch immer froh, wenn jemand für mich da war und mir das erklären konnte. Deswegen finde ich es nur fair, auch den anderen Leuten das mitzugeben." Rückblickend auf seine Supertalent-Teilnahme sagt der 20-Jährige: ' Die Show hat mir so viele Türen geöffnet. Dieter Bohlen hat mir die Lizenz zum Singen gegeben." Dass er auch heute auf die Bühne gehört, will Lukas mit 'Safe" von Nico Santos unter Beweis stellen. Rafail Jafarov (18) aus Budapest Song: 'Fuego" von Eleni Foureira, 'Chandelier" von Sia Casting-Ort: Bodensee Rafail, gebürtig aus Aserbaidschan, lebt heute mit seiner Familie in Budapest. Bei internationalen Gesangswettbewerben konnte der 18-Jährige schon einige Preise abräumen. Von seiner Mutter bekommt Rafail volle Unterstützung: 'Sie ist immer dabei und auch für mein Styling wichtig. Wir sind ein großes Team." Vor der DSDS-Jury möchte er mit seiner Stimme und seiner Performance überzeugen. Wird ihm die Erfahrung aus vorherigen Wettbewerben helfen? Jayla Ndoumbe Epoupa (17) aus Düsseldorf Song: 'Rise Up" von Andra Day Casting-Ort: Drachenfels Jayla macht gerade ihr Fachabitur in Richtung Kaufmännische Assistentin und Fremdsprachen. Doch ihr Plan A ist es, Sängerin zu werden. 'Es ist eine große Ehre für mich, bei DSDS dabei zu sein. Ich wollte schon immer eine Sängerin sein. Ich freue mich so sehr hier sein zu, ein Traum wird für mich wahr", so die 17-Jährige. Neben dem Gesang spielt das Tanzen eine große Rolle in ihrem Leben: 'Da kann ich richtig abschalten!" Um die Jury zu überzeugen, hat sich Jayla viel vorgenommen: 'Liebe Jury, macht euch auf was gefasst. Ich werde euch mit meiner positiven Art umhauen." Optisch und tänzerisch kann die Düsseldorferin schon mal punkten. Dieter Bohlen zieht sogar Parallelen zu einer der ganzen großen Stars der Musikgeschichte: 'Du siehst schon wie eine Sängerin aus. Und dein Lachen erinnert mich an die ganz junge Whitney Houston zu Beginn ihrer Karriere." Jetzt muss Jayla beweisen, dass sie auch wie eine ganz Große singen kann.

Za 2 februari 2019 | 00:30 Big Bounce – Die Trampolin Show

Welche 7 Kandidaten springen in der 2. Folge der neuen Staffel 'Big Bounce' ins Finale? Die 2. Staffel der erfolgreichen Trampolin Show wird wieder moderiert und kommentiert von Matthias Opdenhövel und Wolff-Christoph Fuss. Unter anderem treten heute folgende Kandidaten an: Bei Sne Belayneh (21) aus Köln denkt man unweigerlich an den 'Fresh Prince aus Bel Air' alias Will Smith – neben Denzel Washington sein größtes Idol. Seine Familie kommt aus Äthiopien, aber er wurde in Köln geboren und lebt mit seinem Bruder bei seinen Eltern. Gegen seinen Bruder Phnote (19) tritt er auch im Duell-Parcours an – und nur einer von ihnen kommt weiter auf den Taktik- und Hochparcours. Auch Phnote orientiert sich optisch an Will Smith. Beide Brüder arbeiten in einem Trampolinpark. Vincent Stenzel aus Klein-Kussewitz war in Staffel 1 der Sieger der Herzen, obwohl er es nicht unter die Top 16 schaffte, weil er sich im Parcours verschätzte. Der 15-jährige Schüler an einem Musikgymnasium spielt sehr gut Klavier und hat bereits über 73.000 Abonnenten auf seinem Youtube-Channel 'Vinny Piano'. 2016 und 2018 wurde Vincent Landesmeister im Leichtathletik/ Hochsprung und er kann beim Hochsprung 20 cm über seine eigene Körpergröße von 165 cm springen. Vincents Ziel in Staffel 2: Er will es nicht nur ins Finale schaffen, sondern auch siegen! Philippe Thomas (25) aus Düsseldorf war in seiner Kindheit 7 Jahre lang Leistungsturner. Bei der Belgischen Meisterschaft im Tumbling belegte er 2008 den 3. Platz. Mit 'Philippe Thomas Design' besitzt der junge Modedesigner ein eigenes Modelabel. Bei Big Bounce will er beweisen, dass er über seine Grenzen gehen kann, denn der Sport spielt auch neben seinem Modelabel nach wie vor eine große Rolle in seinem Leben. Gretje Reinemer aus Mainz hat sich für die 2. Staffel von 'Big Bounce' vorgenommen, als erste Frau Ü40 den Hochparcours zu schaffen. Beste Voraussetzungen bringt die 41-jährige mit: 1995 war die Vize-Europameisterin im Trampolinturnen, 1994 nahm die ausgebildete Physiotherapeutin an den Trampolinweltmeisterschaften teil. Im Duellparcours springt sie gegen Fabienne Fulland. Fabienne Fulland (32) aus Horn fällt aus allen Wolken, denn sie war fünf Jahre lang professionelle Fallschirmspringerin und hat an einigen Meisterschaften teilgenommen, u. a. in Asien. Das Trampolinspringen war ein Grundstein ihrer Fallschirmspringer-Karriere. Hat sie gegen ihre Duell-Gegnerin Gretje Reinemer eine Chance? Tom Schlagmüller (25) aus Weingarten hat 17 Jahre Trampolinerfahrung. Er ist nicht nur Trampolinturner, sondern macht auch Showauftritte auf dem Trampolin. Der fünffache Deutsche Meister (2006, 2007, 2010, 2013, 2015) springt im Duell-Parcours gegen Jean-Tayfun Hoffmann. Parkour ist für Jean-Tayfun Hoffmann aus Berlin nicht nur Hobby, sondern sein Leben und Gesprächsthema Nummer 1. Jay Tea, so der Spitzname des 23-jährigen Freerunners, macht neunmal die Woche Sport, hat einen Youtube-Channel, modelt nebenbei und arbeitet als Personal Trainer. Kann er gegen seinen überstarken Gegner Tom Schlagmüller das Duell gewinnen? Robin Schatz (28) aus Hildesheim springt seit knapp zwei Jahren Trampolin und hat sich viele Tricks in Trampolinhallen selber beigebracht. Zuvor hat er je fünf Jahre lang Fußball gespielt bzw. Judo und Karate gemacht. 2010 belegte er den 2. Platz in Karate bei den Norddeutschen Meisterschaften. Uwe Wochnowski aus Berlin ist einer der ältesten Kandidaten bei Big Bounce. Da der 56-jährige in Staffel 1 seinen Gegner nicht besiegen konnte, will er es diesmal wissen und beim Duellparcours als erster ins Ziel kommen. Uwe turnt nach wie vor aktiv Trampolin und nimmt auch in seinem Alter noch am Deutschen Meisterschaften teil. John-Carlos Cunaj (19) aus Warstein war schon in Staffel 1 dabei und kam wegen zu vieler Fehler im Single-Sprint nicht unter die Top 16. Diese Fehler möchte der ehrgeizige Freizeitsportlehrer, der kleine Kinder im Kickboxen trainiert, in Staffel 2 vermeiden. Ob es ihm gelingt? Hindernisse: Ganz neue Hindernisse in Show 2: Unter anderem eine 2 Meter hohe Rolle, hängende Rollen und eine wippende Rolle (im Duell-Parcours) sowie die Steilwände . Dazu gibt es auch wieder altbewährte Hindernisse wie die Pilze (am Ende des Duell-Parcours), die Riesenhantel, die fliegende Treppe und den erst in Show 1 eingeführten Propeller .

Ma 28 januari 2019 | 03:00 ZDF-History

Tausenden Kindern wird er zum Hoffnungsträger, Hunderten zum Lebensretter: der jüdische Deutsche Fredy Hirsch. "ZDF-History" blickt auf eines der letzten Rätsel des Holocaust. Als Pfadfinder kümmert sich Fredy Hirsch schon früh um jene, die den Repressalien der Nazis am hilflosesten gegenüberstehen: jüdische Kinder und Jugendliche. Zunächst in Düsseldorf, später in Prag, dann im Ghetto Theresienstadt und am Ende in Auschwitz. Dort trifft am 7. September 1943 ein Transport aus Theresienstadt ein, der bis heute Rätsel aufgibt. Denn erstmals lassen die Nazis alle Deportierten am Leben, unter ihnen auch Fredy Hirsch. Männer, Frauen und Kinder – alle bleiben zusammen und werden in einem neu errichteten Abschnitt der Mordfabrik untergebracht: dem sogenannten Familienlager. Ob es möglicherweise eingerichtet wurde, um Vertreter des Roten Kreuzes zu täuschen, ist bis heute unklar. Fredy Hirsch gelingt es, der SS einen eigenen Block für die Kinder abzutrotzen. Nur wenige Meter von den Gaskammern entfernt entsteht eine unbegreifliche Gegenwelt, in der er Grauen, Schmutz und Elend von seinen Schützlingen fernhalten will. Doch im März 1944 geht das Gerücht um, dass alle, die mit Fredy Hirschs Transport nach Auschwitz kamen, vergast werden sollen, auch die Kinder. Die todgeweihten Familien denken an Widerstand und bestimmen Fredy Hirsch zu ihrem Anführer. Doch bevor es zum Aufstand kommen kann, stirbt er. War es Selbstmord oder Mord? Neue Dokumente und Zeitzeugenaussagen erhellen ein bislang ungeklärtes Kapitel des Holocaust.

Zo 27 januari 2019 | 23:55 ZDF-History

Tausenden Kindern wird er zum Hoffnungsträger, Hunderten zum Lebensretter: der jüdische Deutsche Fredy Hirsch. "ZDF-History" blickt auf eines der letzten Rätsel des Holocaust. Als Pfadfinder kümmert sich Fredy Hirsch schon früh um jene, die den Repressalien der Nazis am hilflosesten gegenüberstehen: jüdische Kinder und Jugendliche. Zunächst in Düsseldorf, später in Prag, dann im Ghetto Theresienstadt und am Ende in Auschwitz. Dort trifft am 7. September 1943 ein Transport aus Theresienstadt ein, der bis heute Rätsel aufgibt. Denn erstmals lassen die Nazis alle Deportierten am Leben, unter ihnen auch Fredy Hirsch. Männer, Frauen und Kinder – alle bleiben zusammen und werden in einem neu errichteten Abschnitt der Mordfabrik untergebracht: dem sogenannten Familienlager. Ob es möglicherweise eingerichtet wurde, um Vertreter des Roten Kreuzes zu täuschen, ist bis heute unklar. Fredy Hirsch gelingt es, der SS einen eigenen Block für die Kinder abzutrotzen. Nur wenige Meter von den Gaskammern entfernt entsteht eine unbegreifliche Gegenwelt, in der er Grauen, Schmutz und Elend von seinen Schützlingen fernhalten will. Doch im März 1944 geht das Gerücht um, dass alle, die mit Fredy Hirschs Transport nach Auschwitz kamen, vergast werden sollen, auch die Kinder. Die todgeweihten Familien denken an Widerstand und bestimmen Fredy Hirsch zu ihrem Anführer. Doch bevor es zum Aufstand kommen kann, stirbt er. War es Selbstmord oder Mord? Neue Dokumente und Zeitzeugenaussagen erhellen ein bislang ungeklärtes Kapitel des Holocaust.

Za 19 januari 2019 | 23:00 das aktuelle sportstudio

Augsburg – Düsseldorf. Es ist das Duelle zweier Tabellennachbarn auf den Plätzen direkt vor dem Relegationsrang... Die Gäste können mit dem Abschluss der Hinrunde zufrieden sein, schließlich gewann der Aufsteiger die letzten drei Begegnungen vor der Winterpause, nur Marvin Ducksch ist nicht happy. Der teuerste Zugang der Fortuna-Historie, der von Holstein Kiel kam, traf in zehn BL-Einsätzen nicht einmal. Der Stürmer hat sich für 2019 einiges vorgenommen: "Ich bin mit neuer Motivation ins neue Jahr gestartet. Ich bin bereits in jedem Training an die Leistungsgrenze gegangen. Und dennoch will ich nochmal eine Schippe drauflegen. So, dass der Trainer gar nicht mehr an mir vorbeikommt." Am letzten Sonntag gelang ihm beim Telekom Cup ein Doppelpack gegen Hertha BSC.

Zo 13 januari 2019 | 13:00 Fußball: Telekom Cup

Die Partien dauern 45 Minuten ohne Verlängerung und bei einem Unentschieden folgt also ein sofortiges Elfmeterschießen... Der Titelverteidiger Bayern München kam gegen den Gastgeber Düsseldorf in der Liga nicht über ein 3:3 hinaus. Der Aufsteiger überraschte in der Hinrunde ein weiteres Mal, schließlich fügte man dem Tabellenführer aus Dortmund die bisher einzige BL-Niederlage in dieser Saison bei. – Im Anschluss folgt von 14.10–15.20 Uhr das 2. Halbfinale zwischen Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC Berlin, das Spiel um den 3. Platz (15.20–16.30), das Finale (16.30–17.15 Uhr) und die Siegerehrung (17.15–17.45).

Zo 13 januari 2019 | 12:45 Fußball: Telekom Cup

Als letzten Test vor dem Rückrundenauftakt treffen sich vier Bundesligisten in Düsseldorf zum Turnier. In den Halbfinals muss der Gastgeber gegen die Bayern ran, Hertha hat es mit Gladbach zu tun. Der FCB dürfte mit dickem Hals gegen die Fortuna kicken, blamierte die sie doch beim 3?:?3 im BL-Duell kürzlich (Foto) bis auf die Knochen.

Za 5 januari 2019 | 20:15 Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2019

Die Wiener Philharmoniker präsentieren zum Jahresbeginn 2019 wieder ein heiteres und zugleich besinnliches Programm aus dem Repertoire der Strauß-Dynastie und deren Zeitgenossen. Christian Thielemann dirigiert zum ersten Mal das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. Der Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle und Künstlerischer Leiter der Osterfestspiele Salzburg ist seit 2000 den Wiener Philharmonikern musikalisch verbunden. Christian Thielemann begann seine berufliche Laufbahn 1978 als Korrepetitor an der Deutschen Oper Berlin. Nach Stationen in Gelsenkirchen, Karlsruhe und Hannover trat er 1985 das Amt des Ersten Kapellmeisters an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf an, ehe er 1988 jüngster Generalmusikdirektor Deutschlands in Nürnberg wurde. 1997 kehrte er in derselben Position für sieben Jahre an die Deutsche Oper Berlin zurück, von 2004 bis 2011 wirkte er als Generalmusikdirektor der Münchner Philharmoniker. Seit Beginn der Spielzeit 2012/2013 leitet Christian Thielemann als Chefdirigent die Sächsische Staatskapelle Dresden. Seit 2013 ist er zudem auch Künstlerischer Leiter der Osterfestspiele Salzburg. Die Kooperation der Wiener Philharmoniker mit den Wiener Stadtgärten zur floralen Gestaltung des Musikvereins besteht schon seit einigen Jahren. Gemeinsam mit den österreichischen Gärtnern und Floristen werden diesmal wieder die Wiener Stadtgärten den Goldenen Saal im Musikverein in einem Blütenmeer erstrahlen lassen. Die Arbeit der Meister-Floristinnen und Meister-Floristen startet bereits am 27. Dezember, damit rechtzeitig alles bereit ist für dieses weltweite Kulturereignis.

Zo 30 december 2018 | 16:10 Kopfüber in die 70er Jahre

Aflevering 2 - "Vielleicht einen Rundschnitt? Oder eine kurze Dauerwelle? Am schönsten fände ich für Sie aber eine Außenrolle!" Friseurin Christine Zauner greift fachmännisch in das Haar von Cathrin Leopold. Die wünscht sich einen Haarschnitt aus den 70ern – und das war die Zeit der Friseurmeisterin. "Wir haben uns damals viel getraut", erzählt sie, während die ersten Haare fallen "und das galt nicht nur für die Frisur". Als junge Frau hatte sich Christine Zauner aus ihrem Dorf auf nach Düsseldorf gemacht. Tagsüber frisierte sie die Damen auf der Kö, abends tauchte sie ein in das Nachtleben der unbekannten Großstadt. Cathrin Leopold, geboren in den späten 70ern, taucht wieder kopfüber ein in dieses Jahrzehnt. Sie trifft Menschen, die damals schon erwachsen waren, und lässt sich von ihrem Alltag, von Träumen, Plänen und Sehnsüchten erzählen. In Herne trifft sie die Brüder Richie und Volker Kahl. Die waren damals Bergarbeiterjungs mit breitem Kreuz und großer Klappe – und zeigen ihr, wie man sich damals in der Disco bewegte. Denn an den Wochenenden verwandelten sie sich wie ihr Vorbild John Travolta in die Diskokönige vom Ruhrgebiet und träumten in weißen Anzügen von der großen Karriere als Tanzstars. Im zweiten Teil ihrer Reise erfährt Cathrin Leopold von den Gegensätzen dieser Zeit. Auf der einen Seite wuchs der Wohlstand und die Lust an neuen Dingen: Man leistete sich ausgefallene Möbelstücke aus orangem Plastik, Kleidung mit großen bunten Mustern, Fototapeten und die neuen spritfressenden Sportwagen wie Opel Manta oder Ford Capri. Auf der anderen Seite standen Menschen wie Bruno Schmitz, der in seiner Landkommune all das nicht besitzen und ganz anders leben wollte. Regale aus Apfelsinenkisten statt Designmöbel, selbstangebautes Bioessen statt Tiefkühlkost und Jutetasche statt Plastik. Die Menschen, denen Cathrin Leopold begegnet, sind so unterschiedlich wie ihre Träume, die sie damals verwirklichen wollten: Da ist Siddika Michiels, die mit sechs Jahren als türkisches Gastarbeiterkind nach Mönchengladbach kam. Sie erlebte mit ihren Eltern und fünf Geschwistern, dass man den Türken keine Wohnung vermieten wollte. Sie erzählt, wie sie in der neuen Heimat Freunde fand und als eines der ersten türkischen Kinder in den Siebzigern ein Gymnasium in Mönchengladbach besuchte. Ob auf einer Tour mit dem Bonanzasrad durch Köln mit einem Bonanzafahrrad, auf Streife mit einem Polizisten in Essen, mit Außenwelle im Frisiersalon an der Kö oder beim Grillen im Park mit der türkischen Gastarbeitertochter: Cathrin Leopold taucht kopfüber in die 70er und erlebt, was die Menschen – fernab der großen Politik – damals bewegte, berührte, beschäftigte. Ihr Fazit am Ende ihrer Zeitreise? Die 70er waren ein Jahrzehnt, in dem die Menschen vieles Neues ausprobierten, sich von alten Zwängen befreiten und anders leben wollten, als die Generationen vor ihnen. Vieles, was wir heute ganz selbstverständlich finden, nahm so in den 70ern seinen Anfang.

Zo 30 december 2018 | 13:15 Unser Land. Wie Phoenix aus der Asche – die 50er

Wir werfen einen Blick auf das NRW der 50er Jahre. Nach dem 2. Weltkrieg frisch aus der Taufe gehoben, wird das Bundesland schon wenig später durch die Bonner Republik auch zum Zentrum Westdeutschlands. Die 50er Jahre erzählen sich wie ein modernes Märchen: Nordrhein-Westfalen, das neugeschaffene künstliche Bindestrichland an Rhein und Ruhr, wird in weniger als zehn Jahren zum größten und wirtschaftlich stärksten Land – nicht nur in der jungen Bundesrepublik, sondern in ganz Westeuropa. Aus denkbar schlechten Startbedingungen gelingt NRW aus dem Nichts ein ungeahnter Höhenflug. Ein Aufstieg, der kaum treffender beschrieben werden kann als mit dem Bild des "Phoenix aus der Asche". Die Hohenzollernbrücke in Köln etwa, die seit der Kaiserzeit über den Rhein führt, wurde Anfang der 50er Jahre zum Nachkriegssymbol, das von Wiederaufbau und Verbindung erzählt. Rund um die zerstörte Brücke wurde der erste Karneval in Trümmern gefeiert. Die wiederaufgebaute Hohenzollernbrücke führte zum größten Bahnhof des Landes und verbindet Köln mit dem Rest des Landes. Von Bonn aus leitete Konrad Adenauer eine liberale Wirtschaftspolitik in die Wege. Derweil wurde in der Landeshauptstadt Düsseldorf mit dem ersten NRW-Ministerpräsidenten Karl Arnold ein Mann ins Amt gewählt, der ganz in Adenauers Sinne dem Credo folgte: "Die Wirtschaft soll dem Menschen dienen und nicht umgekehrt." Den Aufschwung in "unserem Land" NRW schafften auch Alfried Krupp von Bohlen und Halbach und Berthold Beitz. Unter ihrer Führung wurde die Krupp AG zum führenden Stahlproduzenten und NRW zu einem der reichsten Bundesländer. In der Villa Hügel empfingen die Konzernchefs politische und wirtschaftliche Größen aus ganz Europa. Das renommierte Haus machte Essen zum repräsentativen Zentrum der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes. Der schnell erblühende Wohlstand kurbelte auch den Konsum an. Auf der Düsseldorfer Königsallee wurde flaniert, Geld ausgegeben oder die reiche Auslage bestaunt. Pelze und Perlenketten sorgten für Glamour und Schönheit – die Westdeutschen präsentierten sich selbstbewusst. Selbst die erste Miss World kam 1956 aus NRW: In London wurde die gebürtige Mönchengladbacherin Petra Schürmann zur schönsten Frau der Welt gekürt. Zwischen Kriegstrümmern, Stahlbau und neuem Reichtum entfalteten sich große Geschichten und kleine Anekdoten – eine spannende Zeitreisedurch durch ein erfolgreiches Jahrzehnt in der vielfältigen Geschichte Nordrhein-Westfalens.

Vr 28 december 2018 | 20:15 Faszination Flughafen

Es sind die drei großen Flughäfen Nordrhein-Westfalens. Uns alle funktionieren ganz unterschiedlich: Düsseldorf ist der größte Flughafen des Landes, das Tor zur Welt. Köln/Bonn mit seinem 24-Stunden-Betrieb kommt praktisch nie zur Ruhe. Und im eher beschaulichen Dortmund treffen sich die Spezialisten, von der Flugschule bis zum Imker. 22 Millionen Passagiere nutzen den Düsseldorfer Flughafen jährlich. Von keinem anderen Ort in NRW starten so viele Langstreckenflüge. Regelmäßig landet hier auch das derzeit größte Passagierflugzeug der Welt, der Airbus A380. Sobald die Maschine aufsetzt, beginnt bei der Abfertigung die Arbeit nach genauen Vorgaben. Exakt nur 105 Minuten bleibt das Flugzeug am Boden, bis es dann mit mehr als 500 Passagieren wieder Richtung Dubai geht. Der Flughafen ist eine Art Kleinstadt mit Supermärkten, Arztpraxen, Restaurants und Geschäften aller Art. Direkt neben dem Flughafenterminal arbeiten die Cateringspezialisten von "LSG Sky Chefs", dem weltweit größten Anbieter von Bordverpflegung. Bis zu 14.000 Mahlzeiten werden in Düsseldorf Tag für Tag ausgeliefert – von Sandwiches für die Billigfluglinien bis zu mehrgängigen Menüs auf Sterne-Niveau. Köln/Bonn ist der zweitgrößte Flughafen des Landes. 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Nachts passiert hier so viel wie an kaum einem anderen Flughafen in Deutschland. Frachtmaschinen, Passagiere-Jets und Luftwaffen-Flugzeuge starten und landen zu jeder Tages- und Nachtzeit. Die Manager in Köln haben schon früh die richtige Entscheidung getroffen. In Konkurrenz zu den Großbetrieben Düsseldorf und Frankfurt am Main haben sie auf das Geschäft mit den Billigfliegern gesetzt. Das Experiment ging auf. Früher als Bonner Regierungsflughafen belächelt, hat der "Konrad-Adenauer-Flughafen" seine Passagierzahlen in den letzten 15 Jahren fast verdoppelt. Rund 10 Millionen Menschen nutzen den Flughafen jedes Jahr. Der Regionalairport im Osten Dortmunds wirkt dagegen wie ein Großflughafen im Kleinformat. Hier geht es vergleichsweise familiär zu. Jeder kennt jeden und die meisten arbeiten hier schon seit Jahren. Doch der Schein trügt: Rund zwei Millionen Passagiere nutzen den Ruhrgebietsflughafen pro Jahr. Ein Schwerpunkt sind die Ziele in Osteuropa. Auf der anderen Seite der Start- und Landebahn finden pro Tag mehr als 150.000 Flugbewegungen statt – allerdings im Miniaturformat. Unter der Obhut von Flughafen-Feuerwehrmann Holger Hering produzieren drei Bienenvölker in guten Jahren bis zu 150 Kilogramm feinsten Dortmunder Flughafenhonig. Die Dokumentation von Sascha Dünnebacke begibt sich auf Entdeckungsreise hinter die Kulissen der großen Flughäfen Nordrhein-Westfalens. Der Film zeigt, wie so ein Großbetrieb funktioniert. Die Zuschauer erleben eine spannende und unerwartete Welt – mit großen und kleinen Geschichten, die zeigen, dass der Flughafen für viele ein Sehnsuchtsort ist.

Wo 26 december 2018 | 18:00 Der große NRW-Jahresrückblick

"Das war 2018" zeigt Umbrüche und Abschiede, sportliche Höchstleistungen und kuriose Rekorde. Ein Jahresrückblick voller Momente und Menschen, die Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr geprägt haben. 2018 war ein Jahr der Wetterextreme. Es gab das höchste Hochwasser seit 20 Jahren und den stärksten Orkan seit Kyrill. Ein Tornado verwüstete Viersen, Starkregen überschwemmte Wuppertal, und die große Dürre trocknete das ganze Land aus. Waldbrände und dramatische Ernteausfälle waren nur einige Ergebnisse des trockensten Sommers seit 15 Jahren. 2018 war auch das Jahr der Tiere. Die Feldlerche verhinderte das Open-Air-Konzert mit Superstar Ed Sheeran auf dem Mülheim-Essener Flughafen. Die Bechstein-Fledermaus sorgte für einen Rodungsstopp im Braunkohlegebiet Hambacher Forst. Die Fernsehmaus und ihr Elefant reisten zusammen mit Alexander Gerst zur Raumstation ISS. Zwei Pferde sorgten für einen schweren Unfall beim Kölner Rosenmontagszug und eine Herde Wasserbüffel blockierte für mehrere Stunden die Hauptverkehrsader A3. Köln hopp, Düsseldorf top – es gab einen Machtwechsel der Rivalen vom Rhein: Am Tag des sechsten Aufstiegs von Fortuna Düsseldorf in die erste Liga stieg der 1. FC Köln zum sechsten Mal in die zweite Liga ab. Ein gebürtiger Düsseldorfer holte zudem sensationell die Silbermedaille bei den olympischen Winterspielen: Der Torhüter der Eishockey-Nationalmannschaft, Danny aus den Birken. 2018 – auch ein Jahr der Abschiede. Das Jahr begann im Januar mit dem Abriss des Immerather Doms zugunsten des Braunkohleabbaus und endet im Dezember mit der Schließung der letzten Zeche zum Steinkohleabbau. Der Bergbau, die DNA des Ruhrgebiets, ist nun Geschichte.

Di 25 december 2018 | 16:45 Der Westen privat

"Ich kenne zu solchen Anlässen meinen Vater eigentlich gar nicht ohne Kamera", erinnert sich Rudolf Kirschner aus Düsseldorf. Über viele Jahre hat Vater Kirschner jedes Weihnachtsfest und fast jede Silvesterparty in seiner Familie gefilmt. Zum Beispiel "Klein-Rudolf", wie er als 5-Jähriger 1956 eine wilde Tanzeinlage unterm Weihnachtsbaum einlegt. Jetzt ist "Klein-Rudolf" von damals pensionierter Lehrer und selbst Vater und Großvater. Die vom Vater geerbten Super 8-Aufnahmen aus den 50er und 60er Jahren zeigt er zu besonderen Anlässen immer noch gerne und braucht dafür jetzt auch den mitgeerbten Projektor nicht mehr. Rudolf Kirschner hat einen Teil der alten Aufnahmen über das WDR-Projekt "Digit" digitalisieren lassen. Tausende privater Aufnahmen unserer Zuschauer sind inzwischen im "Digit-Archiv des analogen Alltags" gelagert. Wir haben dort gestöbert, vorrangig in den Super 8-Aufnahmen aus den 60er bis zu den frühen 80er Jahren. Herausgekommen ist dabei eine Zeitreise der ganz besonderen Art. Wir erzählen die Geschichte von drei sehr unterschiedlichen Familien aus NRW mit einer Gemeinsamkeit: Ihre Eltern haben ihnen besonders stimmungsvolles Filmmaterial hinterlassen. Sie erinnern sich mit uns daran, wie sie als Kinder damals Weihnachten in der Familie erlebt haben, wie die Adventszeit davor, sowie die Zeit zwischen den Jahren und Silvester. Und wie es heute in ihren Familien in dieser Zeit zugeht. Ergänzt werden die Erinnerungen und Aufnahmen unserer Protagonisten mit WDR-Archivaufnahmen aus den späten 50er bis zu den 80er Jahren. Der Film ist ein Blick ins Private, bei dem der Zeitgeist der jeweiligen Jahrzehnte mitschwingt. Dabei wird auch dessen Wandel über die Jahre greifbar: von der schweren Nachkriegszeit über das deutsche Wirtschaftswunder zur Aufbruchsstimmung der 70er und die zunehmende Konsumorientierung seitdem. Oder um es mit Michael Donovan aus unserer Kölner Familie zu sagen: "Dat war ne janz janz andere Zeit."

Di 25 december 2018 | 14:30 Das Jahrhunderthochwasser – Flutwelle durch Nordrhein-Westfalen

Eigentlich hätten alle gewarnt sein müssen. In der Vorweihnachtszeit 1993 machten lang anhaltende Regenfälle den Rhein im Süden Deutschlands zu einem reißenden Gewässer. Die Flutwelle näherte sich Nordrhein-Westfalen bedrohlich. Als dann am Deutschen Eck auch noch die Hochwasser führende Mosel dazukam, stand ein Viertel der Stadt Koblenz unter Wasser. Am 22. Dezember kam es dann in Köln zur Katastrophe. Die Kölner Altstadt versank zu großen Teilen im Wasser: Heilig Abend ohne Heizung und Strom. Reinhard Vogt, damals Leiter der Kölner Hochwasserschutzzentrale, hatte angesichts der Wetterlage ein ungutes Gefühl, aber seine Warnungen wurden nicht ernst genommen. Oder zu spät. Denn erst nachdem der Rheinpegel auf mehr als acht Meter gestiegen war, machten die Kölner Ernst. Spundwände wurden eiligst installiert. Die reichten zwar bis zu einer Wasserhöhe von zehn Metern. Doch der Rheinpegel stieg um acht Zentimeter in der Stunde. Die Altstadtbewohner verbarrikadierten Türen und Fenster und trugen alles Wertvolle in die oberen Stockwerke. In den südlichen Stadtteilen standen die ersten Straßen bereits unter Wasser, der Rheinufertunnel wurde geschlossen. Am 22. Dezember um 20.56 Uhr nutze dann alles nichts mehr. Der Rhein schwappte über, Restaurants und Brauhäuser standen unter Wasser. In der Dokumentation "Das Jahrhunderthochwasser" erinnert sich Wilhelm Wichert, Wirt des Haxenhauses, an diesen Moment, als er mit dem Schlauchboot aus seinem Schankraum fuhr. Mit 10,63 Meter hatte der Kölner Pegel an Heiligabend seinen Höhepunkt und fast einen neuen Rekord erreicht. Seit 1926 hatte es keine derartige Flut mehr gegeben. Köln und Bonn waren am stärksten betroffen. Bonn-Beuel, 400 Meter vom Rhein entfernt, war nur mit Booten befahrbar. THW und DLRG arbeiteten im Dauereinsatz. In dem Film von Lothar Schröder erzählt Anwohnerin Gertrude Jöbsch, wie sie von ihrem Sohn mit einem Faltboot gerettet wurde. Weiter rheinabwärts versuchten die Radiomacher von Antenne Düsseldorf im Düsseldorfer Hafen vom Hochwasser zu berichten – bis sie die Feuerwehr kurzerhand aus dem Haus trug. Am Niederrhein schwappten die Wellen pausenlos gegen den alten Hof von Heinrich Enders. Nebenan standen die Kühe bis zum Bauch im Wasser und mussten die Tage stehend verbringen, um nicht zu ertrinken. 430 Millionen Euro sind seit der Katastrophe vor 25 Jahren allein in Köln investiert worden. Die Stadt gilt heute als wegweisend in Sachen Hochwasserschutz. Experten aus der ganzen Welt kommen, um sich die Logistik anzuschauen.

Za 22 december 2018 | 18:30 Fußball: Bundesliga

Fußball-Bundesliga Der 17. Spieltag Bayer 04 Leverkusen – Hertha BSC RB Leipzig – SV Werder Bremen VfB Stuttgart – FC Schalke 04 Hannover 96 – Fortuna Düsseldorf 1. FC Nürnberg – SC Freiburg Borussia Dortmund – Borussia Mönchengladbach 2. Liga Der 18. Spieltag Arminia Bielefeld – 1. FC Heidenheim FC Ingolstadt – Jahn Regensburg FC St. Pauli – 1. FC Magdeburg

Vr 21 december 2018 | 21:00 Der große NRW-Jahresrückblick

"Das war 2018" zeigt Umbrüche und Abschiede, sportliche Höchstleistungen und kuriose Rekorde. Ein Jahresrückblick voller Momente und Menschen, die Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr geprägt haben. 2018 war ein Jahr der Wetterextreme. Es gab das höchste Hochwasser seit 20 Jahren und den stärksten Orkan seit Kyrill. Ein Tornado verwüstete Viersen, Starkregen überschwemmte Wuppertal, und die große Dürre trocknete das ganze Land aus. Waldbrände und dramatische Ernteausfälle waren nur einige Ergebnisse des trockensten Sommers seit 15 Jahren. 2018 war auch das Jahr der Tiere. Die Feldlerche verhinderte das Open-Air-Konzert mit Superstar Ed Sheeran auf dem Mülheim-Essener Flughafen. Die Bechstein-Fledermaus sorgte für einen Rodungsstopp im Braunkohlegebiet Hambacher Forst. Die Fernsehmaus und ihr Elefant reisten zusammen mit Alexander Gerst zur Raumstation ISS. Zwei Pferde sorgten für einen schweren Unfall beim Kölner Rosenmontagszug und eine Herde Wasserbüffel blockierte für mehrere Stunden die Hauptverkehrsader A3. Köln hopp, Düsseldorf top – es gab einen Machtwechsel der Rivalen vom Rhein: Am Tag des sechsten Aufstiegs von Fortuna Düsseldorf in die erste Liga stieg der 1. FC Köln zum sechsten Mal in die zweite Liga ab. Ein gebürtiger Düsseldorfer holte zudem sensationell die Silbermedaille bei den olympischen Winterspielen: Der Torhüter der Eishockey-Nationalmannschaft, Danny aus den Birken. 2018 – auch ein Jahr der Abschiede. Das Jahr begann im Januar mit dem Abriss des Immerather Doms zugunsten des Braunkohleabbaus und endet im Dezember mit der Schließung der letzten Zeche zum Steinkohleabbau. Der Bergbau, die DNA des Ruhrgebiets, ist nun Geschichte.

Vr 21 december 2018 | 20:15 Das Jahrhunderthochwasser

Eigentlich hätten alle gewarnt sein müssen. In der Vorweihnachtszeit 1993 machten lang anhaltende Regenfälle den Rhein im Süden Deutschlands zu einem reißenden Gewässer. Die Flutwelle näherte sich Nordrhein-Westfalen bedrohlich. Als dann am Deutschen Eck auch noch die Hochwasser führende Mosel dazukam, stand ein Viertel der Stadt Koblenz unter Wasser. Am 22. Dezember kam es dann in Köln zur Katastrophe. Die Kölner Altstadt versank zu großen Teilen im Wasser: Heilig Abend ohne Heizung und Strom. Reinhard Vogt, damals Leiter der Kölner Hochwasserschutzzentrale, hatte angesichts der Wetterlage ein ungutes Gefühl, aber seine Warnungen wurden nicht ernst genommen. Oder zu spät. Denn erst nachdem der Rheinpegel auf mehr als acht Meter gestiegen war, machten die Kölner Ernst. Spundwände wurden eiligst installiert. Die reichten zwar bis zu einer Wasserhöhe von zehn Metern. Doch der Rheinpegel stieg um acht Zentimeter in der Stunde. Die Altstadtbewohner verbarrikadierten Türen und Fenster und trugen alles Wertvolle in die oberen Stockwerke. In den südlichen Stadtteilen standen die ersten Straßen bereits unter Wasser, der Rheinufertunnel wurde geschlossen. Am 22. Dezember um 20.56 Uhr nutze dann alles nichts mehr. Der Rhein schwappte über, Restaurants und Brauhäuser standen unter Wasser. In der Dokumentation "Das Jahrhunderthochwasser" erinnert sich Wilhelm Wichert, Wirt des Haxenhauses, an diesen Moment, als er mit dem Schlauchboot aus seinem Schankraum fuhr. Mit 10,63 Meter hatte der Kölner Pegel an Heiligabend seinen Höhepunkt und fast einen neuen Rekord erreicht. Seit 1926 hatte es keine derartige Flut mehr gegeben. Köln und Bonn waren am stärksten betroffen. Bonn-Beuel, 400 Meter vom Rhein entfernt, war nur mit Booten befahrbar. THW und DLRG arbeiteten im Dauereinsatz. In dem Film von Lothar Schröder erzählt Anwohnerin Gertrude Jöbsch, wie sie von ihrem Sohn mit einem Faltboot gerettet wurde. Weiter rheinabwärts versuchten die Radiomacher von Antenne Düsseldorf im Düsseldorfer Hafen vom Hochwasser zu berichten – bis sie die Feuerwehr kurzerhand aus dem Haus trug. Am Niederrhein schwappten die Wellen pausenlos gegen den alten Hof von Heinrich Enders. Nebenan standen die Kühe bis zum Bauch im Wasser und mussten die Tage stehend verbringen, um nicht zu ertrinken. 430 Millionen Euro sind seit der Katastrophe vor 25 Jahren allein in Köln investiert worden. Die Stadt gilt heute als wegweisend in Sachen Hochwasserschutz. Experten aus der ganzen Welt kommen, um sich die Logistik anzuschauen.

Zo 9 december 2018 | 09:40 Das Supertalent

In der zwölften Castingshow von 'Das Supertalent' sind dabei: In Los Angeles geboren und Colorado aufgewachsen, lebt Mike McGowan (25) heute in San Francisco und verdient seinen Lebensunterhalt als Softwareentwickler. Sein Hobby allerdings ist die Musik. 'Ich war schon immer sehr musikalisch. Vielleicht liegt es in der Familie, denn auch mein Vater ist sehr musikalisch', erinnert sich der 25-Jährige. Beim Musizieren setzt Mike allerdings auf ein ungewöhnliches Instrument: Im Alter von 15 Jahren entdeckte er, dass er mit den Händen Töne erzeugen kann, wenn er sie fest zusammen presst und langsam auseinander zieht. Von diesem Moment an übte Mike jeden Tag, bis er mit der Hand ein paar Songs spielen konnte und seine Zuhörer sie erkannten. Auf sein Talent ist der US-Amerikaner so stolz, dass er damit sogar bei seinem Bewerbungsgespräch für seinen aktuellen Job glänzte und auch seiner Freundin gleich beim ersten Date ein Liedchen 'vorfurzte'. Er ist sicher: 'Das Publikum wird mich mögen!' Ob er damit Recht behält? Tina Rusin (25) aus Bremerhaven tanzt seit frühester Kindheit und hatte schon immer den Wunsch, ihren Lebensunterhalt eines Tages als Tänzerin zu verdienen. Sie arbeitete sehr fokussiert an ihrer Tanzkarriere und kann mit der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften und den Olympic World Sport Dance Games in Taiwan bereits eine erfolgreiche Tanzkarriere vorweisen. Im Jahr 2014 zog Tina nach England und studierte mit einem Stipendium an der Wilkes Academy of Performing Arts in Swindon. Aktuell lebt die 25-Jährige in Bremerhaven und reist für ihren Beruf in die ganze Welt, zuletzt nach Los Angeles. Auf der Supertalent-Bühne will sie gemeinsam mit ihren Tanzschülern Elvis Idrizaj (17) und Denise Meyer (13) begeistern, und für Sylvie Meis gab?s dafür eine Liebeserklärung: 'Für mich warst du der Star auf der Bühne. Du bist ein Powergirl! Ich liebe dich!' Geboren in den USA mit mexikanischen Wurzeln, lebt Lorenzo Torres (60) seit 1963 in Deutschland, zunächst in München, heute in Oberammergau. Im Alter von 14 Jahren begann er eine klassische Tanzausbildung in Ballett, Jazztanz und Flamenco und tanzte u.a. im mexikanischen Nationalballett. Später arbeitete Lorenzo als Tanzlehrer und Choreograph und trat nebenbei auch als Kontorsionist auf. Seit 1995 tritt er unter dem Künstlernamen 'Mr. Lo' als Papierkünstler auf und zeigt damit eine Varieté-Kunst, die nur noch sehr selten aufgeführt wird. Das Seidenpapier, mit dem er arbeitet stellt Lorenzo selbst her, so auch seine papiernen Kostüme und Accessoires. 'Das Schöne an Papier ist, dass es wunderbar aussieht, leicht ist und kein Vermögen kostet. So kann man aus dem Vollen schöpfen', schwärmt der 60-Jährige von seiner Kunst. Eine Kostprobe davon hat er am Samstag der Jury mitgebracht. Die Sparkly Diamonds, das sind Emma (7), Stella (9), Kira (9) aus Heidenheim. 'Wir machen nicht so richtige Akrobatik, sondern rhythmische Sportgymnastik', erklärt Emma. Seit circa einem Jahr treten die Mädchen gemeinsam auf und trainieren dafür zwei bis vier Mal pro Woche mit ihrer Trainerin Anja Schadhauser, die auch für Kostüme und Choreografie verantwortlich ist. Auf der Supertalent-Bühne wollen die Sparkly Diamonds eine Performance am drehenden Stahlreifen zeigen, oder wie Stella erklärt: 'Wir verbiegen uns an einem Reifen.' Doch vor ihrem Auftritt sind Emma, Stella und Kira so aufgeregt, dass sie sich zunächst nicht auf die Bühne trauen. Sie fragen nach Bruce Darnell, der ihr absoluter Lieblingsjuror ist, wie Kira erklärt: 'Der ist so witzig.' Ob er den drei Sportgymnastinnen die Aufregung nehmen kann? Als Ugo Sanchez Jr. (41) aus Italien zehn Jahre alt war, besuchte er mit einem Schulkameraden ein Theaterstück und ein Schauspieler rief ihn auf die Bühne. Dort oben hat der kleine Ugo eine neue Welt entdeckt, und für ihn stand fest: 'Genau das möchte ich machen, wenn ich groß bin!' Seitdem hat der Italiener zwar einen Abschluss als Tourismusexperte gemacht, sein Interesse am Theater hat er aber nie verloren. Am Samstag steht Ugo mit seiner Ukulele auf der Bühne, doch – oje – kurz vor seinem Auftritt reißt ihm ein Dieb alle Klamotten vom Leib. Aber 'The Show must go on'! Also performt Ugo tapfer mit nichts anderem als seiner Ukulele am Leib! 'Tu mir einen Gefallen und komm nicht zu mir', bittet Bruce Darnell. Wie wird Ugos Auftritt bei der Jury ankommen? Flugkünstler Tristan Underwood (22) aus dem kanadischen Vancouver will mit seinem Indoor Drachen überzeugen. 'Normalerweise fliege ich mit dem am Strand', erklärt Tristan. Doch für seine Bühnenauftritte hat er seine Show angepasst: 'Ich fliege seitdem ich vier bin mit dem Kite, und es hat etwas gedauert, bis er bühnenreif war.' Zu passender Musik lässt der 22-Jährige seinen Kite über die Bühne tanzen und will am Samstag auch Jury und Publikum für sein Hobby begeistern. Elizabeth 'Lizz' Görgl (37) aus Österreich erzielte als Skifahrerin ihre größten Erfolge: Sie ist Ski-Doppelweltmeisterin und nahm zwei Mal an den Olympischen Spielen teil. Schon im Alter von zehn Jahren beschloss Lizz, Skirennfahrerin zu werden. Doch die Österreicherin hat eine zweite große Leidenschaft: Der Gesang. Im letzten Jahr beendete Lizz Görgl ihre Ski-Karriere und möchte nun mit ihrer Band durchstarten. U.a. stand sie bereits als Sängerin bei der Eröffnungsfeier der Ski-WM auf der Bühne. Auf der Supertalent-Bühne singt sie den Pop-Klassiker 'Perfect' von Fairground Attraction. Darüber freut sich vor allen Dingen Sylvie Meis: 'Ich liebe diesen Song!' Nach seiner Teilnahme in der vierten und fünften Staffel kehrt Stevie Starr (55) aus London dieses Jahr auf die Supertalent-Bühne zurück. Seine Darbietungen beruhen auf dem Prinzip der Regurgitation: Er verschluckt Gegenstände und holt diese in beliebiger Reihenfolge wieder hervor. So auch zuletzt einen Ring von Sylvie Meis oder einen Goldfisch. Stevie wuchs in einem Kinderheim in seiner schottischen Heimat Glasgow auf. Dort entdeckte er auch sein Talent, als er sein Taschengeld verschluckte und dieses wieder aus seinem Magen hervorholte. Für seinen diesjährigen Auftritt hat er neue Tricks im Gepäck: U.a. verschluckt er eine Schraube und eine Mutter und will diese zusammengeschraubt wieder hervorbringen. Die Frage ist nur: 'Soll die Mutter dann oben, unten oder in der Mitte der Schraube sein?' Ob Stevie das fertig bringt? Herbert Nussbaum (59) aus Düsseldorf kennt man in seiner Heimatstadt unter dem Namen 'Herby, der Partycowboy' als Straßen- und Kneipenmusiker. 'Ich trete als naked Cowboy auf. Mein Vorbild ist Robert Burck vom Times Square. Und als naked Cowboy kann ich keine Klamotten anhaben', erklärt Herbert seinen fast hüllenlosen Auftritt. Der studierte Diplomingenieur und gelernte Versicherungsfachmann hat seine Berufe inzwischen an den Nagel gehängt: 'Ich halte mich mit Musik über Wasser.' Und dass er das kann, will Herby auf der Supertalent-Bühne mit seinem eigenen Song beweisen, zu dem er sich mit Mundharmonika und Gitarre begleitet – und die Hüften im Hula Hoop Reifen kreisen lässt. Ob er als solches Multitalent punkten kann? Ein Mann mit vielen Talenten: Moderator, Künstler, Stimmenimitator und Sicherheitsdienstmitarbeiter Andreas Bohn (39) aus Offenbach will sein Können alle Jahre wieder unter Beweis stellen – und scheiterte damit bislang grandios. Dieses Jahr steht der 39-Jährige zum vierten Mal auf der Supertalent-Bühne. 'Ich bin ein bisschen witziger geworden', verspricht Andreas und schiebt hinterher: 'Und ich werde Helmut Kohl nachmachen.' Ob der Offenbacher damit dieses Jahr sein Erfolgsrezept gefunden hat? George Fainig (31) aus Kerpen ist ein 'Gummimensch': Er kann seinen Körper in die scheinbar unmöglichsten Positionen verbiegen. Während der Schulzeit entdeckte George seine Beweglichkeit und verbesserte sich durch intensives Training. 2008 machte er sein Talent zum Beruf. Auf der Supertalent-Bühne möchte der dreifache Familienvater dieses Jahr etwas Außergewöhnliches vorführen – und seinen Körper um unglaubliche 180 Grad drehen. Dafür bittet er die Jury zu sich auf die Bühne, die ihm beim Drehen des Oberkörpers behilflich sein soll. Zolboobayar Enkhbat (28) aus Berlin tritt unter dem Künstlernamen 'Soka' als Magier und Mentalist auf. 'Meinen allerersten Trick hat mir mein Vater gezeigt, seitdem war ich fasziniert', erinnert sich Zolboobayar. Im Alter von 16 Jahren hat er dann angefangen, sich mit der Magie und dem Mentalismus auseinanderzusetzen: 'Das beschäftigt sich mit der Psychologie der Menschen, und das finde ich unglaublich spannend.' Sogar sein Psychologiestudium brach der Berliner vor zwei Jahren ab, um sich voll und ganz seiner Leidenschaft zu widmen. Um sein Talent unter Beweis zu stellen, bittet Soka am Samstag Sylvie Meis zu sich auf die Bühne: 'Denk an eine Person, die du liebst.' Ob er Sylvies Gedanken wirklich lesen kann und herausfindet, an wen die schöne Jurorin gedacht hat? Jernej Kozan (24) aus Slowenien leidet seit seinem 4. Lebensjahr unter Diabetes und muss dauerhaft eine Insulinpumpe tragen. Die Krankheit hat ihn zwar eingeschränkt und ihn häufig in seinem Leben zurückgeworfen – aber im Alter von 17 Jahren begann Jernej mit dem Tanzen. 'Ich habe es mir selbst mit YouTube Videos beigebracht. Das Tanzen hat mir wirklich geholfen. Ich fühle mich dann gut', erklärt er. Seitdem nimmt der Slowene regelmäßig an Wettkämpfen teil. Da das Tanzen ihm neue Hoffnung gegeben hat, möchte der 24-Jährige seine Erfahrungen gerne an Kinder weitergeben, gibt Tanzunterricht und arbeitet nebenbei als Kinderanimateur. Willy Weldens (32) aus Frankreich ist Zirkusartist in der vierten Generation und lernte das Einradfahren schon lange, bevor er Fahrradfahren konnte. Bereits als Kind und Jugendlicher arbeitet er mit seinen Eltern im Zirkus und lernte dort neben dem Einradfahren auch Jonglage, Feuerspucken und Luftakrobatik. Allerdings merkte er bereits im Alter von sieben Jahren, dass er in der Handstandakrobatik besonders talentiert war – und blieb dabei. Bis heute hat er einen einzigartige Performance entwickelt, bei der er auf einer Glaspyramide auf deren Spitze eine Glasvase steht, einen handfreien Kopfstand zeigt. 'Ich bin schon ein paarmal gestürzt und habe mir dabei auch mal die Schulter gebrochen', erinnert sich Willy. 'Aber bei dieser Performance mit dem Glas darf ich mir keinen Fehler erlauben, da muss alles passen – sonst würde ich sterben.'

Za 8 december 2018 | 17:00 Beste Heimathäppchen – regional, lecker, einfach!

In den Kühlschranktüren Deutschlands ist sie zu Hause: Die gute alte Tube mit mittelscharfem Senf. Dabei gibt es unendlich viele Facetten des gelben Goldes, vor allem in NRW. Schließlich gilt Düsseldorf gemeinhin als Senfhauptstadt und historische Senfmühlen in Monschau, Köln, Schwerte oder Attendorn sind nach wie vor aktiv. Aus Senfkörnern und weiteren leckeren Zutaten wie Honig, Kräutern und Gewürzen entstehen hier Spezialitäten, die sogar Feinschmecker entzücken. In der neuen Folge der "Besten Heimathäppchen" stellt Claudia Lodorf die beliebtesten Gerichte mit Senf aus NRW vor. Es ist eine bunte Rezeptmischung, die vom Dipp zum Kartoffelsalat über Klassiker wie dem Düsseldorfer Gulasch, bis hin zur exotischen Pizza Rhenania reicht. Senf ist eben der Allrounder unter den Gewürzen. Bei Heimathäppchen-Köchin Anja Tanas bekommt die beliebte Würzpaste ihren großen Auftritt – das perfekt abgeschmeckte Senfkraut wird in Form eines Rosenstrudels wunderschön in der Auflaufform drapiert. Damit verwöhnt sie auch Regio-Expertin Johann Meier – und die gibt natürlich auch noch ihren informativen Senf dazu. Die Heimathäppchen setzen einen Gegentrend zum herzlosen Fastfood und industrieller Fertigkost. Mit unseren Sehnsuchts-Gerichten stärken wir die Wertschätzung für saisonale, heimische Küche.

Zo 2 december 2018 | 08:50 Christine Juliane Westermann – Fast ein Selbstportrait

Als Moderatorin der "Aktuellen Stunde" und natürlich als Gastgeberin von "Zimmer frei!" errang sie deutschlandweit Kultstatus: die vor 70 Jahren in Erfurt geborene, in Mannheim aufgewachsene Journalistin und Buchautorin Christine Juliane Westermann. Mit ihren durchdachten Moderationen oder ihren warmherzigen Interviews gelang es ihr über Jahrzehnte, selbst an der Seite von Persönlichkeiten wie Frank Plasberg oder Götz Alsmann eigene Akzente zu setzen. "Frau Wispermann" oder "beim Moderieren sieht sie aus wie ein Kalb bei Gewitter" – schon früh wurde Christine Westermann mit harten Urteilen von Kollegen und Kritikern konfrontiert. Und auch noch bei "Zimmer frei!" sprachen und schrieben manche anfangs von "Ersatzlösung" oder gar "Fehlbesetzung". Meist ertrug Christine Westermann solche Kritik scheinbar gelassen, zumal sie bei den Zuschauern und Zuschauerinnen anhaltend beliebt war. Sie arbeitete einfach weiter – bis sie schließlich doch die Anerkennung auch der Fachwelt fand und Auszeichnungen erhielt wie den Adolf-Grimme-Preis. Den nötigen Abstand vom Medienrummel verschaffte sich Christine Westermann nicht zuletzt durch Ortswechsel: Ein ganzes Jahrzehnt lebte sie in San Francisco, reiste jeweils von dort zu ihren Fernsehauftritten nach Köln und Düsseldorf. Der Film von Klaus Michael Heinz zeichnet das Leben dieser sowohl bescheidenen wie auch selbstbewussten, dieser sowohl an sich zweifelnden wie auch standhaften Frau nach, ihren Weg vom "Mannheimer Morgen" über die Sendung "Drehscheibe" des ZDF und die Sendungen des WDR bis hin zur aktuellen Mitgliedschaft im "Literarischen Quartett". Er beobachtet die Buchautorin und - kritikerin Christine Westermann in Köln, im westfälischen Löhne und in Berlin, begleitet sie unter anderem an Erinnerungsorte ihrer Jugendjahre in Mannheim sowie erstmals wieder in ihre zeitweilige Wahlheimat San Francisco.

Za 24 november 2018 | 23:30 das aktuelle sportstudio

Hertha – Hoffenheim... Nach einem 2:0-Heimsieg gegen die Bayern konnten die Berliner die letzten fünf BL-Spiele nicht mehr gewinnen und kassierten zuletzt sogar zwei Niederlagen gegen Leipzig und beim Aufsteiger Düsseldorf... Hertha-Coach Pal Dardai sagte deshalb: "Die Länderspielpause kommt für uns im richtigen Moment." Gegner Hoffenheim konnte hingegen die letzten vier Ligapartien für sich entscheiden. TSG-Trainer Julian Nagelsmann meinte: "Zufriedenstellend ist auf jeden Fall, dass wir im zweiten Block in der Liga, also zwischen den beiden Länderspielpausen, sehr erfolgreich gepunktet haben." Durch diese Dreierserie kletterte sein Team vom 13. Rang auf einen Platz, der nächste Saison für die Europa League berechtigen würde. Mit der aktuellen Situation im internationalen Wettbewerb ist Nagelsmann jedoch nicht zufrieden: "Was ärgerlich ist, ist unsere Lage in der Champions League. Dort hätten wir mehr Punkte gebraucht – und wir hätten auch mehr verdient."

Za 10 november 2018 | 18:30 Fußball: Bundesliga

TSG 1899 Hoffenheim – FC Augsburg Der 11. Spieltag SV Werder Bremen – Borussia Mönchengladbach Der 11. Spieltag Sport-Club Freiburg – 1. FSV Mainz 05 Der 11. Spieltag Fortuna Düsseldorf – Hertha BSC Der 11. Spieltag 1. FC Nürnberg – VfB Stuttgart Der 11. Spieltag Hannover 96 – VfL Wolfsburg Der 11. Spieltag 1. FC Köln – Dynamo Dresden 2. Liga Der 13. Spieltag FC St. Pauli – 1. FC Heidenheim 2. Liga Der 13. Spieltag FC Erzgebirge Aue – Hamburger SV 2. Liga Der 13. Spieltag

Zo 21 oktober 2018 | 14:30 Alles auf Anfang – die 90er

Bottrop träumte vom "Hollywood im Revier", EinsLive ging auf Sendung und die Telekom an die Börse. Das Ruhrgebiet mit seinen alten Zechen und Hochöfen wurde zum grünen Naherholungsgebiet und Nordrhein-Westfalen zum Film- und Medienland. Vieles begann in den 90ern. Die alte Hauptstadt Bonn startete als "Bundesstadt" ins neue Jahrzehnt – und bekam zum Ausgleich u.a. prächtige Museen. Wolfgang Clement löste als neuer Ministerpräsident Johannes Rau ab, der das Land durch die Krisen und Stürme der 80er geführt hatte. Und in Köln starteten Musiker eine Kampagne gegen Rassismus und Neonazis – und 100.000 kamen zum Solidaritätskonzert. Zum Abschluss der zehnteiligen Dokumentationsreihe über die 80er Jahre im Westen wirft der WDR einen Blick auf das Jahrzehnt, in dem das Land vor einem Neubeginn stand: Neue Hauptstadt, neue Ideen für die alten Industrieregionen, neue Wirtschaftszweige. Nordrhein-Westfalen änderte sein Gesicht. Immer weniger Menschen machten sich bei der Arbeit dreckig. Die großen Arbeitgeber waren jetzt Medien, Dienstleister und der wachsende Mittelstand. Dort, wo früher malocht wurde, baute man das zu dieser Zeit größte Einkaufscenter Deutschlands, das CentrO Oberhausen. Köln bekam einen Mediapark, wo Musiksender wie EinsLive und Viva ihren Sitz und Europas größte Musikmesse Popkomm ihren Ursprung fand. Neue Stars tauchten auf: Stefan Raab, Anke Engelke, Harald Schmidt. "Dirty Harry" brachte den legeren Ton der amerikanischen Late Night Talker ins deutsche Fernsehen. In Düsseldorf musste die SPD jetzt mit einem grünen Koalitionspartner auskommen – und sich mit ihm auch über die Zukunft der Braunkohle einigen.

Za 29 september 2018 | 18:30 Fußball: Bundesliga

Nach dem Zweitligaduell im Mai feierten Nürnberg und Düsseldorf gemeinsam den Aufstieg... Dass beide Teams auch zugleich wieder runtergehen, ist nach den jüngsten Statistiken relativ unwahrscheinlich. Vor 13 Jahren (2004/05) stiegen zuletzt die Clubs zusammen wieder ab, die als Erster und Zweiter zuvor aufgestiegen waren. Sechsmal retteten sich seitdem beide Aufsteiger, siebenmal wurde ein Verein direkt wieder zurückgereicht. Dabei traf es in sechs Fällen den Zweiten und nur zweimal den Meister. Unwahrscheinlich, dass die Düsseldorfer im Mai darum wussten. Aber nachdem sie beim Club schon 0:2 zurückgelegen hatten, drehte Fortuna auf, erzielte in der Nachspielzeit den Siegtreffer und entriss Nürnberg noch die sicher geglaubte Radkappe.

Do 27 september 2018 | 00:45 Der Gefährder – Ein Islamist packt aus

Eren R. heißt der Mann, der bei einem Spiel von Fortuna Düsseldorf als Ordner fungierte, obwohl er der Salafisten-Szene zugerechnet wird. – Wie Islamisten ungeprüft bei deutschen Sicherheitsdiensten arbeiten können.

Wo 26 september 2018 | 20:15 El Olivo – Der Olivenbaum

Großvater Ramón (Manuel Cucala) spricht nicht mehr, seitdem der Sohn gegen seinen Willen den uralten Olivenbaum verkauft hat. Ramóns eigensinnige Enkelin Alma (Anna Castillo) ist sehr besorgt. Als sich Opas Gesundheitszustand zunehmend verschlechtert, will sie mit Kollege Rafa (Pep Ambrós) und ihrem schrägen Onkel Alcachofa (Javier Gutiérrez) nach Düsseldorf fahren, um den Baum zurückzuholen... Die spanische Ökoparabel kritisiert den Ausverkauf der Natur auf eine ansprechende Weise. Icíar Bollaíns ("Und dann der Regen") Drama zeigt eine liebevoll gezeichnete Enkelin-Großvater-Geschichte, die besonders durch die widerständige, aber verletzliche Darstellung von Anna Castillo bewegt. Für die Rolle der Alma erhielt sie 2016 den spanischen Filmpreis.

Za 22 september 2018 | 18:30 Fußball: Bundesliga

VfB Stuttgart – Fortuna Düsseldorf Der 4. Spieltag TSG 1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund Der 4. Spieltag Hertha BSC – Borussia Mönchengladbach Der 4. Spieltag FC Augsburg – SV Werder Bremen Der 4. Spieltag VfL Wolfsburg – SC Freiburg Der 4. Spieltag 1. FC Nürnberg – Hannover 96 Der 4. Spieltag Holstein Kiel – VfL Bochum 1848 2. Liga Der 6. Spieltag DSC Arminia Bielefeld – 1. FC Union Berlin 2. Liga Der 6. Spieltag SG Dynamo Dresden – SV Darmstadt 98 2. Liga Der 6. Spieltag

Wo 19 september 2018 | 21:00 Das Experiment

Über 75% der Menschen in NRW leben in der Stadt. Das bedeutet: kurze Wege, viel Kultur, buntes Treiben, aber auch Stress, Lärm und schlechte Luft. Der Wohnraum in den Städten wird immer knapper und ist vielfach nicht mehr zu bezahlen. Die Dörfer bemühen sich um Zuzug und werben mit üppiger Natur, günstigen Häusern und dem Ausbau von schnellem Internet. Nachteile sind häufig die langen Wege zur Arbeit und eine schlechte medizinische Versorgung. Wie steht wirklich es um die Lebensqualität auf dem Land und in der Stadt? Wir machen das Experiment. Anke, Markus und Tochter Mathilda tauschen ihr Haus im Bergischen Land gegen die Stadtwohnung von Lina und Bastian im Zentrum von Düsseldorf, die für vier Wochen aufs Land ziehen. Die Herausforderungen: Wie lerne ich die Nachbarn kennen? Wie sieht's mit der Infrastruktur aus: Wo sind Ärzte, Krankenhaus, Kindergarten, Spielplätze und Geschäfte und wie sind diese zu erreichen? Wie klappt die Fortbewegung ohne Auto, wenn ich auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen oder gar zu Fuß unterwegs bin. Die "Düsseldorfer auf Zeit" müssen außerdem versuchen, eine Wohnung zu finden, und lernen so die Härte des städtischen Wohnungsmarkts kennen. Am Ende haben beide Seiten auch schöne Überraschungen erlebt und Vorurteile über Bord geworfen.

Zo 16 september 2018 | 10:45 Das Supertalent

Hier die Kandidaten der ersten Folge: Seit 13 Jahren tritt dieses lustige Trio gemeinsam auf: Holger (37), Rosario (42) und Luciano (38) aus Frankfurt am Main. Nach dem Motto 'Let me entertain you' hatte das 'Heddemer Dreigestirn' seine Geburtsstunde auf dem Geburtstag eines Freundes: Für ihn stellten sie eine lustige Show auf die Beine, und ihr Auftritt kam dermaßen gut an, dass sie ihre Nummern – eine Mischung aus Playbackshow und Comedy – perfektionierten. Es folgten Auftritte in der Frankfurter Fastnacht sowie auf Karnevalsveranstaltungen im gesamten Rhein-Main-Gebiet bis in den rheinischen Karneval nach Köln, Bonn oder Düsseldorf. Bei ihrem Auftritt bei 'Das Supertalent' laden die drei Frankfurter das Publikum und die Jury auf eine musikalisch-komödiantische Reise durch Dieter Bohlens Songs ein. Ob der Pop-Titan darüber lachen kann? Xenia (12) und Anna (14) aus Neuss machen bereits seit ihrem sechsten Lebensjahr Sportakrobatik. 'Das ist eine Mischung aus Tanz, Gymnastik und Kraft, man braucht da eigentlich jedes Element', erklärt Anna ihre Leidenschaft. Gemeinsam treten sie als 'Duo Acrolove' auf und hatten während ihrer gesamten sportlichen Laufbahn nie eine andere Partnerin. Trotz ihres jugendlichen Alters können die beiden Mädchen bereits auf vier deutsche Meistertitel zurückblicken und bestritten im April 2018 sogar ihre erste Weltmeisterschaft: Hier belegten sie den achten Platz. Dafür trainieren sie bis zu fünfmal in der Woche, während der Ferienzeit sogar zweimal täglich. Auch außerhalb des Sports sind die beiden gute Freundinnen und gehen zusammen durch Dick und Dünn. 'So groß ist der Altersunterschied ja nicht. Alle denken immer wir sind Geschwister, aber das stimmt gar nicht', stellt Anna vor dem Auftritt lachend klar. Sylvie Meis jedenfalls ist beeindruckt von den beiden Mädchen: 'Anna, du hast ja auch eine große Verantwortung, du schleuderst Xenia da durch die Luft.... Und Xenia klettert ohne Angst überall hoch, fliegt fast. Also Damian hat das gleiche Alter wie du, und mein Mutterherz geht gerade auf.' Können die beiden Neusserinnen die Jury für ihren Sport begeistern? Geboren in Istanbul lebt Kemal Arkin (42) heute in Schwerte. Der gelernte Diplom Kaufmann und Schauspieler arbeitet derzeit als Fachkraft bei einem Schutz- und Sicherheitsdienst. Fast wäre der Deutsch-Türke Leistungsschwimmer geworden, doch dann hat sich lieber seiner zweiten Leidenschaft, dem Kampfsport, gewidmet: Inzwischen hat er den schwarzen Gürtel im Taekwondo. Auf der Supertalent-Bühne will Kemal eigentlich seinen Kampfsport präsentieren, doch zuvor überreicht er Sylvie Meis noch eine rote Rose. Denn zu seinem eigenen Kummer ist Kemal seit langer Zeit Single und würde das gerne ändern. 'Ich suche die Frau meines Lebens', gibt er zu. 'Aber es läuft schlecht, ich bekomme nur Körbe. Vielleicht sollten wir mal zusammen ausgehen', fragt er Dieter. Ob der Chefjuror helfen kann? Und wie wird Kemals Taekwondo bei der Jury ankommen? Hannes Herrmann (29) aus Chemnitz ist seit 2003 als Trial Biker aktiv und konnte bei der WM in Schottland im Jahr 2007 seine ersten beiden Bronze-Medaillen gewinnen. Mittlerweile ist er sechsfacher Deutscher Meister und gehört im Trial-Sport zur Welt-Elite. 'Es geht darum, Hindernisse zu überwinden, ohne die Füße vom Rad zu nehmen', beschreibt Hannes seinen Sport. 'Gefährlich ist das nur dann, wenn am Fahrrad etwas kaputt geht, wenn der Lenker bricht, die Kette reißt, eine Pedale abbricht – dann sind das unkontrollierte Stürze, bei denen es schlimme Verletzungen geben kann. Aber um beim Supertalent erfolgreich zu sein, muss man eben auch einen draufsetzen!' grinst der 29-Jährige. Welche spektakulären Stunts sich der Trial-Biker für die Supertalent-Bühne und darüber hinaus hat einfallen lassen, sehen die Zuschauer am kommenden Samstag. 'Wie bei Harry Potter', freut sich Sylvie Meis über diesen Künstler: Denn Artem Shchukin (34) aus Moskau wurde in eine Magier-Familie hineingeboren! Seinen ersten Auftritt hatte er bereits im Alter von neun Jahren bei einer Schulaufführung. Dafür hatte seine Mutter ihm einen kleinen, weißen Smoking aus einem alten Smoking seines Vaters angefertigt. In diesem Outfit setzte Artem seine Karriere als Kind und Jugendlicher fort und ließ sich auch durch Misserfolge nicht von seinem Weg abbringen. Nun will er auch das deutsche Publikum mit seiner Magie verzaubern. Geboren in Deutschland, ist Gisela Demmelmeyer (74) früh mit ihren Eltern nach Kanada ausgewandert. Bereits als junges Mädchen schlug ihr Herz für die Musik: Sie nahm an Gesangswettbewerben teil und trat als Sängerin in Bars auf – doch ihr Vater war gegen eine Gesangkarriere. Nach einem Besuch in der alten Heimat entschied sie sich als junge Frau dafür, in Deutschland zu bleiben. Seitdem lebt sie in Dresden und hat hier für einen US-Amerikaner als Sachbearbeiterin gearbeitet. Bei 'Das Supertalent' möchte sich die Rentnerin nun endlich ihren Lebenstraum erfüllen: Einmal auf einer großen Bühne stehen und der Welt ihr Talent zeigen! Dafür wagt sie sich an Celine Dions 'All By Myself'. Und so viel sei verraten: Für Gisela gibt?s Gesangscoaching vom Pop-Titan höchstpersönlich! Viktor Kee (47) tritt seit seinem sechsten Lebensjahr als Jongleur auf. In der Ukraine geboren ist er Absolvent der professionellen Zirkusschule in Kiew und stand bereits im Berliner Friedrichstadtpalast, in der Londoner Royal Albert Hall sowie in Las Vegas im Mirage und neben Barbra Streisand im MGM Grand auf der Bühne. Der Vater einer kleinen Tochter lebt abwechselnd in Las Vegas und der Ukraine und will am Samstag Supertalent-Jury und Publikum mit seiner besonders inszenierten Show faszinieren. Einmal Schleudergang für die Jury bitte: Tulga (32) wurde als Sohn eines Militäroffiziers und russischen Meisters im Power Lifting und einer mongolischen Meisterin in Basket- und Volleyball in der Mongolei geboren. Als 15-jähriger verliebte Tulga sich in den Zirkus und arbeitete zunächst als Handstandakrobat. Seit 2011 tritt er als sogenannter 'Strongman' auf und lebt mit seiner Familie (verheiratet, 3 Kinder) in Chicago. 'Wenn die Jury mit meinem Talent nicht zufrieden ist, wirbel ich sie schneller durch die Luft', kündigt Tulga lächelnd an – und bittet für seinen Auftritt Dieter und Bruce zu sich auf die Bühne. Ob die beiden wissen, auf was sie sich mit dem starken Mann einlassen? Die 'Dry Dudes', das sind Erwin Holm (24) und Patrick Schütte (25) aus Esterwegen im Emsland. 'Wir haben uns bei einem Talentwettbewerb kennengelernt, seitdem machen wir Musik zusammen', erklären die beiden. Patrick arbeitet als Gitarrenlehrer an einer Musikschule, Erwin jobbt als Produktionshelfer – doch beide wollen aus ihrem Hobby möglichst einen Beruf machen. Nach kurzen Ausflügen in die Cover-Welt mit Songs von Michael Jackson und Ed Sheeran stand für die jungen Emsländer fest: 'Wir wollen nicht klingen wie alle anderen!' Seitdem haben sie zwei Alben aufgenommen und touren hauptsächlich durch Niedersachsen. Den Song 'Orange House' hat Erwin seiner Oma und seinem Opa gewidmet. Ihn verbindet eine besonders liebevolle Beziehung zu seinen Großeltern: 'Als Kind habe ich sehr viel Zeit mit ihnen verbracht, und sie haben sich immer um mich gekümmert', erinnert sich der 24-Jährige. 'Mit diesem Song will ich ihnen etwas zurückgeben.' Dementsprechend stolz sind auch Oma und Opa und drücken die Daumen für den Auftritt bei 'Das Supertalent'. Auf der Supertalent-Bühne bekommen die beiden Singer/Songwriter Unterstützung von einem Streicherquintett: Freunde und Kollegen von Patrick. 'Das kann sich ja nur gut anhören', glaubt Dieter Bohlen. Ob er damit Recht behält? Emiria Morihata (30) ist als Tochter einer Japanerin in Südafrika geboren und lebt heute in Berlin. Schon als Kind liebte Emiria es, sich als Tänzerin zu präsentieren und hegte seitdem den Traum von einer Bühnenkarriere. Bei 'Das Supertalent' kündigt die 30-Jährige die Vorführung einer besonderen Massagetechnik an – und bittet dafür Dieter Bohlen zu sich auf die Massagebank. Was es damit wohl auf sich hat? Andreas Maintz (36) aus Aachen tanzt bereits seit 26 Jahren. Bevor er sein Hobby zum Beruf machen konnte, absolvierte er zunächst eine Bäckerausbildung und arbeitete anschließend auch einige Jahre als Bäcker. Seit 2004 konzentriert sich Andreas hauptberuflich aufs Tanzen: Er arbeitet als Tänzer und Tanzlehrer und lebt seinen Traum – zu seinem ganzen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Tanzschule. Vor der Supertalent-Jury gibt sich der über 100 Kilo schwere Aachener allerdings zunächst bescheiden bis schelmisch: 'Ich mach das noch nicht so lange.' Dieter, Bruce und Sylvie sind dementsprechend skeptisch: Ob Andreas wirklich tanzen kann? Ob mit Akrobatik auf dem Skateboard, dem Einrad oder anderen Hilfsmitteln: Der US-Amerikaner 'Wacky Chad' Ian Deitz (33) begeistert sein Publikum auf charmant-lustige Art und Weise. Ob ihm das auch bei der Supertalent-Jury gelingen wird? Auf jeden Fall wartet auf Bruce Darnell ein ganz besonderer Einsatz. Renate Ebernickel (74) aus Hagen tritt unter dem Künstlernamen Isra Indra auf und sagt von sich selbst: 'Ich bin die älteste Messerwerferin Europas'. Im Alter von 16 Jahren verliebte sich Renate in einen Schausteller und reiste fortan mit ihm durch die Lande: Er als Messerwerfer, sie als seine Assistentin. Nach einigen Ehejahren trennten sich die beiden – sowohl beruflich als auch privat – und Renate selbst übernahm die Rolle der Werferin. Heute ist Renate im Ruhestand, nur hin und wieder macht sie eine Ausnahme und packt die Messer aus: Dann stellen sich ihre Tochter Carmen und Enkelin Sabrina als lebende Zielscheiben zur Verfügung. 'Klar, die Gefahr ist immer da, jede Minute, jede Sekunde. Aber passiert ist noch nie was', erzählt Renate. Ob sie mit ihrem Talent bei der Jury punkten kann? Olena Podluzhnaia (32) stammt aus Sibirien, macht seit ihrem sechsten Lebensjahr Musik und ist ausgebildete Pianistin. Ihr Spezialgebiet ist inzwischen die Maultrommel, mit der sie auf Hochzeiten, privaten Festen oder auch internationalen Trance- und Tribal-Festivals auftritt. Bei ihren Konzerten verbindet Olena Meditation mit schamanischen Praktiken und elektronischer Musik. Die Jury ist jedoch zunächst und vor allen Dingen von ihrer Optik fasziniert – ob Olena auch mit ihrer Musik überzeugen kann? Der Australier Jeffabel (25) ist Teil der dreiköpfigen Gruppe 'Children of Poseidon': Die australische Antwort auf 'Jackass'. Dank ihrer skurrilen Stunts werden sie in ihrer Heimat bereits als 'Internethelden' gefeiert. Für 'Das Superheld' widmet sich Jeffabel einer besonders stacheligen Aufgabe – und will herzhaft in einen Kaktus beißen!

Do 13 september 2018 | 20:15 Die Füchsin: Dunkle Fährte

Am ärmeren Ende von Düsseldorf lebt Hartz-IV-Empfängerin Anne Marie Fuchs (Wendel) nahezu unsichtbar. Als sie beginnt, ihrer "Fast-Freundin" Simone (Jasmin Schwiers) bei der Suche nach deren Bruder zu helfen, schlüpft die Ex-Stasiagentin in alte Muster. Simones Freund Youssef (Karim Cherif) kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus...Die Reihe punktet mit einer reizvollen Hauptfigur, klasse verkörpert von Lina Wendel. Unter welchem Trauma aus dunkler DDR-Vergangenheit die vereinsamte "Füchsin" leidet, wird nur andeutungsweise in Flashbacks erzählt. Die zwei Fortsetzungen jeweils donnerstags.

Zo 2 september 2018 | 11:40 Phoenixsee

Seizoen 1 - Aflevering 1/6 (1) - Auf einem ehemaligen Stahlwerksgelände entstand der Phoenixsee – und mit ihm neue Luxuswohnungen, die sich nur wenige leisten können. Was dafür sorgt, dass hier zwei soziale Milieus aufeinandertreffen, die unter anderen Umständen nichts miteinander zu tun hätten: die alteingesessene Familie Neurath und die aus Düsseldorf neu zugezogenen Hansmanns. Schnell wird klar, Zukunftsangst haben beide: Mike Neurath (Felix Vörtler) schuftet im Autowerk, das bald schließen soll. Wirtschaftsanwalt Birger Hansmann sieht sich in kriminelle Machenschaften seines Exchefs verstrickt... Sechsteiliges Familiendrama mit viel Ruhrpott-Humor.

Za 25 augustus 2018 | 23:00 das aktuelle sportstudio

Bei den beiden Aufsteigern aus Düsseldorf und Nürnberg freut man sich auf eine erstklassige Saison... Die Franken taten sich jedoch letztes Wochenende im Pokal gegen den Oberligisten Linx schwer. Letztlich sicherte der schwedische Stürmer Mikael Ishak den 2:1-Sieg und das Weiterkommen der Nürnberger mit einem Doppelpack. Trainer Michael Köllner sprach danach von einem "typischen Pokalspiel", aber er machte auch klar, dass die heutige Partie in Berlin ein "komplett anderes Spiel" wird. Und er ergänzte: "Man muss sich keinen Kopf machen, dass wir nicht startklar sind." Wesentlich souveräner war da der Auftritt der Fortuna. Düsseldorf ließ den TuS Koblenz beim 5:0 keine Chance.

Di 14 augustus 2018 | 20:15 Quarks

Quarks geht zurück zu unseren Ursprüngen: Ranga Yogeshwar begibt sich dafür ins Herz von NRW – auf den Spuren des Neandertalers. Ralph Caspers zeigt im zweiten Teil unseres Themenabends Geschichten aus der Zeit, als Homo sapiens sesshaft wurde. Es geht um das große Rätsel der Menschheitsgeschichte: Warum starben die Neandertaler aus? Sie waren evolutionär gesehen unsere Vettern und bevölkerten vor uns Europa. Und das ziemlich erfolgreich. 200 000 Jahre lang überlebten sie hier Eiszeiten und widrige Lebensbedingungen. Doch als auch Homo Sapiens, unser direkter Vorfahre, europäischen Boden betritt, verschwinden sie. Bis vor rund 160 Jahren Steinbrucharbeiter im Neandertal, mitten in NRW zwischen Düsseldorf und Wuppertal, ihre Knochen finden. Und damit spektakuläre Wissenschaftsgeschichte geschrieben wird: das Rätsel um Identität und Untergang der Neandertaler beginnt. Warum starben sie aus? Waren vielleicht die Paarungen zwischen dem Neandertaler und dem modernen Menschen schuld daran? Oder brachte Homo Sapiens einen Krankheitserreger mit, auf den sie nicht vorbereitet waren? Quarks geht den bedeutendsten und spannendsten Thesen nach!

Zo 12 augustus 2018 | 16:37 Roy Donders: Stylist Van Het Zuiden

Seizoen 2 - Aflevering 6 - Nederlandse realityreeks rond de Tilburgse glitterstylist en volkszanger Roy Donders. De voorbereidingen voor de nieuwe winkels van Roy en Rian zijn volop bezig en er worden inkopen gedaan in Düsseldorf en Parijs. Roy onthult de winkels aan Rian en voor het eerst in haar leven is ze sprakeloos. Maar Rian heeft voor de opening ook nog een verrassing voor Roy. Alles gaat naar een hoogtepunt: het geregel voor de opening van de winkels, de communie van Mika en de kinderkledinglijn van Rian. En met Roys zangcarrière gaat het ook erg goed: hij staat weer op een Mega Piratenfestijn.

Za 4 augustus 2018 | 20:15 Einstein Junior – Deutschlands cleverste Kids

Das sind die drei Teams, die in der dritten Folge um den Einzug ins große Finale spielen: Team 'EnDaLu' Dana, 10, aus Düsseldorf Enrico, 9, aus Brake Lukas, 8, aus Berlin Team 'Die Fantastischen Drei' David, 12, aus Uhingen Klara, 9, aus Karbach Cosmin, 12, aus Wetzlar Team 'Nordisch by Nature' Siyuan, 11, aus Hamburg Mikhail, 12, aus Hamburg Marie Claire, 11, aus Hannover

Za 4 augustus 2018 | 17:15 Lichters Schnitzeljagd

Aflevering 5 - Horst Lichter – Koch und Menschenfreund – folgt bei seiner Schnitzeljagd immer der Nase und entdeckt wilde Geschichten im Land. Dabei gilt es – wie bei der echten Schnitzeljagd – Geheimnisse zu lüften und Aufgaben zu lösen. Sein erstes Rätsel bringt ihn Richtung Ostwestfalen. In Minden besucht er Shannah Sudamann, die aus Russland stammt und heute in Minden lebt. Als sie 13 Jahre alt war, stellten die Ärzte bei ihr Knochenkrebs fest und Shannah wurde zunächst in einer Kinderklinik in Perm operiert. Diese Klinik entstand unter anderem durch eine Spendenaktion der WDR Zuschauer und den Lesern der Rheinischen Post. Seitdem gibt es den Hilfsverein "Die Kinder von Perm" und die Mediziner in Perm kooperieren mit denen der Düsseldorfer Uniklinik. Damals holten die Ärzte Shannah nach Düsseldorf, um ihr durch eine Spezialbehandlung in der Universitätsklinik weiter zu helfen. Heute ist Shannah eine junge glückliche Mutter und in Minden verheiratet. Sie ist eine sehr optimistische und dankbare Frau, die trotz ihrer langen Krankheit das Lachen nicht verlernt hat. Mit Horst Lichter bereitet sie russische Pelmenis zu, das sind Teigtaschen mit Hackfleisch gefüllt. Danach führt die Schnitzeljagd zurück ins Rheinland. Horst Lichter landet in einer Studenten WG, die erstaunlich gut organisiert ist und in der die Küche nur so blitzt. Hier gibt es einen eigenen Weinkeller und einen leckeren Spinat-Lachsauflauf. Am Ende des Tages weiß Horst Lichter, dass auch Studenten früh aufstehen können und manche sogar kleine Putzteufel sind.

Za 28 juli 2018 | 17:15 Lichters Schnitzeljagd

Aflevering 4 - Horst Lichter – Koch und Menschenfreund – folgt bei seiner Schnitzeljagd immer der Nase und entdeckt wilde Geschichten im Land. Dabei gilt es – wie bei der echten Schnitzeljagd – Geheimnisse zu lüften und Aufgaben zu lösen. Sein erstes Rätsel bringt ihn Richtung Ostwestfalen. In Minden besucht er Shannah Sudamann, die aus Russland stammt und heute in Minden lebt. Als sie 13 Jahre alt war, stellten die Ärzte bei ihr Knochenkrebs fest und Shannah wurde zunächst in einer Kinderklinik in Perm operiert. Diese Klinik entstand unter anderem durch eine Spendenaktion der WDR Zuschauer und den Lesern der Rheinischen Post. Seitdem gibt es den Hilfsverein "Die Kinder von Perm" und die Mediziner in Perm kooperieren mit denen der Düsseldorfer Uniklinik. Damals holten die Ärzte Shannah nach Düsseldorf, um ihr durch eine Spezialbehandlung in der Universitätsklinik weiter zu helfen. Heute ist Shannah eine junge glückliche Mutter und in Minden verheiratet. Sie ist eine sehr optimistische und dankbare Frau, die trotz ihrer langen Krankheit das Lachen nicht verlernt hat. Mit Horst Lichter bereitet sie russische Pelmenis zu, das sind Teigtaschen mit Hackfleisch gefüllt. Danach führt die Schnitzeljagd zurück ins Rheinland. Horst Lichter landet in einer Studenten WG, die erstaunlich gut organisiert ist und in der die Küche nur so blitzt. Hier gibt es einen eigenen Weinkeller und einen leckeren Spinat- Lachsauflauf. Am Ende des Tages weiß Horst Lichter, dass auch Studenten früh aufstehen können und manche sogar kleine Putzteufel sind.

Di 24 juli 2018 | 23:40 Tatort: Mord in der Akademie

In Düsseldorf wird Kunststudent Till erdrosselt aufgefunden. Kommilitone Gereon (Rufus Beck) gerät in Verdacht – bis Ermittler Flemming (Martin Lüttge) herausfindet, dass das Opfer bisexuell und HIV-positiv war... Der Bundesverband der Schwulen warf dem Krimi vor, reißerisch mit dem Thema Aids umzugehen. – Klaus J. Behrendt, hier noch Assistent, wurde 97 Kölner "Tatort"-Polizist.

Za 21 juli 2018 | 23:35 Einstein Junior – Deutschlands cleverste Kids

Die Mini-Einsteins sind ganz normale, coole Kids, die alle eins gemeinsam haben: richtig viel Grips. Auf sie warten in jeder Runde Herausforderungen, die ihre ganze Intelligenz fordern und die sie in 3er Teams bewältigen müssen. Es geht um Wissen und Schnelligkeit, aber auch um Taktik und Teamfähigkeit. So sollen sie zum Beispiel einen kompletten Kartensatz in der richtigen Reihenfolge wiedergeben, immer komplexer werdende Gleichungen im Kopf rechnen, komplizierte Wörter in Sekundenschnelle rückwärts buchstabieren oder das gesamte Flughafen-Streckennetz Deutschlands aufsagen können. Damit sich die Kids vorbereiten können, bekommen sie vorher ein Lernpaket zugeschickt, mit dem sie für die Sendung trainieren können. In jeder Show kämpfen die Kids um möglichst viele Punkte, um ins Finale einzuziehen. Im Finale spielen die beiden besten Teams gegeneinander. Sie müssen unter enormem Zeitdruck komplizierte Logik- und Rechenaufgaben meistern. Jedes Kind kann für sein Team Geld erspielen, das in einen Jackpot wandert. Dabei kann das Siegerteam bis zu 60.000 Euro gewinnen. Comedy-Star Max Giermann schlüpft während der Show in viele seiner bekannten Rollen: Jorge Gonzalez, Karl Lagerfeld, Jogi Löw, Markus Lanz und Donald Trump – sie alle sind dabei und werden die Spielrunden in witzigen Einspielern erklären. Neben seinen schon bekannten Charakteren gibt es auch eine ganz neue Figur, die Max Giermann exklusiv für diese Show parodieren wird: Albert Einstein. Dieser wird immer wieder in aufwendigen Sketchen zu sehen sein. Die Show wird zudem mit Untertiteln ausgestrahlt. Damit erweitert die Mediengruppe RTL Deutschland ihr barrierefreies Angebot um eine weitere Primetime-Show. Das sind die drei Teams, die in der ersten Folge um den Einzug ins große Finale spielen: Team 'Brainiacs' Marcello, 10, aus Limburg Emma, 8, aus Remagen Leonardo, 10, aus Düsseldorf Team 'Alles Steht Kopf' Stella, 12, aus München Felix, 12, aus Hattingen Greta, 10, aus Wegberg Team 'Namenlos Grandios' Ben, 12, aus Hamburg Anissa, 12, aus Bielefeld Bruno, 10, aus Hamburg

Za 21 juli 2018 | 01:20 Einmal Bauernhof und zurück

Die eine ist patente Landwirtin in der hintersten Eifel, die andere eine aufgebrezelte Galeristin im schicken Düsseldorf. Für Klara (Alwara Höfels) und Schwester Mika (Sophie Schütt) ist sonnenklar: Die jeweils andere hat null Ahnung vom Leben! Doch als Klaras Hof die Zwangsversteigerung droht, gibts nach Jahren ein Wiedersehen: Jetzt knallen zwei Welten aufeinander? Die Lebenslektionen, die der Freitagsfilm anbietet, sind so platt wie der Akzent eines New Yorker Endzeitmalers gespielt von Kai Maertens. Für Hildegard Krekel ("Ein Herz und eine Seele") war es der letzte Film, sie starb 2013.

Za 21 juli 2018 | 01:00 Tietjen und Bommes

Bettina Tietjen und Alexander Bommes begrüßen im Studio auf dem Messegelände in Hannover folgende Talkgäste: Wolfgang Trepper, Kabarettist Dieser Mann ist ein Freund des offenen und manchmal ganz schön lauten Wortes. Seit 15 Jahren steht er auf der Bühne und macht dort eigentlich nichts anderes, als sich tierisch aufzuregen. Über alles und jeden: den Wetterbericht im Fernsehen, Tiersendungen, Kochshows, Politiker oder über das Einkaufsverhalten von Frauen. Sein allerliebstes Hassobjekt ist jedoch der deutsche Schlager. Je sinnentleerter die Texte, desto höher steigt Treppers Blutdruck. Nur eine ist vor seinen Schimpftiraden sicher: Mary Roos. Ihr gemeinsames Programm "Nutten, Koks und frische Erdbeeren" geht nach 179 Shows am 9. November das letzte Mal in seiner Heimatstadt Duisburg über die Bühne. Wolfgang Trepper dürfte wohl zu den fleißigsten Kabarettisten des Landes gehören: Knapp 250 Shows spielt er im Jahr, dazu kommen zahlreiche TV-Auftritte. Und jetzt endlich der "Olymp": Seine erste eigene Fernsehsendung! Am 4. August 2018 läuft "Trepper & Feinde" im NDR Fernsehen. Eine Kabarett-, Comedy- und Improvisationsshow mit jeweils zwei Gästen aus der Branche. Nein, das kann ganz bestimmt nicht heiter werden. Volker Klüpfel und Michael Kobr, Autoren Sie sind das bekannteste und erfolgreichste Krimiautoren-Duo im deutschsprachigen Raum: Volker Klüpfel und Michael Kobr, beide echte Allgäuer. Ihre Erfindung vor genau 15 Jahren auf einer langen Autofahrt: ein kauziger, etwas spießiger und altmodischer Kommissar. Sein Name: Kluftinger, natürlich auch aus dem Allgäu. Inzwischen hat er bereits zehn Fälle gelöst. Und wo? Natürlich im Allgäu! Heimatkrimis nennt man das. Und die sind sehr erfolgreich. Gesamtauflage: knapp sieben Millionen. Kluftinger funktioniert jedoch nicht nur als Buch, fünf Fälle wurden für Das Erste verfilmt. Und wo, natürlich auch im Allgäu. Das wiederum hat in der Heimat der beiden Autoren einen regelrechten Kluftinger-Tourismus-Boom ausgelöst. Ganze Reisebusse mit Krimifans bahnen sich inzwischen ihren Weg durch Altusried, regelmäßig führt sogar Volker Klüpfels Vater, die Klufti-Anhänger durch den kleinen Ort. Mehr kann man nicht für den regionalen Tourismus tun, fand auch der Bürgermeister und verlieh Klüpfel und Kobr eine Medaille der Stadt. Marie-Luise Marjan, Schauspielerin 25 Mutterrollen hat sie schon gespielt, ihre erste im zarten Alter von 19 Jahren. Doch nur eine erreicht Kultcharakter: Helga Beimer aus der "Lindenstraße", und das seit über 30 Jahren. Marie-Luise Marjans Serienrolle weist eine Bandbreite auf, die ihresgleichen sucht: von der treusorgenden Ehefrau zur knallharten Unternehmerin bis hin zur liebenden Oma und trauernden Witwe. Auch drei Jahrzehnte deutscher Geschichte spiegeln sich in der Langzeitserie wieder. Marie-Luise Marjan ist vielfach ausgezeichnet: Bambi, Telestar und Deutscher Fernsehpreis. Und mit ihren 77 Jahren steht sie immer noch vor der Kamera. Aus Leidenschaft. Selbst kinderlos, traf sie ihre leibliche Mutter nur fünf Mal, das Aufwachsen bei Adoptiveltern im Ruhrgebiet prägte sie. So setzt sie sich ehrenamtlich als Botschafterin für UNICEF und für Plan-Patenschaften für benachteiligte Kinder in den ärmsten Ländern der Welt ein. Für ihr soziales Engagement erhielt sie 1998 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Und wenn sie nicht "Mutter Beimer" spielt, hält die Wahlhamburgerin Lesungen auf Kreuzfahrtschiffen. Am liebsten Krimis. Ella Endlich, Sängerin Sie ist Musical-, Pop- und Schlagersängerin, hat sich mehrfach neu erfunden und feierte schon als Teeniestar in den 1990erJahren Charterfolge als Junia. Musik liegt bei ihr in den Genen, denn ihr Vater ist der Produzent und Komponist Norbert Endlich, der sie von Beginn an unterstützt. Nach der Realschule studierte sie an der Bayerischen Theaterakademie und kehrte damit ihrer Heimat Berlin und auch der Zeit als Junia den Rücken. "Das war wie ein Befreiungsschlag für mich", sagt sie über diese Zeit. Aus Junia wurde Ella Endlich. Und sie kann an den Erfolg anknüpfen: Ihr Song "Halt mich, küss mich, lieb mich" zur Melodie von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wurde zu Weihnachten 2009 ein Superhit und ist einer der beliebtesten Soundtracks für den schönsten Tag im Leben: die Hochzeit! Ella wurde Jurorin bei "DSDS", gründete ihr ein eigenes Musiklabel, arbeitet ohne väterliche Unterstützung an ihrem neuen Album und wohnt im Grünen am Wannsee. "Mein Leben lang haben andere für mich entschieden. Jetzt stehe ich in meiner eigenen Verantwortung", sagt sie. Ella. Endlich. Gesine Cukrowski, Schauspielerin Sie spielte in Fernsehklassikern wie "Praxis Bülowbogen" und "Der letzte Zeuge", ist extrem wandelbar in ihren Rollen und dabei immer glaubwürdig, in Spielfilm, TV-Serie oder auf der Theaterbühne. Neben ihrem schauspielerischen Talent beeindruckt aber vor allem ihre Menschlichkeit und Haltung. Seit drei Jahren ist sie Botschafterin der Welthungerhilfe und engagiert sich vor allem für die Menschen in Uganda. 2015 besuchte sie die Karamoja-Region, die zu den ärmsten und rückständigsten der Welt gehört, zum ersten Mal und war geschockt: Die Hungersnot war durch die andauernde Dürre groß, es fehlte am Nötigsten. Jetzt, drei Jahre später, hat Gesine Cukrowski schon viel erreicht. Ende März war sie wieder eine Woche vor Ort. Ein "Marathon", wie sie sagt, mit so vielen Eindrücken: von der abenteuerlichen Anreise, über die gewöhnungsbedürftige Insektenwelt bis zur Reisewarnstufe 5 war alles dabei. Besonders beeindruckend ist ein Projekt, das sie selbst ins Leben gerufen hat: das "Ziegen-Projekt", spendenfinanzierte Ziegen, vor allem für Witwen, als Hilfe zur Selbsthilfe. Ihre Prioritäten haben sich in den letzten Jahren verschoben. Rote Teppiche sind für sie unwichtig geworden, mehr als 50 Euro dürfe ein Abendkleid nicht kosten, sagt sie. Sie ist eine Frau, der helfen glücklicher macht als der nächste Filmpreis. Thomas Rath, Modemacher Ich bin ein absoluter Ärmel-Fan! Sätze wie dieser sind typisch für den Modedesigner und Unternehmer Thomas Rath. Seit er vor acht Jahren Jurymitglied bei Heidi Klums "Germany's Next Topmodel" war, ist er im deutschen Fernsehen für seine Stilsicherheit und seine herzliche beratende Art bekannt. "Ich sehe mich nicht als Verkäufer, sondern als guten Freund, der einen gut anzieht", sagt er. Seit mittlerweile mehr als 25 Jahren ist der in Düsseldorf lebende gebürtige Kölner im Modebusiness tätig, seine Trendprognosen in Sachen Stilbewusstsein setzen sich durch. Thomas Rath ist ein talentierter Autodidakt, dessen Mode, auch ohne Studium oder Lehre, auf den großen Catwalks bejubelt wird. Und das trotz eines ganz anderen Backgrounds: Er stammt aus einer Familie, die über vier Generationen eine Wurstfabrik betrieb. "Da mein Vater der modischste Wurstfabrikant Deutschlands war, stand er hinter mir." Ebenfalls immer an seiner Seite: Ehemann Sandro, mit dem er seit 15 Jahren glücklich verheiratet ist. Den Durchbruch im Mode-Olymp erreichte Thomas Rath mit einer eigenen Luxuskollektion. Er macht allerdings nicht nur Mode für Millionäre, sondern auch für Millionen und bricht im Teleshopping einen Verkaufsrekord nach dem nächsten. Typisch für die Modebranche steht jetzt schon die Kollektion für 2019 in den Startlöchern. Doch vorher dreht sich in diesem Jahr alles um die Trendfarbe Pink. Dr. Henning Beck, Hirnforscher "Das Gehirn ist ein verträumter Schussel, schlecht darin sich Sachen zu merken, schwach im Rechnen, nie zu 100 Prozent verlässlich, und es irrt sich ständig. Eigentlich ist unser Gehirn ein Schrotthaufen!" Das sagt Hirnforscher und Neurobiologe Dr. Henning Beck. Er ist deutscher Meister im Science Slam und hat eine riesige Freude daran, komplizierte Dinge einfach zu erklären. In seinem Buch "Irren ist nützlich", erklärt er in lockerem Ton und mit vielen anschaulichen Beispielen das Wunderwerk Gehirn mit all seinen Fehlern, aber auch mit den genialen Seiten. Erstaunliche Erkenntnisse sind dabei herausgekommen. So merkt sich das Gehirn nie ganze Ereignisse aus der Vergangenheit, sondern setzt Erinnerungen mit Bildern wieder neu zusammen. Es beschönigt, lässt Details weg oder eliminiert das Unwichtige. Das Geniale daran aber ist, der Mensch ist, dank seines fehlehrhaften Gehirns, kreativ. Er bricht Regeln und erfindet Dinge neu. Übrigens hat Henning Beck mit dem typischen Erscheinungsbild eines Wissenschaftlers nichts gemein, er sieht eher wie ein Popstar oder Sportler aus. Als passionierter Rennradfahrer hat er schon viele Stürze überstanden, steht aber trotzdem immer wieder auf und macht weiter. Genau wie das Gehirn.

Vr 20 juli 2018 | 20:15 Einmal Bauernhof und zurück

Klara (Alwara Höfels) ist Milchbäuerin in der hintersten Eifel, Mika (Sophie Schütt) führt eine Galerie in Düsseldorf. Die Schwestern haben wenig gemeinsam, nur in einem sind sie sich einig: Die jeweils andere hat vom Leben keine Ahnung! Als Klaras Hof die Zwangsversteigerung droht, gibt’s nach Jahren ein Wiedersehen... Mit "Ekel Alfred"-Tochter Hildegard Krekel in ihrer letzten Rolle.

Wo 18 juli 2018 | 20:15 Markt

Endlich Schulferien in NRW. Aber entsprechend wird war es schon am ersten Feri-enwochenende auf den Autobahnen, Bahnhöfen und natürlich auf den Flughäfen. Vor allem an den beiden großen Ferien-Airports Köln-Bonn und Düsseldorf läuft der Betrieb für die Urlauber, aber auch für die Mitarbeiter auf Hochtouren im Grenzbe-reich. Die größte Sorge der Urlauber: Verspätungen der Flüge womöglich von meh-reren Stunden. Die WDR-Verbrauchersendung Markt hat eine Echtzeit-Analyse an einem der großen NRW-Flughäfen gestartet. Wieviel Verspätungen wird es wirklich geben? Wie extrem waren sie? Welche Fluggesellschaft hatte die größten Proble-me? Und wo liegen die Ursachen?

Vr 13 juli 2018 | 21:00 Unser Westen

Die Sommerferien stehen vor der Tür und die Reisezeit beginnt. Das "Unser Westen"-Team mit Yvonne Willicks, Thomas Bug und Ingolf Lück hat eine attraktive Alternative zu teuren Fernreisen im Gepäck: Eine Städtetour der besonderen Art durch die neun Regionen unseres Landes, in die größten Städte Nordrhein-Westfalens, mit all ihren Attraktionen und Besonderheiten. In Düsseldorf zum Beispiel rollt man auf Skatern durch die Nacht oder besucht in Dortmund den Westfalenpark zum Sommerkino unter freiem Himmel. Bei Sonnenschein besonders schön ist das Rutschen auf der längsten Wasserrutsche mitten durch Gladbach oder man begibt sich auf die Spuren der Nadelindustrie nach Iserlohn, der größten Stadt im Sauerland. So abwechslungsreich und bunt wie unser Westen sind auch unsere Städte: vom südländischen Flair auf dem Rathausmarkt in Aachen bis zum Glitzer der Kölner Lichter. Das "Unser Westen" – Team hat so unterschiedliche Vorlieben, wie unsere Städte abwechslungsreich sind: Thomas Bug lebt in Köln, arbeitet in Düsseldorf und liebt die Streetart in Wuppertal. Yvonne Willicks kommt vom Niederrhein und schwärmt für Siegen und Ingolf Lück tritt den endgültigen Beweis dafür an, dass es seine Heimatstadt Bielefeld tatsächlich gibt!

Do 28 juni 2018 | 02:05 Kunst sammeln mit …

Mit ihr hatte keiner gerechnet. Und eigentlich war ein ganz anderer Weg für sie vorgesehen. Trotzdem schaffte es Julia Stoschek in kaum zehn Jahren, eine Kunstsammlung von Weltrang aufzubauen. Julia Stoschek gilt weltweit als eine der wichtigsten Sammlerinnen für Medien – und Videokunst und Performance. Das erste Videokunstwerk kaufte sie 2003 – nur vier Jahre später eröffnete sie bereits ein eigenes Ausstellungshaus in Düsseldorf, die Julia Stoschek Collection. Mit hochkarätigen Gruppenausstellungen und namhaften Soloschauen hat sie ihr Haus zu einer Institution ersten Ranges geformt. Weltweit buhlen Künstler darum, bei ihr ausstellen zu dürfen. Eigentlich war für Julia Stoschek eine vollkommen andere Karriere vorgesehen: Sie sollte die Führung des Unternehmens ihrer Familie übernehmen, eines Autozulieferers mit 22.000 Mitarbeitern weltweit und Milliardenumsatz. Doch dem unvermeidlichen betriebswirtschaftlichen Studium ließ sie eine kunsthistorische Ausbildung folgen – und legte den Pfad für ein eigenes Lebenswerk. Heute besitzt sie mehr als 600 Arbeiten international einflussreicher Künstler und kann mit ihren Einkäufen selbst dazu beitragen, Talente zu Stars zu machen. Sie schickt ihre Sammlung in Ausstellungen weltweit und kann dank finanzieller Unabhängigkeit öffentlichen Museen Arbeiten schenken. Die Dokumentation begleitet die zielstrebige Frau, die mit Leidenschaft und unternehmerischer Effizienz ihrem Weg folgt. In knapp zehn Jahren hat sie schon viel bewegt, doch sie ist noch lange nicht am Ziel.

Ma 25 juni 2018 | 20:15 Undercover Boss

Die Mehr!-Entertainment!-Gruppe aus Düsseldorf produziert Musicals und Shows in ganz Deutschland. Getarnt als Praktikant mit Fatsuit und künstlichen Zähnen checkt Chef Jörn Walther die Arbeitsmoral an der Basis.

Di 19 juni 2018 | 02:00 Stunde Null

ZERO nannte sich eine internationale Gruppe von Künstlern der Nachkriegszeit, die 1958 von Heinz Mack und Otto Piene in Düsseldorf gegründet wurde und bis 1966 existierte. Neben der Kerngruppe um Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker entstand ein weiterer Kreis von internationalen Künstlern aus Frankreich, Italien, den Niederlanden, Belgien und der Schweiz. Die Idee eines absoluten Neubeginns der Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg führte zu einer neu gewonnenen Freiheit in Hinblick auf Materialien, Farben und Formen. Die ZERO-Künstler orientierten sich unter anderem an den monochromen Bildern von Yves Klein, sie arbeiteten mit Feuer und Wasser, Licht und Rauch und schufen Kunstwerke aus Nägeln, Aluplatten, Spiegeln oder Glas. Mit ihrer puristischen Ästhetik revolutionierten sie das moderne Selbstverständnis von Kunst. 1966 wurde das Ende der Bewegung erklärt, doch in den Werken von Künstlern wie Ólafur Elíasson erhält der Geist von ZERO neue Aktualität. Filmisch taucht die Dokumentation in das optische Spiel mit den Elementen Feuer, Luft und Licht ein. Im Sommer 2014 schlug Otto Piene vor, drei große Luftskulpturen über dem Dach der Neuen Berliner Nationalgalerie in den Himmel aufsteigen zu lassen. Die Filmemacher Anna Pflüger und Marcel Kolvenbach konnten Piene bei der Durchführung der Aktion begleiten und mit ihm ein letztes großes Interview über sein Gesamtwerk führen. Kurz darauf verstarb der Künstler im Alter von 86 Jahren.

Zo 27 mei 2018 | 14:00 Fußball: Relegation

"Ich hätte nie gedacht, dass es so weit runtergeht", gab Maximilian Beister Ende der Vorsaison zu... Nach einer Odyssee, die ihn über Düsseldorf, Mainz und 1860 bis nach Australien führte, war der Ex-HSVer Mitte 2017 arbeitslos. Der Ex-Juniorennationalspieler hielt sich im Camp für vertragslose Profis fit. Bis im Januar dann Uerdingen anklingelte. Beister unterschrieb einen Vertrag bis 2020, erzielte in seinen 14 Saisoneinsätzen elf Tore.

Za 26 mei 2018 | 22:45 Feuerzauber über Düsseldorf

Es ist immer ein Highlight: das japanische Feuerwerk am Japantag in Düsseldorf. Um elf Uhr nachts wird es gezündet. Dann flammen Herzen, Blüten und Smileys am Himmel auf – und der Goldregen zum Finale begeistert die Menschen am Rheinufer und die Zuschauer vor dem Fernseher und im Netz. Der WDR überträgt das Feuerwerk live in einer Sondersendung vom Japantag: am 26. Mai von 22.45 Uhr bis circa 23.30 Uhr. Annika Begiebing und Sven Lorig führen durch die Sendung. Düsseldorf ist die Adresse für Japaner in Deutschland. Einmal im Jahr, im Frühling, lädt die japanische Gemeinde gemeinsam mit Stadt und Land zu einem Volks – und Begegnungsfest ein. Dann wird ab mittags japanische Kultur entlang der Rheins geboten, in den vielen weißen Zelten, in der Sport-Area, auf der J-Pop-Bühne, im Samurailager und auf der Konzert – und Veranstaltungsbühne auf dem Burgplatz. Wer mag, kann an diesem Tag Kimonos an – und Ikebana und Kalligraphie ausprobieren, Mangas zeichnen oder Aikido-Kämpfer, japanisches Bogenschießen und traditionellen japanischen Tanz erleben. Außerdem ist der Japantag der Treffpunkt für die jungen Anime-, Cosplay – und Manga-Fans in ihren schrillen Kostümen. Mit dem japanischen Feuerwerk am späten Abend klingt der Japantag aus.

Za 19 mei 2018 | 19:25 Leute heute spezial

Heute wurden in Düsseldorf die besten Schauspieler, Serien, TV-Filme, Mehrteiler und Regisseure ausgezeichnet. Seit 2016 wird die Gala nicht mehr komplett gezeigt, dafür gibt’s im "Leute heute spezial" die Höhepunkte der von Barbara Schöneberger moderierten Show und Impressionen vom roten Teppich.

Wo 16 mei 2018 | 22:10 Ungleichland

Eerste aflevering. Düsseldorf, Privatflug-Terminal. Der Pilot wartet schon in Uniform an der Pforte, als Christoph Gröners Auto vorfährt. Tür auf, schnellen Schrittes durchs Terminal, Tasche in den Jet und los. Über den Wolken verrät Christoph Gröner: Heute hätten sich seine Wirtschaftsprüfer gemeldet. Sein Unternehmen sei jetzt eine Milliarde Euro wert. Er gehört zu den reichsten Menschen des Landes. Zu denen, die in diesem Land zwar viel zu sagen haben, in der Regel aber schweigen. Lange hat Christoph Gröner mit sich gerungen, dann hat er zugestimmt, sich sieben Monate mit der Kamera begleiten zu lassen – in Vorstandssitzungen, auf Baustellen, privat. Deutschland ist ein reiches und mächtiges Land. Aber auch ein geteiltes. Die Vermögen hier sind so ungleich verteilt wie in wenigen Industriestaaten. Der Wirtschaft geht es gut. Aber trotzdem ist es der unteren Mittelschicht in den letzten Jahren nicht gelungen, Wohlstand aufzubauen. 50 Prozent der Menschen besitzen weniger als 20.000,-- Euro, die reichsten Deutschen aber Milliarden. Und während über die Ungleichheit der Einkommen gestritten wird, während der Staat bei den Löhnen kräftig umverteilt, ist die Ungleichheit der Vermögen im Land weitgehend verborgen. Der Film erzählt nicht nur von Christoph Gröner. Die Kamera begleitet auch Baron von Bechtolsheim, der als Inhaber eines sogenannten Family Offices das Vermögen wohlhabender Menschen verwaltet und mehrt. "Ungleichland – Reichtum" taucht ein ins Leben von Familie Clauss, er Ingenieur, sie Laborangestellte, beide haben immer gearbeitet. Trotzdem haben sie keine Rücklagen, keine Sicherheit, keine Chance, sich eine Wohnung für sich und die zwei Kinder kaufen zu können. Was bedeutet es für ein Land, wenn die einen so viel mehr haben als die anderen? Ist es egal, weil es ja allen relativ gut geht? Oder zerreißt die Ungleichheit die Gesellschaft? "UNGLEICHLAND" sucht Antworten, auch bei den weltweit führenden Forschern und Daten-Analysten, etwa dem Wirtschafts-Nobelpreisträger Joseph Stiglitz, dem ehemaligen Chef-Ökonom der Weltbank, Branko Milanovic oder der Soziologin Brooke Harrington, die intensive Feldforschung bei den Anlegern der internationalen Finanzelite betrieben hat.

Zo 13 mei 2018 | 22:15 Mein Verein: Fortuna Düsseldorf

Der sechste Bundesliga-Aufstieg von Fortuna Düsseldorf ist perfekt. Aus diesem Anlass zeigt das WDR Fernsehen am 13. Mai 2018 um 22:15 Uhr den sechsten Teil der Reportage-Reihe "Mein Verein". Der 30-minütige Film über Fortuna Düsseldorf begleitet Fans und Verantwortliche in den letzten, entscheidenden Wochen der laufenden Saison: darunter Trainer Friedhelm Funkel, Vorstandschef Robert Schäfer und den Aufsichtsratsvorsitzenden Reinhold Ernst. Filmemacher Andreas Kramer begibt sich auf einen Streifzug durch die Landeshauptstadt: Er besucht das "Fortuna-Büdchen", ein Treffpunkt für Düsseldorfer aller Altersklassen und sozialen Schichten, und er sucht im japanischen Viertel nach Spuren der Fortuna. Kramer trifft den früheren Düsseldorfer Fußball-Profi Klaus Allofs im "Fortuna-Eck" in Flingern und die Fan-Combo "Halbangst". Deren Mitglieder dichteten kurz nach Bekanntwerden des ABBA-Comebacks den Klassiker "Thank you for the music" in ihre eigene Version mit dem Titel "Danke für den Aufstieg" um. Fortuna Düsseldorf spielte zuletzt in der Saison 2012/2013 für eine Spielzeit in der Bundesliga. Wie versuchen die Verantwortlichen die Grundlagen für einen längerfristigen Verbleib der "launischen Diva", wie sie von einigen genannt wird, in der ersten Liga zu schaffen? Und was steckt hinter der "Fortuna-DNA", die die Marketingabteilung nebst eigenem Wertekanon und Vereinsschrift im vergangenen Jahr präsentierte?

Zo 13 mei 2018 | 21:10 FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf

2. Bundesliga

Zo 13 mei 2018 | 15:25 FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf

2. Bundesliga

Zo 22 april 2018 | 13:25 Fortuna Düsseldorf - FC Ingolstadt

2. Bundesliga

Za 17 maart 2018 | 19:00 Cobra 11

Semir en Ben moeten noodgedwongen samenwerken met de waterpolitie. Ben wordt halsoverkop verliefd op Conny, die de boot bestuurt. Samen zetten ze de achtervolging in op een groep afpersers die het heeft voorzien op een bedrijf in Düsseldorf. Conny's ex-man blijkt een connectie te hebben met de criminelen.

Vr 16 maart 2018 | 18:25 Fortuna Düsseldorf - Arminia Bielefeld

2. Bundesliga

Do 15 maart 2018 | 22:30 Cobra 11

Semir en Ben moeten noodgedwongen samenwerken met de waterpolitie. Ben wordt halsoverkop verliefd op Conny, die de boot bestuurt. Samen zetten ze de achtervolging in op een groep afpersers die het heeft voorzien op een bedrijf in Düsseldorf. Conny's ex-man blijkt een connectie te hebben met de criminelen.

Vr 16 februari 2018 | 21:00 Unser Westen - Unsere heiligen Orte

Der Dom in Köln ist und bleibt ein heiliger Ort der Superlative. "Unser Westen" hat aber noch viel mehr zu bieten: Kirchen, Tempel, Moscheen und Synagogen. Heilige Orte, die Vielfalt und Weltoffenheit versprechen. Räume des Glauben und der Besinnung, aber auch architektonische Hingucker wie die Bruder-Klaus-Kapelle mitten auf dem Acker in der Eifel oder die moderne Autobahnkirche an der A45 in Siegen-Wittgenstein. Modern und sehenswert ist auch der Mariendom im bergischen Neviges, eine Betonfestung des Glaubens. Für die Vielfalt im Westen stehen exemplarisch der Hindutempel in Hamm, die Moschee in Duisburg Marxloh und die Neue Synagoge in Düsseldorf. Und natürlich dürfen auf der Reise durch die Regionen auch der Aachener Dom, die Lambertikirche in Münster und die Soester Wiesenkirche nicht fehlen. Das "Unser Westen"-Moderatoren-Team Sabine Heinrich, Yvonne Willicks, Ingolf Lück und Thomas Bug sorgen für eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Reise durch NRW zu vielen spannenden heiligen Orten und deren Geschichten.

Di 13 februari 2018 | 20:15 Alles unter einer Kappe 2018

Münster und Düsseldorf. Zwei Städte, die mehr gemein haben, als man auf den ersten Blick glaubt. Zum einen lautet in beiden Metropolen der Ruf "Helau", zum anderen zeigen beide, dass auch jenseits der Karnevalshochburg Köln die Sitzungssäle kochen. "Westfalen haut auf die Pauke", die TV-Gala aus dem Congress Saal der Halle Münsterland, macht den Anfang dieses närrischen Sitzungsmarathons. Und auch in diesem Jahr sind wieder die absoluten Highlights aus dem westfälischen Karneval am Start. "Das wird eine Hammershow!", so Moderator Uwe Koch. "Generationsübergreifend, modern und zeitlos traditionell. Nach ihrer sensationellen Premiere im letzten Jahr freue ich mich ganz besonders darauf, Comedy-Queen Lisa Feller wieder bei uns zu begrüßen." Seiner Hoheit Prinz Christian I. zu Ehren performen: "Änne aus Dröpplingsen" (Monika Badtke), der "Hausmeister" (Wolfgang Hesse) und Comedian Carsten Höfer: Durch ihre feinen und humorvollen Beobachtungen wird aus unserem Alltag ein karnevalistisches Pointengewitter. Die Roten Husaren Neuenkirchen: Das Tanzkorps ist aktueller deutscher Meister im Gardetanz. Die Kindertanzgruppe "Little Sunshines": Der Auftritt der kleinen Tänzerinnen und Tänzer lässt hoffen, dass man sich in Westfalen keine Sorge um den karnevalistischen Nachwuchs machen muss. Musikalisch hauen die Bands "Die Landeier", die "Kapelle Kamelle" und "Bass & Bässer" so auf die Pauke, bis selbst der sturste Westfale über Tische und Bänke geht. Danach geht's weiter im Congress Centrum der Landeshauptstadt Düsseldorf. Dort steht die Karnevalssession dieses Jahr unter dem Motto "Jeck erst recht". Stefan Kleinehr, Moderator und Vizepräsident des "Comitee Düsseldorfer Carneval e. V.": "Wir haben wieder eine Spitzensitzung zusammengestellt, die man getrost als narrensicher bezeichnen kann." Ihre Hoheiten Carsten II. und Venetia Yvonne lassen bitten - und alle kommen - das jahrelang erprobte musikalische Rückgrat, das Sitzungsorchester ARDO - die Prinzengarden "Rot-Weiss" und "Blau-Weiss" in bester karnevalistischer Tradition - in der Bütt: Jürgen Hilger-Höltgen als "Dat Fimmännchen", Comedian Markus Krebs, "Ne Hausmann" (Jürgen Beckers) und Wolfgang Trepper sorgen für Schnappatmung nach Lachanfällen - Jeck nach Noten sind die musikalischen Acts und Gruppen "Alt Schuss", "Kokolores" (Mottolied), "De Fetzer" und die "Swinging Funfares" - Ein weiteres Highlight bietet die "Tanzgarde der Karnevalsfreunde der Katholischen Jugend" mit ihrem Showtanz - Und als Zeichen der karnevalistischen Völkerverständigung kommt die Kölner Band Brings nach Düsseldorf.

Ma 12 februari 2018 | 15:15 Rosenmontagszug aus Düsseldorf - Live

Der politischste Rosenmontagszug Deutschlands zieht seit jeher durch die NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf - diesmal unter dem Motto "Jeck erst recht!". Die provokanten Mottowagen des legendären Wagenbauers Jacques Tilly werden wie immer für Gesprächsstoff sorgen. "Bei uns bleibt nichts ungesagt und keiner wird verschont", versichert der Bildhauer. "Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass wir unsere Narrenfreiheit nutzen und unseren Standpunkt klarmachen. Jeck erst recht!", so Tilly. "Was dem einen zu derb ist, haben wir für den anderen genau auf den Punkt gebracht. Wer eine Haltung hat, kann nicht immer allen gleich gefallen." Wie jedes Jahr gibt es ein großes Rätselraten, wen oder was die Narren diesmal aufs Korn nehmen werden. Dieses karnevalistische Staatsgeheimnis ist ein liebgewonnenes Ritual geworden - und wird erst am Rosenmontag gelöst. Dann werden wie immer hunderttausende Narren an den Straßen der Rheinmetropole jubeln und sich vom Zug begeistern lassen. Aber bei aller politischer Bissigkeit fehlt es in der Welthauptstadt des Altbieres natürlich nicht an unbeschwerter Leichtigkeit: vom traditionellen Spielmannszug über artistische Funkemariechen bis hin zu brasilianischen Sambarhythmen. Und die Zahlen sind wie immer beeindruckend - ca. 10.000 Teilnehmer - knapp 100 Wagen, davon 12 mit einem direkten Bezug zum aktuellen Weltgeschehen - ca. 65 Fußgruppen - und rund 30 Kapellen aus dem In- und Ausland Höhepunkt wird natürlich der prachtvoll geschmückte Prinzenwagen der diesjährigen Tollitäten Prinz Carsten II. und Venetia Yvonne sein. Den Zug kommentieren werden wieder die ehemalige Venetia Janine Kemmer und ARD-Moderator Sven Lorig.

Ma 12 februari 2018 | 14:00 Rosenmontagszug Düsseldorf 2018

Der politischste Rosenmontagszug Deutschlands zieht seit jeher durch die NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf – diesmal unter dem Motto „Jeck erst recht!“. Die provokanten Mottowagen des legendären Wagenbauers Jacques Tilly werden wie immer für Gesprächsstoff sorgen. „Bei uns bleibt nichts ungesagt und keiner wird verschont“, versichert der Bildhauer. „Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass wir unsere Narrenfreiheit nutzen und unseren Standpunkt klarmachen. Jeck erst recht!“, so Tilly. „Was dem einen zu derb ist, haben wir für den anderen genau auf den Punkt gebracht. Wer eine Haltung hat, kann nicht immer allen gleich gefallen.“ Und wie jedes Jahr gibt es ein großes Rätselraten, wen oder was die Narren diesmal aufs Korn nehmen werden. Dieses karnevalistische Staatsgeheimnis ist ein liebgewonnenes Ritual geworden – und wird erst am Rosenmontag gelöst. Dann werden wie immer hunderttausende Narren an den Straßen der Rheinmetropole jubeln und sich vom Zug begeistern lassen. Aber bei aller politischer Bissigkeit fehlt es in der Welthauptstadt des Altbieres natürlich nicht an unbeschwerter Leichtigkeit: vom traditionellen Spielmannszug über artistische Funkenmariechen bis hin zu brasilianischen Sambarhythmen. Und die Zahlen sind wie immer beeindruckend - ca. 10.000 Teilnehmer, - knapp 100 Wagen, davon 12 mit einem direkten Bezug zum aktuellen Weltgeschehen, - ca. 65 Fußgruppen - und ca. 30 Kapellen aus dem In- und Ausland. Höhepunkt wird natürlich der prachtvoll geschmückte Prinzenwagen der diesjährigen Tollitäten Prinz Carsten II. und Venetia Yvonne sein. Den Zug kommentieren werden wieder die ehemalige Venetia Janine Kemmer und ARD-Moderator Sven Lorig. Für die Ur-Düsseldorferin Janine Kemmer ging ihre gelungene Premiere in der Kommentatoren-Box im Jahr 2017 viel zu schnell vorbei. Sie ist gespannt, was die Jecken diesmal auf die Beine stellen werden. „Schließlich lässt das Motto viel Raum für kreative Gestaltung. Und damit wieder alles glatt geht, schone ich ab sofort meine Stimme. Habe dafür sogar extra das Rauchen aufgegeben. Naja… Zumindest fast!“ ARD-Moderator Sven Lorig stammt aus Hilden. Für ihn ist die Übertragung aus dem Herzen Düsseldorfs also jedes Jahr ein Heimspiel: „Ich freue mich sehr, wieder Deutschland, aber auch unseren Freunden in Köln zu zeigen, wie bissig politischer und lustiger Rosenmontag geht.“ Genauso erprobt ist Außenreporter Simon Beeck, der wieder vom Zugweg und direkt von dem ein oder anderen Wagen berichten wird: „Als Indianer auf dem Umzugswagen mitfeiern, als Ritter Wohnungen entlang des Zugs überfallen – am Düsseldorfer Rosenmontag ist alles möglich. Ich bin gespannt, was im Jahr 2018 passiert – und ziehe mich warm an.“

Ma 12 februari 2018 | 12:15 Rosenmontagszug Mainz

Am 12. Februar 2018 wird mit dem Mainzer Rosenmontagszug der Höhepunkt der Mainzer Fastnacht gefeiert. Der traditionsreiche Umzug wird bereits seit 1838 - also seit 180 Jahren - vom Mainzer Carneval-Verein (MCV) organisiert, finanziert und durchgeführt. Der Mainzer Rosenmontagszug gehört zu den drei größten Rosenmontagszügen Deutschlands neben den Umzügen in Köln und Düsseldorf. Narren von nah und fern reisen zum Fastnachtsumzug in die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz. Erwartet werden etwa 500 000 Zuschauer. Begleitet von zahlreichen Musikkapellen und Spielmannszügen präsentieren sich etwa 8000 "Fassenachter" auf dem sieben Kilometer langen Zugweg. Seit 1839 gab es insgesamt 35 Änderungen der Strecke. Highlight des Umzuges - die Motivwagen. Rollende Karikaturen, die das Zeitgeschehen glossieren - so ist es Tradition. In diesem Jahr gibt es einen neuen Motivwagenzeichner - der bundesweit bekannte Comiczeichner Michael Apitz arbeitet schon an den ersten Entwürfen. Die Sicherheit an den närrischen Tagen ist sehr wichtig. Mit viel Polizei in Uniform und in Zivil, mit mehr Videokameras, Bodycams, Beobachtung aus der Luft, aber vor allem auch mit mobilen Einsatzeinheiten will die Polizei am Rosenmontag in Mainz für ein friedliches und sicheres Fest sorgen. Mehrere tausend Polizisten werden in ganz Rheinland-Pfalz Umzüge und Straßenpartys sichern. Kommentiert wird das närrische Geschehen von Patricia Küll, Landesschau-Moderatorin des SWR, und Hans-Peter Betz, bekannt als langjähriger Präsident und Guddi Gutenberg. Verstärkung erhalten die beiden von dem Mainzer Comedian Sven Hieronymus, der als Zugreporter dem ein oder anderen Aktiven "auf den Zahn fühlen" wird.

Za 10 februari 2018 | 15:45 Das Beste aus "Alaaf und Helau"

Ein karnevalistischer Spaziergang durch 40 Jahre närrische Geschichte aus NRW: Hier erlebt der Zuschauer ein kunterbuntes Potpourri mit Karnevals-Stars aus ganz Nordrhein-Westfalen. Köln, Düsseldorf, Aachen und das Bergische Land sind genauso durch Büttenredner vertreten wie Ostwestfalen und Münster. Mit dabei sind unter anderem: de Blötschkopp alias Marc Metzger, Bernd Stelter, Marita Köllner (Et fussich Julche), Hans Bold (Et Botterblömche), Hans Hachenberg (Die doof Nuss), Winfried Ketzer, Peter Faßbender (Dä Bundeswehrsoldat), Gerd Rück (De Weltenbummler), Colonia Duett, Dotz und Dötzje, Fritz Schopps (Et Rumpelstilzje) und Karl Heinz Jansen (Ne Trötemann). Dies ist ein Pflichttermin für alle, die lustige Reime, überraschende Pointen, kritische Spitzen und zeitlose Witze aus dem Karneval aus Rheinland und Westfalen zu schätzen wissen. Der Rückblick macht deutlich, auch im Karneval ist die Zeit nicht stehen geblieben und einiges hat sich verändert. Doch das Wichtigste ist gleich geblieben: Der Spaß an der Freud! Darauf ein dreifaches Alaaf und Helau!

Vr 9 februari 2018 | 22:00 Helau und Alaaf!

Die karnevalistischen Kronjuwelen aus seinem Archiv-Schatz zeigt der WDR heute am Karnevalssamstag. Egal ob in schwarz-weiß oder in Farbe: Bunt sind die Ausschnitte aus vier Jahrzehnten närrischem Treiben allemal. Ausgewählt wurden die besten Karnevalslieder und Büttenreden zwischen Rhein und Weser. Vom Nachkriegskarneval bis zur Närrischen Hitparade 2000. Mit Ausschnitten aus zahlreichen Sendungen, u.a. aus den großen Fernsehsitzungen in Köln, Düsseldorf, Aachen und Münster - zusammengestellt von Hanna Dietz und Gisbert Baltes. Mit Jupp Schmitz, Trude Herr, Karl Berbuer, dem Steingass-Terzett, Willy Millowitsch, Toni Geller (Wahlredner der Blauen Partei), Hans Hachenberg (Doof Nuss), Kurt Lauterbach, Süper-Duett, dem Eilemann-Trio, Ludwig Seebus, Bläck Fööss, Höhner, Paveier, Räuber, King Size Dick, Marie-Luise Nikuta, Lotti Krekel, Marita Köllner, King Size Dick, dem Kölner Jugendchor St. Stephan, Colör, De Kroetsch, Ralf Morgenstern, Jürgen Becker, Bernd Stelter, Peter Dräger, Trudi und Rudi Plugge, den Schlabberlätzchen, Heinz Schaphorn, Ulla Sander, Duarpes Jungens, Johnny Lion, Orjels-Pitter, den besten Tanzgruppen, u.a. "Attendorner Regimentstöchter" u.v.a. Von jecken Institutionen bis zu den Newcomern ist alles dabei. Und beim Mitsingen und Lachen kann man sich in Ruhe über den Wandel des Karnevals, der Mode und der Frisuren Gedanken machen.

Vr 9 februari 2018 | 21:00 Das Beste aus "Alaaf und Helau"

Ein karnevalistischer Spaziergang durch 40 Jahre närrische Geschichte aus NRW: Hier erlebt der Zuschauer ein kunterbuntes Potpourri mit Karnevals-Stars aus ganz Nordrhein-Westfalen. Köln, Düsseldorf, Aachen und das Bergische Land sind genauso durch Büttenredner vertreten wie Ostwestfalen und Münster. Mit dabei sind unter anderem: de Blötschkopp alias Marc Metzger, Bernd Stelter, Marita Köllner (Et fussich Julche), Hans Bold (Et Botterblömche), Hans Hachenberg (Die doof Nuss), Winfried Ketzer, Peter Faßbender (Dä Bundeswehrsoldat), Gerd Rück (De Weltenbummler), Colonia Duett, Dotz und Dötzje, Fritz Schopps (Et Rumpelstilzje) und Karl Heinz Jansen (Ne Trötemann). Dies ist ein Pflichttermin für alle, die lustige Reime, überraschende Pointen, kritische Spitzen und zeitlose Witze aus dem Karneval aus Rheinland und Westfalen zu schätzen wissen. Der Rückblick macht deutlich, auch im Karneval ist die Zeit nicht stehen geblieben und einiges hat sich verändert. Doch das Wichtigste ist gleich geblieben: Der Spaß an der Freud! Darauf ein dreifaches Alaaf und Helau!

Vr 9 februari 2018 | 14:15 So lacht NRW

Kurz vor dem Höhepunkt der 5. Jahreszeit, dem Straßenkarneval in den rheinischen und westfälischen Hochburgen, meldet sich noch einmal Bernd Stelter mit einer karnevalistischen Ausgabe von "So lacht NRW". Diesmal geht es um die großen Redner der letzten 60 Jahre und viele werden sich ein Widersehen mit Toni Geller ("Die blaue Partei"), Rudi Grevsmühl aus Münster, Josef, Jupp und Jüppchen aus Aachen, Wolfgang Reich aus Düsseldorf, Hans Hachenberg (De Doof Nuss) und dem Colonia Duett freuen. Im Studio mit dabei sind außerdem Fritz Schopps ("Et Rumpelstilzche"), Guido Cantz, Jürgen Beckers und Mark Metzger: Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit dem unvergessenen Karlheinz Jansen ("D'r Trötenmann"). Und Marita Köllner ("Et Fussich Julche") sorgt dafür, dass die Weiblichkeit nicht ganz außen vor bleibt. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Big Band der Bischöflichen Marienschule Mönchengladbach.

Do 8 februari 2018 | 22:00 Die Füchsin ? Dunkle Fährte

Am ärmeren Ende von Düsseldorf lebt Hartz-IV-Empfängerin Anne Marie Fuchs (Wendel) nahezu unsichtbar. Als sie beginnt, ihrer "Fast-Freundin" Simone (Jasmin Schwiers) bei der Suche nach deren Bruder zu helfen, schlüpft die Ex-Stasiagentin in alte Muster. Simones Freund Youssef (Karim Cherif) kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus... Die neue Reihe punktet mit einer reizvollen Hauptfigur, brillant verkörpert von Lina Wendel. Unter welchem Trauma aus dunkler DDR-Vergangenheit die vereinsamte "Füchsin" leidet, wird nur andeutungsweise in Flashbacks erzählt. Ein zweiter Fall folgte 2017.

Do 8 februari 2018 | 10:45 Weiber live 2018

"Wieverfastelovend" - so startet der Straßenkarneval im Westen. Und der WDR ist mit dabei: Bei "Weiber live" erleben die Zuschauer, was dann los ist bei den Jecken und Narren im Land! Der WDR ist in Köln mit Susanne Wieseler ("Aktuelle Stunde"), in Düsseldorf mit Anne Willmes ("Hier und Heute") und in Bonn mit Thomas Heyer ("Aktuelle Stunde"). In Billerbeck zeigen die westfälischen Narren, dass auch sie beim Thema Karneval mithalten können. Dort ist für den WDR dabei: Henry Bischoff ("Aktuelle Stunde"). Zum Party machen gehört natürlich auch die richtige Weiber live 2018: Da feiern wir mit!

Ma 5 februari 2018 | 23:20 "Lazarus" in Düsseldorf - David Bowies Gruß aus dem Jenseits

Am 3. Februar geht im Schauspielhaus Düsseldorf der Vorhang auf für die deutsche Erstaufführung eines Musicals, das von diesem Zeitpunkt an ein Jahr lang in NRW zu sehen sein wird. Die Premiere von "Lazarus" wurde in New York kurz vor David Bowies Tod im Januar 2016 frenetisch gefeiert. Es ist das Vermächtnis eines der größten Popstars des 20. und 21. Jahrhunderts, ein letzter musikalischer Gruß aus dem Jenseits, der die Frage nach dem ewigen Leben verhandelt. Die Westart Reportage zeigt, wie sich Düsseldorf auf dieses Event vorbereitet und David Bowie in seinem Musical wieder auferstehen lässt: Die Auswahl der Sänger und Schauspieler, das Einstudieren der Gesangsnummern und die Auseinandersetzung des Regisseurs Matthias Hartmann mit dem filmischen und musikalischen Werk David Bowies. Und ganz nebenbei werden die Zuschauer erfahren, wie auch der Musiker David Bowie selbst von der elektronischen Musikszene Düsseldorfs beeinflusst wurde.

Zo 4 februari 2018 | 14:30 Das Beste aus "Alaaf und Helau"

Ein karnevalistischer Spaziergang durch 40 Jahre närrische Geschichte aus NRW: Zweimal 45 Minuten lang erlebt der Zuschauer ein kunterbuntes Potpourri mit Karnevals-Stars aus ganz Nordrhein-Westfalen. Köln, Düsseldorf, Aachen und das Bergische Land sind genauso durch Büttenredner vertreten wie Ostwestfalen und Münster. Mit dabei sind unter anderem: de Blötschkopp alias Marc Metzger, Bernd Stelter, Marita Köllner (Et fussich Julche), Hans Bold (Et Botterblömche), Hans Hachenberg (Die doof Nuss), Winfried Ketzer, Peter Faßbender (Dä Bundeswehrsoldat), Gerd Rück (De Weltenbummler), Colonia Duett, Dotz und Dötzje, Fritz Schopps (Et Rumpelstilzje) und Karl Heinz Jansen (Ne Trötemann). Dies ist ein Pflichttermin für alle, die lustige Reime, überraschende Pointen, kritische Spitzen und zeitlose Witze aus dem Karneval aus Rheinland und Westfalen zu schätzen wissen. Der Rückblick macht deutlich, auch im Karneval ist die Zeit nicht stehen geblieben und einiges hat sich verändert. Doch das Wichtigste ist gleich geblieben: Der Spaß an der Freud! Darauf ein dreifaches Alaaf und Helau!

Za 3 februari 2018 | 13:30 Servicezeit Reportage

- 5 Fallen - 2 Experten: Auto und Verkehr Ines Imdahl, Psychologin und Hans-Josef-Vogel, Servicezeit-Rechtsexperte analysieren und kommentieren die größten Verkehrs-Aufreger. Mehr als 60 Millionen Kraftfahrzeuge sind in Deutschland angemeldet. Die Fahrer sind nicht nur vom ständigen Stau auf unseren Autobahnen und in unseren Innenstädten genervt, sie ärgern sich genauso über: Abzocke beim Parken und Unfallflucht. Geisterfahrer, die mit illegalen Wetten das Leben anderer aufs Spiel setzen. Neue Angebote der Versicherer, die sie zum gläsernen Kunden machen. Ines Imdahl ist Diplom-Psychologin und Marktforscherin. Seit rund 25 Jahren untersucht sie, wie wir ticken und weiß, was uns beim Autofahren austicken lässt. Hans-Josef Vogel kennt sowohl die Rechte als auch die Pflichten, die wir als Verkehrsteilnehmer und Versicherter haben. Er ist Anwalt in einer großen Kanzlei in Düsseldorf.

Vr 2 februari 2018 | 21:00 Das Beste aus "Alaaf und Helau"

Ein karnevalistischer Spaziergang durch 40 Jahre närrische Geschichte aus NRW: Zweimal 45 Minuten lang erlebt der Zuschauer ein kunterbuntes Potpourri mit Karnevals-Stars aus ganz Nordrhein-Westfalen. Köln, Düsseldorf, Aachen und das Bergische Land sind genauso durch Büttenredner vertreten wie Ostwestfalen und Münster. Mit dabei sind unter anderem: de Blötschkopp alias Marc Metzger, Bernd Stelter, Marita Köllner (Et fussich Julche), Hans Bold (Et Botterblömche), Hans Hachenberg (Die doof Nuss), Winfried Ketzer, Peter Faßbender (Dä Bundeswehrsoldat), Gerd Rück (De Weltenbummler), Colonia Duett, Dotz und Dötzje, Fritz Schopps (Et Rumpelstilzje) und Karl Heinz Jansen (Ne Trötemann). Dies ist ein Pflichttermin für alle, die lustige Reime, überraschende Pointen, kritische Spitzen und zeitlose Witze aus dem Karneval aus Rheinland und Westfalen zu schätzen wissen. Der Rückblick macht deutlich, auch im Karneval ist die Zeit nicht stehen geblieben und einiges hat sich verändert. Doch das Wichtigste ist gleich geblieben: Der Spaß an der Freud! Darauf ein dreifaches Alaaf und Helau!

Wo 31 januari 2018 | 20:15 Düsseldorf Helau - Jeck erst recht

Gäste: Jürgen Hilger-Höltgen, Markus Krebs, Jürgen Beckers, Wolfgang Trepper u.a. Zum 20. Mal strahlt Das Erste die große Prunksitzung „Düsseldorf Helau“ aus dem Congress Centrum/Stadthalle Düsseldorf aus. Die Sitzung steht wie alle karnevalistischen Aktivitäten der NRW-Landeshauptstadt in der Session 2017/2018 unter dem Motto „Jeck erst recht“. Das Comitee Düsseldorfer Carneval e. V. mit seinem Präsidenten Michael Laumen präsentiert natürlich auch in diesem 193. Jahr des Düsseldorfer Karnevals eine hochkarätige und „narrensichere“ Besetzung. Neben dem Sitzungsorchester ARDO und den Prinzengarden Rot-Weiss und Blau-Weiss treten zu Ehren des Prinzenpaares Carsten II. und Venetia Yvonne unter anderem in der Bütt auf: Jürgen Hilger-Höltgen als „Dat Fimmännche“, Comedian Markus Krebs, „Ne Hausmann“ (Jürgen Beckers) und Wolfgang Trepper. Für musikalische Höhepunkte sorgen unter anderem Alt Schuss, Kokolores (Mottolied), De Fetzer und die Swinging Funfares. Weiteres Highlight: der Auftritt der „Tanzgarde der der Karnevalsfreunde der Katholischen Jugend“. Und last but not least: Die Band Brings ist ebenfalls dabei – mit herzlichen Grüßen aus dem befreundeten Köln. Durch die Festsitzung führt wie in den vergangenen Jahren der Vizepräsident des „Comitee Düsseldorfer Carneval e. V.“ Stefan Kleinehr.

Za 27 januari 2018 | 17:45 Kochen mit Martina und Moritz

- Niederrheinische Küche - Herzhaft, kräftig und einfach gut Die Region Niederrhein ist eher eine flache Landschaft, die sich nördlich von Köln und westlich einer Linie Düsseldorf - Duisburg bis an die holländische Grenze erstreckt. Freie Sicht bis zum Horizont, knorrige Kopfweiden, pappelgesäumte Landstraßen, lang gestreckte Felder, bestens für Gemüse- und Ackerbau geeignet. Der Spargel vom Niederrhein ist berühmt, auch die Kartoffeln, die in dem sandigen Boden ebenfalls gut gedeihen, und die Äpfel aus der Grafschaft - und das schwarze Rüben- oder Apfelkraut. Man züchtet am Niederrhein Fische, Lämmer und auch Gänse, deren Eier eine begehrte Spezialität sind. Letztere haben die beiden Fernsehköche Martina und Moritz mitgebracht und servieren sie als ganz besonderes Rührei sowie mit roter Bete als verführerische Vorspeise. Sie bereiten Miesmuscheln zu - natürlich auf niederrheinische Art. Es gibt Kartoffel-Stampes mit Endivie und kross gebratenen Schweinebauch, außerdem knusprige Speckpfannkuchen aus Buchweizenmehl und am Ende einen fabelhaften Wirsingauflauf, der in einer Springform gebacken wird und fast wie eine Torte aussieht. Natürlich ist auch etwas Süßes dabei: knusprige Apfelpüfferkes, von denen man nicht genug kriegen kann...

Za 27 januari 2018 | 12:55 Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf

2. Bundesliga

Do 25 januari 2018 | 18:15 Fortuna Düsseldorf - Erzgebirge Aue

2. Bundesliga

Wo 24 januari 2018 | 23:40 Die Zukunftsmacher in Westfalen

Wer die Weltmarktführer in Westfalen kennen lernen will, muss nach Ahaus. Dort treffen Sie sich im sogenannten Tobit Campus. Visionäre aus dem Münsterland sind nicht nur erfinderisch und erfolgreich, sie sind auch besonders hartnäckig und heimatverbunden. Die Orte aus denen sie stammen, mögen klein sein, manche nennen sie "Provinz", aber hier werden die Weichen für unsere Zukunft gestellt von Querdenkern aus unserem Land. Tobias Groten hat nicht nur ständig neue Ideen für rund eine Million Kunden in der ganzen Welt, er hat auch gleich seine kleine Heimatstadt Ahaus mit knapp 40.000 Einwohnern von einem verschlafenen Nest in ein Silicon-Valley verwandelt, mit futuristischer Firmenzentrale, eigenem Campus, auf dem Software-Ingenieure ausgebildet werden, aber auch einer Disco und dem app-gesteuerten firmeneigenen Hotel. Nein, ganz Ahaus ist Tobit-Land - wenn Gebäude leer stehen oder Geschäfte nicht ordentlich laufen, hat Groten mit Sicherheit eine gute Idee, wie man das ändern kann. Denn er hat keine Lust, seiner Stadt beim Schrumpfen zuzuschauen. Und so haben die Einzelhändler in Ahaus mit Tobit-Software und Apps die Nase vorn beim digitalen Wandel. Glaubt man Groten, hat Ahaus sogar die höchste App-Dichte der Welt. Nebenbei macht er mit seiner Software-Firma über 20 Millionen Euro Umsatz, mit einem Team von über 250 Mitarbeitern, die täglich daran tüfteln, seine vielen Ideen in die Realität umzusetzen. Und warum bleibt er in Ahaus? Weil er hier im Umkreis von 700 Metern alles erreichen kann, was ihm lieb und teuer ist: Seine Familie, seine Freunde, seine Kneipe und sein Büro. Auch Kai Anke bleibt lieber zu Hause in Harsewinkel. Manchmal fragt er sich, ob er ein Astronaut ist, der auf dem Traktor sitzt oder ein Landwirt, der in einem Raumschiff arbeitet. Technik und Landwirtschaft sind für den Testingenieur, der beim Landmaschinenhersteller Claas angestellt ist, kein Widerspruch. Schon als Kind fuhr er gerne auf dem Hof seines Großvaters Trecker und tüftelte bald daran, wie man den Trecker besser machen könnte. Seine neueste Entwicklung ist die maßgeschneiderte Abgabe von Düngemitteln mittels Sensoren. Klar, dass sein Bauernhof der modernste im ganzen Land ist. Anja Minhorst will die Welt retten, jedenfalls die der Meere und zwar vor noch mehr Plastik. Das kleine Problem dabei: sie sitzt mitten im Münsterland, von hier aus betrachtet sind die Weltmeere ziemlich weit weg. Aber wenn sich eine Westfälin erst mal was in den Kopf gesetzt hat, dann gibt es keine Hindernisse. Und so hat die Meeresbiologin Anja Minhorst ihren eigenen Weg gesucht, und der fängt vor der eigenen Haustür an. In ihrem Lebensmittelladen "Natürlich unverpackt" verzichtet sie auf jede Form der Verpackung. Supermarktbesitzerin ist sie jetzt, bei der sogar die "Großen" vorbeischauen, um zu schauen, was man ändern kann und ganz nebenbei erklärt sie dann ihre Ideen zur Rettung der Meere. Wohin mit dem Geschäftsbesuch, der regelmäßig aus dem Ausland kommt? Immer mehr Kneipen waren geschlossen und auch sonst hatte Herford nicht mehr viel zu bieten. Aber dann kam der Abend, des Heiner Wemhöner. Sein Coup, er engagierte einen der erfolgreichsten Architekten der Welt, der tatsächlich zusagte, mal nicht für New York, Chicago oder Düsseldorf, sondern für das 80.000 Seelenstädtchen Herford eines der modernsten Museen des Landes zu entwerfen. Das MARTa, sagt Heiner Wemhöner hat für die Möbelbauer und für Herford alles verändert. Jetzt kommen nicht nur Geschäftsfreunde, sondern jedes Jahr 60.000 Besucher nach Herford, denn das MARTa, das muss man gesehen haben. Und Wemhöner selbst produziert Maschinen u.a. für die vielen Küchenbauer vor Ort. Schwere Zeiten des Unternehmens, die es auch gab, hat er gemeistert. Heute ist er wieder Weltklasse.

Wo 24 januari 2018 | 20:25 Fortuna Düsseldorf - Erzgebirge Aue

2. Bundesliga

Zo 21 januari 2018 | 22:59 Brahms - Symfonie Nr. 1

In 1854 was de jonge Johannes Brahms in Düsseldorf te vinden waar hij zijn goede vriendin Clara Schumann hielp met de verzorging van haar zeven kinderen. Haar man Robert Schumann, tevens de mentor van Brahms, was eerder dat jaar na een mislukte zelfmoordpoging opgenomen in een inrichting. In deze omstandigheden begon Brahms aan twee schetsen voor een eerste symfonie. Een van die schetsen groeide in 1858 uit tot zijn Eerste Pianoconcert maar de tweede schets bleef nog jaren op de plank liggen. Doordat Brahms een ontzettende perfectionist was had hij er zelfs een goede 21 jaar nodig om zijn eerste symfonie te voltooien. Maar dit was niet de enige reden: de vrienden van de componist en het publiek verwachtte dat Brahms de ?erfgenaam? van Ludwig van Beethoven zou zijn. Een verwachting die niet makkelijk waar te maken was en wat hem dan ook de nodige kopzorgen gaf. De première van het werk op 4 november 1876 was een groot succes: het werk werd zelfs bestempeld als ?Beethovens Tiende Symfonie?.

Zo 21 januari 2018 | 14:30 Unser Westen - Unsere Karnevalsjecken

Unser Westen, das ist Alaaf und Helau! Ja, aber auch "Hey, Geck Geck" und "Kattfiller". Noch nie gehört? Das sind die Narrenrufe von Dellbrück im Teutoburger Wald und von Attendorn im Sauerland. Karneval in unserem Westen ist bunt und abwechslungsreich. Ausgerechnet der Ostwestfale Ingolf Lück weiß vom Ziegenbocksmontag in Wolbeck zu berichten. Dort beginnt der Straßenkarneval schon am Montag vor Weiberfastnacht. Nichts wie hin! WDR-Moderatorin Yvonne Willicks wiederum liebt den Karneval am Niederrhein, weil er so politisch ist wie in Düsseldorf und so aufregend wie der Rathaussturm in Rheydt. Sabine Heinrich aus Unna ist ein Fan vom kleinsten Karnevalszug der Welt und von Bernd Stelter - denn der kommt wie sie aus der Karnevalshochburg im Pott. WDR-Mann Thomas Bug steht auf den Geisterzug in Blankenheim in der Eifel und berichtet über den drittgrößten Zug im Land. In Eschweiler sind mehr als zehn Prozent der Bevölkerung beim Rosenmontagszug dabei. Und 300.000 Zuschauer sind begeistert. Auf geht's - Polonaise mit unseren Karnevalsjecken in unserem Westen.

Vr 19 januari 2018 | 21:00 Unser Westen - Unsere Karnevalsjecken

Unser Westen, das ist Alaaf und Helau! Ja, aber auch "Hey, Geck Geck" und "Kattfiller". Noch nie gehört? Das sind die Narrenrufe von Dellbrück im Teutoburger Wald und von Attendorn im Sauerland. Karneval in unserem Westen ist bunt und abwechslungsreich. Ausgerechnet der Ostwestfale Ingolf Lück weiß vom Ziegenbocksmontag in Wolbeck zu berichten. Dort beginnt der Straßenkarneval schon am Montag vor Weiberfastnacht. Nichts wie hin! WDR-Moderatorin Yvonne Willicks wiederum liebt den Karneval am Niederrhein, weil er so politisch ist wie in Düsseldorf und so aufregend wie der Rathaussturm in Rheydt. Sabine Heinrich aus Unna ist ein Fan vom kleinsten Karnevalszug der Welt und von Bernd Stelter - denn der kommt wie sie aus der Karnevalshochburg im Pott. WDR-Mann Thomas Bug steht auf den Geisterzug in Blankenheim in der Eifel und berichtet über den drittgrößten Zug im Land. In Eschweiler sind mehr als zehn Prozent der Bevölkerung beim Rosenmontagszug dabei. Und 300.000 Zuschauer sind begeistert. Auf geht's - Polonaise mit unseren Karnevalsjecken in unserem Westen.

Wo 17 januari 2018 | 01:05 Bettina und Bommes

Bettina Tietjen und Alexander Bommes begrüßen im Studio auf dem Messegelände in Hannover folgende Talkgäste: Dr. Johannes Wimmer, Arzt und Moderator Er ist der Arzt, dem die NDR Zuschauer vertrauen. Seit 2013 ist Dr. Johannes Wimmer in aufklärerischer Mission unterwegs. Angefangen hat es mit einem Internet-Video-Blog. In Doktor- Johannes.de erklärt er auf humorvolle Weise Krankheiten, Symptome und medizinische Fachbegriffe. Kein Wunder, dass das Fernsehen auf ihn aufmerksam wurde. Im NDR bekam er zunächst bei "Visite" eine Kolumne und dann mit "Wissen ist die beste Medizin" und "Dr. Wimmer auf Hausbesuch" eigene Sendungen. Aufklärung und selbstständige Meinungsbildung der Patienten steht dabei für ihn immer an erster Stelle. In seinem neuesten Ratgeber "Ein Schnupfen ist kein Beinbruch" beschreibt er die Auswirkungen einer medizinisch überversorgten Gesellschaft und verrät, warum weniger Medizin oft gesünder ist. Markus Maria Profitlich, Comedian Wenn das Leben die beste Komikerschule ist, dann ist er ein Mann, der weiß, wie man den Abschluss mit Bestnote schafft. Markus Maria Profitlich hatte in seinem Leben etwa 20 Jobs. In der Schiffswerft, als Gabelstaplerfahrer, Hausmeister, Schreiner und sogar als Tiefkühlkost-Auslieferungsfahrer, ein Erfahrungsschatz, aus dem er bis heute schöpft. Seinen Durchbruch hatte er 1999 als "Erklärbär" oder schüchterner Reporter Peter Wuttke in der legendären SAT.1-"Wochenshow". Später feierte er große Erfolge mit seiner eigenen Show "Mensch Markus". Für seine Leistungen erhielt er drei Mal den Deutschen Comedypreis. Heute ist sein Leben die Bühne. Er liebt den direkten Kontakt zu seinen Fans und ist eigentlich immer auf Tour. Noch bis März ist er mit seinem aktuellen Programm "Schwer im Stress!" unterwegs. Und im Mai ist dann schon Premiere von "Schwer Verrückt!" Sven Plöger, Meteorologe und Moderator Seine Welt sind die Hochs, die Tiefs, die Kumuluswolken und immer wieder der Wind. Wenn Sven Plöger über das Wetter spricht, und das macht er leidenschaftlich, wird es zum Ereignis, zur faszinierenden Show. Kaum ein anderes Thema erhitzt die Gemüter so sehr wie das Wetter, obwohl man es ja nicht ändern kann. Sven Plöger findet übrigens "Regenwetter ist kein schlechtes Wetter" und lässt sich die Laune von ein paar Regentropfen nicht vermiesen. Der Klimaexperte und Hobby-Gleitschirmflieger hat sich jetzt dem Thema Wind intensiv gewidmet. In Das Erste läuft seine zweiteilige Dokumentation "Wo unser Wetter entsteht: Was die Winde mit sich bringen" am 15. Januar und am 22. Januar "Wo unser Wetter entsteht: Der Wind, der unser Klima macht", jeweils zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr. Sven Plöger reiste dem Wind nach oder entgegen, je nachdem woher er gerade wehte. Vom Polarkreis bis in die Sahara. Überall dorthin, wo die Winde das Wetter bestimmen: Sibirien, Marokko, Irland und Lappland. Hinnerk Schönemann, Schauspieler Er braucht nicht viel Text, er wirkt auch so! Denn Hinnerk Schönemann beherrscht ein sehr subtiles Mimenspiel. Seine Figuren haben stets eine zweite Ebene: "Meine Männer sind cool, aber sie haben auch eine Verletzlichkeit oder einen Fehler", sagt er über seine Rollen. Bekannt wurde er als herausragender Nebendarsteller wie zum Beispiel in "Das Leben der Anderen". Sogar Steven Spielberg besetze ihn in einer kleinen Rolle in seinem Kriegsdrama "Gefährten". Auch Hollywood-Kultregisseur Quentin Tarantino wollte ihn haben, aber Schönemann hat tatsächlich den Castingtermin verpasst! Seit 2014 spielt der gebürtige Rostocker die Hauptrolle in der Reihe Donnerstags-Krimi "Nord bei Nordwest", einen Tierarzt, der in seinem früheren Leben Polizist war und das Ermitteln nicht lassen kann. "Waidmanns Heil" heißt die nächste Folge, die am 18. Januar um 20.15 Uhr in Das Erste zu sehen ist. Dr. Jutta Weber, Buchautorin und Kinderärztin Dr. Jutta Webers Lebens- und Familiengeschichte ist so ungewöhnlich wie unterhaltsam. Sie ist 1964 in Meerbusch bei Düsseldorf geboren, ein Mädchen mit dunkler Haut und krausem Haar. Erst nach der Geburt war ihrer Mutter Helga, einer feierfreudigen Blondine Anfang 20, somit klar: Der Vater kann nur dieser Jamaikaner sein, denn es kamen wohl mehrere Männerbekanntschaften infrage. Helga machte Schluss mit ihrem wilden Leben, und die kleine Jutta wuchs ohne Vater, aber sehr behütet als "kleiner brauner Punkt unter all den weißen", wie sie sagt, auf. Die drei Worte "Oin, Saxofon, Jamaika" sind alles, was sie von ihrem Vater weiß. Erst Jahrzehnte später macht sich die Kinderärztin und Psychotherapeutin auf eine turbulente Suche nach ihrem Erzeuger. Unterstützt wird sie dabei von ihren eigenen Kindern und den sozialen Netzwerken. Ihr Buch "Rastavati: Wie ich meine jamaikanischen Wurzeln fand" handelt von dieser ungewöhnlichen Spurensuche. Mary Roos, Sängerin Sie kann es selbst kaum fassen, was da gerade um sie herum passiert. Aber das Gefühl gleicht einer Frischzellenkur für die "Helene Fischer aus der Bronzezeit", so wird sie liebevoll von Wolfgang Trepper genannt, mit dem sie seit drei Jahren mit dem Comedy-Programm "Nutten, Koks und frische Erdbeeren" auf Tour ist. Damit soll aber, trotz des Riesenerfolges, im März Schluss sein. Und was dann kommt, ist im Grunde noch viel größer: Mary Roos reist für das erfolgreiche Musik-TV-Format "Sing meinen Song" nach Südafrika. In der Branche kommt das einem Ritterschlag gleich. Kurz beschrieben: sehr erfolgreiche junge Musiker wie Mark Forster oder Rea Garvey werden ihre Lieder singen. "Es kommt im Moment einfach alles zu mir und ich breite die Arme aus und sage Dankeschön!", sagt die Hamburgerin bescheiden. Dabei hat sie allen Grund stolz zu sein, denn sie feiert in diesem Jahr ihr 60. Bühnenjubiläum. Und das kann man doch wirklich nicht glauben. Pascal "Pommes" Hens, ehemaliger Handballspieler Nach 18 Jahren Profikarriere hat für ihn ein neues Leben begonnen: Handballstar Pascal Hens, genannt "Pommes". Im Sommer 2017 ertönte für ihn der letzte Schlusspfiff. Bei 199 Spielen für die deutsche Nationalmannschaft und über 400 Bundesligaspielen war der 2,03-Meter-Mann im Einsatz. Pascal Hens ist der Popstar unter den Handballspielern, Orientierungsfigur, Entertainer und derjenige mit "dieser" Frisur. Nach dem Ende seiner Karriere ist der Wahlhamburger nun einer der "Ewigen Helden". In diesem TV-Format treten acht ehemalige Spitzensportler in mehr als 20 Wettkämpfen gegeneinander an. Natürlich geht es um Kraft, Ausdauer und Konzentration, vor allem aber ist der unbändige Siegeswille gefragt. Im Finale küren die Topathleten dann gemeinsam den "Besten der Besten". Ganz gelassen kann Pascal Hens die Handball-Europameisterschaft, die jetzt in Kroatien startet, verfolgen, und zwar zu Hause auf dem Sofa.

Za 13 januari 2018 | 19:28 Franz Liszt Concours - Vinsenso Husin

Werken: Chapelle de Guillaume Tell, S.160/1, Au bord d'une source, S.160/4, Orage, S.160/5, Vallée d'Obermann, S.160/6, Grande Étude de Paganini No. 2, S.141/2. Pianist Vinsenso Julius Pratama Husin studeerde onder andere bij Henoch Kristianto en Johannes Nugroho aan het Pelita Harapan Conservatory in Jakarta. Naast piano studeerde hij in Jakarta orkestdirectie bij Budi Utomo Prabowo aan Musicasa. Hij studeerde verder bij Paolo Giacometti aan de Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf. Ook deed hij mee aan masterclasses van onder andere Wibi Soerjadi en Klaus Helwig. Vinsenso Julius Pratama Husin viel in de prijzen: zo won hij op de UPH National Piano Competition, hij won de Derde Prijs van de Ananda Sukarlan Award voor Beste Indonesische Pianist, en hij won de Eerste Prijs aan de Indopos National Piano Competition. Hij speelde solorecitals in Indonesië (Semarang en Jakarta), Duitsland (Düsseldorf, Xanten en Kleef), en Nederland (onder anderen als onderdeel van de Holland Music Sessions in Bergen).

Vr 12 januari 2018 | 22:30 Tietjen und Bommes

Bettina Tietjen und Alexander Bommes begrüßen im Studio auf dem Messegelände in Hannover folgende Talkgäste: Dr. Johannes Wimmer, Arzt und Moderator Er ist der Arzt, dem die NDR Zuschauer vertrauen. Seit 2013 ist Dr. Johannes Wimmer in aufklärerischer Mission unterwegs. Angefangen hat es mit einem Internet-Video-Blog. In Doktor- Johannes.de erklärt er auf humorvolle Weise Krankheiten, Symptome und medizinische Fachbegriffe. Kein Wunder, dass das Fernsehen auf ihn aufmerksam wurde. Im NDR bekam er zunächst bei "Visite" eine Kolumne und dann mit "Wissen ist die beste Medizin" und "Dr. Wimmer auf Hausbesuch" eigene Sendungen. Aufklärung und selbstständige Meinungsbildung der Patienten steht dabei für ihn immer an erster Stelle. In seinem neuesten Ratgeber "Ein Schnupfen ist kein Beinbruch" beschreibt er die Auswirkungen einer medizinisch überversorgten Gesellschaft und verrät, warum weniger Medizin oft gesünder ist. Markus Maria Profitlich, Comedian Wenn das Leben die beste Komikerschule ist, dann ist er ein Mann, der weiß, wie man den Abschluss mit Bestnote schafft. Markus Maria Profitlich hatte in seinem Leben etwa 20 Jobs. In der Schiffswerft, als Gabelstaplerfahrer, Hausmeister, Schreiner und sogar als Tiefkühlkost-Auslieferungsfahrer, ein Erfahrungsschatz, aus dem er bis heute schöpft. Seinen Durchbruch hatte er 1999 als "Erklärbär" oder schüchterner Reporter Peter Wuttke in der legendären SAT.1-"Wochenshow". Später feierte er große Erfolge mit seiner eigenen Show "Mensch Markus". Für seine Leistungen erhielt er drei Mal den Deutschen Comedypreis. Heute ist sein Leben die Bühne. Er liebt den direkten Kontakt zu seinen Fans und ist eigentlich immer auf Tour. Noch bis März ist er mit seinem aktuellen Programm "Schwer im Stress!" unterwegs. Und im Mai ist dann schon Premiere von "Schwer Verrückt!" Sven Plöger, Meteorologe und Moderator Seine Welt sind die Hochs, die Tiefs, die Kumuluswolken und immer wieder der Wind. Wenn Sven Plöger über das Wetter spricht, und das macht er leidenschaftlich, wird es zum Ereignis, zur faszinierenden Show. Kaum ein anderes Thema erhitzt die Gemüter so sehr wie das Wetter, obwohl man es ja nicht ändern kann. Sven Plöger findet übrigens "Regenwetter ist kein schlechtes Wetter" und lässt sich die Laune von ein paar Regentropfen nicht vermiesen. Der Klimaexperte und Hobby-Gleitschirmflieger hat sich jetzt dem Thema Wind intensiv gewidmet. In Das Erste läuft seine zweiteilige Dokumentation "Wo unser Wetter entsteht: Was die Winde mit sich bringen" am 15. Januar und am 22. Januar "Wo unser Wetter entsteht: Der Wind, der unser Klima macht", jeweils zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr. Sven Plöger reiste dem Wind nach oder entgegen, je nachdem woher er gerade wehte. Vom Polarkreis bis in die Sahara. Überall dorthin, wo die Winde das Wetter bestimmen: Sibirien, Marokko, Irland und Lappland. Hinnerk Schönemann, Schauspieler Er braucht nicht viel Text, er wirkt auch so! Denn Hinnerk Schönemann beherrscht ein sehr subtiles Mimenspiel. Seine Figuren haben stets eine zweite Ebene: "Meine Männer sind cool, aber sie haben auch eine Verletzlichkeit oder einen Fehler", sagt er über seine Rollen. Bekannt wurde er als herausragender Nebendarsteller wie zum Beispiel in "Das Leben der Anderen". Sogar Steven Spielberg besetze ihn in einer kleinen Rolle in seinem Kriegsdrama "Gefährten". Auch Hollywood-Kultregisseur Quentin Tarantino wollte ihn haben, aber Schönemann hat tatsächlich den Castingtermin verpasst! Seit 2014 spielt der gebürtige Rostocker die Hauptrolle in der Reihe Donnerstags-Krimi "Nord bei Nordwest", einen Tierarzt, der in seinem früheren Leben Polizist war und das Ermitteln nicht lassen kann. "Waidmanns Heil" heißt die nächste Folge, die am 18. Januar um 20.15 Uhr in Das Erste zu sehen ist. Dr. Jutta Weber, Buchautorin und Kinderärztin Dr. Jutta Webers Lebens- und Familiengeschichte ist so ungewöhnlich wie unterhaltsam. Sie ist 1964 in Meerbusch bei Düsseldorf geboren, ein Mädchen mit dunkler Haut und krausem Haar. Erst nach der Geburt war ihrer Mutter Helga, einer feierfreudigen Blondine Anfang 20, somit klar: Der Vater kann nur dieser Jamaikaner sein, denn es kamen wohl mehrere Männerbekanntschaften infrage. Helga machte Schluss mit ihrem wilden Leben, und die kleine Jutta wuchs ohne Vater, aber sehr behütet als "kleiner brauner Punkt unter all den weißen", wie sie sagt, auf. Die drei Worte "Oin, Saxofon, Jamaika" sind alles, was sie von ihrem Vater weiß. Erst Jahrzehnte später macht sich die Kinderärztin und Psychotherapeutin auf eine turbulente Suche nach ihrem Erzeuger. Unterstützt wird sie dabei von ihren eigenen Kindern und den sozialen Netzwerken. Ihr Buch "Rastavati: Wie ich meine jamaikanischen Wurzeln fand" handelt von dieser ungewöhnlichen Spurensuche. Mary Roos, Sängerin Sie kann es selbst kaum fassen, was da gerade um sie herum passiert. Aber das Gefühl gleicht einer Frischzellenkur für die "Helene Fischer aus der Bronzezeit", so wird sie liebevoll von Wolfgang Trepper genannt, mit dem sie seit drei Jahren mit dem Comedy-Programm "Nutten, Koks und frische Erdbeeren" auf Tour ist. Damit soll aber, trotz des Riesenerfolges, im März Schluss sein. Und was dann kommt, ist im Grunde noch viel größer: Mary Roos reist für das erfolgreiche Musik-TV-Format "Sing meinen Song" nach Südafrika. In der Branche kommt das einem Ritterschlag gleich. Kurz beschrieben: sehr erfolgreiche junge Musiker wie Mark Forster oder Rea Garvey werden ihre Lieder singen. "Es kommt im Moment einfach alles zu mir und ich breite die Arme aus und sage Dankeschön!", sagt die Hamburgerin bescheiden. Dabei hat sie allen Grund stolz zu sein, denn sie feiert in diesem Jahr ihr 60. Bühnenjubiläum. Und das kann man doch wirklich nicht glauben. Pascal "Pommes" Hens, ehemaliger Handballspieler Nach 18 Jahren Profikarriere hat für ihn ein neues Leben begonnen: Handballstar Pascal Hens, genannt "Pommes". Im Sommer 2017 ertönte für ihn der letzte Schlusspfiff. Bei 199 Spielen für die deutsche Nationalmannschaft und über 400 Bundesligaspielen war der 2,03-Meter-Mann im Einsatz. Pascal Hens ist der Popstar unter den Handballspielern, Orientierungsfigur, Entertainer und derjenige mit "dieser" Frisur. Nach dem Ende seiner Karriere ist der Wahlhamburger nun einer der "Ewigen Helden". In diesem TV-Format treten acht ehemalige Spitzensportler in mehr als 20 Wettkämpfen gegeneinander an. Natürlich geht es um Kraft, Ausdauer und Konzentration, vor allem aber ist der unbändige Siegeswille gefragt. Im Finale küren die Topathleten dann gemeinsam den "Besten der Besten". Ganz gelassen kann Pascal Hens die Handball-Europameisterschaft, die jetzt in Kroatien startet, verfolgen, und zwar zu Hause auf dem Sofa.

Di 26 december 2017 | 18:00 Der große NRW-Jahresrückblick - Das war 2017

Es war das Jahr, in dem viele Nordrhein-Westfalen für Deutschland ins Rennen gingen: Martin Schulz aus Aachen-Würselen wollte Kanzler werden, Frank-Walter Steinmeier aus Detmold-Brakelsiek Bundepräsident. Die gebürtige Bonnerin Levina vertrat die deutschen Farben beim Eurovision Song Contest und Dalila Jabri aus Hamm das Land bei der Miss-World-Wahl. Nicht alle waren gleich erfolgreich. Durchsetzen konnten sich 2017 eine Farbkombination: Schwarz-Gelb aus Dortmund gewann den DFB-Pokal, Schwarz-Gelb in Düsseldorf die Landtagswahl. Ausgerechnet am Muttertag verlor die Landesmutter Hannelore Kraft ihren Job als Ministerpräsidentin. Armin Laschets Koalition regiert seitdem im Landtag mit nur einer Stimme Mehrheit. Es war ein Jahr menschlicher Tragödien, an denen sich auch die Solidarität der Menschen im Westen messen ließ: Hals über Kopf wurde die 14-jährige Schülerin Bivsi aus dem Unterricht heraus nach Nepal ausgewiesen. Wochenlang kämpften ihre Klassenkameraden für sie - bis sie nach Duisburg zurückkommen durfte. Bei einem Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB wurde der Spieler Marc Batra verletzt, die anderen kamen mit einem Schock davon. Als das Champions-League-Spiel gegen AS Monaco auf den nächsten Tag verschoben wurde, boten zahlreiche Dortmunder spontan den Gäste-Fans ein Bett für die Nacht an. Angst und Entsetzen verbreitete der grausame Mord an einem neunjährigen Jungen in Herten. Auf der Flucht erstach der Täter Marcel H. einen Bekannten, bevor er sich der Polizei stellte. Der Skandal um einen Bottroper Apotheker löste 2017 eine Diskussion um die Kontrolle von Apotheken für Krebsmedikamente aus: Die Staatsanwaltschaft wirft dem 47-jährigen Bottroper vor, in 62.000 Fällen Krebspatienten mit zu niedrig dosierten Medikamenten beliefert zu haben. Dabei soll er die Krankenkassen um 56 Millionen Euro betrogen haben. Sportlich war 2017 ein spannendes Jahr für Rheinländer wie Westfalen: Der 1. FC Köln spielte nach 25 Jahren wieder in einem internationalen Wettbewerb - gegen die Stars von Arsenal. 10.000 Kölner Fußballfans überrannten beim Auswärtsspiel die Londoner Polizei und hinterließen einen bleibenderen Eindruck als die Spieler selbst. Die Düsseldorfer spezialisierten sich auf andere Sportarten: Die Tour de France und die Tischtennis-Weltmeisterschaften starteten in der Stadt. Nur mit einem Gurt gesichert erklomm der Extrembergsteiger Jost Kobusch aus dem ostwestfälischen Borgholzhausen im Oktober als erster Mensch solo den Nangpai Gosum II. Und die Bielefelderin Anja Blacha bestieg im Mai als jüngste Deutsche den Mount Everest. Dafür stand die höchste Sandburg der Welt im September in Duisburg: 16,68 Meter, Guinness-Rekord! Über dem Rhein in Köln blieb eine Gondel der Seilbahn hängen, woraufhin 67 Fahrgäste von Höhenrettern spektakulär abgeseilt werden mussten. Die letzte, waghalsige Schleife einer AirBerlin-Maschine über dem Düsseldorfer Flughafen hingegen lief glatt. Danach wurde AirBerlin abgewickelt, die Firma ist pleite. Andere bekamen unerwartet Geld dazu: Ein nach Amerika ausgewanderter gebürtiger Kölner vererbte dem Kölner Zoo 22 Millionen Dollar. 152 Millionen Euro bekam die Stadt Neuss von einem amerikanischen Betrieb als steuerliche Selbstanzeige. Ab sofort war die Stadt schuldenfrei. So kommt man gerne ins neue Jahr.

Za 23 december 2017 | 20:15 Frag doch mal die Maus

Gäste: Annette Frier, Horst Lichter, Michael Kessler, Michael Patrick Kelly, Oliver Mommsen, Mary Roos, Ehrlich Brothers Noch einmal schlafen, dann ist Heiligabend. Und direkt vorher präsentiert Gastgeber Eckart von Hirschhausen die große 180-minütige Familienshow „Frag doch mal die Maus“. Voller Vorfreude sind auch die prominenten Rategäste: Komikerin Annette Frier, TV-Koch Horst Lichter, Schauspieler Michael Kessler, Musiker Michael Patrick Kelly, "Tatort"-Star Oliver Mommsen und Sängerin Mary Roos. Sie erleben die weihnachtlichste Maus-Show, die es je gab: Denn so kurz vorm Fest gibt es natürlich noch viel zu tun für Moderator Eckart von Hirschhausen und die Maus-Experten Armin Maiwald, Christoph Biemann und Ralph Caspers. Sie klären die heißesten Kinderfragen zur kältesten Jahreszeit: Wie kommt der Weihnachtsmann den Kamin eigentlich wieder hinauf? „Der gute Mann muss ein Hochleistungssportler sein“, sagt Armin Maiwald. „Schließlich sieht man bei unserem Wettkampf, wie kompliziert es schon für durchtrainierte Sportler ist, im Kamin nach oben zu klettern. Da hat es das Christkind leichter.“ Was ist, wenn Märchen wahr wären? „Dann müsste die Hexe bei Hänsel und Gretel eine megafleißige Bäckerin gewesen sein“, weiß Christoph Biemann.“ Wie fleißig genau wird sich zeigen, wenn er ein riesiges Lebkuchenhaus ins Studio zaubert – mit tatkräftiger Unterstützung von vielen Backstuben aus Düsseldorf und Umgebung. „Aber bitte nicht nachbacken zu Hause!“, rät der Maus-Experte. Natürlich weht nicht nur märchenhaft weihnachtliches Aroma durch die Show, es gibt auch andere winterliche Momente. Magisch wird’s, wenn die Ehrlich Brothers auftreten und das Studio mit einem besonderen Wintergruß verzaubern. Ralph Caspers erfüllt bei seinem Traumjob als „Türöffner“ einen sehnsüchtigen Wunsch: „Ich durfte mit der zehnjährigen Lana die geheime Zauberwerkstatt der Ehrlich Brothers besuchen“, erzählt der Maus-Experte. „Dabei wurde Lana vom Fleck weg engagiert.“ Im Maus-Studio wird sie nun zusammen mit den Ehrlich Brothers auf der Bühne stehen – als eingeweihte Kollegin. Wie besonders das ist, weiß Eckart von Hirschhausen: „Die Faszination der Magie ist ungebrochen. Ich freue mich auf die Nummer der Ehrlich Brothers zusammen mit Lana, weil ich auch im Alter von zehn Jahren mit der Zauberei begonnen habe – sonst wäre ich nie Bühnenkünstler und Moderator geworden.“ Verschneit geht’s diesmal zu beim großen Maus-Duell: Sessellift oder Skibergsteiger – wer ist schneller oben auf dem Berggipfel? Klare Sache? Oh nein! Denn wenn man einen Skibergsteiger bei der Ehre packt, verspricht das ein hauchdünnes Rennen zu werden. Neben all dem weihnachtlichen Winterzauber schneit aber auch noch Hollywoodglamour in den Vorweihnachtsabend: Ein himmlischer Star aus Hollywood: Mark Hamill alias Luke Skywalker! Er stellt sich den Fragen der Maus-Fans. Dabei klärt Mark Hamill endlich auf, ob es ein Laserschwert wirklich geben kann. Eckart von Hirschhausen: „Für jeden ist etwas Spannendes dabei. Und eines verspreche ich: Dieses Jahr ist mehr Lametta!“ „Frag doch mal die Maus“ ist eine Produktion des WDR in Zusammenarbeit mit „Ansager & Schnipselmann“.

Vr 22 december 2017 | 20:15 Der große NRW Jahresrückblick 2017

Es war das Jahr, in dem viele Nordrhein-Westfalen für Deutschland ins Rennen gingen: Martin Schulz aus Aachen-Würselen wollte Kanzler werden, Frank-Walter Steinmeier aus Detmold-Brakelsiek Bundepräsident. Die gebürtige Bonnerin Levina vertrat die deutschen Farben beim Eurovision Song Contest und Dalila Jabri aus Hamm das Land bei der Miss-World-Wahl. Nicht alle waren gleich erfolgreich. Durchsetzen konnten sich 2017 eine Farbkombination: Schwarz-Gelb aus Dortmund gewann den DFB-Pokal, Schwarz-Gelb in Düsseldorf die Landtagswahl. Ausgerechnet am Muttertag verlor die Landesmutter Hannelore Kraft ihren Job als Ministerpräsidentin. Armin Laschets Koalition regiert seitdem im Landtag mit nur einer Stimme Mehrheit. Es war ein Jahr menschlicher Tragödien, an denen sich auch die Solidarität der Menschen im Westen messen ließ: Hals über Kopf wurde die 14-jährige Schülerin Bivsi aus dem Unterricht heraus nach Nepal ausgewiesen. Wochenlang kämpften ihre Klassenkameraden für sie - bis sie nach Duisburg zurückkommen durfte. Bei einem Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB wurde der Spieler Marc Batra verletzt, die anderen kamen mit einem Schock davon. Als das Champions-League-Spiel gegen AS Monaco auf den nächsten Tag verschoben wurde, boten zahlreiche Dortmunder spontan den Gäste-Fans ein Bett für die Nacht an. Angst und Entsetzen verbreitete der grausame Mord an einem neunjährigen Jungen in Herten. Auf der Flucht erstach der Täter Marcel H. einen Bekannten, bevor er sich der Polizei stellte. Der Skandal um einen Bottroper Apotheker löste 2017 eine Diskussion um die Kontrolle von Apotheken für Krebsmedikamente aus: Die Staatsanwaltschaft wirft dem 47-jährigen Bottroper vor, in 62.000 Fällen Krebspatienten mit zu niedrig dosierten Medikamenten beliefert zu haben. Dabei soll er die Krankenkassen um 56 Millionen Euro betrogen haben. Sportlich war 2017 ein spannendes Jahr für Rheinländer wie Westfalen: Der 1. FC Köln spielte nach 25 Jahren wieder in einem internationalen Wettbewerb - gegen die Stars von Arsenal. 10.000 Kölner Fußballfans überrannten beim Auswärtsspiel die Londoner Polizei und hinterließen einen bleibenderen Eindruck als die Spieler selbst. Die Düsseldorfer spezialisierten sich auf andere Sportarten: Die Tour de France und die Tischtennis-Weltmeisterschaften starteten in der Stadt. Nur mit einem Gurt gesichert erklomm der Extrembergsteiger Jost Kobusch aus dem ostwestfälischen Borgholzhausen im Oktober als erster Mensch solo den Nangpai Gosum II. Und die Bielefelderin Anja Blacha bestieg im Mai als jüngste Deutsche den Mount Everest. Dafür stand die höchste Sandburg der Welt im September in Duisburg: 16,68 Meter, Guinness-Rekord! Über dem Rhein in Köln blieb eine Gondel der Seilbahn hängen, woraufhin 67 Fahrgäste von Höhenrettern spektakulär abgeseilt werden mussten. Die letzte, waghalsige Schleife einer AirBerlin-Maschine über dem Düsseldorfer Flughafen hingegen lief glatt. Danach wurde AirBerlin abgewickelt, die Firma ist pleite. Andere bekamen unerwartet Geld dazu: Ein nach Amerika ausgewanderter gebürtiger Kölner vererbte dem Kölner Zoo 22 Millionen Dollar. 152 Millionen Euro bekam die Stadt Neuss von einem amerikanischen Betrieb als steuerliche Selbstanzeige. Ab sofort war die Stadt schuldenfrei. So kommt man gerne ins neue Jahr.

Do 21 december 2017 | 22:40 Hannelore Kraft - Aufstieg und Fall

2010 war sie der Darling der Sozialdemokraten: Hannelore Kraft, damals mächtige Ministerpräsidentin im größten Bundesland der Republik und für viele die nächste Kanzlerkandidatin der SPD. 2017 aber führte sie die NRW-Sozialdemokraten zum schlechtesten Wahlergebnis ihrer Geschichte - und zog sich noch am Wahlabend von allen Ämtern und damit aus der Spitzenpolitik zurück. Sieben Jahre lang haben die Autoren den Weg von Hannelore Kraft begleitet. Wie ist der kometenhafte Auf- und wie der Abstieg der Hannelore Kraft zu erklären? Sabine Scholt und Michael Wieseler erzählen die dramatische Geschichte einer Spitzenpolitikerin, die alles hätte werden können, aber lieber in Düsseldorf bleiben wollte. Und mit dieser Haltung zum Schluss alles verlor. Der Film analysiert dabei nicht nur Auf- und Abstieg der ehemaligen Ministerpräsidentin, sondern zeigt eindrücklich, welchem Druck sich Menschen aussetzen, die Spitzenämter in der Politik bekleiden - und wie sie darunter leiden. Zu Wort kommt im Film der ehemalige SPD-Vorsitzende Kurt Beck, ein Freund von Hannelore Kraft. Außerdem analysieren die Journalisten Reiner Burger (FAZ), Eva Quadbeck (Rheinische Post) und Tobias Blasius (WAZ) den Aufstieg und Fall der ehemaligen Ministerpräsidentin von NRW.

Di 19 december 2017 | 22:10 Tatort im Westen - Ihre Besten: Wunsch-Tatort aus Dortmund

Ab 21. November startet die WDR-Aktion "Tatort im Westen - Ihre Besten". Auf tatort.wdr.de können Zuschauerinnen und Zuschauer jeweils für ihren Lieblingskrimi aus den Fällen unserer sieben Ermittlerteams abstimmen. Die Stimmabgabe ist für eine Woche möglich und endet am Tag vor der Ausstrahlung. Wir zeigen den Wunsch-Tatort aus der jeweiligen Reihe an folgenden Terminen: Di., 28.11.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort Schimanski (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 28.11.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Essen (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 05.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Köln (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 05.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort Kressin (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 12.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Münster (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 12.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Düsseldorf (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 19.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Dortmund (Abstimmung ab dem 12.12.2017)

Zo 17 december 2017 | 16:45 Weihnachtsfeier unterm Baum

Die Stars bei der WDR Weihnacht unter dem größten Weihnachtsbaum der Welt auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt, singen ihre großen Hits und die schönsten Weihnachtslieder. Partystimmung garantiert. Ob als Einzelkünstler, Boygroup, Band, Chor oder Mitsingprojekt. Die Moderatorin ist neu auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt: Sandra Quellmann. Und das sind die Künstler der WDR Weihnacht unterm Baum: Julia Lindholm aus Stockholm. Auf ihrem ersten Album "Super Trouper" hat sie mit ABBA-Songs auf Deutsch begeistert. Ihr aktuelles Album heißt "Leb den Moment". Tom Astor ist eine Showlegende. Liefert Country-Musik aus Deutschland, die er immer wieder auch in den USA spielt. "Feuerherz" hatten schon 2015 mit uns einen "verdammt guten Tag". Die vier smarten Jungs Sebastian, Dominique, Matt und Karsten sind derzeit mit neuem Album unterwegs: "Genau wie du". Olaf der Flipper. So nennt sich Olaf Malolepski jetzt, denn bekannt geworden ist er als einer der drei Flippers. Er bringt seine Tochter mit: Pia Malo. 2015 hat sie ihr erstes Solo-Album eingespielt: "Leben-Lieben". Ihr aktuelles Album heißt "Du tust mir gut". Matthias Steiner. Er war der starke Mann bei Olympia 2008: Gold als Gewichtheber. Das Kapitel ist beendet. Deutlich verschlankt singt Matthias Steiner jetzt. Auf seinem Album "Zurückgeliebt" gibt er sich emotional. VoXXclub sorgen für Lederhosengaudi auf der Dortmunder Bühne. Die Studenten-WG, in der die Band gegründet wurde, ist längst zu klein geworden für die riesige Fan-Gemeinde der fünf Jungs. Sie sind eine buntgemischte Combo aus München, Mainz, der Schweiz und Österreich. Für die Party in Dortmund versprechen sie "Geiles Himmelblau". The Baseballs liefern "Voc'n'Roll". Also Rock'n'Roll auf modern. Zum zehnjährigen Bühnenjubiläum haben sie dieses Jahr in Memphis, Tennessee, ihr Best-of-Album aufgenommen: "The Sun Sessions". Auf dem Album überraschen die Baseballs auch mit einer ganz eigenen Version des Justin-Bieber-Welthits "Love yourself". SahneMixx bringen das Udo-Jürgens-Gefühl zurück. Sänger Hubby Scherhag sieht dem großen Barden nicht nur ähnlich, er kann auch noch verdammt gut wie Udo singen. Die Priester heißen nicht nur so. Sie sind auch echte Priester. Sie verbinden Popmusik mit Klassik, seit 2011 haben die drei inzwischen vier Alben veröffentlicht. Tommy Finke ist musikalischer Leiter am Theater Dortmund. Auf der WDR-Bühne ist er mit Hannes Weyland, Daniel Brandl und Stefan "Pele" Götzer das "Mundorgel Project". Sie wollen auch mit dem Publikum singen. Weihnachtsklassiker aus tausenden Kehlen. Der NewLifeGospel Choir aus Düsseldorf gehörte zur Spitzengruppe beim WDR-Wettbewerb "Der beste Chor im Westen". Auf die Bühne in Dortmund bringen sie internationales Flair. Sounding People. Das Dortmunder Vocal Collective macht alles mit dem Mund. Ohne Instrumente. 100 Prozent A-Capella. Und Kai Kartner ist ein echter Dortmunder Jung'. Musiker durch und durch. Sänger, Band-Frontmann, Songschreiber. Und in diesem Jahr Stimme des Soundtracks für den Dortmunder Weihnachtsmarkt.

Wo 13 december 2017 | 01:05 Die abhandene Welt

13/12/17 - Film, Drama, In der Zeitung sieht der alte Paul ein Bild der Operndiva Catarina. Sie hat eine verblüffende Ähnlichkeit mit seiner verstorbenen Frau Evelyn. Paul glaubt nicht an einen Zufall. Er schickt seine Tochter Sophie nach New York, um Catarina aufzusuchen und Details ihrer Herkunft und Vergangenheit zu erfahren. Catarina verhält sich abweisend. Doch Sophie bleibt hartnäckig und stößt auf ein Familiengeheimnis. Drama mit Starbesetzung. Sophie Kromberger (Katja Riemann) verdient mit freien Trauungen ihr...

In der Zeitung sieht der alte Paul ein Bild der Operndiva Catarina. Sie hat eine verblüffende Ähnlichkeit mit seiner verstorbenen Frau Evelyn. Paul glaubt nicht an einen Zufall. Er schickt seine Tochter Sophie nach New York, um Catarina aufzusuchen und Details ihrer Herkunft und Vergangenheit zu erfahren. Catarina verhält sich abweisend. Doch Sophie bleibt hartnäckig und stößt auf ein Familiengeheimnis. Drama mit Starbesetzung. Sophie Kromberger (Katja Riemann) verdient mit freien Trauungen ihr Geld, da sie sich allein als Jazzsängerin nicht über Wasser halten kann. Gerade ist sie wieder aus einem Engagement gefeuert worden, weil ihrem Auftraggeber das musikalische Repertoire nicht gefiel. Zu Hause, in der Nähe von Düsseldorf, zeigt ihr Vater Paul (Matthias Habich) Sophie erneut ein Foto der Operndiva Catarina Fabiani (Barbara Sukowa), die in New York lebt und dort gerade die "Norma" singt. Catarina ist ein verblüffendes Abbild von Pauls verstorbener Frau Evelyn, Sophies Mutter. Paul glaubt nicht an einen Zufall. Er schickt Sophie, die gerade von ihrem Freund (Tom Beck) verlassen wurde, nach New York, um zu ergründen, welche Verbindung Catarina zu seiner Familie hat. Tatsächlich gelingt es Sophie, zu Catarinas innerem Kreis Zutritt zu finden. Das verdankt sie vor allem der Bekanntschaft mit Catarinas Manager Philip (Robert Seeliger), der schnell Gefallen am Besuch aus Deutschland gefunden hat. Catarina wehrt sich lange dagegen, Sophies Fragen zu beantworten. Sie leugnet jede Verbindung zu Evelyn. Catarina ist in Rom bei Rosa (Karin Dor) aufgewachsen. Rosa ist dement und lebt in einem Pflegeheim in der Nähe von New York. Sophie besucht Rosa und zeigt ihr ein Foto Evelyns. Das Foto und die Information, dass Evelyn bereits verstorben ist, bringen Rosa völlig aus der Fassung. Catarina ist stinksauer, dass Sophie Rosa ohne ihre Zustimmung besucht hat. Rosa kannte Evelyn offensichtlich einmal sehr gut. Jetzt, nach vielen Jahrzehnten, ist Catarina bereit, eine kleine Kiste zu öffnen, die ihre Mutter ihr überlassen hat. Darin befinden sich Fotos von einer jungen Rosa und einer jungen Evelyn mit einem Baby in Rom. Sophie und Catarina sind Schwestern, haben aber nicht denselben Vater. Paul wusste nicht, dass seine Frau neben Sophie eine weitere Tochter hatte. Er kannte Catarina bislang nur aus den Medien. Sophie kehrt nach Deutschland zurück. Paul rückt endlich damit heraus, dass Evelyn zu Beginn ihrer Beziehung von einem anderen Mann schwanger war und er sie zu einer Abtreibung zwang - die sie aber nicht durchführen ließ. Stattdessen ging sie lange nach Rom und überließ ihr dort geborenes Kind, ein Mädchen, Rosa. Pauls Bruder Ralf (Gunnar Möller) ist der Vater Catarinas. Das Verhältnis der beiden Brüder ist seit Kindertagen zerrüttet. Paul glaubt, Ralf habe ihm Evelyn und sein Glück nicht gegönnt. Einige Beteiligte müssen sich nach der Aufdeckung ihrer Lebenslügen der Wahrheit stellen, andere einer neuen familiären Konstellation. "Schwestern oder die Balance des Glücks" heißt ein früherer Film von Autorin und Regisseurin Margarethe von Trotta - er könnte sinnbildlich für einige Filme Trottas stehen, die sich mit dieser Form der Verwandtschaft beschäftigen. Das hat autobiografische Gründe: "Nach dem Tod ihrer Mutter erhielt Margarethe von Trotta den Brief einer Frau, die sich nach Geburtsort und Vorname der Verstorbenen erkundigte. Es stellte sich heraus, dass die Briefschreiberin ihre 15 Jahre ältere Schwester ist, die ihre Mutter nach der Geburt zur Adoption freigegeben hatte." (zit. nach dem Dt. Presseheft zum Film) "Die abhandene Welt" erlebte ihre glanzvolle Premiere im Februar 2015 bei den 65. Berliner Filmfestspielen. Katja Riemann und Barbara Sukowa singen ihre Parts selbst. Beide haben jenseits der Leinwand Erfahrung als Musikerinnen und mit eigenen Bands. Matthias Habich kennt Margarethe von Trotta bereits seit den ganz frühen Tagen ihrer Karriere: 1976 standen beide als Darsteller in dem historischen Drama "Der Fangschuss" vor der Kamera, bei der von Trottas damaliger Mann, Volker Schlöndorff, Regie führte. Mit Karin Dor (Rosa) und Gunnar Möller (Ralf) sind zwei Veteranen des deutschen Kinos mit von der Partie. Gunnar Möller starb am 16. Mai 2017 in Berlin. Karin Dor verstarb am 6. November 2017 in München. Die 1938 in Wiesbaden geborene Schauspielerin war in den Sechzigerjahren eine der populärsten Darstellerinnen des deutschen Films, stand international aber auch in dem Bond-Film "Man lebt nur zweimal" und für Alfred Hitchcock in "Topaz" vor der Kamera. Robert Seeliger ist der frühere Lebensgefährte Natalia Wörners, die jetzt mit SPD-Politiker Heiko Maas zusammenlebt. Regisseurin, Drehbuchautorin und Schauspielerin Margarethe von Trotta wurde im Mai 2017 mit dem Helmut-Käutner-Preis der Stadt Düsseldorf ausgezeichnet. "Mit dem Helmut-Käutner-Preis ehrt die Jury Margarethe von Trotta als Regisseurin, die mit ihren Biografien widerständiger Frauen in Filmen wie 'Rosa Luxemburg' oder 'Rosenstraße' den deutschen Film seit den 70er Jahren geprägt hat." (Zit. nach Filmecho/Filmwoche Nr. 20 vom 19.05.2017) Das ZDF zeigt die Free-TV-Premiere des starbesetzten, unter anderem in New York gedrehten Familiendramas.

Di 12 december 2017 | 23:40 Tatort im Westen - Ihre Besten: Wunsch-Tatort aus Düsseldorf

Ab 21. November startet die WDR-Aktion "Tatort im Westen - Ihre Besten". Auf tatort.wdr.de können Zuschauerinnen und Zuschauer jeweils für ihren Lieblingskrimi aus den Fällen unserer sieben Ermittlerteams abstimmen. Die Stimmabgabe ist für eine Woche möglich und endet am Tag vor der Ausstrahlung. Wir zeigen den Wunsch-Tatort aus der jeweiligen Reihe an folgenden Terminen: Di., 28.11.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort Schimanski (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 28.11.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Essen (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 05.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Köln (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 05.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort Kressin (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 12.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Münster (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 12.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Düsseldorf (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 19.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Dortmund (Abstimmung ab dem 12.12.2017)

Di 12 december 2017 | 22:10 Tatort im Westen - Ihre Besten: Wunsch-Tatort aus Münster

Ab 21. November startet die WDR-Aktion "Tatort im Westen - Ihre Besten". Auf tatort.wdr.de können Zuschauerinnen und Zuschauer jeweils für ihren Lieblingskrimi aus den Fällen unserer sieben Ermittlerteams abstimmen. Die Stimmabgabe ist für eine Woche möglich und endet am Tag vor der Ausstrahlung. Wir zeigen den Wunsch-Tatort aus der jeweiligen Reihe an folgenden Terminen: Di., 28.11.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort Schimanski (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 28.11.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Essen (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 05.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Köln (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 05.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort Kressin (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 12.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Münster (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 12.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Düsseldorf (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 19.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Dortmund (Abstimmung ab dem 12.12.2017)

Ma 11 december 2017 | 22:00 Opfergang

Nach einer dreijährigen Seereise kehrt Albrecht in seine Heimatstadt Hamburg zurück. Dort soll er nach dem Willen seiner Familie die bezaubernde Tochter seines Onkels, Octavia, heiraten. Das junge Paar wohnt in einer Villa am Elbhang. Dort lernt Albrecht die reizende Nachbarin Aels Flodéen kennen. Die beiden beginnen, regelmäßig miteinander auszureiten, wobei sich Aels in Albrecht verliebt. Dieser merkt es zuerst nicht, obwohl er selbst sehr von Aels angetan ist, und zieht mit Octavia nach Düsseldorf. Doch das Paar findet sich nicht zurecht in der rheinischen Stadt und kehrt nach kürzester Zeit zurück nach Hamburg. Jeden Tag reitet Albrecht an Aels' Haus vorbei und grüßt sie vom Tor aus, die junge Dame liegt nämlich krank im Bett. Als Aels wieder etwas Kraft gewinnt, fangen die beiden wieder an, gemeinsam auszureiten. Octavia, die nun ihre Eifersucht nicht mehr unterdrücken kann, folgt Aels eines Tages und findet heraus, das diese eine kleine Tochter hat, die im Hafenviertel untergebracht wurde. Als in der Stadt Typhus ausbricht, bittet Aels, die ihr Bett nicht mehr verlassen kann, Albrecht um Hilfe: Er solle ihre Tochter in Sicherheit bringen. Albrecht rettet das kerngesunde Kind, steckt sich selbst aber an … Nun muss Octavia einen Opfergang antreten.

Zo 10 december 2017 | 18:30 Terra Xpress

Wer steckt hinter Trauben- und Obstklau in großem Stil? Wie ein junges Paar sein Glück in den Alpen sucht. Was tun gegen laute Vögel und ihre Hinterlassenschaften? Diebe ernten über Nacht einen ganzen Weinberg ab. Geschätzter Verlust: 15 000 Euro. Auch in Obstplantagen sind Profibanden unterwegs. "Terra Xpress" ist dabei, wie Landwirte und Polizei nach Mitteln und Wegen suchen, den Dieben das Handwerk zu legen. Hoch oben in den Alpen glücklich leben und arbeiten, davon träumt so mancher. "Terra Xpress" zeigt, wie es einem jungen Paar trotz aller Widrigkeiten gelingt, eine passende Berghütte zu finden und sie zu bewirtschaften. Der Weg dahin ist lang und tatsächlich steinig. Vielerorts gibt es Ärger mit Halsbandsittichen. Ausgerechnet auf der "Kö", der berühmten Einkaufsmeile in Düsseldorf, machen sie besonders viel Dreck. Anwohner sind verärgert und werden selbst aktiv. Auch in Köln gibt es Probleme mit nervenden Vögeln. Wüstenbussarde oder Falken werden schon erfolgreich gegen Tauben eingesetzt, auch Schalldruckanlagen vergrämen sie an Fassaden. Warum es jedoch nicht so einfach ist, die grünen Papageien zu verjagen, zeigt "Terra Xpress".

Za 9 december 2017 | 03:00 Lokalzeit aus Düsseldorf

Der Blick in die Region

Di 5 december 2017 | 23:40 Tatort im Westen - Ihre Besten: Wunsch-Tatort Kressin

Ab 21. November startet die WDR-Aktion "Tatort im Westen - Ihre Besten". Auf wdr.de können Zuschauerinnen und Zuschauer jeweils für ihren Lieblingskrimi aus den Fällen unserer sieben Ermittlerteams abstimmen. Die Stimmabgabe ist für eine Woche möglich und endet am Tag vor der Ausstrahlung. Wir zeigen den Wunsch-Tatort aus der jeweiligen Reihe an folgenden Terminen: Di., 28.11.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort Schimanski (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 28.11.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Essen (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 05.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Köln (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 05.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort Kressin (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 12.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Münster (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 12.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Düsseldorf (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 19.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Dortmund (Abstimmung ab dem 12.12.2017)

Di 5 december 2017 | 22:10 Tatort im Westen - Ihre Besten: Wunsch-Tatort aus Köln

Ab 21. November startet die WDR-Aktion "Tatort im Westen - Ihre Besten". Auf wdr.de können Zuschauerinnen und Zuschauer jeweils für ihren Lieblingskrimi aus den Fällen unserer sieben Ermittlerteams abstimmen. Die Stimmabgabe ist für eine Woche möglich und endet am Tag vor der Ausstrahlung. Wir zeigen den Wunsch-Tatort aus der jeweiligen Reihe an folgenden Terminen: Di., 28.11.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort Schimanski (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 28.11.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Essen (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 05.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Köln (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 05.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort Kressin (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 12.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Münster (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 12.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Düsseldorf (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 19.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Dortmund (Abstimmung ab dem 12.12.2017)

Di 28 november 2017 | 23:40 Tatort im Westen - Ihre Besten: Wunsch-Tatort aus Essen

Di., 28.11.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort Schimanski (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 28.11.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Essen (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 05.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Köln (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 05.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort Kressin (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 12.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Münster (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 12.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Düsseldorf (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 19.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Dortmund (Abstimmung ab dem 12.12.2017)

Di 28 november 2017 | 22:10 Tatort im Westen - Ihre Besten: Wunsch-Tatort Schimanski

Di., 28.11.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort Schimanski (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 28.11.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Essen (Abstimmung ab dem 21.11.2017) Di., 05.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Köln (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 05.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort Kressin (Abstimmung ab dem 28.11.2017) Di., 12.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Münster (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 12.12.2017, 23:40 Uhr: Wunsch-Tatort aus Düsseldorf (Abstimmung ab dem 05.12.2017) Di., 19.12.2017, 22:10 Uhr: Wunsch-Tatort aus Dortmund (Abstimmung ab dem 12.12.2017)

Ma 27 november 2017 | 20:25 Fortuna Düsseldorf - Dynamo Dresden

2. Bundesliga

Do 23 november 2017 | 23:25 Hirschhausen im Altenheim

Die Reportage-Reihe "Hirschhausen" ist wohl das Persönlichste, das der Arzt, Autor und Moderator je für das Fernsehen gemacht hat. Iim Umfeld seines 50. Geburtstags stellt sich Eckart von Hirschhausen den Kernfragen des Lebens. Auf der Suche nach Antworten verbringt er für diesen Film drei Tage in einem Altenheim der Diakonie in Düsseldorf. Alt sein auf Probe. Wie sieht der Alltag in einem Heim aus? Wer sind die Bewohner? Welche Geschichten haben sie ihm zu erzählen? Eckart von Hirschhausen redet nicht nur über das Altern, er redet mit ganz normalen Alten und hört ihnen zu. Er lässt Emotionen Raum, stellt sich den Schattenseiten des Alterns und begegnet ihnen gleichzeitig mit Lebenslust und Leichtigkeit. "Ich möchte mir die Dinge auch nicht schönreden. Natürlich ist Altern auch Scheiße! Es ist hart, gebrechlich zu sein, Dinge nicht mehr zu können. Und ich glaube, das Schwierigste ist tatsächlich der Übergang, diese Phase, in der ich das Altern direkt spüre, wenn ich mich noch ständig vergleiche mit meinem früheren Ich." Was bedeutet es, alt zu werden - für unseren Körper und unseren Geist? Inwiefern stimmen unsere Vorstellungen vom Altern mit der Wirklichkeit überein? Und was kann dabei helfen, möglichst gut zu altern?

Wo 22 november 2017 | 23:25 Glaubenskrieger

Mit zehn Jahren kam Hassan Geuad mit seiner Familie als Flüchtling aus dem Irak nach Deutschland. Heute studiert der 26-Jährige Germanistik und Medienwissenschaften in Düsseldorf und ist glücklich, in Deutschland eine neue Heimat gefunden zu haben. Doch dann treibt er Anfang 2015 mit einer Gruppe junger vermummter Muslime zwei gefangene Männer durch die Essener Innenstadt. Eine Aktion, die beträchtliches Medienecho auslöst und die auf die Gefahren des IS auch in Deutschland hinweisen soll. Für Hassan und seine Freunde ein großer Erfolg. Hassans Gruppe "12thMemoRise" wehrt sich gegen die Vereinnahmung ihrer Religion durch radikale Lehren wie den Salafismus. Vor allem in den letzten Jahren hat der tiefgläubige Muslim die steigende Islamfeindlichkeit in Europa zu spüren bekommen. Zusammen mit seinem Bruder Muhammed und seinen Freunden möchte er für einen friedfertigen, reformierten Islam in Deutschland werben. Als die Gruppe lautstark die islamischen Dachverbände in Deutschland für ihr gefühltes Schweigen zum Terror im Namen des Islam kritisiert, werden die jungen Männer öffentlich geschmäht und als Verräter bezeichnet. "Shitstorms" in den sozialen Netzwerken und Todesdrohungen gegen die Gruppe belasten die Arbeit und führen in der Familie, im Freundeskreis und in den Gemeinden zu Konflikten, an denen "12thMemoRise" zu zerbrechen droht. Doch Aufgeben ist für Hassan und die jungen Aktivisten keine Alternative. Regisseur Til Schauder gelingt mit "Glaubenskrieger" ein sensibles und intensives Porträt junger Muslime in Deutschland und gleichzeitig eine spannende Geschichte über politischen Aktivismus gegen übermächtige Widerstände.

Ma 20 november 2017 | 17:00 RTL Travel

Seizoen 5 - Aflevering 22 - Toeristisch magazine: Palau, Peru en Düsseldorf: Floortje Dessing reist af naar het paradijselijke Palau en Thom Rhodes maakt een avontuurlijke rondreis door het kleurrijke Peru. Chris Zegers laat zien hoe je met weinig geld toch veel plezier kunt hebben in winkelstad Düsseldorf.

Zo 19 november 2017 | 13:25 FC Ingolstadt - Fortuna Düsseldorf

2. Bundesliga

Za 18 november 2017 | 16:00 Tamina in der Bretagne

Brausendes Meer, steile Klippen, feine Sandstrände, historische Städte und eigenwillige Menschen - die Bretagne verzaubert mit rauem Charme, einer uralten Kultur und einer eigenen Sprache. Tamina Kallert bereist den Südwesten der Bretagne, die Départements Finistère und Morbihan. Sie startet am "Ende der Welt", besucht das mittelalterliche Locronan, hört traditionelle Musik in Quimper, begibt sich in Pont-Aven auf die Spuren von Paul Gauguin, probiert Austern und Cidre und versucht sich in der bretonischen Sprache. Ihr Reisebegleiter ist der Koch und Gastronom Patrick Le Guern, ein Bretone, der seine Wahlheimat in Düsseldorf gefunden hat. Zusammen mit Tamina Kallert fährt er auf die Île de Sein, die Insel seiner Vorfahren.

Do 16 november 2017 | 23:55 Die Beauty Profis - Schönes aus dem Pott

Pauline & Petra Zeit zu zweit ist bei Petra und Pauline bisher leider viel zu kurz gekommen. Immer standen die Fingernägel an erster Stelle. Und das soll jetzt geändert werden. Die Freundinnen und Fingernagel-Königinnen organisieren sich selbst einen Mädels-Tag. Gestartet wird mit einem ausgiebigen Sekt-Frühstück. Und schon hier ist klar, wie der weitere Verlauf des Tages aussieht. Petra wünscht sich eine Komplettbehandlung bei der Kosmetikerin und Pauline möchte gerne shoppen gehen. Am Ende des Tages besiegeln sie ihre ganz besondere Freundschaft. Jan & Julian Tag der Entscheidung bei Jan und Julian. Nach drei Monaten knallharter Wettkampf-Vorbereitung ist heute endlich die NRW-Meisterschaft im Bodybuilding. Jetzt wird sich zeigen, ob sich das wochenlange Schinden gelohnt hat und sich der Student seinen großen Traum vom "Meister unter den Muskelmännern" erfüllen kann. Natürlich können sich die Brüder auf den Rückhalt der gesamten Familie verlassen - ihre Eltern und Jans Freundin Kathi kommen als persönlicher Fanclub mit zum Kräftemessen der Kraftprotze. Das eigentliche Highlight des Tages wartet aber erst nach der Siegerehrung auf Jan: Nach 12 Wochen Diät darf Jan am Abend endlich wieder sein Lieblingsessen verspeisen: Schnitzel mit Champignonrahmsauce - zubereitet von Mutti. Ben & Jörg Ein Kosmetik-Palast mitten auf dem Land: in Sonsbeck am unteren Niederrhein wohnen und arbeiten Ben und Jörg zusammen unter einem Dach. Die beiden sind seit zehn Jahren ein Paar und auch beruflich ein Dreamteam. Während Jörg noch als Vertriebsmitarbeiter für Treppen tätig ist, hat sich Ben mittlerweile einen echten Namen als Kosmetik-Koryphäe zwischen Düsseldorf und der niederländischen Grenze gemacht. Sein Terminplaner ist gut gefüllt, aber das reicht ihm nicht - er will mehr. Sein Traum: eine eigene Schönheitsfarm. Doch der Weg dahin ist hart und voller Hürden.

Do 16 november 2017 | 22:40 Menschen hautnah: Zwei Schwestern, ein Leben

Irina und Marina sind eineiige Zwillinge. Mit ihren 37 Jahren waren sie nie länger als ein paar Tage getrennt. Die beiden Frauen teilen alles miteinander: den gesamten Alltag, die Kleidung, ihre kleine Wohnung in Düsseldorf und vor allem die Leidenschaft für das Malen. In der Kunstszene gelten sie als konkurrenzlos, da sie jedes Bild gemeinsam malen - eine einzigartige Technik, die bei Kritikern und Käufern sehr gut ankommt. Die Kehrseite ihrer engen Beziehung zeigt sich beim Thema Männer. Beide wünschen sich einen festen Freund und möchten am liebsten gleichzeitig Mutter werden. Doch bisher konnte es noch kein Mann akzeptieren, nicht die Nummer eins zu sein. Irina und Marina wissen, dass sie etwas ändern müssen, und wollen aus ihrer gemeinsamen Isolation ausbrechen. Der erste Schritt ist der Umzug in eine neue Wohnung, in der sie erstmals getrennte Schlafzimmer haben. Um Freunde und vielleicht sogar Männer kennenzulernen, wollen sie unter Gleichgesinnten suchen und fahren zu einem Zwillingstreffen nach Potsdam. Dort müssen sie sich und ihre Beziehung aber auch hinterfragen: Sind sie normal? Und wie eng ist zu eng - selbst für eineiige Zwillinge? Gleichzeitig klettern sie die Karriereleiter weiter hoch und werden von ihrer Kunst immer wieder gemeinsam vor die Leinwand gezwungen. Denn ohne die Schwester malen, das kann keine der beiden. Sie haben große Träume und wollen am liebsten in allen großen Städten der Welt ausstellen. Doch welche Opfer müssen sie dafür bringen? Sie müssen sich entscheiden: Können sie sich voneinander lösen, so dass Platz für andere Menschen entsteht, oder steht ihre Kunst über allem und macht sie gemeinsam einsam?

Di 14 november 2017 | 13:00 Planet Wissen: Gut sehen - Wie unsere Augen gesund bleiben

Fast die Hälfte unserer Schüler und Studenten sieht schlecht. Und die Anzahl steigt weiter. Computer und Handy werden dafür verantwortlich gemacht, aber das allein scheint als Auslöser nicht zu reichen. Was steckt wirklich dahinter? Parallel dazu entwickeln sich die Methoden zur Korrektur von Sehschwächen rasant: Von Durchblick versprechenden Nahrungsergänzungsmitteln über Laserbehandlungen bis zu künstlichen Linsen reicht die Palette der Hilfsangebote. Für viele muss man tief in die Tasche greifen, aber nicht alle sind auch hilfreich. Große Fortschritte hat die Medizin bei der Behandlung von altersbedingten Augenerkrankungen gemacht: Immer bessere Methoden ermöglichen immer mehr Menschen gutes Sehen im Alter. Gast im Studio ist die leitende Oberärztin der Augenklinik am Marienhospital in Düsseldorf Dr. Katja Severing.

Zo 12 november 2017 | 22:01 Brahms - Symfonie Nr. 1

In 1854 was de jonge Johannes Brahms in Düsseldorf te vinden waar hij zijn goede vriendin Clara Schumann hielp met de verzorging van haar zeven kinderen. Haar man Robert Schumann, tevens de mentor van Brahms, was eerder dat jaar na een mislukte zelfmoordpoging opgenomen in een inrichting. In deze omstandigheden begon Brahms aan twee schetsen voor een eerste symfonie. Een van die schetsen groeide in 1858 uit tot zijn Eerste Pianoconcert maar de tweede schets bleef nog jaren op de plank liggen. Doordat Brahms een ontzettende perfectionist was had hij er zelfs een goede 21 jaar nodig om zijn eerste symfonie te voltooien. Maar dit was niet de enige reden: de vrienden van de componist en het publiek verwachtte dat Brahms de ?erfgenaam? van Ludwig van Beethoven zou zijn. Een verwachting die niet makkelijk waar te maken was en wat hem dan ook de nodige kopzorgen gaf. De première van het werk op 4 november 1876 was een groot succes: het werk werd zelfs bestempeld als ?Beethovens Tiende Symfonie?.

Zo 5 november 2017 | 20:13 Brahms - Symfonie Nr. 1 deel 2

In 1854 was de jonge Johannes Brahms in Düsseldorf te vinden waar hij zijn goede vriendin Clara Schumann hielp met de verzorging van haar zeven kinderen. Haar man Robert Schumann, tevens de mentor van Brahms, was eerder dat jaar na een mislukte zelfmoordpoging opgenomen in een inrichting. In deze omstandigheden begon Brahms aan twee schetsen voor een eerste symfonie. Een van die schetsen groeide in 1858 uit tot zijn Eerste Pianoconcert maar de tweede schets bleef nog jaren op de plank liggen. Doordat Brahms een ontzettende perfectionist was had hij er zelfs een goede 21 jaar nodig om zijn eerste symfonie te voltooien. Maar dit was niet de enige reden: de vrienden van de componist en het publiek verwachtte dat Brahms de ?erfgenaam? van Ludwig van Beethoven zou zijn. Een verwachting die niet makkelijk waar te maken was en wat hem dan ook de nodige kopzorgen gaf. De première van het werk op 4 november 1876 was een groot succes: het werk werd zelfs bestempeld als ?Beethovens Tiende Symfonie?. Tijdens deze uitzending: het tweede deel.

Zo 5 november 2017 | 15:30 Meisterküche: Herbstboten - deftige Gemüseküche mit Kürbis,

Yvonne Willicks präsentiert in der Reihe "Meisterküche" ihre thematisch abgestimmten Lieblingsrezepte der WDR-Kollegen Martina Meuth & Bernd Neuner-Duttenhofer (Martina & Moritz), Vorkoster Björn Freitag und Servicezeit-Köchin Anja Petralia. Barkeeper Nic Shanker aus Düsseldorf serviert in jeder Folge Cocktail-Klassiker und bunte Eigenkreationen ganz ohne Alkohol. Seine Drinks treten an, die Meisterküche gekonnt abzurunden, und ganz nebenbei weiht er Yvonne Willicks in die Geheimisse der Bartender ein. Heute widmet sich die Meisterküche den kulinarischen Boten der dritten Jahreszeit. Björn Freitag wird ein leckeres Kohlsüppchen zubereiten - traditionell, aber alles andere als spießig. Für Anja Petralia ist Herbst die Kürbiszeit schlechthin - eine Pasta mit Kürbis und Weißwein-Soße ist ihr pfiffiges Rezept. Und Martina und Moritz wollen zeigen, dass Kohl nicht nur in Deutschland als gesundes Gemüse für die kälteren Jahreszeiten hochgeschätzt wird. Ihr herbstlicher Vorschlag - Chinesischer Weißkohl mit krossem Schweinebauch. Bartender Nic weiß, dass Cocktails und Drinks nicht nur in der heißen Jahreszeit Konjunktur haben. Ob ein klassischer Whisky Sour oder sein alkoholfreier Drink mit den Früchten der Saison gehören zu seinen verführerischen Herbstboten.

Di 31 oktober 2017 | 02:35 Metropolis

* Kulturelle Vielfalt hat in Bari Tradition. Aber wie weltoffen ist die Stadt in Apulien wirklich? Was Neapel und Palermo bieten, hat die süditalienische Stadt Bari allemal: pittoreske Bauten, das Meer und die Mafia. An Selbstbewusstsein fehlt es in der Hauptstadt Apuliens nicht, versteht sie sich doch als weltoffener Brückenkopf zum Mittleren Osten. Die Küstenstadt ist bis heute eine Anlaufstelle für Migranten aus aller Welt. Umgekehrt haben Armut und Hoffnungslosigkeit auch viele aus Bari vertrieben. * Wird Rassismus salonfähig? Wird es durch den erstarkten Rechtspopulismus zu mehr Gewalttaten kommen? In Deutschland ist die Zahl der rechtsmotivierten Straftaten beunruhigend hoch, etwa 24.000 Fälle wurden im vergangenen Jahr registriert. Die Hemmschwelle der Täter ist wohl auch durch die Rechtspopulisten stark gesunken. Werden fremdenfeindliche Übergriffe damit salonfähig? * Mode als Kunst, die das Denken befreit. Der dänische Designer Henrik Vibskov stellt politische und gesellschaftliche Rituale in Frage. Henrik Vibskov ist ein Multitalent, er bewegt sich virtuos zwischen den Welten der Mode, der Bühnenkunst und der Musik. Seine phantasievollen Kreationen verkauft er im eigenen Label unter seinem Namen. Seine Modeschauen in Kopenhagen und Paris gehören zu den Höhepunkten der Saison. Mal lässt er Models in Hamsterrädern laufen oder inszeniert seine Kollektion inmitten eines nachgebauten Schlachthof-Sets. * Zeitgenössische afrikanische Kunst in Kapstadt Seit Jahren boomt zeitgenössische afrikanische Kunst. Nun gibt es dafür auch ein Museum, das "Zeitz MoCAA" in Kapstadt, eröffnet mit dem Anspruch afrikanische Kunst einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Die Verantwortlichen für das größte und spektakulärste Museum des afrikanischen Kontinents sind allerdings Weiße. Die Verantwortlichen sind zum einen der Gründer Jochen Zeitz, Afrika-Liebhaber, Sammler und ehemaliger Puma-Chef und der Südafrikaner Mark Coetzee als Chefkurator und Geschäftsführer. * Die Grande Dame de Vin Eine Begegnung mit Frankreichs Kultwinzerin Lalou Bize-Leroy im burgundischen Vosne-Romanée. "Der Wein beginnt in meinem Herzen": Wenige Persönlichkeiten haben den Weinbau so beeinflusst wie Lalou Bize-Leroy. Die 85-Jährige gilt als Weinphilosophin und Vorreiterin für eine biologisch-dynamische Anbauweise nach der Lehre des Anthroposphen Rudolf Steiner. Ihre Weine gelten als die besten und teuersten der Welt und Lalou Bize-Leroy ist ein Vorbild für viele junge Winzerinnen und Winzer. "Metropolis" hat sie in Burgund besucht. * Atelierbesuch bei Sabine Moritz Wie entfaltet man sich als Künstlerin im Schatten Gerhard Richters? Sabine Moritz war die letzte Studentin, die Gerhard Richter in seine Klasse an der Kunstakademie Düsseldorf aufnahm. 1995 heirateten die beiden, das Ehepaar hat drei Kinder und lebt in Köln. Die 1969 geborene Malerin und Grafikerin kommt wie ihr Mann aus Ostdeutschland. In ihren frühen Zeichnungen setzt sie sich mit ihrer Kindheit in Lobeda auseinander, einem Plattenbauviertel in Jena.

Ma 30 oktober 2017 | 21:00 Die Beauty Profis - Schönes aus dem Pott

Sie leben von und für die Schönheit: Acht Menschen aus dem Westen, die sich der Schönheit verschrieben haben. In jeder Folge der neuen WDR-Reihe "Die Beauty-Profis" werden einige von ihnen vorgestellt. Pauline & Petra Nageldesign-Weltmeisterin Pauline und ihre beste Freundin und persönliche Assistentin Petra gelten in der Beauty-Branche als wahres Dreamteam. Die eine bildet in ihrer Gelsenkirchener "Nageldesign-Akademie" Kolleginnen aus der ganzen Welt aus, die andere kümmert sich in ihrer Bochumer Beauty-Oase um das Nägel-Wohlbefinden zwischen Wattenscheid und Lütgendortmund. Außerdem gehen die zwei Frauen aus dem Ruhrpott ständig gemeinsam auf Dienstreise - diesmal auf eine Münchener Schönheits-Messe. Die erste große Herausforderung wartet allerdings bereits am Flughafen: Die Bedienung des Geldautomaten entpuppt sich mit extralangen, spitzen Kunstnägeln als Problem. Melanie Ein unscheinbares Ladenlokal in Oberhausen. Aber der Laden brummt und die Chefin hat immer alle Hände voll zu tun. Melanie verkauft Unterwäsche in allen Größen - von XXS bis XXL. Ihre Kundschaft kommt aus ganz Deutschland. Seit 20 Jahren geht die gelernte Zahntechnikerin ihrer "Berufung" nach: Slips und BHs verkaufen - vor allem an Frauen, die in den "normalen" Geschäften aufgrund ihrer Köpermaße nicht fündig werden. Zum Firmenjubiläum plant Melanie ein ganz besonderes Projekt: einen eigenen Kalender. Ganz "normale" Kundinnen aus allen Altersklassen und mit verschiedensten Konfektionsgrößen sollen in Dessous von einem Profifotografen in Szene gesetzt werden. Marco Waschen, schneiden, legen - das ist der Dreiklang der Glückseligkeit für Marco aus Düsseldorf. Der 49-Jährige hat seine Bestimmung gefunden, sieht sich nicht als Handwerker, sondern als Künstler. Der Picasso mit Kamm und Frisörpinsel ist ein echtes Beauty-Multitalent: Frisör, Fashion-Fachmann und selbsternannter Frauenversteher. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Heute testet Marco seine neueste Geschäftsidee: Die "Styling-Party by Marco" - eine Mischung aus Verkaufsveranstaltung und Damenkränzchen im fremden Wohnzimmer.

Ma 30 oktober 2017 | 20:25 VfL Bochum - Fortuna Düsseldorf

2. Bundesliga

Zo 29 oktober 2017 | 16:45 Metropolis

* Kulturelle Vielfalt hat in Bari Tradition. Aber wie weltoffen ist die Stadt in Apulien wirklich? Was Neapel und Palermo bieten, hat die süditalienische Stadt Bari allemal: pittoreske Bauten, das Meer und die Mafia. An Selbstbewusstsein fehlt es in der Hauptstadt Apuliens nicht, versteht sie sich doch als weltoffener Brückenkopf zum Mittleren Osten. Die Küstenstadt ist bis heute eine Anlaufstelle für Migranten aus aller Welt. Umgekehrt haben Armut und Hoffnungslosigkeit auch viele aus Bari vertrieben. * Wird Rassismus salonfähig? Wird es durch den erstarkten Rechtspopulismus zu mehr Gewalttaten kommen? In Deutschland ist die Zahl der rechtsmotivierten Straftaten beunruhigend hoch, etwa 24.000 Fälle wurden im vergangenen Jahr registriert. Die Hemmschwelle der Täter ist wohl auch durch die Rechtspopulisten stark gesunken. Werden fremdenfeindliche Übergriffe damit salonfähig? * Mode als Kunst, die das Denken befreit. Der dänische Designer Henrik Vibskov stellt politische und gesellschaftliche Rituale in Frage. Henrik Vibskov ist ein Multitalent, er bewegt sich virtuos zwischen den Welten der Mode, der Bühnenkunst und der Musik. Seine phantasievollen Kreationen verkauft er im eigenen Label unter seinem Namen. Seine Modeschauen in Kopenhagen und Paris gehören zu den Höhepunkten der Saison. Mal lässt er Models in Hamsterrädern laufen oder inszeniert seine Kollektion inmitten eines nachgebauten Schlachthof-Sets. * Zeitgenössische afrikanische Kunst in Kapstadt Seit Jahren boomt zeitgenössische afrikanische Kunst. Nun gibt es dafür auch ein Museum, das "Zeitz MoCAA" in Kapstadt, eröffnet mit dem Anspruch afrikanische Kunst einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Die Verantwortlichen für das größte und spektakulärste Museum des afrikanischen Kontinents sind allerdings Weiße. Die Verantwortlichen sind zum einen der Gründer Jochen Zeitz, Afrika-Liebhaber, Sammler und ehemaliger Puma-Chef und der Südafrikaner Mark Coetzee als Chefkurator und Geschäftsführer. * Die Grande Dame de Vin Eine Begegnung mit Frankreichs Kultwinzerin Lalou Bize-Leroy im burgundischen Vosne-Romanée. "Der Wein beginnt in meinem Herzen": Wenige Persönlichkeiten haben den Weinbau so beeinflusst wie Lalou Bize-Leroy. Die 85-Jährige gilt als Weinphilosophin und Vorreiterin für eine biologisch-dynamische Anbauweise nach der Lehre des Anthroposphen Rudolf Steiner. Ihre Weine gelten als die besten und teuersten der Welt und Lalou Bize-Leroy ist ein Vorbild für viele junge Winzerinnen und Winzer. "Metropolis" hat sie in Burgund besucht. * Atelierbesuch bei Sabine Moritz Wie entfaltet man sich als Künstlerin im Schatten Gerhard Richters? Sabine Moritz war die letzte Studentin, die Gerhard Richter in seine Klasse an der Kunstakademie Düsseldorf aufnahm. 1995 heirateten die beiden, das Ehepaar hat drei Kinder und lebt in Köln. Die 1969 geborene Malerin und Grafikerin kommt wie ihr Mann aus Ostdeutschland. In ihren frühen Zeichnungen setzt sie sich mit ihrer Kindheit in Lobeda auseinander, einem Plattenbauviertel in Jena.

Zo 29 oktober 2017 | 15:30 Meisterküche: Lust auf Fleisch - Braten, Steak & mehr

Yvonne Willicks präsentiert in der Reihe "Meisterküche" ihre thematisch abgestimmten Lieblingsrezepte der WDR-Kollegen Martina Meuth & Bernd Neuner-Duttenhofer (Martina & Moritz), Vorkoster Björn Freitag und Servicezeit-Köchin Anja Petralia. Barkeeper Nic Shanker aus Düsseldorf serviert in jeder Folge Cocktail-Klassiker und bunte Eigenkreationen ganz ohne Alkohol. Seine Drinks treten an, die Meisterküche gekonnt abzurunden, und ganz nebenbei weiht er Yvonne Willicks in die Geheimisse der Bartender ein. Deftig geht's in der heutigen Folge zu. Björn Freitag setzt dabei mit dem falschen Hasen auf einen Klassiker. Martina und Moritz halten mit dem Original dagegen und servieren einen deftigen Hasenpfeffer. Und Anja Petralia verrät ihr Rezept für ein perfektes Steak, dazu passt eine kreative Rotwein-Kakao-Soße. Bei Bartender Nic gibt es einen Negroni als Aperitif und nach dem Essen empfiehlt er einen raffinierten Drink mit kalt aufgesetztem Kaffee und reichlich Orange.

Ma 23 oktober 2017 | 22:10 Mieten impossible - Wohnungsnot in NRW

Judith hat Angst. Noch drei Wochen, dann muss die Hartz-4-Empfängerin raus aus ihrer Wohnung. Wenn sie bis dahin nichts Neues findet, bleibt nur die Notunterkunft. Auch dem schwer kranken Syrer Basel rennt die Zeit davon. Sobald er eine neue Niere bekommt, darf er aus gesundheitlichen Gründen nicht in seine Flüchtlingsunterkunft in Düsseldorf zurück. Doch Wohnungen in Großstädten sind Mangelware. Selbst Behörden scheinen machtlos. Und der Iraker Sinan hat den Kampf um eine Wohnung schon fast aufgegeben. Der junge Mann lebt seit zwei Jahren in Kölner Flüchtlingsunterkünften. Auf legalem Wege hat er keine Chance. Nun versucht er es auf dem Schwarzmarkt für Wohnungen. Judith, Sinan und Basel - drei Schicksale, die zeigen: Ein eigenes Dach über dem Kopf ist am unteren Ende der Gesellschaft derzeit keine Selbstverständlichkeit.

Zo 22 oktober 2017 | 13:00 Limburg Doc

Net over de Nederlands-Duitse grens ter hoogte van Midden-Limburg ligt het grootste gat van Europa. Om bruinkool te winnen verdwijnen al tientallen jaren bossen, velden en dorpen. Zo?n 35.000 mensen werden in de loop der jaren gedwongen om te verhuizen. De regio blijft ernstig verdeeld over deze aanslag op het gebied, die tegelijkertijd veel werkgelegenheid oplevert. Machines, zo hoog als flatgebouwen, werken in Garzweiler, een gebied tussen Aken, Düsseldorf en Keulen. De bruinkool gaat naar de nabijgelegen centrales van energiebedrijf RWE, waar de bruinkool wordt verbrand om elektriciteit op te wekken. Grote hoeveelheden CO2 komen daarbij vrij. Als op een dag - volgens de huidige raming in het jaar 2045 - de winning klaar is, dan is de mijnbouw vervangen door een gigantische meer en recreatielandschap. Met water uit de Rijn zou het tweede grootste meer van Duitsland worden gecreëerd. In de documentaire Het Grote Gat komen voor- en tegenstanders aan het woord. L1 heeft deze documentaire overgenomen van de WDR.

Za 21 oktober 2017 | 20:15 German Masters

Die Veranstalter in Düsseldorf dürfen auf deutsche Beteiligung hoffen... Schließlich sollte der Modus des Turniers ? im gestrigen Achtelfinale trafen acht internationale Topstars auf die acht besten deutschen Spieler ? die Chancen für die lo­kalen Größen erhöhen. Wobei diese gegen Schwergewichte wie den Weltranglistenersten Michael van Gerwen, Peter Wright, Gary Anderson, Raymond van Barneveld oder Phil Taylor natürlich homöopathisch gering bleiben. Letzterer verabschiedet sich übrigens mit dem Auftritt von Deutschland: Der 16-malige Weltmeister beendet Ende des Jahres seine Karriere.

Za 21 oktober 2017 | 18:00 German Darts Masters

Seizoen 4 - Aflevering 16 - Verslag van de German Darts Masters: Düsseldorf

Vr 20 oktober 2017 | 22:00 German Darts Masters

Seizoen 4 - Aflevering 16 - Verslag van de German Darts Masters: Düsseldorf

Vr 20 oktober 2017 | 18:25 Fortuna Düsseldorf - SV Darmstadt

2. Bundesliga

Do 19 oktober 2017 | 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Nina freut sich auf einen freien Tag mit der Familie, doch Martin muss jobbedingt absagen. Als Nina später auf Martin trifft, erkennt sie, dass er wegen der Kanzlei unter großem Druck steht. Er wird überraschend auf einen komplizierten Fall in Düsseldorf angesetzt. Nina bemüht sich nach Kräften, Martin so gut es geht zu unterstützen. Gerner gibt mit Katrins Hilfe eine Überraschungsparty für Johannas Geburtstag. Doch Johanna enttäuscht ihre Eltern, als sie ihren Besuch in Berlin kurzfristig absagt. Katrin und Gerner erkennen wehmütig, dass ihre Tochter langsam flügge wird und vergessen darüber, den Gästen abzusagen... Als Lilly erkennt, dass Tuner noch Gefühle für Jule hat, trennt sie sich voller Schmerz von ihm. Während Lilly in Chris´ Armen zusammenbricht, erkennt Tuner, dass er die Trennung akzeptieren muss und zieht aus der WG aus.

Wo 18 oktober 2017 | 19:35 Heldt

Der Gefangene Stefan Zoller wird leblos in seiner Zelle in der JVA Bochum aufgefunden. Schnell wird klar, dass es sich nicht um einen Suizidversuch handelt, sondern um einen Mordanschlag. Zoller liegt im Koma und kann nicht aussagen. Hauptkommissar Grün und Mario Korthals stoßen in der JVA auf eine Mauer des Schweigens. Deshalb macht Heldt Staatsanwältin Bannenberg einen gewagten Vorschlag: Er will sich undercover in die JVA einschleusen lassen. Können die Ermittler dem Täter so auf die Spur kommen? Heldts neue Freundin Julia Tietz hält den Schachzug für zu gewagt und bittet Ellen darum, diesen Einsatz nicht zu erlauben. Doch obwohl auch die Staatsanwältin sich Sorgen um ihren Kommissar macht, gibt sie für die Aktion grünes Licht. Im Gefängnis findet Heldt alias Tom Becker, Mitglied der Amalfi-Gang und wegen Schutzgelderpressung verurteilt, in Zollers ehemaliger Zelle ein Tütchen Heroin. Kurz darauf macht er schmerzhaft Bekanntschaft mit dem Russen Viktor und seinen Kumpanen, die offensichtlich in der JVA mit Drogen dealen. Ist ihnen Zoller auf die Spur gekommen? Als Heldt der Lösung des Falls immer näher kommt, durchkreuzt etwas Unerwartetes den gut ausgeklügelten Plan des Teams: Ex-Innenminister Uwe Herbst, seines Zeichens Heldts leiblicher Vater und verurteilt wegen Mordes, wurde kurzfristig aus der JVA Düsseldorf nach Bochum verlegt. Eine mehr als brenzlige Situation für Heldt, denn Herbst könnte seine Tarnung mit einem Satz auffliegen lassen.

Ma 16 oktober 2017 | 23:20 Menschen, Märsche und Musik - Das Musikfest der Bundeswehr 2

Für die einen ist Militärmusik Leidenschaft: Sie singen und klatschen zu den markanten Klängen mit - für die anderen ist es ein Beruf, der hohe Professionalität verlangt. Das "Musikfest der Bundeswehr" in Düsseldorf (23.09.2017) begeistert viele Menschen. Eine Mega-Show, die die Bundeswehr zum ersten Mal in Eigenregie auf die Beine stellt. Sie will sich und die Musiker von ihrer schönsten Seite zeigen. WDR-Reporter Ina Reuter und Markus Waerder haben die Vorbereitungen mit ihrer Kamera begleitet und sind bei dem Fest dabei, blicken hinter die Kulissen. Ihre Reportage zeigt, wie Soldatinnen und Soldaten sich auf der glitzernden Welt der Showbühne mit Prominenten aus Fernsehen und Musik bewegen. Deutsche und internationale Militärorchester, Musikkorps und königliche Bands lassen dabei das Herz der Marschmusik-Liebhaber höher schlagen.

Ma 16 oktober 2017 | 21:00 Die Beauty Profis - Schönes aus dem Pott

Pauline & Petra Nageldesign-Weltmeisterin Pauline und ihre beste Freundin und persönliche Assistentin Petra gelten in der Beauty-Branche als wahres Dreamteam. Die eine bildet in ihrer Gelsenkirchener "Nageldesign-Akademie" Kolleginnen aus der ganzen Welt aus, die andere kümmert sich in ihrer Bochumer Beauty-Oase um das Nägel-Wohlbefinden zwischen Wattenscheid und Lütgendortmund. Außerdem gehen die zwei Frauen aus dem Ruhrpott ständig gemeinsam auf Dienstreise - diesmal auf eine Münchener Schönheits-Messe. Die erste große Herausforderung wartet allerdings bereits am Flughafen: Die Bedienung des Geldautomaten entpuppt sich mit extralangen, spitzen Kunstnägeln als Problem. Melanie Ein unscheinbares Ladenlokal in Oberhausen. Aber der Laden brummt und die Chefin hat immer alle Hände voll zu tun. Melanie verkauft Unterwäsche in allen Größen - von XXS bis XXL. Ihre Kundschaft kommt aus ganz Deutschland. Seit 20 Jahren geht die gelernte Zahntechnikerin ihrer "Berufung" nach: Slips und BHs verkaufen - vor allem an Frauen, die in den "normalen" Geschäften aufgrund ihrer Köpermaße nicht fündig werden. Zum Firmenjubiläum plant Melanie ein ganz besonderes Projekt: einen eigenen Kalender. Ganz "normale" Kundinnen aus allen Altersklassen und mit verschiedensten Konfektionsgrößen sollen in Dessous von einem Profifotografen in Szene gesetzt werden. Marco Waschen, schneiden, legen - das ist der Dreiklang der Glückseligkeit für Marco aus Düsseldorf. Der 49-Jährige hat seine Bestimmung gefunden, sieht sich nicht als Handwerker, sondern als Künstler. Der Picasso mit Kamm und Frisörpinsel ist ein echtes Beauty-Multitalent: Frisör, Fashion-Fachmann und selbsternannter Frauenversteher. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Heute testet Marco seine neueste Geschäftsidee: Die "Styling-Party by Marco" - eine Mischung aus Verkaufsveranstaltung und Damenkränzchen im fremden Wohnzimmer.

Za 14 oktober 2017 | 12:55 Arminia Bielefeld - Fortuna Düsseldorf

2. Bundesliga

Zo 8 oktober 2017 | 11:45 Rebellion mit Minipli - 1978

1978 war ein Jahr der Bewegung: Im Windschatten von "Saturday Night Fever" überrollte die Disco-Welle den Westen. Überall entstanden Disco-Paläste mit Lightshow und Spiegelwänden. Düsseldorf und der Ratinger Hof wurden zur Keimzelle einer ganz anderen Jugendbewegung: Die Punker kamen, tanzten Pogo und wollten mit Disco und bürgerlichem Leben so gar nichts zu tun haben. 1978 war aber auch ein Jahr, in dem das Land rebellierte: Die Stahlarbeiter streikten, der Arbeitskampf tobte und erboste Eltern stürzten durch ein Volksbegehren die Schulpläne der SPD-Regierung. Die Kölnerin Heidelore Puttkammer hat den Protest mit organisiert. Sie erzählt, wie aus der kleinen Bewegung "Stop Koop" das größte Volksbegehren wurde, das die Bundesrepublik bisher gesehen hatte. Es brachte nicht nur die geplante "Kooperative Schule" zu Fall, sondern auch Ministerpräsident Heinz Kühn ins Straucheln. Autor Frank Diederichs hat aber auch die beiden Disco-Könige aus Herne ausfindig gemacht. Sie galten damals als die Travoltas des Ruhrgebiets und träumten wie ihr Idol im Film "Saturday Night Fever" davon berühmt zu werden. Für den 1. FC Köln war es ein phantastisches Jahr. Unter Trainer Hennes Weisweiler holte der Verein das Double und Dieter Müller wurde Torschützenkönig. Er erinnert sich an das dramatische Saisonfinale, in dem Borussia Mönchengladbach den Kölnern um ein Haar die sicher geglaubte Meisterschale noch entrissen hätten. Erzählt wird der Film von Pinar Atalay, die 1978 in Lemgo zur Welt kam. Der WDR konnte für die zehnteilige Reihe "Unser Land in den 70ern" zehn prominente Persönlichkeiten aus NRW als Paten und Sprecher der Filme gewinnen. Sie erzählen die Geschichten und Ereignisse ihres Geburtsjahres und machen die Dokumentationen damit auch zu einer ganz persönlichen und unterhaltsamen Zeitreise zurück in ein turbulentes Jahrzehnt.

Za 7 oktober 2017 | 17:15 Meisterküche: Klassiker - immer gern gegessen

Yvonne Willicks präsentiert in der Reihe "Meisterküche" ihre thematisch abgestimmten Lieblingsrezepte der WDR-Kollegen Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer (Martina und Moritz), Vorkoster Björn Freitag und Servicezeit-Köchin Anja Petralia. Barkeeper Nic Shanker aus Düsseldorf serviert in jeder Folge Cocktail-Klassiker und bunte Eigenkreationen ganz ohne Alkohol. Seine Drinks treten an, die Meisterküche gekonnt abzurunden und ganz nebenbei weiht er Yvonne Willicks in die Geheimisse der Bartender ein. Kulinarische Klassiker heißen so, weil sie über die Jahre, manchmal über die Generationen zu den beliebtesten Gerichten gehören. Meint auch Björn Freitag, der die klassischen Rezepte immer wieder neu erfindet, so auch sein Cordon Bleu mit Kartoffelsalat und Zitronenrelish. Einen italienischen Klassiker präsentiert Anja Petralia, neu interpretiert auf ihre typische Weise, ein Tomaten-Risotto mit Spinat. Martina und Moritz gehören zu den Bewahrern der klassischen Küche schlechthin - ihr Beweis dafür diesmal ist ein herrlicher Kaiserschmarrn. Alte und neue Klassiker mixt dazu Barkeeper Nic - mit Alkohol den Pina Colada und einen alkoholfrei Hugo.

Vr 6 oktober 2017 | 20:15 Rebellion mit Minipli - 1978

1978 war ein Jahr der Bewegung: Im Windschatten von "Saturday Night Fever" überrollte die Disco-Welle den Westen. Überall entstanden Disco-Paläste mit Lightshow und Spiegelwänden. Düsseldorf und der Ratinger Hof wurden zur Keimzelle einer ganz anderen Jugendbewegung: Die Punker kamen, tanzten Pogo und wollten mit Disco und bürgerlichem Leben so gar nichts zu tun haben. 1978 war aber auch ein Jahr, in dem das Land rebellierte: Die Stahlarbeiter streikten, der Arbeitskampf tobte und erboste Eltern stürzten durch ein Volksbegehren die Schulpläne der SPD-Regierung. Die Kölnerin Heidelore Puttkammer hat den Protest mit organisiert. Sie erzählt, wie aus der kleinen Bewegung "Stop Koop" das größte Volksbegehren wurde, das die Bundesrepublik bisher gesehen hatte. Es brachte nicht nur die geplante "Kooperative Schule" zu Fall, sondern auch Ministerpräsident Heinz Kühn ins Straucheln. Autor Frank Diederichs hat aber auch die beiden Disco-Könige aus Herne ausfindig gemacht. Sie galten damals als die Travoltas des Ruhrgebiets und träumten wie ihr Idol im Film "Saturday Night Fever" davon berühmt zu werden. Für den 1. FC Köln war es ein phantastisches Jahr. Unter Trainer Hennes Weisweiler holte der Verein das Double und Dieter Müller wurde Torschützenkönig. Er erinnert sich an das dramatische Saisonfinale, in dem Borussia Mönchengladbach den Kölnern um ein Haar die sicher geglaubte Meisterschale noch entrissen hätten. Erzählt wird der Film von Pinar Atalay, die 1978 in Lemgo zur Welt kam. Der WDR konnte für die zehnteilige Reihe "Unser Land in den 70ern" zehn prominente Persönlichkeiten aus NRW als Paten und Sprecher der Filme gewinnen. Sie erzählen die Geschichten und Ereignisse ihres Geburtsjahres und machen die Dokumentationen damit auch zu einer ganz persönlichen und unterhaltsamen Zeitreise zurück in ein turbulentes Jahrzehnt.

Do 5 oktober 2017 | 01:10 Cinema Perverso

Als die Bahn nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die Bahnhöfe der Großstädte wie Frankfurt, München, Köln, Düsseldorf oder Stuttgart wieder aufbaute, errichtete sie auch gleich eigene Kinos für die Reisenden. Mitunter fanden 500 Zuschauer und mehr Platz in den Sälen. Anders als in den Kinopalästen aus der Zeit davor, lief das Programm hier als Endlosschleife, von 9.00 Uhr morgens bis spät in die Nacht: Unabhängig vom Spielplan konnte jeder kommen und gehen, wann er wollte - ohne das Gefühl zu haben, etwas zu verpassen. Zunächst flimmerten Wochenschauen, Cartoons und Infos vom Boulevard über die Leinwand, die sich an die ganze Familie richteten. Mitte der 60er Jahre, als nach und nach das Fernsehen in die deutschen Wohnzimmer Einzug hielt, wandelte sich das Programm. Die Bahnhofskinos zeigten nun Filme, die es anderswo nicht zu sehen gab. Filme mit hohem Schauwert und niedrigem Budget, oft in heimischer Produktion gedreht: von der St. - Pauli-Reihe und den "Bademeister-Report" über psychedelische Roadmovies à la "Ich - Ein Groupie" bis hin zu Actionreißern wie "Blutiger Freitag", exotische Abenteuerstreifen genauso wie nicht identifizierbare Filmobjekte wie "Die Todesgöttin des Liebescamps". Nie wieder trieb das Kino so wilde und bunte Blüten wie auf den Leinwänden der schummrigen Säle der Bahnhofskinos, die bald als Schmuddeltempel verschrien waren. Es mussten 40 Jahre vergehen, bis Regisseure wie Quentin Tarantino oder Robert Rodriguez mit ihren Filmen den Blick auf diese Art von Kino verändert haben. Damals als Trash und kinematographische Bückware verrufen, genießt das Bahnhofskino mittlerweile Kultstatus. Neben zahlreichen Filmausschnitten, die mit dem heutigen Blick betrachtet einen hohen Unterhaltungswert besitzen, kommen die Regisseure Jörg Buttgereit und Uwe Boll ebenso zu Wort wie die Schauspieler Ben Becker und Mechthild Großmann, der Musiker Wolfgang Niedecken, Schlagerstar Christian Anders und Box-Legende René Weller.

Di 3 oktober 2017 | 23:30 Die Füchsin - Dunkle Fährte

Laufzeit: 87 Min. Anne Marie Fuchs (Lina Wendel), die "Füchsin", lebt als Hartz-4-Empfängerin zurückgezogen in einer kargen Hochhauswohnung in Düsseldorf. Ihr einziger regelmäßiger Kontakt ist die junge Inhaberin des Restaurant-Cafés "Mittsommer", Simone Papst (Jasmin Schwiers). Hier bekommt Anne immer einen guten Kaffee und kann sogar anschreiben lassen, wenn das Geld mal wieder nicht reicht. Als Simones Bruder Sebastian nach dem gewaltsamen Tod eines Freundes spurlos verschwindet, bietet Anne an, ihn zu suchen. Simones Mann Youssef (Karim Cherif) soll Anne bei der Suche unterstützen. Schnell wird klar, dass die unscheinbare Dame ein absoluter Ermittlungsprofi mit messerscharfem Verstand und wenig Skrupel ist. Annes unorthodoxes Vorgehen - begleitet von Youssefs verzweifelten Versuchen, mit den Schlussfolgerungen der „Füchsin" Schritt zu halten - führt zu ersten Ergebnissen: Sebastian wohnte in einem besetzten Haus, das kurz vor der Räumung steht. Pikanterweise ist ausgerechnet Sebastians Vater der neue Eigentümer der Immobilie. Doch der "Immobilien-Papst" verhält sich seltsam und will nicht, dass Anne nach Sebastian sucht. Anne kann schließlich belegen, dass Sebastian ein Motiv gehabt hätte, seinen Freund zu erschlagen und dann unterzutauchen. Aber wo versteckt er sich, und warum meldet er sich nicht? Anne spürt: Irgendetwas stimmt hier nicht. Das denkt auch Youssef über Annes eigenwillige Ermittlungsmethoden, die ihn zusehends misstrauisch werden lassen. Er ahnt nicht, dass sie mit noch radikaleren Methoden versucht, einem traumatischen Ereignis ihrer eigenen Vergangenheit auf die Spur zu kommen. Aus dieser Zeit stammt auch der Kontakt zu Olaf Ruhleben (Torsten Michaelis). Er war seinerzeit Annes Führungsoffizier und versucht nun, gut 20 Jahre später, sie gegen gutes Gehalt als Spezialistin für seine florierende Sicherheitsfirma anzuwerben. Doch die "Füchsin" lehnt ab. Als Youssef herausfindet, dass Anne früher als DDR-Spionin gearbeitet hat, kommt es zum offenen Konflikt. Misstrauen und Zweifel an Annes Glaubwürdigkeit fordern die Bereitschaft zur Zusammenarbeit aufs Äußerste heraus. Doch Anne schafft es, Youssef und Simone zu überzeugen, ihr wieder zu vertrauen, denn sie befürchtet, dass Sebastians Leben in höchster Gefahr schwebt und ihr nicht mehr viel Zeit bleibt.

Di 3 oktober 2017 | 22:30 Tatort: Willkommen in Köln

Nach 24 Jahren - damals ermittelte Sieghardt Rupp als Zollfahnder Kressin - kehrt der WDR-Tatort nach Köln zurück. Und mit ihm Klaus J. Behrendt als Max Ballauf, ehemals Leichtfuß im Team von Hauptkommissar Flemming (Martin Lüttge) bei der Kripo Düsseldorf. Nach einer kurzen Aussteigerphase in Kanada wurde er als Kontaktbeamter des BKA bei der Amerikanischen Drogenfahndung (DEA) wieder aktiv. Um viele Erfahrungen reicher kehrt er nun nach Deutschland zurück. Warum? Miami 1997. Ballauf ist Leiter eines Einsatzkommandos, das zwei internationale Drogenbosse überführen soll. Köder ist die als Prostituierte getarnte Eileen, attraktive Kollegin und Geliebte von Ballauf. Die Aktion wird ein 'Erfolg', den Eileen mit dem Leben bezahlt. Der völlig verzweifelte Ballauf macht alles noch schlimmer. Angetrunken gerät er an einen Polizisten, der sich vom bewaffneten DEA-Mann in Zivil bedroht fühlt. Das Missverständnis bleibt ungeklärt, der Deutsche muss binnen kürzester Frist die USA verlassen. Da tritt ein alter Freund, Kriminalrat Körber vom LKA Düsseldorf, auf den Plan: Er hatte Ballauf den Einstieg in die DEA ermöglicht und sorgt nun dafür, dass Ballauf die frei gewordene Stelle eines Hauptkommissars im Mordkommissariat der Kripo Köln antreten kann. Was Ballauf nicht weiß: In seinem Kölner Büro hat sich bereits Oberkommissar Freddy Schenk eingerichtet. Schließlich war er monatelang kommissarischer Leiter der Mordkommission 3. Die Überraschung hätte größer nicht sein können, als ihn Sekretärin Lissy über die Ankunft des 'Supercops' aus den USA informiert. Schenk sieht rot. Vor dem Empfang am Flughafen Köln/Bonn kann er sich gerade noch drücken, denn Schenk wird zum Tatort gerufen: Im Rhein ist eine Leiche gefunden worden. Es handelt sich um Korff, einen ehemaligen Kollegen, der den Polizeidienst quittiert hatte und für einen privaten Wachdienst arbeitete. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich bei dem Mord um einen Racheakt der Drogenszene handelt. Denn Garry Busch, Chef der Wachschutztruppe und ehemaliger Hauptkommissar im Drogenkommissariat, scheint einen Privatkrieg gegen die Drogenmafia zu führen. Die Busch-Truppe steht in Verdacht, sich besonders rüder Methoden zu bedienen. Ein Junkie soll in einem 'Verhör' durch Buschs Leute umgekommen sein. Aber Busch genießt nach wie vor hohes Ansehen bei seinen ehemaligen Kollegen und hat noch viele Freunde im Präsidium... Es ist ein kühles Willkommen, das Ballauf entgegenschlägt. Besonders seine Skepsis in Bezug auf Busch macht ihn zum Außenseiter. Dabei findet Ballauf Freddy Schenk durchaus sympathisch. Und als er dann auch noch erfährt, warum Freddy so sauer ist, will er die Brocken am liebsten gleich wieder hinschmeißen. Aber Kriminalrat Körber weiß, warum er ihn unter allen Umständen halten will. Nun stellt Ballauf Bedingungen - und er macht eine verblüffende Entdeckung. Die Kollegen von der Kripo müssen schließlich zugeben, dass der Supercop nicht nur ein guter Polizist, sondern auch ein echter Kumpel ist.

Zo 1 oktober 2017 | 17:30 Hirschhausen im Altenheim

Die Reportage-Reihe „Hirschhausen“ ist wohl das Persönlichste, das der Arzt, Autor und Moderator je für das Fernsehen gemacht hat, im Umfeld seines 50. Geburtstags stellt sich Eckart von Hirschhausen den Kernfragen des Lebens. Auf der Suche nach Antworten verbringt er für diesen Film drei Tage in einem Altenheim der Diakonie in Düsseldorf. Alt sein auf Probe. Wie sieht der Alltag in einem Heim aus? Wer sind die Bewohner? Welche Geschichten haben sie ihm zu erzählen? Eckart von Hirschhausen redet nicht nur über das Altern, er redet mit ganz normalen Alten und hört ihnen zu. Er lässt Emotionen Raum, stellt sich den Schattenseiten des Alterns und begegnet ihnen gleichzeitig mit Lebenslust und Leichtigkeit. „Ich möchte mir die Dinge auch nicht schönreden. Natürlich ist Altern auch Scheiße! Es ist hart, gebrechlich zu sein, Dinge nicht mehr zu können. Und ich glaube, das Schwierigste ist tatsächlich der Übergang, diese Phase, in der ich das Altern direkt spüre, wenn ich mich noch ständig vergleiche mit meinem früheren Ich.“ Was bedeutet es, alt zu werden – für unseren Körper und unseren Geist? Inwiefern stimmen unsere Vorstellungen vom Altern mit der Wirklichkeit überein? Und was kann dabei helfen, möglichst gut zu altern?

Za 30 september 2017 | 17:15 Meisterküche: Klein, aber fein - leckere und pikante Snacks

Yvonne Willicks präsentiert in der Reihe "Meisterküche" ihre thematisch abgestimmten Lieblingsrezepte der WDR-Kollegen Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer (Martina und Moritz), Vorkoster Björn Freitag und Servicezeit-Köchin Anja Petralia. Barkeeper Nic Shanker aus Düsseldorf serviert in jeder Folge Cocktail-Klassiker und bunte Eigenkreationen ganz ohne Alkohol. Seine Drinks treten an, die Meisterküche gekonnt abzurunden und ganz nebenbei weiht er Yvonne Willicks in die Geheimisse der Bartender ein. Ob für Gäste oder den TV-Abend zu zweit - oft wünscht man sich nicht üppige Mahlzeiten, sondern mal was Leckeres für nebenbei. Solch kleine Snacks funktionieren freilich auch mit klassischen Zutaten, meint Björn Freitag - Kassler in Blätterteig im Kleinformat inklusive Rahmsauerkraut und einem tropischen Chutney on top heißt deshalb sein Häppchen-Vorschlag. Einen Frühstücks-Snack der ganz besonderen Art zelebrieren Martina und Moritz, nämlich die berühmten Eier Benedict. Anja Petralia hat sich als kleine aber feine Mahlzeit delikate Speck-Rettich-Röllchen mit Salat und Heidelbeer-Dressing ausgedacht. Wer zu den Snacks einen verführerischen Begleiter sucht: Bartender Nic Shanker mixt einen Caipirinha mit Alkohol und alkoholfrei, Ipanema genannt.

Ma 25 september 2017 | 23:20 Die Stadt als Leinwand - Streetart in NRW

Sie sind immer da und fast überall: Wandgemälde, Sprüh- und Klebebilder an Häuserwänden und Mauern in unserer Stadt. Streetart ist allgegenwärtig, regt an, regt auf und lädt dazu ein, sich mit dieser Kunst auseinanderzusetzen. Streetart ist längst zu einer Touristenattraktion geworden und zu einem bedeutenden Indikator für eine lebenswerte Stadt. Deshalb wird im September ein Archiv zur Dokumentation der NRW-Streetart-Kunst entstehen. Gleichzeitig finden mehrere große Streetart-Festivals statt: "CityLeaks" in Köln, "Transurban" im Ruhrgebiet und "40 Grad" in Düsseldorf. Dazu werden in NRW international agierende Urban-Art-Künstler erwartet, die das Bild der Städte mit ihren künstlerischen Statements verwandeln werden. Die Westart-Reportage begibt sich auf die Spuren dieser Künstler durch die Nacht und durch den Tag, zeigt, welche neuen Installationen und Wandgemälde in NRW entstehen und wie Anwohner und städtische Behörden darauf reagieren.

Zo 24 september 2017 | 15:00 planet e.: Dicke Luft in den Städten

Es herrscht dicke Luft in Deutschlands Städten: Die zulässigen Grenzwerte werden nicht eingehalten. Mit drastischen Folgen: Stickoxide und Feinstaub gefährden unsere Gesundheit. Die Umweltzonen werden immer größer, doch die Stickoxide lassen sich nicht eindämmen. Viele Bürger sind verunsichert, wie es weitergeht. Neue Konzepte müssen her, neue Antriebe für unsere Autos. Verkehrsplaner landauf und landab rätseln: Warum haben die Umweltzonen in den Städten nicht zu durchschlagendem Erfolg geführt? Die Zahlen des Umweltbundesamtes sind ernüchternd: 2016 haben rund 57 Prozent der verkehrsnahen Messstationen in Städten den Grenzwert für Stickoxide überschritten. Zöge man die strengeren Grenzwerte der Weltgesundheitsorganisation heran, wäre dies eine Bankrotterklärung für den deutschen Umweltschutz: 77 Prozent der 374 Messstationen in Deutschland halten die Empfehlungen der WHO nicht ein. Am Neckartor in Stuttgart lag die Stickoxid-Belastung bei durchschnittlich 82 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft - und damit mehr als doppelt so hoch wie der Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter. Auch Stationen in München, Reutlingen, Kiel, Köln und Hamburg überschritten den Grenzwert bei Weitem. Stickoxide sind unsichtbar - und eine Gefahr für die Gesundheit. Sie können Kopfschmerzen, Schwindel und sogar Atemnot auslösen. Für Asthmatiker ist das Abgas besonders problematisch. Bei zu hohen Konzentrationen steigt das Risiko für Schlaganfälle. Das Fazit: Menschen an viel befahrenen Straßen sterben rein statistisch deutlich früher als Menschen in frischer Landluft. Forscher wie Prof. Dr. med. Barbara Hoffmann von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf haben Fallzahlen in einer Studie mit 41 000 Probanden belegt. Die Ursachen für den Feinstaub sind vielfältig: Auch Ruß aus Kaminen, Staub aus der Landwirtschaft, von Baustellen, oder sogar der Abrieb von Autobremsen und - reifen beeinflussen die Messwerte deutlich. Zukunftsforscher Lars Thomsen aus Zürich stellt in "planet e." die These auf, dass der Verbrennungsmotor sich nicht mehr lange halten wird, nicht nur, seit Volvo den Ausstieg aus der Dieseltechnologie verkündet hat. Er sieht in den nächsten vier Jahren einen Punkt erreicht, an dem mehr Elektrofahrzeuge verkauft werden als Autos mit Verbrennungsmotor. Aber dies allein reicht nicht aus: Der Individualverkehr braucht neue Ideen, damit die Großstädte nicht kollabieren.

Za 23 september 2017 | 17:15 Meisterküche: Herbstboten - deftige Gemüseküche mit Kürbis,

Yvonne Willicks präsentiert in der Reihe "Meisterküche" ihre thematisch abgestimmten Lieblingsrezepte der WDR-Kollegen Martina Meuth & Bernd Neuner-Duttenhofer (Martina & Moritz), Vorkoster Björn Freitag und Servicezeit-Köchin Anja Petralia. Barkeeper Nic Shanker aus Düsseldorf serviert in jeder Folge Cocktail-Klassiker und bunte Eigenkreationen ganz ohne Alkohol. Seine Drinks treten an, die Meisterküche gekonnt abzurunden, und ganz nebenbei weiht er Yvonne Willicks in die Geheimisse der Bartender ein. Am Herbstanfang widmet sich die Meisterküche den kulinarischen Boten der dritten Jahreszeit. Björn Freitag wird ein leckeres Kohlsüppchen zubereiten - traditionell, aber alles andere als spießig. Für Anja Petralia ist Herbst die Kürbiszeit schlechthin - eine Pasta mit Kürbis und Weißwein-Soße ist ihr pfiffiges Rezept. Und Martina und Moritz wollen zeigen, dass Kohl nicht nur in Deutschland als gesundes Gemüse für die kälteren Jahreszeiten hochgeschätzt wird. Ihr herbstlicher Vorschlag - Chinesischer Weißkohl mit krossem Schweinebauch. Bartender Nic weiß, dass Cocktails und Drinks nicht nur in der heißen Jahreszeit Konjunktur haben. Ob ein klassischer Whisky Sour oder sein alkoholfreier Drink mit den Früchten der Saison gehören zu seinen verführerischen Herbstboten.

Vr 22 september 2017 | 20:15 Das Jahr der Helden - 1976

Ob Pierre Brice im Sauerland, Otto Rehhagel beim BVB oder Annegret Richter bei Olympia. 1976 bot nicht nur den heißesten Sommer, sondern jede Menge Heldengeschichten. Das hat es noch nicht gegeben: Jedes Jahr bekommt seine eigene Dokumentation zur besten Sendezeit am Freitagabend, 20.15 Uhr. Die Filme sind weit mehr als eine Chronologie der Ereignisse hier im Westen. Sie erzählen bewegende Geschichten von Menschen, für die dieses Jahr zu einem Meilenstein in ihrem Leben wurde. So schlüpft Jochen Bludau noch einmal in die Rolle des Old Shatterhand: 1976 holte er den Original-Winnetou Pierre Brice zu den Karl-May-Festspielen nach Elspe. 10 Jahre lang spielten Bludau und die Sauerländer an der Seite des Weltstars Brice. Filmemacher Lukas Hoffmann hat aber auch andere Zeitgenossen ausfindig gemacht, die den Moment schildern, indem sich ihr Leben komplett veränderte - zum Beispiel Harro Remmert, der erfolgreiche Kölner Jockey hatte 1976 einen folgenschweren Reitunfall, seitdem sitzt er im Rollstuhl, aber er kämpfte sich zurück, wurde Trainer und verzeichnete viele Erfolge. 1976 ist aber nicht nur das Jahr der Helden. In Aachen wurde nach 100 Jahren Spielverbot wieder das erste Spielcasino Nordrhein-Westfalens eröffnet. In Düsseldorf verschob man die Oberkasseler Brücke - ein Massenspektakel. Und in Duisburg löste Kommissar Bernd Jägers seinen spektakulärsten Fall - den des Jahrhundertmörders Joachim Kroll. Erzählt wird der Film von Moderatorin Sabine Heinrich, die just 1976 in Unna auf die Welt kam.

Di 19 september 2017 | 01:00 Cinema Perverso

Als die Bahn nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die Bahnhöfe der Großstädte wie Frankfurt, München, Köln, Düsseldorf oder Stuttgart wieder aufbaute, errichtete sie auch gleich eigene Kinos für die Reisenden. Mitunter fanden 500 Zuschauer und mehr Platz in den Sälen. Anders als in den Kinopalästen aus der Zeit davor, lief das Programm hier als Endlosschleife, von 9.00 Uhr morgens bis spät in die Nacht: Unabhängig vom Spielplan konnte jeder kommen und gehen, wann er wollte - ohne das Gefühl zu haben, etwas zu verpassen. Zunächst flimmerten Wochenschauen, Cartoons und Infos vom Boulevard über die Leinwand, die sich an die ganze Familie richteten. Mitte der 60er Jahre, als nach und nach das Fernsehen in die deutschen Wohnzimmer Einzug hielt, wandelte sich das Programm. Die Bahnhofskinos zeigten nun Filme, die es anderswo nicht zu sehen gab. Filme mit hohem Schauwert und niedrigem Budget, oft in heimischer Produktion gedreht: von der St. - Pauli-Reihe und den "Bademeister-Report" über psychedelische Roadmovies à la "Ich - Ein Groupie" bis hin zu Actionreißern wie "Blutiger Freitag", exotische Abenteuerstreifen genauso wie nicht identifizierbare Filmobjekte wie "Die Todesgöttin des Liebescamps". Nie wieder trieb das Kino so wilde und bunte Blüten wie auf den Leinwänden der schummrigen Säle der Bahnhofskinos, die bald als Schmuddeltempel verschrien waren. Es mussten 40 Jahre vergehen, bis Regisseure wie Quentin Tarantino oder Robert Rodriguez mit ihren Filmen den Blick auf diese Art von Kino verändert haben. Damals als Trash und kinematographische Bückware verrufen, genießt das Bahnhofskino mittlerweile Kultstatus. Neben zahlreichen Filmausschnitten, die mit dem heutigen Blick betrachtet einen hohen Unterhaltungswert besitzen, kommen die Regisseure Jörg Buttgereit und Uwe Boll ebenso zu Wort wie die Schauspieler Ben Becker und Mechthild Großmann, der Musiker Wolfgang Niedecken, Schlagerstar Christian Anders und Box-Legende René Weller.

Ma 18 september 2017 | 23:20 Keine Atempause - Düsseldorf, der Ratinger Hof und die neue

Düsseldorf war mal die Musikhauptstadt Deutschlands. Bands wie Fehlfarben, DAF oder Die Toten Hosen prägten die Szene mit ungestümer, lauter und kompromissloser Musik. Die Musikwelt blickte nach Düsseldorf. Düsseldorf galt als der Geburtsort neuer und innovativer Musik. Ende der siebziger- und Anfang der achtziger Jahre war es nach dem großen Durchbruch von Kraftwerk die zweite Generation, die den Ton angab. Es war eine vom Punk beeinflusste Szene rund um den Ratinger Hof in der Düsseldorfer Altstadt. In kurzer Zeit gründeten sich Bands wie Fehlfarben, Deutsch Amerikanische Freundschaft (DAF), S.Y.P.H., Der Plan, Östro 430 und Die Toten Hosen. Gesungen wurde in Deutsch. Ob poetische Alltagsbeobachtungen oder provozierende Parolen - es ging darum, etwas Neues zu schaffen und mit anglo-amerikanischen Popmodellen zu brechen. Im Schatten der Altstadt und in unmittelbarer Nähe zur Kunstakademie, bildete sich so etwas wie die musikalische DNA der Stadt heraus. Und die ist auch fast 40 Jahre später noch lebendige Inspiration. Heute berufen sich junge Bands wie Stabil Elite ganz bewusst auf den Sound der Stadt. Der Film von Oliver Schwabe ist die erste umfassende Dokumentation dieser Zeit. Campino erinnert sich an seine erste Band ZK, mit der er nicht wirklich einen Plan verfolgte. Harry Rag gab vor eine Band zu haben, die aber gar nicht existierte. Bis er plötzlich mit S.Y.P.H. ein Konzert spielen sollte. Gabi Delgado gründete DAF und wollte Körpermusik machen, Peter Hein fing an zu singen, weil er nicht Bassspielen konnte und Martina Weith stand als Frau 'ihren Mann' in einer von Jungs dominierten Szene. Die Kunststudenten der Akademie schauen gespannt auf die wilde Szene und Kurt Dahlke von Der Plan forderte, es müsse "mehr Kunst in die Musik und mehr Musik in die Kunst." Aber schon 1979 zerbricht die kleine Szene in der Altstadt wieder, vielleicht auch, weil die sogenannte Neue Deutsche Welle die Musik aus Düsseldorf kopiert und plötzlich Hubert Kah, Frl. Menke und Nena die Hitparaden bevölkerten. Gabi Delgado zog es mit DAF nach London und startete dort eine internationale Karriere. Fehlfarben landeten mit "Ein Jahr (Es geht voran)" einen Hit, als Sänger Peter Hein schon ausgestiegen war. Andere Bands lösten sich auf. Und aus ZK wurden Die Toten Hosen, mittlerweile Deutschlands erfolgreichste Rockband. "Keine Atempause" dokumentiert mit bisher unveröffentlichten Archivaufnahmen, Musik und zahlreichen Interviews den Sound aus Düsseldorf, der die Deutsche Musikszene bis heute beeinflusst. Redaktion: Adrian Lehnigk

Za 16 september 2017 | 17:15 Meisterküche: Lust auf Fleisch - Braten, Steak & mehr

Yvonne Willicks präsentiert in der Reihe "Meisterküche" ihre thematisch abgestimmten Lieblingsrezepte der WDR-Kollegen Martina Meuth & Bernd Neuner-Duttenhofer (Martina & Moritz), Vorkoster Björn Freitag und Servicezeit-Köchin Anja Petralia. Barkeeper Nic Shanker aus Düsseldorf serviert in jeder Folge Cocktail-Klassiker und bunte Eigenkreationen ganz ohne Alkohol. Seine Drinks treten an, die Meisterküche gekonnt abzurunden, und ganz nebenbei weiht er Yvonne Willicks in die Geheimisse der Bartender ein. Deftig geht's in der dritten Folge zu. Björn Freitag setzt dabei mit dem falschen Hasen auf einen Klassiker. Martina und Moritz halten mit dem Original dagegen und servieren einen deftigen Hasenpfeffer. Und Anja Petralia verrät ihr Rezept für ein perfektes Steak, dazu passt eine kreative Rotwein-Kakao-Soße. Bei Bartender Nic gibt es einen Negroni als Aperitif und nach dem Essen empfiehlt er einen raffinierten Drink mit kalt aufgesetztem Kaffee und reichlich Orange.

Vr 15 september 2017 | 21:35 Cinema Perverso

Als die Bahn nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die Bahnhöfe der Großstädte wie Frankfurt, München, Köln, Düsseldorf oder Stuttgart wieder aufbaute, errichtete sie auch gleich eigene Kinos für die Reisenden. Mitunter fanden 500 Zuschauer und mehr Platz in den Sälen. Anders als in den Kinopalästen aus der Zeit davor, lief das Programm hier als Endlosschleife, von 9.00 Uhr morgens bis spät in die Nacht: Unabhängig vom Spielplan konnte jeder kommen und gehen, wann er wollte - ohne das Gefühl zu haben, etwas zu verpassen. Zunächst flimmerten Wochenschauen, Cartoons und Infos vom Boulevard über die Leinwand, die sich an die ganze Familie richteten. Mitte der 60er Jahre, als nach und nach das Fernsehen in die deutschen Wohnzimmer Einzug hielt, wandelte sich das Programm. Die Bahnhofskinos zeigten nun Filme, die es anderswo nicht zu sehen gab. Filme mit hohem Schauwert und niedrigem Budget, oft in heimischer Produktion gedreht: von der St. - Pauli-Reihe und den "Bademeister-Report" über psychedelische Roadmovies à la "Ich - Ein Groupie" bis hin zu Actionreißern wie "Blutiger Freitag", exotische Abenteuerstreifen genauso wie nicht identifizierbare Filmobjekte wie "Die Todesgöttin des Liebescamps". Nie wieder trieb das Kino so wilde und bunte Blüten wie auf den Leinwänden der schummrigen Säle der Bahnhofskinos, die bald als Schmuddeltempel verschrien waren. Es mussten 40 Jahre vergehen, bis Regisseure wie Quentin Tarantino oder Robert Rodriguez mit ihren Filmen den Blick auf diese Art von Kino verändert haben. Damals als Trash und kinematographische Bückware verrufen, genießt das Bahnhofskino mittlerweile Kultstatus. Neben zahlreichen Filmausschnitten, die mit dem heutigen Blick betrachtet einen hohen Unterhaltungswert besitzen, kommen die Regisseure Jörg Buttgereit und Uwe Boll ebenso zu Wort wie die Schauspieler Ben Becker und Mechthild Großmann, der Musiker Wolfgang Niedecken, Schlagerstar Christian Anders und Box-Legende René Weller.

Di 15 augustus 2017 | 00:01 RTL Travel

Seizoen 5 - Aflevering 22 - Toeristisch magazinePalau, Peru en Düsseldorf

Ma 14 augustus 2017 | 19:28 RTL Travel

Seizoen 5 - Aflevering 22 - Toeristisch magazinePalau, Peru en Düsseldorf

Ma 24 juli 2017 | 23:30 30 Minuten Deutschland

Der Flughafen Düsseldorf ist der drittgrößte Flughafen Deutschlands. Hier sind die Zoll-Kontrollen besonders streng. Nirgendwo in Deutschland werden so viele Gepäckstücke gescannt wie in Düsseldorf. Daher ist die Trefferquote sehr hoch. Unversteuerte Zigaretten, versteckte Goldarmreifen, geschmuggeltes Bargeld oder verbotene Waffen - das alles sehende Auge des Zoll findet jedes Versteck. Doch zwei Koffer voll mit insgesamt 119 Stangen Schmuggel-Zigaretten haben die erfahrenen Zöllner auf dem Röntgengerät auch noch nicht gesehen.

Zo 23 juli 2017 | 01:25 Konzert Highlights aus 40 Jahren Rockpalast

U2 1983 spielten U2 auf der Freilichtbühne der Loreley. Bono und seine Band waren gerade auf dem Weg, Superstars zu werden. Das hatten sie vor allem Bonos Charisma zu verdanken. Denn rein musikalisch waren U2 damals noch nicht Mainstream-tauglich. Songs wie "New Year's Day" und "I Will Follow" hatten starke Indie- und New Wave-Einflüsse. Bei dem legendären Konzert trug Bono als Zeichen der Verständigungsbereitschaft in einer Welt voller Konflikte eine weiße Fahne vor sich her und eroberte das Publikum im Sturm. REM 1998 waren REM auf dem Höhepunkt ihres Erfolges. Die Band aus Athens, Georgia, hatte bereits als kleine College-Rock-Band 1985 ihren ersten Rockpalast-Gig. Ende der 90er war alles anders. Das Konzert im ehrwürdigen Konzertsaal Grünspan in Hamburg, bei dem die Band Hits wie "Man On The Moon" und "Losing My Religion" performte, ging als Meilenstein in die Rock-Geschichte der Hansestadt ein. Rage Against The Machine In den 90ern kam keine ordentliche Party ohne Rage-Against-The-Machine-Hits wie "Killing In The Name" oder "Bullet In The Head" aus. Die Band aus L.A. verband radikalen, politischen Rap mit aggressiven Rock- und Punk-Elementen zu einem aufpeitschenden und gleichzeitig groovenden Sound, der vielleicht als einziger das überdehnte Attribut "Crossover" verdient. Im Jahr 2000 trat die Band um Energiebündel Zack de la Rocha in Düsseldorf auf und lieferte ein fulminantes Konzert für die Rockpalast-Kameras.

Za 22 juli 2017 | 23:15 Mit Tempo 70 - Christian Ehring feiert das Düsseldorfer Kom

Nur ganz wenige Kabarett-Theater im deutschsprachigen Raum können auf eine vergleichbare Geschichte zurückblicken: Knapp zwei Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg in Hinterzimmern und Kellerräumen vom Ehepaar Kay und Lore Lorentz gegründet, begeht Düsseldorfs Kom(m)ödchen im Juli 2017 den 70. Jahrestag seines Bestehens. Sein derzeitiger künstlerischer Leiter Christian Ehring feiert dieses Jubiläum gemeinsam mit einem bestens gelaunten Publikum sowie dem vierköpfigen Kabarett-Ensemble, dem Hausautor Dietmar Jacobs und nicht zuletzt dem geschäftsführenden Ehepaar Kay Sebastian und Elke Lorentz. Vom Platz vor dem Theater über Treppenhaus und Foyer bis in den Zuschauerraum hinein - als Blickfang an der Wand ein hölzernes Kommödchen - herrscht reges Treiben, denn Düsseldorf bejubelt seine berühmte kleine Bühne mit einem großen Sommerfest. Und genießt es, wenn sich der in Deutschland längst weltberühmte Kabarettist Christian Ehring im Eiltempo durch die 70 Jahre seiner künstlerischen Heimat assoziiert, wenn er Ausschnitte aus den Bühnenprogrammen von anno dazumal und von neulich kommentiert, Glanznummern präsentiert mit Lore Lorentz und Werner Vielhaber, Ernst H. Hilbich oder Thomas Freitag, mit Harald Schmidt und Anka Zink oder Jutta Hahn, mit Mariele Millowitsch oder dem aktuellen Ensemble, bestehend aus Maike Kühl und Heiko Seidel, Daniel Graf und Martin Maier-Bode.

Wo 19 juli 2017 | 23:15 Glaubenskrieger

Der irakischstämmige Hassan Geuad will der wachsenden Radikalisierung junger Muslime in Deutschland nicht mehr zusehen. Darum hat er eine Initiative gegründet, die mit ihren drastischen Aktionen gegen den IS auf Facebook und in Fußgängerzonen vor allem eines erreichen will: ein starkes, öffentliches Bekenntnis von Muslimen gegen den Terror. Die Simulationen von Hinrichtungen und ein offener Affront gegen die führenden Köpfe der islamischen Verbände in Deutschland bringen die Gruppe um Hassan nicht nur in reale Gefahr, sondern auch an ihr Ende. Doch Aufgeben kommt für Hassan nicht in Frage. * Mit zehn Jahren kam Hassan Geuad mit seiner Familie als Flüchtling aus dem Irak nach Deutschland. Heute studiert der 26-Jährige Germanistik und Medienwissenschaften in Düsseldorf und ist glücklich, in Deutschland eine neue Heimat gefunden zu haben.? Doch dann treibt er Anfang 2015 mit einer Gruppe junger vermummter Muslime zwei gefangene Männer durch die Essener Innenstadt. Eine Aktion, die beträchtliches Medienecho auslöst und die auf die Gefahren des IS auch in Deutschland hinweisen soll. Für Hassan und seine Freunde ein großer Erfolg. Hassans Gruppe „12thMemoRise“ wehrt sich gegen die Vereinnahmung ihrer Religion durch radikale Lehren wie den Salafismus.? Vor allem in den letzten Jahren hat der tiefgläubige Muslim die steigende Islamfeindlichkeit in Europa zu spüren bekommen. Zusammen mit seinem Bruder Muhammed und seinen Freunden möchte er für einen friedfertigen, reformierten Islam in Deutschland werben. Als die Gruppe lautstark die islamischen Dachverbände in Deutschland für ihr gefühltes Schweigen zum Terror im Namen des Islam kritisiert, werden die jungen Männer öffentlich geschmäht und als Verräter bezeichnet.? „Shitstorms“ in den sozialen Netzwerken und Todesdrohungen gegen die Gruppe belasten die Arbeit und führen in der Familie, im Freundeskreis und in den Gemeinden zu Konflikten, an denen „12thMemoRise“ zu zerbrechen droht.? Doch Aufgeben ist für Hassan und die jungen Aktivisten jedoch keine Alternative.? Regisseur Til Schauder gelingt mit "Glaubenskrieger" ein sensibles und intensives Porträt junger Muslime in Deutschland und gleichzeitig eine spannende Geschichte über politischen Aktivismus gegen übermächtige Widerstände.? "Glaubenskrieger" ist eine Produktion von NEOS Film im Auftrag des WDR, BR, MDR, NDR, RBB und SWR. Das Projekt war Gewinner des ARD „Top of the Docs“-Wettbewerbs, Deutschland 2016, und hatte seine Weltpremiere auf dem Dok.fest, München 2017.

Ma 10 juli 2017 | 01:30 Rockpalast: Soundgarden

Aufzeichnung vom 16.04.1990 aus der Philipshalle, Düsseldorf

Zo 2 juli 2017 | 13:30 Terug: Vive le vélo

Eerste aflevering. Talkshow waarin Karl Vannieuwkerke met zijn gasten terugblikt op de voorbije dag in de Tour de France. Gasten: Thomas De Gendt en Oliver Naesen. Ook dit jaar is Vive le vélo weer terug. Vive le vélo staat voor rechtstreekse verslagen, reportages uit de buik van het peloton en veel Tour-beleving. Karl Vannieuwkerke is er vanaf dag één bij met zijn talkshow, waarin hij samen met twee gasten op sfeervolle locaties de balans opmaakt van de afgelopen Tourdag. Vandaag gaat in het Duitse Düsseldorf de 104de Tour de France van start. Drie weken later, op zondag 23 juli, weten we of Chris Froome zichzelf opvolgt en z’n vierde eindzege kan pakken.

Za 1 juli 2017 | 21:45 Start: De Avondetappe

Wielrennen + zomer + Frankrijk = De Avondetappe met Dione de Graaff en Herman van der Zandt. Dit jaar een stuk vroeger op de avond, rond 21.20 uur. Bijna elke avond vanaf een andere karakteristieke locatie. In Düsseldorf op een brug, in Luik vanuit een oude mijn en in Parijs vanaf de Champs-Élysées zelf. Onder de andere decors zijn een vliegtuighangar, een camping, een château en een street art-museum. Daar staat de reizende tafel waaraan Dione de Graaff de hoogtepunten van de dag doorneemt met wielerexperts Danny Nelissen, Thijs Zonneveld, Rob Harmeling, Edwin Winkels, Henk Lubberding of Marijn de Vries, aangevuld met wieler- en/of Frankrijkfans. Tijdens de uitzending wordt voortdurend geschakeld naar Herman van der Zandt die dáár staat waar het verhaal van de dag te halen is. Denk aan etappewinnaars, goed of juist tegenvallend presterende Nederlanders en opvallende ploegleiders. Verder wordt de etappe van die dag net even anders samengevat, zijn er reportages en live-muziek en keert ook de rebus terug. Ook blikt Herman op de hem kenmerkende manier vooruit op de volgende dag.

Za 1 juli 2017 | 17:15 Meisterküche: Gemüse - deftig und lecker

Für den Sommer haben sich die WDR-Köche Martina und Moritz (Martina Meuth & Bernd Neuner-Duttenhofer), Björn Freitag und Martina Kömpel was ganz besonderes ausgedacht: Sie präsentieren ihre ausgefeilte und raffinierte Kochkunst in einer Sendereihe "Meisterküche". Hier treten sie nun gemeinsam auf - jeweils vereint unter einem Thema. Unterstützung erhalten die Kochprofis von dem Barkeeper und Getränkespezialisten Nic Shanker aus Düsseldorf. Er sucht die passende Begleitung und trendige Drinks aus - um die Meisterküche vollendet abzurunden. In der ersten Folge werden die WDR-Meisterköche von Pfannengemüse mit Weizenkernen, frischen Salaten und Grillsoße bis zur Schwarzbrot-Petersilien-Creme-Suppe zeigen, dass Gemüse weitaus mehr ist als eine langweilige Beilage. Und für die richtigen Drinks wird Nic Shanker kräuterbetonte Shrubs zubereiten - eine Essenz aus Früchten und Gemüse, die auch in alkoholischen Getränken verwendet wird.

Za 1 juli 2017 | 13:45 Willkommen, Tour de France!

Am ersten Juli-Wochenende erlebt Nordrhein-Westfalen ein absolutes Radsport-Highlight: Die Tour de France startet in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Das WDR Fernsehen sendet am 1. Juli eine Sondersendung anlässlich des "Grand Départ" mit Geschichten und Bildern, Berichten und Live-Reportagen von der Strecke und vom großen Fest in Düsseldorf. Die Tour de France gehört zu den weltweit größten Sportereignissen. In diesem Jahr können die Nordrhein-Westfalen etwas ganz Besonderes erleben: Den Start der Tour im eigenen Land mit einem 14 Kilometer langen Zeitfahren durch die Landeshauptstadt Düsseldorf am Samstag und mit der ersten Etappe quer durchs Rheinland am Sonntag. Bisher gab es nur einen "Grand Départ" der Tour in NRW: 1965 in Köln. In der Sendung "Willkommen, Tour de France!" berichtet das WDR Fernsehen kurz vorm Start des Zeitfahrens am Samstag live aus Düsseldorf. Die WDR-Reporter zeigen die Vorbereitungen der 198 Fahrer und sie berichten über die Stimmung unter den Zuschauern entlang der Strecke. Außerdem klären sie viele spannende Fragen: Wie haben sich Düsseldorf und die Region auf das Großereignis vorbereitet? Wo sind die besten Plätze, um das Rennen am Sonntag hautnah zu erleben? Und wo steigen die größten Partys und Stadtfeste?

Za 1 juli 2017 | 13:00 Fahrradland NRW

Die Tour der France startet im Sommer 2017 in Düsseldorf und damit zum zweiten Mal in Nordrhein-Westfalen. Das erste Mal kam das Großereignis vor 52 Jahren nach Köln. Damals war NRW kein Land der Fahrräder, es existierten kaum Radwege, in den großen Städten dominierte das Auto. Das hat sich geändert. Überall auf dem Land und in der Stadt entstehen neue Radwege. Dieser Film stellt Nordrhein-Westfalen aus der Fahrradperspektive vor: Aus dem Sattel heraus erlebt der Zuschauer wunderschöne Flussstrecken und ungekannte Trassenführungen, lernt enthusiastische Zweirad-Pioniere kennen, ambitionierte Verkehrsplaner sowie Designer neuester Fahrradmoden. Nicht weniger als 13.800 Kilometer Radwege führen kreuz und quer durch Nordrhein-Westfalen. Das landesweite Radwegenetz ist das größte in Deutschland, allein vier der beliebtesten deutschen Radfernwege verlaufen entlang von Rhein, Ruhr, Weser und Ems. War das Fahrrad früher vor allem Transportmittel von Bergbaukumpeln, Milchfrauen oder erholungssuchenden Arbeitern am Wochenende, erobern Zweiräder heute die Herzen aller Bevölkerungsschichten. So macht das Fahrrad im Ruhrgebiet und in den großen Städten Nordrhein-Westfalens dem Auto immer stärker Konkurrenz. Angesichts täglicher Verkehrsinfarkte auf den Straßen steigen immer mehr Menschen um: auf den Sattel und in die Pedale - denn das Fahrrad ist günstiger und sportlicher als jedes Auto, und noch dazu umwelt- und klimaschonend. Der Film begleitet Fahrrad-Blogger und Radweg-Ranger, Ex-Profisportler und Zweirad-Manufakteure auf ihren Lieblingswegen durch NRW. Er radelt im Ruhrgebiet fernab vom Autoverkehr auf ausgedienten Bahntrassen durchs Grüne, entdeckt im Münsterland verwunschene 'Pättkes' und Schlösser-Routen und geht im Bergischen Land mit Sportlern und E-Bike-Fahrern auf Tour. Das Fahrrad wird zum neuen Status-Symbol, im Alltag und in der Freizeit. Im Ruhrgebiet hat jüngst die landesweit erste Radautobahn eröffnet. Bald sollen Radler ungehindert von Hagen bis Essen fahren können, ohne Ampeln, Kreuzungen, Schlaglöcher und vor allem ohne Autoverkehr. In Großstädten wie Köln und Düsseldorf, die nach dem Krieg als reine Autostädte geplant wurden, stoßen Radfahrer hingegen noch auf Hindernisse. Es fehlt an sicheren Wegeführungen und Abstellplätzen. Köln plant ein neues Verkehrskonzept - kann die Domstadt von Münster lernen, wo Radler seit jeher das Stadtbild prägen? Oder eher vom Ruhrgebiet, das sich mit Vorzeigeprojekten wandelt? Mit der Kamera am Lenker zeigt der Film ein Fahrradland im Umbruch. Er durchquert Parks und Innenstädte, besucht Fabrikhallen, Verkaufstempel und Design-Büros und erinnert an die Geschichte des Fahrradfahrens in NRW, bevor er wieder ins Grüne radelt.

Vr 30 juni 2017 | 20:15 Fahrradland NRW

Die Tour der France startet im Sommer 2017 in Düsseldorf und damit zum zweiten Mal in Nordrhein-Westfalen. Das erste Mal kam das Großereignis vor 52 Jahren nach Köln. Damals war NRW kein Land der Fahrräder, es existierten kaum Radwege, in den großen Städten dominierte das Auto. Das hat sich geändert. Überall auf dem Land und in der Stadt entstehen neue Radwege. Dieser Film stellt Nordrhein-Westfalen aus der Fahrradperspektive vor: Aus dem Sattel heraus erlebt der Zuschauer wunderschöne Flussstrecken und ungekannte Trassenführungen, lernt enthusiastische Zweirad-Pioniere kennen, ambitionierte Verkehrsplaner sowie Designer neuester Fahrradmoden. Nicht weniger als 13.800 Kilometer Radwege führen kreuz und quer durch Nordrhein-Westfalen. Das landesweite Radwegenetz ist das größte in Deutschland, allein vier der beliebtesten deutschen Radfernwege verlaufen entlang von Rhein, Ruhr, Weser und Ems. War das Fahrrad früher vor allem Transportmittel von Bergbaukumpeln, Milchfrauen oder erholungssuchenden Arbeitern am Wochenende, erobern Zweiräder heute die Herzen aller Bevölkerungsschichten. So macht das Fahrrad im Ruhrgebiet und in den großen Städten Nordrhein-Westfalens dem Auto immer stärker Konkurrenz. Angesichts täglicher Verkehrsinfarkte auf den Straßen steigen immer mehr Menschen um: auf den Sattel und in die Pedale - denn das Fahrrad ist günstiger und sportlicher als jedes Auto, und noch dazu umwelt- und klimaschonend. Der Film begleitet Fahrrad-Blogger und Radweg-Ranger, Ex-Profisportler und Zweirad-Manufakteure auf ihren Lieblingswegen durch NRW. Er radelt im Ruhrgebiet fernab vom Autoverkehr auf ausgedienten Bahntrassen durchs Grüne, entdeckt im Münsterland verwunschene 'Pättkes' und Schlösser-Routen und geht im Bergischen Land mit Sportlern und E-Bike-Fahrern auf Tour. Das Fahrrad wird zum neuen Status-Symbol, im Alltag und in der Freizeit. Im Ruhrgebiet hat jüngst die landesweit erste Radautobahn eröffnet. Bald sollen Radler ungehindert von Hagen bis Essen fahren können, ohne Ampeln, Kreuzungen, Schlaglöcher und vor allem ohne Autoverkehr. In Großstädten wie Köln und Düsseldorf, die nach dem Krieg als reine Autostädte geplant wurden, stoßen Radfahrer hingegen noch auf Hindernisse. Es fehlt an sicheren Wegeführungen und Abstellplätzen. Köln plant ein neues Verkehrskonzept - kann die Domstadt von Münster lernen, wo Radler seit jeher das Stadtbild prägen? Oder eher vom Ruhrgebiet, das sich mit Vorzeigeprojekten wandelt? Mit der Kamera am Lenker zeigt der Film ein Fahrradland im Umbruch. Er durchquert Parks und Innenstädte, besucht Fabrikhallen, Verkaufstempel und Design-Büros und erinnert an die Geschichte des Fahrradfahrens in NRW, bevor er wieder ins Grüne radelt.

Zo 25 juni 2017 | 11:25 Kölner Treff

* Thimon von Berlepsch Thimon von Berlepsch gehört derzeit zu den beliebtesten Entertainern, die ihre Programmbesucher nicht nur in Tiefschlaf, sondern auch in Erstaunen versetzen! Vor rund 10 Jahren hat der Magier, der als Kind auf dem Dachboden eines Schlosses einen Koffer mit Zauberutensilien entdeckte, damit begonnen, sich mit Hypnose auseinanderzusetzen und ganz spezielle Bühnennummern zu entwickeln. Im Kölner Treff werden wir vieles über die Möglichkeiten und Grenzen der Hypnose erfahren, aber auch darüber sprechen, welche Gefahren damit verbunden sein können, im Unterbewusstsein anderer Menschen herumzustochern! * Jenny Jürgens Für die Tochter des berühmten Sängers Udo Jürgens verlief das Leben nicht immer unkompliziert, denn von Kindesbeinen an stand sie unter öffentlicher Beobachtung. Lange Jahre litt die attraktive Schauspielerin zudem unter Panikattacken. Inzwischen ist die 50-Jährige mit sich im Reinen und genießt das Leben mit ihrem spanischen Ehemann David Carreras auf Mallorca: Dort lebt sie mit vielen Tieren und einem großen Garten inmitten der Natur. Immer wieder kehrt sie aber auch in ihre zweite Heimat Düsseldorf zurück, wo sie sich seit neun Jahren mit ihrer Initiative "Herzwerk" gegen Armut im Alter einsetzt. Im Januar erhielt Jenny Jürgens dafür den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen. * Angelina Kirsch 105-78-113. Das sind die Modelmaße, mit denen sie weltweit für Fotoshootings unterwegs ist und auf der Berliner Fashionweek läuft. Angelina Kirsch ist Deutschlands erstes und erfolgreichstes Curvy-Model. Mit Konfektionsgröße 42/44 wirbt sie für ein gesundes Selbstbewusstsein, weibliche Kurven nicht zu verhüllen, sich was zu trauen, auch in der Mode. Gegen den Magerwahn, gegen Bodyshaming. Nicht zuletzt durch ihre positive Ausstrahlung hat sie sich bis ins Finale der diesjährigen "Let's Dance"-Staffel getanzt. * Regisseur Sönke Wortmann Mit ihm verbindet man Kultfilme wie "Kleine Haie", "Frau Müller muss weg" oder die Erfolgsserie "Charité" - Regisseur Sönke Wortmann versteht sein Handwerk. Jetzt kommt er mit einem neuen Film in die Kinos, der nicht nur das Herz eingefleischter Ruhrgebietsfans höher schlagen lässt - "Sommerfest" so der Titel der bittersüßen Hommage an den Ruhrpott und die Liebe in Jugendzeiten. Woran sich der Kult-Regisseur selbst erinnert, wenn er an seine Heimat das Ruhrgebiet denkt, und wer ihm das Herz in der Jugend gebrochen hat, das wird uns Sönke Wortmann im Kölner Treff selbst erzählen. * Moderator Max Moor Max Moor ist Schweizer, Fernsehmoderator und das Gesicht des ARD-Kulturmagazins "ttt - titel thesen temperamente". Aber in erster Linie ist er Biobauer. Seit 15 Jahren betreibt er gemeinsam mit seiner Frau in Brandenburg einen Ökohof, hält Schafe, Rinder und Wasserbüffel. Von seinen 70 Wasserbüffeln musste er sich nun schweren Herzens trennen. Zum Abschied hat der frischgebackene Großvater ihnen aber noch sein erstes Kinderbuch "Flo und der Schnüffel Büffel" gewidmet. Über seine Kindheits-Heldinnen "Ronja Räubertochter" und "Pippi Langstrumpf" und warum er daneben die Schule als Gefängnis empfand, spricht er im Kölner Treff. * Helene Hegemann Sie gilt als schreibendes Wunderkind: Mit 15 Jahren schreibt sie ihr erstes Theaterstück, das in Berlin im Ballhaus Ost 2007 uraufgeführt wird. Ihr erster Roman folgt drei Jahre später. Die damals 17-Jährige löst mit ihrem Roman "Axolotl Roadkill" einen Skandal im Feuilleton aus, als sie nicht gekennzeichnete Textstellen des Bloggers Airen verwendet, und mutiert unfreiwillig zur Skandalfigur. Heute ist sie 25 Jahre jung und hat ihr Erstlingswerk unter dem Titel "Axolotl Overkill" verfilmt. Der Film startet am 29.06. in den deutschen Kinos.

Vr 23 juni 2017 | 22:00 Schimanski: Die Schwadron

Laufzeit: 89 Minuten Horst Schimanski (Götz George) hat sich nach seiner Suspendierung vom Dienst bei der Duisburger Mordkommission nach Belgien zurückgezogen. Dort schlägt er sich als Boxtrainer durch. Eines Tages stehen zwei Kriminalbeamte aus Deutschland vor dem Ring. Sie haben den Auftrag, Schimanski zurückzuholen. Ihre Auftraggeberin: Ilse Bonner (Geno Lechner), Leitende Oberstaatsanwältin am Oberlandesgericht Düsseldorf. Von ihr erfährt Schimanski, dass sich im Ruhrgebiet offenbar ein mörderischer Mafia-Krieg abspielt, dem zuletzt auch sein früherer Kollege Thanner zum Opfer gefallen ist. Weil Indizien darauf hinweisen, dass Thanner von einem Kollegen aus der Fahndungsabteilung des Duisburger Präsidiums in die tödliche Mafia-Falle gelockt wurde, soll Schimanski den Verräter überführen und herausfinden, wer hinter den blutigen Hinrichtungen steckt. Schimanski macht sich auf die Jagd, doch ist er wirklich auf der richtigen Fährte?

Do 22 juni 2017 | 16:45 Xenius: Sterben gehört dazu

Eins ist sicher: Wir werden alle sterben. Doch Tod und Sterben sind nach wie vor tabuisierte Themen in unserer Gesellschaft. Wie sollen wir damit umgehen? Hilft es, wenn man mehr über die Biologie des Sterbens weiß? Und wie soll man mit Kindern über den Tod reden? In der Uniklinik Düsseldorf dürfen Emilie Langlade und Adrian Pflug in ein ganz besonderes Seminar reinschnuppern: Medizinstudenten führen Gespräche mit sterbenden Patienten. Viele der angehenden Ärzte setzen sich dabei zum ersten Mal in ihrem Leben mit dem Tod auseinander. Die Moderatoren erfahren, welche Erfahrungen die Studenten dabei machen und wie sie auf die tägliche Konfrontation mit dem Sterben vorbereitet werden. "Xenius" zeigt, was eigentlich genau passiert, wenn ein Mensch stirbt. Beim Sterben läuft ein hochkomplexes Programm ab, das Schmerzen unterdrückt und nach und nach alle Lebensvorgänge abschaltet. Im Idealfall gleitet der Sterbende sanft in den Tod. Wie sollte man mit Kindern über den Tod sprechen? Die "Xenius"-Moderatoren besuchen in München ein Trauerzentrum. Dort werden Kinder und ihre Familien begleitet, wenn sie eine wichtige Person verloren haben. Denn gerade vor Kindern sollte man den Tod nicht verstecken. Sie haben in jedem Alter Vorstellungen vom Sterben, auch wenn sie manche Aspekte erst im Laufe ihrer Entwicklung verstehen. Und es ist besser, mit ihnen darüber zu reden, als sie damit alleine zu lassen.

 Meer