Je vindt hier de programma's van Bochum op tv We hebben de volgende programma's voor Bochum Westart: Overmorgen - Kulturmagazin, "Zehn nach Zehn" auf Zeche Zollverein. Westart zu Gast in Essen: Es schlägt "Zehn nach.

Bochum op tv (overige uitzendingen)

Overmorgen | 10:15 Westart

"Zehn nach Zehn" auf Zeche Zollverein. Westart zu Gast in Essen: Es schlägt "Zehn nach Zehn" auf Zeche Zollverein! Fast auf den Tag genau vor zehn Jahren startete hier die "Ruhr 2010", das europäische Kulturhauptstadtjahr in Essen und der Region. Millionen Menschen begegneten sich auf der A40, Hunderte Ballons erinnerten als "Schachtzeichen" an die alten Zechenstandorte. Unzählige Aufführungen, Ausstellungen und Festivals machten die "Ruhr 2010" zu einem Riesenerfolg. Damals entstand die Akrobatik- und Streetart-Show "Urbanatix" und die Metropolenregion bekam ihr Ruhr Museum. Gemeinsam mit dem Ruhrpott-Autor Frank Goosen schwelgen wir in Erinnerungen und ziehen Bilanz zehn Jahre danach. Was bleibt? Wie geht es weiter? Zum Jubiläum blickt Westart zurück und nach vorn. Frank Goosen: Die Beatles und ich: Das Ruhrgebiet ist sein Revier: Frank Goosen, in Bochum geboren und dort bis heute zu Hause. In seinen Büchern und Bühnenprogrammen (u.a. "Liegen lernen", "Radio Heimat", "Sommerfest") hat er den Menschen im Pott ein Denkmal gesetzt. Er schreibt Geschichten von Zuhause, lässt alte Zeiten lebendig werden und taucht tief ein in den Alltag zwischen Maloche und Kleingartenidylle. Jetzt erscheint sein neuestes Buch "The Beatles", Erinnerungen an die Pilzköpfe aus Liverpool, die seine Jugend aufmischten. Mit 13 verfiel er den "Fab Four" und kam nie wieder von ihnen los. Ab dem 6. Februar ist er mit dem Programm "Acht Tage die Woche – Die Beatles und ich" auf Tour. "The Sixties and more". Linda McCartneys Fotografien in Oberhausen: Sie war die Frau von Beatle Paul und kannte sie alle: von Jimi Hendrix über Janis Joplin und Bob Dylan bis zu den Rolling Stones. Linda McCartney, damals noch Linda Eastman, begann in den Sechzigern zu fotografieren. Es war die Zeit des "Summer of Love", der Hippies und des Rock und Pop. Die junge Amerikanerin begegnete den Ikonen der Musikszene und hielt mit ihrer Kamera die intensivsten Momente fest. Ihre Aufnahmen prägen unser Bild der Swinging Sixties bis heute. Die Ludwiggalerie Oberhausen zeigt rund 180 ihrer Fotografien – neben Porträts auch Straßenaufnahmen und Stillleben. Und dazu gibt's den passenden Soundtrack, eigens für die Ausstellung zusammengestellt. Zu sehen und zu hören bis zum 3. Mai. Wie alles mit allem zusammenhängt. "Das geheime Leben der Bäume" im Kino: Er ist Deutschlands bekanntester Förster: der "Baumflüsterer" Peter Wohlleben. Seine Bestseller haben uns zum Staunen gebraucht. Mit ihm haben wir entdeckt, dass der Wald voller Überraschungen steckt und auch Bäume ein Seelenleben haben. "In einer Handvoll Walderde stecken mehr Lebewesen, als es Menschen auf der Erde gibt", sagt der passionierte Naturschützer. Jetzt ist sein Buch "Das geheime Leben der Bäume" verfilmt worden – mit faszinierenden Bildern, die uns dem Kosmos Wald so nahe bringen wie noch nie. Kinostart ist am 23. Januar. Westart hat Peter Wohlleben vorher getroffen. Wer war Blinky Palermo? Er nannte sich nach einem amerikanischen Mafioso, malte minimalistisch und starb mysteriös: Blinky Palermo. Um seinen Namen, sein Werk und sein Leben ranken sich zahlreiche Legenden. Fest steht, dass Blinky Palermo alias Peter Heisterkamp, 1943 in Leipzig geboren, zu den bedeutendsten deutschen Künstlern der 60er und 70er Jahre zählt. 1972 nahm er an der documenta 5 teil. 1975 vertrat er gemeinsam mit Sigmar Polke und Georg Baselitz Deutschland auf der Biennale in Venedig. Als er 1977 überraschend starb, hinterließ er ein umfangreiches Werk von Objekten, Zeichnungen, Stoff- und Metallbildern. Dazu gehören auch Lithografien, Sieb- und Offsetdrucke und eine Schablone zum Selbstmalen. Das Kölner Museum Ludwig zeigt bis zum 3. Mai Palermos sämtliche Editionen aus der Schenkung des Sammlers Ulrich Reininghaus. Happy Birthday, Titanic! 40 Jahre Titanic, das sind 480 Magazine mit 480 Covern, denen nichts heilig ist: Zonen-Gaby und Pinkel-Papst, Teuro und Genschman und immer wieder Kanzler Kohl, von den Satire-Titanen liebevoll Birne getauft. 1979 gegründet, hat das Magazin über all die Jahre nichts an Frechheit, Schärfe und Witz eingebüßt. Noch immer testet es die Grenzen der Freiheit aus, kostet genussvoll jede Geschmacklosigkeit aus und stellt das Verhältnis von Macht und Unterwerfung auf den Kopf. 40 Jahre auf hoher See und kein Eisberg in Sicht: Westart gratuliert der Titanic zum runden Geburtstag!

Bochum gemist

Di 5 juli 2016 | 01:50 EénVandaag: o.a. Britse politicus Farage stopt

05/07/16 - Actualiteitenmagazine, Vanavond onder andere in EénVandaag: Britse politicus Farage stopt De Britse politicus Nigel Farage, een van de politici die de Brexit voor elkaar kreeg, vertrekt als leider van zijn UKIP partij. Dat...

Vanavond onder andere in EénVandaag: - Britse politicus Farage stopt De Britse politicus Nigel Farage, een van de politici die de Brexit voor elkaar kreeg, vertrekt als leider van zijn UKIP-partij. Dat maakte hij bekend op een persconferentie. Hij stelt: ‘Mijn doel was om Groot-Brittannië uit de EU te krijgen. Ik heb gedaan wat ik moest doen en kan onmogelijk meer bereiken dan dit. Daarom vind ik het terecht dat ik me terugtrek.’ Farage kondigde vorig jaar ook al eens zijn vertrek aan, maar bedacht zich toen. Nu verzekert dat hij nu niet op zijn besluit terugkomt. UKIP speelde jarenlang slechts een rol in de marge van de Britse en Europese politiek. De afgelopen jaren won de partij echter aan aanhang en aandacht. - Noodkreet tegen wegkijken migrantenproblematiek Een noodkreet van een Duitse hoofdcommissaris is een bestseller bij de oosterburen. Tania Kambouri is politievrouw in het Duitse Bochum en slaat in een boek alarm over het respectloze gedrag van voornamelijk jonge mannen uit moslimlanden. Het gaat om mensen die geen respect hebben voor de vrouwen, voor de politie en voor het land waarin ze leven, schrijft Kambouri, zelf van Griekse afkomst. Het gaat om beledigingen, maar soms ook om lichamelijk geweld. En volgens haar zijn het vaak mensen met een migratieachtergrond. Maar in plaats van dat het probleem aanhangig wordt gemaakt, merkt Kambouri dat haar collega’s liever hun mond houden, uit angst om als racist te worden weggezet. Een groot probleem stelt ze: het integratieprobleem kan niet op straat worden opgelost. In EenVandaag een gesprek met Kambouri. En in hoeverre geldt deze problematiek voor Nederland? Daarover een gesprek met Jan Struijs van de Nederlandse Politiebond (NPB). - Olympisch stadion weer toneel internationale atletiek Voor het eerst sinds de Olympische Spelen van 1928 is het Olympisch Stadion deze week het strijdtoneel van een groot internationaal atletiektoernooi: het Europees Kampioenschap. 1500 atleten doen vanaf woensdag, onder het oog van meer dan 100.000 toeschouwers, een gooi naar goud. In een stadion dat er niet meer geweest zou zijn, als niet enkele bevlogen mensen waren opgestaan om het te redden van de slopershamer. In EenVandaag een van de belangrijkste krachten achter de redding: Otto Roffel. - Nieuwstrend: bedrijven beloven eerlijke kleding De overheid, maatschappelijke organisaties, vakbonden en kledingverkopers hebben vanochtend een speciaal textielconvenant om gezamenlijke misstanden in de kledingindustrie tegen te gaan, getekend.De bedrijven die meedoen gaan de problemen bij hun leveranciers in landen als Bangladesh, India, Pakistan en Turkije op een rijtje zetten. Ze zeggen onder meer toe jaarlijks een verbeterplan op te stellen om zaken als kinderarbeid, onveilige werkomstandigheden en milieuverontreiniging de wereld uit te helpen. Dit textielconvenant zou de Nederlandse consument daarnaast moeten helpen met het vinden van betere kleding die eerlijk geproduceerd is. De bedrijven die dit convenant hebben ondertekend zijn goed voor ruim een derde van de textielindustrie in Nederland.

Ma 4 juli 2016 | 18:15 EénVandaag: o.a. Britse politicus Farage stopt

04/07/16 - Actualiteitenmagazine, Vanavond onder andere in EénVandaag: Britse politicus Farage stopt De Britse politicus Nigel Farage, een van de politici die de Brexit voor elkaar kreeg, vertrekt als leider van zijn UKIP partij. Dat...

Vanavond onder andere in EénVandaag: - Britse politicus Farage stopt De Britse politicus Nigel Farage, een van de politici die de Brexit voor elkaar kreeg, vertrekt als leider van zijn UKIP-partij. Dat maakte hij bekend op een persconferentie. Hij stelt: ‘Mijn doel was om Groot-Brittannië uit de EU te krijgen. Ik heb gedaan wat ik moest doen en kan onmogelijk meer bereiken dan dit. Daarom vind ik het terecht dat ik me terugtrek.’ Farage kondigde vorig jaar ook al eens zijn vertrek aan, maar bedacht zich toen. Nu verzekert dat hij nu niet op zijn besluit terugkomt. UKIP speelde jarenlang slechts een rol in de marge van de Britse en Europese politiek. De afgelopen jaren won de partij echter aan aanhang en aandacht. - Noodkreet tegen wegkijken migrantenproblematiek Een noodkreet van een Duitse hoofdcommissaris is een bestseller bij de oosterburen. Tania Kambouri is politievrouw in het Duitse Bochum en slaat in een boek alarm over het respectloze gedrag van voornamelijk jonge mannen uit moslimlanden. Het gaat om mensen die geen respect hebben voor de vrouwen, voor de politie en voor het land waarin ze leven, schrijft Kambouri, zelf van Griekse afkomst. Het gaat om beledigingen, maar soms ook om lichamelijk geweld. En volgens haar zijn het vaak mensen met een migratieachtergrond. Maar in plaats van dat het probleem aanhangig wordt gemaakt, merkt Kambouri dat haar collega’s liever hun mond houden, uit angst om als racist te worden weggezet. Een groot probleem stelt ze: het integratieprobleem kan niet op straat worden opgelost. In EenVandaag een gesprek met Kambouri. En in hoeverre geldt deze problematiek voor Nederland? Daarover een gesprek met Jan Struijs van de Nederlandse Politiebond (NPB). - Olympisch stadion weer toneel internationale atletiek Voor het eerst sinds de Olympische Spelen van 1928 is het Olympisch Stadion deze week het strijdtoneel van een groot internationaal atletiektoernooi: het Europees Kampioenschap. 1500 atleten doen vanaf woensdag, onder het oog van meer dan 100.000 toeschouwers, een gooi naar goud. In een stadion dat er niet meer geweest zou zijn, als niet enkele bevlogen mensen waren opgestaan om het te redden van de slopershamer. In EenVandaag een van de belangrijkste krachten achter de redding: Otto Roffel. - Nieuwstrend: bedrijven beloven eerlijke kleding De overheid, maatschappelijke organisaties, vakbonden en kledingverkopers hebben vanochtend een speciaal textielconvenant om gezamenlijke misstanden in de kledingindustrie tegen te gaan, getekend.De bedrijven die meedoen gaan de problemen bij hun leveranciers in landen als Bangladesh, India, Pakistan en Turkije op een rijtje zetten. Ze zeggen onder meer toe jaarlijks een verbeterplan op te stellen om zaken als kinderarbeid, onveilige werkomstandigheden en milieuverontreiniging de wereld uit te helpen. Dit textielconvenant zou de Nederlandse consument daarnaast moeten helpen met het vinden van betere kleding die eerlijk geproduceerd is. De bedrijven die dit convenant hebben ondertekend zijn goed voor ruim een derde van de textielindustrie in Nederland.

Vr 8 juni 2012 | 17:50 Live EK: Polen-Griekenland

08/06/12 - Live verslag van de openingswedstrijd Polen Griekenland (Groep A) in Warschau. Commentaar: Jan Roelfs. Portret Polen Polen heeft zich als mede organisator louter via vriendschappelijke ontmoetingen...

Live verslag van de openingswedstrijd Polen-Griekenland (Groep A) in Warschau. Commentaar: Jan Roelfs. -Portret Polen Polen heeft zich als mede-organisator louter via vriendschappelijke ontmoetingen moeten voorbereiden op het EK in eigen land. Het twee jaar lang zonder een interland waarbij iets op het spel staat zijn is de reden dat het land niet exact weet hoe het er voor staat. De indruk die de buitenwacht van de Polen heeft gekregen is wisselend. Goed tegen de betere landen, minder tegen minder aansprekende tegenstanders. De uitslagen in de oefenpotjes tonen aan dat de Polen het organisatorisch best aardig voor elkaar hebben, maar dat het aanvallend mager is. De vorm van de Borussia Dortmund-Polen Jakub Blaszczykowski en Robert Lewandowski zal doorslaggevend zijn om offensief potten te kunnen breken. Franciszek Smuda (63) noemde het Poolse bondscoachschap al enige jaren zijn droombaan. Nu hij de eindverantwoordelijke is, droomt hij van succes in eigen land. Smuda krijgt in eigen land behoorlijk wat kritiek. Hij zoekt nog naar de juiste samenstelling van zijn elftal, geeft genaturaliseerde spelers de voorkeur boven Polen en weigert vooralsnog duidelijke keuzes te maken. Smuda lijkt zich echter niets aan te trekken van de meningen van alle kenners, hij kiest zijn eigen weg. De groepsindeling en de puike vorm van enkele mogelijke sterspelers geven Smuda vertrouwen. Polen kan verrassen. De ervaren Smuda, al trainer sinds 1983, weet het en geniet van de underdog-rol. Hij versleet als speler (Smuda was een keiharde centrale verdediger) en als trainer een karrevacht aan clubs. Smuda speelde eind jaren zeventig in de Verenigde Staten en verder in Duitsland en Polen. Als trainer werkte hij voornamelijk in Polen maar ook kort in de lagere Duitse divisies, Turkije en Cyprus. Hij behaalde landstitels met Lech Poznan en Wisla Krakow. Tijdens zijn loopbaan is hij meermalen in verband gebracht met de functie van bondscoach van Polen, maar nooit kwam het er van. Totdat hij in oktober 2009 dan eindelijk als nationale keuzeheer werd aangesteld. Nadat Stefan Majewski het een maand van Leo Beenhakker overnam, trad Smuda aan. Een goede indruk maken in eigen land met een kwartfinaleplek als doel is het devies. Een mislukte campagne levert Smuda ongetwijfeld ontslag op. Thuisland Polen wordt steevast als kansloze EK-deelnemer weggezet, maar met een hooggeplaatste schutter op de Bundesliga-topscorerslijst beschikken de Polen wel degelijk over een aansprekende speler. De 23-jarige Robert Lewandowski imponeert op de Duitse velden. Lewandowski luisterde in 2008 als twintigjarige zijn debuut in de Poolse ploeg (onder bondscoach Leo Beenhakker) op met een treffer. Inmiddels is hij een vaste waarde in de nationale ploeg. In 2010 nam Dortmund Lewandowski over van Lech Poznan. Als spits van Znicz Pruszkow legde hij beslag op de topscorerstitel in de derde en tweede divisie. In het kampioensjaar van de Dortmunders kwam de Pool in 33 wedstrijden in actie, maar speelde hij maar zes hele duels. Met acht goals en drie assists was zijn start behoorlijk. Inmiddels verdreef hij de Paraguayaan Lucas Barrios uit het elftal en is Lewandowski voor trainer Jürgen Klopp de onbetwiste nummer één in de spits. Concurrent Bayern München houdt hem in de gaten. Nadat Bayern-aanvaller Franck Ribéry Lewandowski al een superspeler noemde, dagdroomt de Bayern-leiding van de komst van de Pool. Dat Marco Reus Borussia Dortmund verkoos boven Bayern München zit diep en de Zuid-Duitse grootmacht zint op wraak. Aangezien zijn tot medio 2014 lopende contract in Dortmund geen clausule bevat, maakt de regerend landskampioen zich geen zorgen over een vertrek. Lewandowski zelf richt zich op Dortmund en op het komende EK. In zijn vaderland wil de spits laten zien dat hij gegroeid is. De Polen spelen tegen Griekenland en Rusland in Warschau, de geboortestad van Lewandowski. Juist daar (in de stad waar hij als voetballer bij drie clubs niet doorbraak) zijn nationale elftal bij de hand nemen, is voor ‘Lewy' een unieke kans. Twee keer drukte het Poolse nationale elftal de neus aan het venster van de internationale voetbalwereld. De derde plekken op de WK's van 1974 en 1982 waren even verrassend als terecht. Polen imponeerde op mondiaal niveau, maar in Europa slaagde het land er nooit in een rol van betekenis te spelen. De zeven WK-deelnames steken schril af bij de EK-historie van het land. Als één van de twee gastlanden is Polen dit jaar automatisch geplaatst voor het EK. Het betekent slechts de tweede EK-deelname in de Poolse voetbalgeschiedenis. Vier jaar geleden maakten de Polen eindelijk hun langverwachte debuut. Met dank aan bondscoach Leo Beenhakker. In de kwalificatiegroep lieten de Polen onder andere Portugal, België en Servië knap achter zich. Na nederlagen tegen Duitsland en Kroatië en een gelijkspel tegen Oostenrijk was het eerste eindtoernooi voor de toenmalige debutanten na de groepsfase voorbij. De eerste overwinning op een EK laat dus nog op zich wachten. Het streven om die primeur op eigen bodem te bewerkstelligen is groot, maar Polen denkt stiekem aan een volgende primeur: het overleven van de groepsfase. -Portret Griekenland De Grieken hadden in de kwalificatiereeks elf doelpuntenmakers nodig voor veertien goals. Het is tekenend voor de spelopvatting van het land. Op papier speelt de kampioen van 2004 in een 4-3-3 maar in werkelijkheid trekt Griekenland zich massaal terug en gokt het op counters en standaardsituaties. Zo won de ploeg op Malta met 0-1 door een doelpunt in de negentigste minuut. In het beslissende groepsduel met Georgië stonden de Grieken tot de 79ste minuut met 1-0 achter. Door twee late goals eindigde Griekenland alsnog als groepswinnaar. Otto Rehhagel opvolgen als bondscoach van Griekenland leek een onmogelijk opgave, maar Fernando Santos (Lissabon, 10 oktober 1954) slaagde wonderwel in die missie. De Portugees trad qua speelwijze en resultaten in de voetsporen van de Duitse coach, die de Grieken in 2004 sensationeel naar de Europese titel leidde. Het blijft weinig aantrekkelijk het elftal te aanschouwen, maar de resultaten liegen niet. Santos - als trainer gepokt en gemazeld bij onder meer AEK Athene, Panathinaikos en PAOK Saloniki - trad aan in augustus 2010 en bleef zeventien duels (tien overwinningen en zeven gelijke spelen) ongeslagen, de langste reeks zonder nederlaag in de historie. Niet dat de Grieken imponeerden, want de tegenstand was niet groots, de zeges miniem en de productie matig. Maar de defensieve zekerheid die Santos inbouwde gaf wel rust en vertrouwen. De voormalige rechtsback kende zelf en korte actieve loopbaan. Hij doorliep de jeugd van Benfica en speelde begin jaren zeventig kortstondig voor Marítimo Funchal en Estoril. Na een periode als hotelmanager ging hij in 1987 als trainer aan de slag bij Estoril. Met het kleine clubje uit de buurt van Lissabon wist hij van de derde divisie naar het hoogste niveau te geraken. De afgelopen tien jaar was Santos voornamelijk trainer van Griekse clubs. Hij stond aan het roer bij AEK Athene, Panathinaikos en PAOK Saloniki. In februari 2010 werd hij door het orgaan dat de Griekse competitie organiseert uitgeroepe tot beste trainer van het voorbije decennium. Het bondscoachschap was voor Santos dus een logische vervolgstap. Theofanis Gekas staat in eigen land bekend als een wat aparte, eigenwijze aanvaller. Op de een of andere manier staat hij vaak op de juiste plek om te scoren, maar meevoetballen is niet aan hem besteed. Gekas heeft zijn hele loopbaan moeten vechten om geaccepteerd te worden. Na drie seizoenen voor de club uit zijn geboortestad Larissa te hebben gespeeld, stapte de spits in 2001 over naar Kallithea. Met die club wist hij naar het hoogste niveau te promoveren. In de winter van 2005 contracteerde Panathinaikos hem. Prompt veroverde Gekas de Griekse topscorerstitel: als speler van Kallithea scoorde hij negen maal in zestien duels, in zijn eerste half jaar bij zijn nieuwe werkgevers maakte hij er nog eens acht in dertien wedstrijden. In 2005 debuteerde Gekas ook als international. Op dat moment opmerkelijk, aangezien hij nooit tot een Griekse jeugdselectie behoorde. Bij Panathinaikos moest hij ondanks zijn nieuwe status plaatsmaken, maar Gekas weigerde als ruilmiddel te dienen en weigerde een transfer. Voorzitter Giannis Vardinogiannis beschouwde die actie als een persoonlijke belediging en stuurde Gekas op huurbasis naar VfL Bochum. Dat bleek de redding van Gekas. In het seizoen 2006/07 eindigde hij met twintig goals bovenaan de Duitse topscorerslijst, wat hem een transfer naar Bayer Leverkusen opleverde. In de eerste oefenwedstrijd van zij nieuwe werkgever maakte hij gelijk zeven treffers. Gekas heeft het uiterlijk van een cafébaas, maar lijkt een ingebouwd GPS-systeem voor de bal te hebben. Het deert hem niet waar hij speelt, scoren doet hij altijd. Namens Eintracht Frankfurt wist hij in 2010/11 zestien keer te scoren in 34 duels en ook het voorbije half jaar in Turkse dienst liet hij de sirtaki met grote regelmaat klinken. Het duurde tot 1980 voordat Griekenland zich voor het eerst kwalificeerde voor de eindronde van een EK. In Italië eindigden de Grieken, mede door een 1-0 nederlaag tegen Nederland, kansloos als laatste in de poule. De tweede deelname aan EK, in 2004, mondde uit in een van de grootste voetbalstunts ooit. Bondscoach Otto Rehhagel liet zijn elftal vanuit een gesloten defensie spelen en bleek een tactiek gevonden te hebben waar elk land zich op stuk beet. Vaak hadden de Grieken aan één counter genoeg om de wedstrijd te beslissen. In de eerste groepswedstrijd won Griekenland van gastheer Portugal (2-1). Vanaf de kwartfinale slaagde geen enkel land er meer in te scoren. De Griekse muur die Rehhagel optrok bleek uiterst effectief. Frankrijk, Tsjechië en Portugal werden met 1-0 verslagen. De winnende treffer in de finale kwam van het hoofd van Angelos Charisteas. De voormalige speler van Ajax en Feyenoord hield er in eigen land een cultstatus aan over. Na de sensationele EK-zege in 2004 werd Het Piratenschip, zoals de fraaie bijnaam van de nationale ploeg, vier jaar later in de groepsfase uitgeschakeld.

Eerder Vandaag | 00:45 Heldt

Auf den Kfz-Mechaniker Erol Yildiz wurden nachts auf offener Straße Schüsse abgegeben. Für Kommissar Heldt ist das Opfer kein Unbekannter, doch das Wiedersehen fällt unterkühlt aus. Für Heldt wird die Ermittlung eine widerwillige Reise in die eigene Vergangenheit. Damals, Anfang der 90er-Jahre, war er als junger Punk Mitglied der Jugendgang "Rats", während Yildiz mit schniekem Anzug und Roller den verfeindeten "Bochum Boys" angehörte. Gegenüber Hauptkommissar Grün, Staatsanwältin Ellen Bannenberg und seinem Kollegen Mario Korthals spielt Heldt die gewalttätigen Auseinandersetzungen der Jugendgangs zu dieser Zeit in Bochum herunter. Mit zunehmender Sorge und auch Argwohn beobachten diese seine angespannte Stimmungslage, die auch mit Schokoriegeln nur kurz zu besänftigen ist. Denn immer mehr Menschen von damals könnten mit dem Mordanschlag auf Yildiz zu tun haben. Und Heldt kennt sie alle. Seine Jugendl

Eergisteren 22:10 Berthold Beitz – Ein Leben zwischen Pflicht und Freiheit

Berthold Beitz war einer der wichtigsten Wirtschaftsführer Deutschlands. Nur wenige Wochen vor seinem 100. Geburtstag ist er im Sommer 2013 verstorben. Untrennbar ist der Name Beitz mit dem Krupp-Konzern verbunden. In den fünfziger Jahren wurde Beitz Generalbevollmächtigter des letzten Alleineigentümers, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach, nach dessen Tod im Jahre 1967 steuerte Beitz den Konzern in den schwierigen Zeiten der Stahlkrise. Mit Kompetenz und Charme schaffte er es, den Ruf der "Waffenschmiede" Krupp zu verändern und gleichzeitig das traditionelle Gewicht des Konzerns wieder herzustellen: Auch im Nachkriegsdeutschland hat die Villa Hügel zahllose bedeutende Besucher gesehen, Regierungschefs, gekrönte Häupter und Wirtschaftskapitäne. Bis zu seinem Tode war Berthold Beitz die "graue Eminenz" im ThyssenKrupp-Konzern, auch wenn das operative Geschäft längst in anderen Händen lag. Viele Entwicklungen im Ruhrgebiet und in Nordrhein-Westfalen sind bis heute mit ihm verbunden. Der Stiftungszweck der Krupp-Stiftung, die Förderung von Wissenschaft, Bildung, Sport und Kunst, spiegelte sich im ganzen Leben von Beitz wider. Er unterstützte Universitäten, vor allem die in Bochum und Greifswald, und gründete die Kulturstiftung Ruhr. Der Neubau des Folkwang Museum in Essen wäre ohne den Mäzen Beitz und die Krupp-Stiftung nicht möglich gewesen. Sein Engagement für die deutsche Wirtschaft, und darüber hinaus für die Ostpolitik ging so weit, dass Johannes Rau ihn in seiner Zeit als Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens als "Außenminister ohne Gehalt" bezeichnete. In seinem langen Leben hat Berthold Beitz viele Ehrungen erhalten, auch das Großkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Herausragend ist diejenige, die ihm der Staat Israel verliehen hat: Als "Gerechter unter den Völkern", weil er während des Krieges als junger Industrieller in Galizien vielen Juden das Leben gerettet hat. Die WDR-Dokumentation erinnert an Berthold Beitz und zeichnet seinen Lebensweg nach. Kurz vor seinem Tode hatte Beitz dem WDR ein langes Interview gegeben und auf sein Leben zurückgeblickt.

Eergisteren 19:25 Heldt

Auf den Kfz-Mechaniker Erol Yildiz wurden nachts auf offener Straße Schüsse abgegeben. Für Kommissar Heldt ist das Opfer kein Unbekannter, doch das Wiedersehen fällt unterkühlt aus. Für Heldt wird die Ermittlung eine widerwillige Reise in die eigene Vergangenheit. Damals, Anfang der 90er-Jahre, war er als junger Punk Mitglied der Jugendgang "Rats", während Yildiz mit schniekem Anzug und Roller den verfeindeten "Bochum Boys" angehörte. Gegenüber Hauptkommissar Grün, Staatsanwältin Ellen Bannenberg und seinem Kollegen Mario Korthals spielt Heldt die gewalttätigen Auseinandersetzungen der Jugendgangs zu dieser Zeit in Bochum herunter. Mit zunehmender Sorge und auch Argwohn beobachten diese seine angespannte Stimmungslage, die auch mit Schokoriegeln nur kurz zu besänftigen ist. Denn immer mehr Menschen von damals könnten mit dem Mordanschlag auf Yildiz zu tun haben. Und Heldt kennt sie alle. Seine Jugendl

Zo 22 december 2019 | 16:10 Wunderschön! Weihnachten im Ruhrgebiet

In der Adventszeit verwandelt sich das Ruhrgebiet in ein Lichtermeer. Und jede Stadt zwischen Duisburg und Dortmund lässt sich etwas Besonderes einfallen, um Besucher anzulocken: In Dortmund steht der größte beleuchtete Tannenbaum der Welt, und in Bochum landet der "fliegende Weihnachtsmann" mit seinem Schlitten. Auf dem nostalgischen Weihnachtsmarkt in Hattingen lässt Frau Holle Goldtaler regnen, im Sea Life in Oberhausen verfüttert ein Taucher Weihnachtsplätzchen an die Haie, und im Duisburger Zoo plündern die Kinder einen riesigen Gabentisch mit Spielzeug. Anne Willmes entdeckt den Zauber der Weihnachtszeit im Ruhrgebiet, lernt ein polnisches Weihnachtsmenü und ein italienisches Weihnachtsgebäck kennen und trifft ihre WDR-Kollegen Peter Grossmann und Daniel Assmann.

Zo 24 november 2019 | 08:30 Der beste Chor im Westen – Der Vorentscheid

Aufregung, Gemeinschaftsgefühl, den perfekten Chorklang und große Emotionen gibt es bei "Der beste Chor im Westen" 2019. Bereits zum vierten Mal heißt es Bühne frei und Schweinwerfer an für 20 Chöre beim größten Chor-Wettbewerb Nordrhein-Westfalens: der WDR sucht den "besten Chor im Westen"! Moderiert wird diese musikalische und emotionale Reise durch unser Land von Sabine Heinrich und Marco Schreyl. Vor den Augen und Ohren einer prominenten Jury treten in zwei Vorentscheiden in der Zeche Zollverein jeweils zehn Chöre aus ganz Nordrhein-Westfalen an, die mit tollen Stimmen, spannenden musikalischen Arrangements und gekonnten Auftritten versuchen werden, den Ton anzugeben. Im ersten Vorentscheid messen sich folgende zehn Chöre: chor cantiamo aachen aus Aachen, Gemischte Stimmen BIGGEsang aus Olpe, Heartchor Krefeld aus Krefeld, Joyful Voices aus Hilden, S(w)ing and Praise-Mixed aus Bonn/Bornheim, Popchor Münster aus Münster, Shanty-Chor Bochum aus Bochum, Soundabout aus Köln, Starlights aus Ostbevern und TEN SING United aus verschiedenen Orten in NRW. In der neu formierten Jury sitzt diesmal außer Erfolgssänger Giovanni Zarrella und "Texas Lightning"-Frontfrau Jane Comerford sowie Rolf Schmitz-Malburg vom Rundfunkchor des WDR auch die bekannte Schweizer Sängerin und Chartstürmerin Beatrice Egli. Die Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen gespannt sein, wie der charmante Neuzugang die Leistungen der Chöre bewertet. Nach den beiden Vorentscheiden stehen zehn Chöre fest, die im Halbfinale gegeneinander antreten. Hier entscheidet sich dann, welche fünf Chöre es in die Finalshow schaffen. Das Halbfinale findet live statt am 6. Dezember 2019 Uhr um 20.15 Uhr im WDR Fernsehen und das große Finale am 13. Dezember 2019 um 20.15 Uhr, ebenfalls live im WDR Fernsehen. Der Gewinner des Finales, also "der beste Chor im Westen", darf sich über ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro und einen Auftritt mit dem WDR Rundfunkchor in seiner Heimatstadt freuen. "Der beste Chor im Westen" ist eine Produktion des Westdeutschen Rundfunks in Zusammenarbeit mit Bavaria Entertainment.

Vr 22 november 2019 | 20:15 Der beste Chor im Westen

Eerste aflevering. Aufregung, Gemeinschaftsgefühl, den perfekten Chorklang und große Emotionen gibt es bei "Der beste Chor im Westen" 2019. Bereits zum vierten Mal heißt es Bühne frei und Schweinwerfer an für 20 Chöre beim größten Chor-Wettbewerb Nordrhein-Westfalens: der WDR sucht den "besten Chor im Westen"! Moderiert wird diese musikalische und emotionale Reise durch unser Land von Sabine Heinrich und Marco Schreyl. Vor den Augen und Ohren einer prominenten Jury treten in zwei Vorentscheiden in der Zeche Zollverein jeweils zehn Chöre aus ganz Nordrhein-Westfalen an, die mit tollen Stimmen, spannenden musikalischen Arrangements und gekonnten Auftritten versuchen werden, den Ton anzugeben. Im ersten Vorentscheid messen sich folgende zehn Chöre: chor cantiamo aachen aus Aachen, Gemischte Stimmen BIGGEsang aus Olpe, Heartchor Krefeld aus Krefeld, Joyful Voices aus Hilden, S ing and Praise-Mixed aus Bonn/Bornheim, Popchor Münster aus Münster, Shanty-Chor Bochum aus Bochum, Soundabout aus Köln, Starlights aus Ostbevern und TEN SING United aus verschiedenen Orten in NRW. In der neu formierten Jury sitzt diesmal außer Erfolgssänger Giovanni Zarrella und "Texas Lightning"-Frontfrau Jane Comerford sowie Rolf Schmitz-Malburg vom Rundfunkchor des WDR auch die bekannte Schweizer Sängerin und Chartstürmerin Beatrice Egli. Die Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen gespannt sein, wie der charmante Neuzugang die Leistungen der Chöre bewertet. Nach den beiden Vorentscheiden stehen zehn Chöre fest, die im Halbfinale gegeneinander antreten. Hier entscheidet sich dann, welche fünf Chöre es in die Finalshow schaffen. Das Halbfinale findet live statt am 6. Dezember 2019 Uhr um 20.15 Uhr im WDR Fernsehen und das große Finale am 13. Dezember 2019 um 20.15 Uhr, ebenfalls live im WDR Fernsehen. Der Gewinner des Finales, also "der beste Chor im Westen", darf sich über ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro und einen Auftritt mit dem WDR Rundfunkchor in seiner Heimatstadt freuen.

Do 21 november 2019 | 20:15 Ihre Meinung

30 Jahre nach dem Mauerfall ziehen auch die Menschen im Westen Bilanz. Die deutsche Wirtschaft brummte jahrelang. In den letzten zehn Jahren sind viele neue Arbeitsplätze entstanden, aber nirgendwo so wenige wie im Ruhrgebiet. Während ostdeutsche Regionen aufholen, fällt das Ruhrgebiet weiter zurück. Die Kontraste zwischen Auf- und Abstieg haben eher zugenommen: Bürgerliche Beschaulichkeit hier – soziale Brennpunkte dort. Die Bruchlinien zwischen Wohlstand und Armut laufen mitten durch die Städte. Duisburg hat sich vom Stahl- zum Logistik-Standort gewandelt, gleichzeitig rutschen ganze Stadtgebiete ins Abseits. In Bochum entsteht auf dem ehemaligen Werksgelände von Opel ein Zentrum für junge Firmen. Die Aufholjagd hat vielerorts begonnen. Immer mehr Start-ups siedeln sich in ehemaligen Fabrik- und Zechenanlagen an, Firmen investieren in Digitalisierung und neue Geschäftsideen. Doch ist das genug für den Aufbruch einer ganzen Region? Bester Standortvorteil: die Menschen im Ruhrgebiet. Sie gelten als zupackend, fleißig, herzlich, humorvoll und zuverlässig. Selbstmitleid? Nicht im Revier! Es gibt vieles, worauf man stolz sein kann. Woran liegt es, dass dem Ruhrgebiet immer noch das Image als "Kohlenpott und Problemregion" anhaftet, während sich der Osten vielerorts erfolgreich neu erfunden hat? Haben die Politiker in Berlin und Brüssel das Ruhrgebiet vergessen? Was muss jetzt passieren, damit aus dem industriellen Herz Europas eine Boomregion wird? Welche Erwartungen haben die Menschen an die Politik, was kann man selbst tun? Welche Beispiele machen Mut? Von welchen Regionen kann man lernen? Wie kann man angesichts wirtschaftlicher Umbrüche den Zusammenhalt der Menschen stärken? Wie sorgen wir dafür, dass nicht nur die Jungen und Gebildeten profitieren? Wo bleibt die soziale Gerechtigkeit? "Ihre Meinung" diskutiert mit 100 Zuschauern und Zuschauerinnen live in der Jahrhunderthalle in Bochum über die Zukunft von NRW: Wie blicken die Menschen ins Jahr 2020? Optimistisch oder eher mit einem Gefühl des "Abgehängt-Seins"? Und vor allem: Was kann man selber tun? Wie machen wir uns fit für die Zukunft?

Vr 15 november 2019 | 00:45 Heldt

Am helllichten Tag: Ein Mann tanzt walzerselig auf die Straße, direkt vor ein Auto. Das Unfallopfer war ein Junkie, vollgepumpt mit einer neuartigen Droge, der "Wiener Melange". Heldt ermittelt. Der Halluzinationen auslösende Stoff ist zuerst in Österreich aufgetaucht, doch nun ist klar: Die Wiener Drogenköche haben sich Partner in Deutschland gesucht und sie ausgerechnet in Bochum gefunden. Dem Team bleiben nur wenige Tage, um Schlimmeres zu verhindern. Denn die Gangster um Oliver Dominic und seinen Handlanger Kalle Höfer planen, vom Ruhrgebiet aus ganz Deutschland mit dem "Gift" zu überschwemmen. Staatsanwältin Ellen Bannenberg bittet in Wien um Amtshilfe, und die österreichischen Kollegen schicken ihren leitenden Ermittler und zudem einen ihrer Besten zur Unterstützung: Major Sebastian Mayerhofer, ein ebenso legendärer wie unkonventioneller Ermittler. Heldt fre

Wo 13 november 2019 | 19:25 Heldt

Am helllichten Tag: Ein Mann tanzt walzerselig auf die Straße, direkt vor ein Auto. Das Unfallopfer war ein Junkie, vollgepumpt mit einer neuartigen Droge, der "Wiener Melange". Heldt ermittelt. Der Halluzinationen auslösende Stoff ist zuerst in Österreich aufgetaucht, doch nun ist klar: Die Wiener Drogenköche haben sich Partner in Deutschland gesucht und sie ausgerechnet in Bochum gefunden. Dem Team bleiben nur wenige Tage, um Schlimmeres zu verhindern. Denn die Gangster um Oliver Dominic und seinen Handlanger Kalle Höfer planen, vom Ruhrgebiet aus ganz Deutschland mit dem "Gift" zu überschwemmen. Staatsanwältin Ellen Bannenberg bittet in Wien um Amtshilfe, und die österreichischen Kollegen schicken ihren leitenden Ermittler und zudem einen ihrer Besten zur Unterstützung: Major Sebastian Mayerhofer, ein ebenso legendärer wie unkonventioneller Ermittler. Heldt fre

Vr 8 november 2019 | 18:25 2. Bundesliga: FC St. Pauli - VfL Bochum

2. Bundesliga 2019-2020

Ma 4 november 2019 | 23:30 Geschichte im Ersten: Grenzenlos - Das Jahr 1989

Der 4. November '89 ist ein grauer Tag, Nieselregen über Ostberlin. Am Alexanderplatz haben sich eine halbe Million Menschen versammelt, um der Führung der DDR zu sagen: Wir sind das Volk! Die Demonstranten fordern freie Wahlen und das Ende der Diktatur der SED. Hunderttausendfache Hoffnung, Selbstbewusstsein, Anspruch auf Veränderung. Noch Wochen zuvor wäre die Demonstration als staatsfeindliche Zusammenrottung eingestuft worden. Es ist ein diszipliniertes Aufbegehren, eine "friedliche Revolution". Der Film begleitet den Politiker Gregor Gysi, dessen politische Karriere in jenen Tagen im Herbst 1989 begann, der sich vom eloquenten Anwalt zum Politstar wandelte. Er war am 4. November einer der Redner vor den rund 500.000 Menschen auf dem Alex. Im Dezember wird er Parteivorsitzender der SED-PDS. Seine Schwester, Gabriele Gysi, lebt da schon seit langem jenseits der Mauer in Bochum. Für die Journalistin Annette Leo ist der 4. Nove

Ma 4 november 2019 | 20:25 VfL Bochum - FC Nurnberg

2. Bundesliga 2019-2020

Za 19 oktober 2019 | 12:45 Doc Esser – Das Gesundheits-Magazin

Wer in die Achterbahn steigt, rechnet damit, dass ihm schwindelig wird, aber im Alltag ist das lästig und kann sogar gefährlich werden. Schwindel und Gleichgewichtsstörungen gehören zu den häufigsten Gründen, weshalb Patienten zum Hausarzt gehen. Dr. Heinz-Wilhelm Esser ist Doc Esser und weiß, dass natürlich häufig das Gleichgewichtsorgan im Ohr die Ursache ist, aber auch Probleme mit der Halswirbelsäule zu den klassischen Schwindelbeschwerden führen. Einmal erkannt, sind diese Beschwerden meist gut behandelbar. Studiogast Prof. Dagny Holle-Lee ist Leiterin der Schwindelambulanz in Essen und sieht jährlich zahlreiche Patienten, komplizierte Fälle, aber auch viele mit eindeutigem Dreh-, Lagerungs- oder Schwankschwindel. Das Gute ist: Man kann seinen Gleichgewichtssinn trainieren. Tanzen gegen Schwindel wurde von der Uni Bochum wissenschaftlich untersucht, und Doc Esser macht den Check und lässt eine Tanzgruppe gegen eine Kegeltruppe antreten – wer ist fitter und hält sein Gleichgewicht besser?

Wo 16 oktober 2019 | 21:00 Doc Esser – Das Gesundheits-Magazin

Wer in die Achterbahn steigt, rechnet damit, dass ihm schwindelig wird, aber im Alltag ist das lästig und kann sogar gefährlich werden. Schwindel und Gleichgewichtsstörungen gehören zu den häufigsten Gründen, weshalb Patienten zum Hausarzt gehen. Dr. Heinz-Wilhelm Esser ist Doc Esser und weiß, dass natürlich häufig das Gleichgewichtsorgan im Ohr die Ursache ist, aber auch Probleme mit der Halswirbelsäule zu den klassischen Schwindelbeschwerden führen. Einmal erkannt, sind diese Beschwerden meist gut behandelbar. Studiogast Prof. Dagny Holle-Lee ist Leiterin der Schwindelambulanz in Essen und sieht jährlich zahlreiche Patienten, komplizierte Fälle, aber auch viele mit eindeutigem Dreh-, Lagerungs- oder Schwankschwindel. Das Gute ist: Man kann seinen Gleichgewichtssinn trainieren. Tanzen gegen Schwindel wurde von der Uni Bochum wissenschaftlich untersucht, und Doc Esser macht den Check und lässt eine Tanzgruppe gegen eine Kegeltruppe antreten – wer ist fitter und hält sein Gleichgewicht besser?

Ma 7 oktober 2019 | 22:40 Sträters Männerhaushalt

Er ist wieder hier. In seinem Revier. Als anerkannter Sonderbotschafter der Region präsentiert er erneut verborgene Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet und zeigt, wie die Menschen im Pott so ticken. Zu lässigen Gesprächen und skurrilen Aktionen in seiner Bude begrüßt der Mann mit der Mütze den Kabarettisten Tobias Mann und den Schauspieler und Komiker Michael Kessler. Der gebürtige Wiesbadener Michael Kessler kennt sich aus in der Region. In Bochum absolvierte er sein Schauspielstudium und spielte als "Klausi" in dem Ruhrgebiets-Kultfilm "Manta Manta" eine wichtige Rolle. In "Sträters Männerhaushalt" erinnert er sich an sein erstes Film-Engagement, das ihm sein prominenter Kollege Armin Rohde vermittelte. Auch Tobias Mann blickt noch einmal auf die Anfänge seiner Karriere zurück. Im Alter von elf, zwölf Jahren sei er erstmals in der Mainzer Fastnacht "mit einem Mikrofon vor Menschen aufgetreten". Erst 2005 habe er die Narrenkappe an den Nagel gehängt. Der Begriff "Fastnacht" irritiert und amüsiert Torsten Sträter: "Fastnacht? Sag Karneval! Fastnacht ist für mich um 21.45 Uhr." Wahrhaft poetisch wird es, als Torsten Sträter drei ganz außergewöhnliche "Büdchen" vorstellt und damit die Kioskkultur im Revier würdigt. Sträter: "Wäre das Ruhrgebiet das ganze Universum, was es weiß Gott nicht ist, dann wären die Buden, die Büdchen, die Kioske unsere Sterne, die uns umkreisen."

Zo 22 september 2019 | 10:00 100 Jahre Aufregung – Das Bochumer Schauspiel feiert Jubiläum

"Das Bochumer Schauspiel feiert Jubiläum". 1919 gegründet, setzte das Schauspielhaus in der Nachkriegszeit vor allem auf Shakespeare. Mit radikalen Inszenierungen von Peter Zadek und Claus Peymann in den 70ern und 80ern wurde Bochum zum Popstar unter den Theatern. Schauspieler wie Hannelore Hoger und Joachim Król erinnern sich.

Za 21 september 2019 | 18:30 Fußball: Bundesliga

Der 5. Spieltag: FC Schalke 04 – 1. FSV Mainz 05 (Fr.), FC Bayern München – 1. FC Köln, Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Union Berlin, Hertha BSC – SC Paderborn 07, SC Freiburg – FC Augsburg; 2. Liga, Der 7. Spieltag: VfB Stuttgart – SpVgg Greuther Fürth, 1. FC Nürnberg – Karlsruher SC, SV Sandhausen – VfL Bochum, SV Wehen Wiesbaden – DSC Arminia Bielefeld

Wo 4 september 2019 | 19:10 VfB Stuttgart - VfL Bochum (samenvatting)

2. Bundesliga (samenvatting)

Ma 2 september 2019 | 20:25 VfB Stuttgart - VfL Bochum

2. Bundesliga 2019-2020

Zo 1 september 2019 | 23:55 Sommerfest

Eigentlich wollte Theaterschauspieler Stefan (Lucas Gregorowicz) nur schnell in seiner alten Heimat das kleine Bergarbeiterhäuschen der Eltern verkaufen. Doch dann trifft ihn Bochum hart ins Herz: die alten Freunde beim Sommerfest und Jugendliebe Charlie (Anna Bederke)... Wortmann fing die rotzig- melancholische Stimmung der Romanvorlage perfekt ein.

Vr 16 augustus 2019 | 18:25 2. Bundesliga: HSV - VfL Bochum

2. Bundesliga 2019-2020

Zo 28 juli 2019 | 23:45 So lacht NRW

Nicht nur die Vorgänge um die Bespitzelung des Telefons von Angela Merkel haben uns gezeigt, wie sich Kommunikation heute verändert hat, die Comedians in NRW wussten das schon immer. Und darüber werden sie in dieser Folge von "So lacht NRW" auch berichten. Gastgeber Bernd Stelter begrüßt dazu Maddin Schneider, der von seinen Erfahrungen mit dem sozialen Netzwerk "Twitter" erzählt. Der Ex-Waschsalon-Moderator Knacki Deuser weiß aus eigener familiärer Anschauung, wie sich die Sprache von Teenagern in der Pubertät verändert, während Alice Hoffmann unentwegt auf der Suche nach ihrem schnurlosen Telefon ist. Der grandiose Parodist Christian Schiffer hat seine ganz eigenen Erfahrungen mit seinem Anrufbeantworter gemacht und der Bonner Kabarettist Volker Weininger findet das Internet nicht nur hilfreich. Marc Metzger macht sich wie immer so seine eigenen Gedanken, diesmal über das Verhältnis vom Rheinländer zu seiner Sprache und Aussprache – hatte Bernd Stelter ihn doch zu Astrid Kohrs geschickt, die geradezu eine Expertin für Sprecherziehung ist. Außerdem waren wir mit der Kamera in Bochum, wo Studierende und Bewohner einer Gartensiedlung uns beweisen wollten, dass die berühmte Ansage einer englischen Serie von Loriot, an der Evelyn Haman so glänzend scheiterte, doch unfallfrei aufzusagen geht. Und Jochen Busse berichtet schließlich von den Unterschieden in der Kommunikation zwischen Jung und Alt, wobei einem die Alten ganz schön jung vorkommen. Und was er nicht weiß: Bernd Stelter hat noch eine ganz besondere Überraschung für ihn und auch für die Zuschauer, die hier nicht verraten wird. Also unbedingt einschalten!

Zo 21 juli 2019 | 03:15 Wie der Mond nach Bochum kam

Als am Heiligen Abend 1968 zum ersten Mal Menschen in einem Raumschiff den Mond umkreisen, sitzt in Bochum der Leiter der Volkssternwarte Heinz Kaminski am Empfänger und hört knacksend die Stimme des Kommandanten von Apollo 8, Frank Borman: "In the beginning, God created the heaven and the earth". Die Funkübertragung der Genesis ist mittlerweile eines der bekanntesten Ton-Dokumente der Zeitgeschichte. Und die Volkssternwarte Bochum war die einzige Station außerhalb der NASA, die die Signale aus 350.000 Kilometer Entfernung direkt empfangen und aufzeichnen konnte. Als Heinz Kaminski aus russischer Kriegsgefangenschaft nach Bochum zurückkam, warb er – der Hobbyastronom und Amateurfunker – für eine Sternwarte, hielt Vorträge vor Kumpels und Stahlarbeitern. An der Volkshochschule gründete sich eine Gruppe Hobby-Astronomen, und als einer davon auf einem Dachboden ein Marinefernrohr entdeckte, wurde die Volkssternwarte Bochum mit Unterstützung der Stadt und der Industrie gegründet. Doch weil die Dunstglocke über dem Revier die Sternenguckerei behinderte, verlegte sich Kaminski darauf, Radiosignale aus dem All zu empfangen und installierte im Einkochkeller seines Hauses eine solche Anlage. Als 1957 dann der Sputnik startete, war sein Einkochkeller die einzige Stelle in Europa, die unmittelbar Kontakt zu ihm hatte. Ausgerechnet die von einem interessierten Laien und Selfmademan aufgebaute Volkssternwarte, mitten im Ruhrgebiet, in der Region der Stahlkocher und Bergarbeiter! Von da an verfolgte die Sternwarte alles, was ins Weltall aufbrach, bis zur Mondlandung. Darauf waren die Menschen im Revier stolz – einer von ihnen, der das geschafft hatte. Bis heute ist die Sternwarte ein Ort der Volksbildung geblieben.

Zo 16 juni 2019 | 15:40 Schwiegertochter gesucht: Die neuen Söhne

Der Frühling ist da, es liegt wieder Liebe in der Luft – Zeit für Vera Int-Veen, bis dato einsamen Herzen unter die Arme zu greifen: Zum nunmehr 13. Mal ist die engagierte Moderatorin im Auftrag der großen Gefühle unterwegs und verhilft alleinstehenden Junggesellen bei der Suche nach der Frau fürs Leben. Heute stellt sie die Herren vor, die sich nichts mehr wünschen als endlich von Amors Pfeil getroffen zu werden. Erstmals in diesem Jahr lädt Vera zudem alle Mütter der neuen Söhne ein, um ihnen in gemütlicher Runde auf den Zahn zu fühlen und das ein oder andere Geheimnis über ihre Sprösslinge zu entlocken . Das sind die Junggesellen: Andrea, 28 Jahre Sternzeichen: Steinbock Region: Niedersachsen Beruf: Gastronom, gelernter Restaurantfachmann Hobbys: singen, tanzen, EMS-Training, Kartenspiele, Bowling, Go-Kart-Fahren Charakter: herzlich, selbstbewusst und ehrgeizig So ist Andrea in einer Beziehung: 'Ich bin extrovertiert und temperamentvoll – eben ein typischer Italiener. Ich bin ehrlich und direkt, so dass ein Mann bei mir immer weiß, woran er ist. Außerdem bin ich sehr herzlich und gefühlvoll.' Andreas Traummann: 'Ich mag Männer, die authentisch, herzlich und offen sind. In einer Beziehung brauche ich einen Mann, der mir die Stirn bieten kann, da ich auch schon mal dickköpfig bin. Ich suche einen feinfühligen, maskulinen Partner, mit dem ich mir etwas aufbauen kann.' *** Dennis, 33 Jahre Sternzeichen: Jungfrau Region: Nordrhein-Westfalen Beruf: kaufmännischer Angestellter und stellvertretender Geschäftsführer einer Speditionsfirma Hobbys: Fitnessstudio, Fußball spielen, VfL Bochum, Reisen Charakter: romantisch, humorvoll und tierlieb So ist Dennis in einer Beziehung: 'Ich bin ein absoluter Beziehungsmensch. Ich möchte einer Frau die Welt zu Füßen legen, eine Familie gründen und mein Leben mit ihr teilen. Ich wünsche mir eine Partnerin, die in einer Beziehung genauso viel gibt wie ich. Ich bin unternehmungslustig und verbringe gerne Zeit mit meiner Freundin.' Dennis' Traumfrau: 'Ich mag Frauen, die wissen, was sie wollen. Meine Partnerin muss das Herz am rechten Fleck haben und hinter mir stehen. Ich suche eine Frau, mit der ich lachen und über alles reden kann. Außerdem muss sie tierlieb sein, da meine Mutter einen kleinen Hund hat, um den ich mich auch gerne kümmere.' *** Heiko, 45 Jahre Sternzeichen: Fische Region: Sachsen-Anhalt Beruf: angehender psychologischer Berater, gelernter Fahrzeugreiniger Hobbys: kochen, malen, Spazieren gehen, Reiki Charakter: kreativ, spirituell und humorvoll So ist Heiko in einer Beziehung: 'Ich bin sehr gutmütig in einer Beziehung und gebe manchmal vielleicht sogar ein bisschen zu viel. Ich möchte, dass es meiner Partnerin gut geht und verwöhne sie, zum Beispiel mit einem selbstgekochten Drei-Gänge-Menü.' Heikos Traumfrau: 'Das Aussehen einer Frau spielt für mich keine große Rolle, mir ist es wichtiger, dass ich mich mir ihr gut verstehe. Die Partnerin an meiner Seite muss nicht spirituell sein, sie sollte aber Verständnis für mein Interesse an Engeln haben. Sie darf gerne Kinder mit in die Beziehung bringen und sollte Tiere mögen, da ich zwei Katzen habe.' *** Jan, 40 Jahre Sternzeichen: Waage Region: Niedersachen Beruf: Einzelhandelskaufmann bei einem Mobilfunkanbieter Hobbys: Lasertag, Modellautos, Kino, Mittelaltermärkte, Tempelritter Charakter: hilfsbereit, zuvorkommend und humorvoll So ist Jan in einer Beziehung: 'Ich bin ein liebevoller Mann und in einer Beziehung ist mir Zweisamkeit wichtig. Ich möchte mit einer Partnerin auch unbedingt Spaß haben können. Ich bin mit fünf Geschwistern aufgewachsen und ein absoluter Familienmensch. Die Frau an meiner Seite sollte daher auch mit meiner Familie auskommen. Sie wird auf jeden Fall mit offenen Armen empfangen.' Jans Traumfrau: 'Ich suche eine Frau, die humorvoll und für jeden Spaß zu haben ist. Es ist kein Problem, wenn sie Kinder mit in die Beziehung bringt. Ich kann mir auch gut vorstellen eine eigene Familie zu gründen. Es wäre toll, wenn die Frau an meiner Seite meine Faszination für das Mittelalter teilt, das ist aber kein Muss.' *** Karsten, 25 Jahre Sternzeichen: Krebs Region: Niedersachsen Beruf: Elektroniker Hobbys: Billard, Bowling, Modellbahnbau, Münzen, basteln, heimwerkeln Charakter: hilfsbereit, zielstrebig und einfühlsam So ist Karsten in einer Beziehung: 'Mein großes Vorbild sind meine Eltern. Die beiden sind seit fast 30 Jahren glücklich verheiratet. Ich tue alles dafür, dass auch ich dieses Glück erleben werde und würde meine Freundin niemals betrügen. In einer Beziehung bin ich sehr liebevoll und überrasche meine Liebste auch gerne, zum Beispiel mit Blumen.' Karstens Traumfrau: 'Ich suche eine natürliche Frau, die treu und ehrlich ist. Das nette Mädchen von nebenan passt am besten zu mir. Sie sollte vor allem authentisch sein und sich nicht verstellen.' *** Markes, 40 Jahre Sternzeichen: Schütze Region: Sachsen Beruf: LKW – Fahrer Hobbys: Sport, Camping, Schiff fahren, wandern Charakter: treu, spontan und unternehmungslustig So ist Markes in einer Beziehung: 'Ich bin ein Mensch, der in einer Beziehung alles gibt und ich erhoffe mir diese Einstellung auch von einer Partnerin. Mein Ziel ist es, mit einer Frau bis an mein Lebensende glücklich zu sein.' Markes' Traumfrau: 'Die Frau an meiner Seite sollte humorvoll sein, da ich gerne herumalbere. Sie sollte mit beiden Beinen fest im Leben stehen und sich gerne auch mal an der frischen Luft aufhalten, da ich sehr naturverbunden bin.' *** Meik, 27 Jahre Sternzeichen: Jungfrau Region: Balaton, Ungarn Beruf: als gelernter Koch träumt Meik von einem eigenen Restaurant Hobbys: Animes, seine Chihuahuas, Gartenarbeit, heimwerkeln, zeichnen, schwimmen Charakter: familiär, kreativ und tierlieb So ist Meik in einer Beziehung: 'Ich bin eine treue Seele und suche eine Partnerin, die es ernst mit mir meint. Wenn ich eine Frau besser kennen gelernt habe, lege ich meine anfängliche Schüchternheit schnell ab.' Meiks Traumfrau: 'Ich bin ein fröhlicher, unkomplizierter Mensch und wünsche mir das auch von einer Partnerin. Der Jackpot wäre, wenn eine Frau sich für Animes interessiert. Ich bin aber auch offen für die Interessen meiner Partnerin. Ich suche eine liebe Frau, die mein Leben in Ungarn bereichert.' *** Philipp, 31 Jahre Sternzeichen: Stier Region: Schleswig-Holstein Beruf: Zeitsoldat Hobbys: Sport, Schwimmen, Kochen, Boot fahren, Trampolinspringen Charakter: zuverlässig, humorvoll, ehrgeizig und tierlieb So ist Philipp in einer Beziehung: 'Die Frau an meiner Seite kann sich zu 100 Prozent auf mich verlassen und eine Menge Spaß mit mir haben. Ich lache gerne und mag es, manchmal das Kind in mir herauszulassen. Daher brauche ich eine Partnerin, die mit mir lachen kann. Ich möchte gerne heiraten und Kinder bekommen.' Philipps Traumfrau: 'Ich stehe auf natürliche Frauen. Am wichtigsten ist es mir, dass ich mich gut mit ihr unterhalten kann. Es wäre schön, wenn sie tierlieb ist, da ich zwei Ponys habe.' *** Sven, 34 Jahre Sternzeichen: Wassermann Region: Berlin Beruf: Umschüler zum Berufskraftfahrer, Kinderkarussellbediener Hobbys: Bowling, Go-Kart fahren, Kino, Amerika Charakter: hilfsbereit, herzlich, ehrlich So ist Sven in einer Beziehung: 'Wenn ich eine Frau mag und merke, dass das Gefühl auf Gegenseitigkeit beruht, kann sie sich sicher sein, dass ich für sie durchs Feuer gehe. Ich wünsche mir eine Frau, die es ernst mit mir meint und mit der ich den Rest meines Lebens verbringen kann.' Svens Traumfrau: 'Die Frau an meiner Seite sollte treu sein und einfach ein gutes Herz haben. Ich bin nicht auf einen bestimmten Typ festgelegt. Wichtiger als eine perfekte Figur ist für mich, dass das Gesamtpaket stimmt.'

Ma 10 juni 2019 | 12:45 Die A40 – Lebensader im Revier

Sie wird geliebt und sie wird gehasst – doch jenseits der starken Gefühle wird sie ganz einfach nur gebraucht: die Autobahn A40, eine Extreme im Westen. Eine der meistbefahrenen Autobahnen Deutschlands – mit abschnittsweise mehr als 100.000 Fahrzeugen pro Tag. Als wichtigste Ost-West-Verbindung und Lebensader im größten Ballungsraum des Landes gilt sie ohnehin. Doch wer die A40 befährt, braucht gute Nerven. Denn nur selten wird der Ruhrschnellweg seinem Namen auch gerecht. In Wahrheit geht es zwischen Duisburg und Dortmund oft nervtötend langsam zu. Kilometerlange Staus machen die A40 zum Ruhrschleichweg. Viele haben sich mit dem Ärger arrangiert. Oder wie es im Film heißt: "Das ist wie mit einem kleinen Kind – das nervt auch manchmal, aber dann hat man es auch schnell wieder gern." In der 45-minütigen Dokumentation "Die A40 – Lebensader im Revier" von Clemens Gersch und Michael Wieseler kommen Menschen zu Wort, die an der Autobahn leben, arbeiten – und sich wohlfühlen: Jäger Werner Zalisz hat seinen Hochsitz in Bochum unmittelbar neben der Leitplanke. Familie Schneider aus Mülheim wohnt schon in dritter Generation mit einem Ohr direkt am Straßenlärm – übrigens bewusst ohne Schallschutzwand. Und Pfarrer Rolf Zwick erzählt die Geschichte seines Jugendzentrums in Essen, das der Autobahn beim Neubau eine zusätzliche Kurve abgetrotzt hat. Straßenbauingenieurin Annegret Schaber erinnert sich, wie sie dem Ruhrschnellweg mal eine dreimonatige Vollsperrung verordnete – und von allen für verrückt erklärt wurde. Kabarettist Frank Goosen aus Bochum erklärt sein Motto "A40 – Woanders ist auch scheiße", und der ehemalige Verkehrsminister Bodo Hombach aus Mülheim offenbart, dass ihn ein Stau auf der A40 einst zu spät zur eigenen Vereidigung beim Ministerpräsidenten hat kommen lassen. Gemeinsam zeichnen sie das Bild einer jahrzehntelangen Hassliebe zu der Autobahn, die das Ruhrgebiet auf so markante Weise zerschneidet – und verbindet. Die als Verkehrsweg ein Spiegelbild der Höhen und Tiefen im Revier ist. Ihren spektakulärsten Auftritt hatte die A40 ironischerweise an einem Tag, an dem überhaupt gar keine Autos auf ihr fuhren – im Kulturhauptstadt-Jahr 2010. Drei Millionen Fußgänger und Radfahrer bemächtigten sich damals der abgesperrten Strecke, was – natürlich – gleich einen weiteren Stau hervorbrachte, und das Stillleben auch deshalb unvergessen machte.

Ma 20 mei 2019 | 23:10 Kunst für alle. Das Ruhr Ding

Schlicht, schlaksig, ein bisschen spröde kommt der Name daher. "Ruhr Ding" heißt das neue Ausstellungsformat, das die Menschen im Ruhrgebiet in den nächsten Jahren in Bewegung bringen soll. 22 Kunstprojekte – Gemälde, Performances und Installationen – werden zur Premiere gezeigt. Zu sehen sind sie bis zum 30. Juni in Essen, Dortmund, Bochum und Oberhausen: frei zugänglich und kostenlos für alle. Die Künstler haben ihre Werke für die Orte konzipiert, an denen sie ausstellen. Auf einem Fußballfeld mit drei Toren finden in Oberhausen Turniere der anderen Art stattfinden. Ein einsamer Wohnwagen auf einem Parkplatz erzählt von einer Dauercamper-Parallelgesellschaft. Und in einem Laden in Dortmund kann man sich auf die Apokalypse vorbereiten. Allen Aktionen gemeinsam ist das Thema "Territorien". Es geht um Mobilität – in der Fantasie, aber auch als reale Bewegung von A nach B. Veranstalter ist Urbane Künste Ruhr, Nachfolger des Kulturhauptstadtprojektes 2010. Die Westart-Reportage "Ruhr Ding" begleitet vier Künstlerinnen und Künstler auf ihrem Weg durch vertraute und unbekannte Territorien. Sam Hopkins: "Die Dauercamperin" Ein Wohnwagen in Dortmund. Er steht auf dem Parkplatz neben dem neo-klassizistischen Gebäude des leerstehenden Hoesch-Verwaltungsgebäudes. Hier inszeniert Sam Hopkins, Künstler aus Nairobi mit Wohnsitz in Köln, eine Hommage an Lena Bauer, eine von ihm erdachte "Dauercamperin". Sie hat, so geht die Geschichte, genau hier ihr Leben in einer Camper-Parallelgesellschaft verbracht. Auf der Veranda ihres Wohnwagens erfahren die Besucher über ein Hörspiel, in welcher Welt sich Lena Bauer bewegte. Es ist eine Welt des ungezügelten Kapitalismus und des hemmungslosen Populismus, in der viele Menschen in unabhängige Selbstversorger-Gemeinschaften flüchten. Aber auch in ihrer Parallelgesellschaft eckt Lena mit radikal anderen Vorstellungen von der Zukunft an. Roderick Buchanan: "The Hexagon Pitch" "Es gibt nur eine Sache, die mir mehr Freude macht als Kunst: beim Fußball einen richtig schönen Pass zu schießen", sagt der schottische Künstler Roderick Buchanan. In Oberhausen hat er ein Fußballfeld für drei Mannschaften mit drei Toren errichtet. Wer will, kann das Spiel mal ganz anders erleben: anarchisch und abseits der gewohnten Dualität. Außerdem finden Turniere statt, bei denen unterschiedliche Gruppen gegeneinander antreten und sich verbünden können. Immer donnerstagabends ist Anpfiff! Parallel zeigt Roderick Buchanan im Vereinsheim des SC 1920 Oberhausen eine kleine Ausstellung über Fans und Fußball. Suse Weber: "Betonoper: Die Taube" Die Taube ist im Ruhrpott das "Rennpferd des kleinen Mannes". Suse Weber nimmt sie zum Ausgang für ihre "Betonoper", die sie über acht Wochen in acht Szenen inszeniert: von der Friedens- zur Brieftaube, vom militärischen Nutz- zum religiösen Symboltier, vom Navigationswunder zur Zerstörungskraft ihrer Hinterlassenschaften. Während der gesamten Laufzeit wird die Künstlerin vor Ort die unterschiedlichen Facetten der Taube de- und rekonstruieren. Die Besucher sind eingeladen, den Verlauf mitzubestimmen. Zu sehen ist das Projekt im Stellwerkhaus Colosseum in Bochum. Henrike Naumann: "Tag X" Am Dortmunder Friedensplatz liegt das ehemalige Ladenlokal, in dem Henrike Naumann den "Tag X" präsentiert. Auf den ersten Blick sind Wohnaccessoires und Designklassiker zu sehen. Doch der schöne Schein trügt. Denn die Gegenstände werden zu Waffen und Kampfausrüstung umfunktioniert. Henrike Naumann führt mit ihrer Rauminstallation mitten in die Prepper-Szene, die Vorräte und Tauschwaren sammelt, um sich auf den "großen Umsturz", den Tag X vorzubereiten. Enge Verbindungen gibt es zu rechtsextremen Netzwerken, zu denen auch Bundeswehrsoldaten, Polizisten und Mitarbeiter des Verfassungsschutzes gehören. "Materialverwaltung on Tour " Wie eine bunte Wagenburg mit Zirkuszelt baut sich die "Materialverwaltung" vor dem Colosseum in Bochum auf. Sie ist eine Tauschbörse der besonderen Art und ein Ort der Inspiration. Hier kann man verschiedenste Requisiten und Materialien aus der Kunst- und Theaterwelt abgeben, leihen, kaufen oder auch einfach nur anschauen. Das gemeinnützige Projekt dient der Weiter- und Wiederverwertung von Stoffen und kommt vor allem der freien Kulturszene zugute.

Vr 17 mei 2019 | 20:15 Sommerfest

Stefan (Lucas Gregorowicz) lebt seit Jahren als Theatermime in München. Mitten in der Aufführung von Schillers "Räuber" erreicht ihn ein Telefonanruf mit der Nachricht vom Tod seines Vaters im heimatlichen Bochum. Stefan fährt augenblicklich mit dem Zug ins Ruhrgebiet. Ein Wochenende wohnt er wieder im kleinen Bergarbeiterreihenhaus seiner Eltern. Eigentlich will er die Hütte verkaufen und so schnell wie möglich wieder weg. "Muss man dich kennen?", fragt man den Schauspieler ein ums andere Mal. Denn beim Sommerfest seines alten Fußballvereins trifft er sie alle wieder: den ewigen Verlierer Toto (Nicholas Bodeux), seinen alten Kumpel Frank (Peter Jordan) – und Jugendfreundin Charlie (Anna Bederke, mit Gregorowicz 2016 gemeinsam bei "Schrotten!"). Sie ist der wahre Grund dafür, dass er so lange ferngeblieben ist. ... Gut, am Anfang versteht man nicht, warum Stefan vom Tod seines Vaters (im Buch ist es der Onkel) so erschüttert ist, dass er im Theaterkostüm und ohne Gepäck in den Nachtzug steigt. Doch ansonsten hat Regisseur und Drehbuchautor Sönke Wortmann ("Charité") fast alles richtig gemacht. Teilweise plakativ, oft überspitzt, hat er die herzlich-ruppige Stimmung, skurrile Charaktere und das sentimentale Heimatgefühl von Goosens Roman perfekt eingefangen. Willkommen im Pott also – wo es viel "Gegend" gibt und Herz, Proleten-Klischees und Gelaber über Büdchen, Arbeit und Fußball.

Zo 21 april 2019 | 12:50 Deutschland sucht den Superstar

Die Fans dürfen sich unter anderem auf preisgekrönte Balladen wie 'Shallow' oder weltbekannte Disney-Songs wie 'Beauty And The Beast' freuen, die die magischen Momente von der Leinwand auf die Live-Bühne holen werden. Passend zum Motto wurde jedem der Top 6 in dieser Woche ein persönlicher Wunsch erfüllt. So wurde bereits heute Davins Traum einer Live-Moderation im RTL-Frühmagazin 'Guten Morgen Deutschland' wahr. Zu sehen sind alle Wunscherfüllungen in den Einspielfilmen am Samstag. Ein weiteres Highlight des diesjährigen Halbfinales wird der Auftritt von Xavier Naidoo sein, der seine brandneue Single 'Ich danke allen Menschen' präsentiert. Die Zuschauer entscheiden am Samstag per Telefon-, SMS- und Online-Voting , welche vier Kandidaten am 27. April im Finale um den Titel kämpfen dürfen. Für die zwei Kandidaten mit den wenigsten Zuschauerstimmen ist die DSDS-Reise kurz vor dem Ziel zu Ende. Wer aus dem Wettbewerb ausgeschieden ist, verkündet Moderator Oliver Geissen live am Ende der Mottoshow. Die Songs der 3. Liveshow 'Magische Momente': Alicia-Awa Beissert (21) Studentin aus Bochum Song: 'Dream A Little Dream Of Me' von The Mamas And The Papas Clarissa Schöppe (19) Abiturientin aus Buckow Song: 'Colours Of The Wind' aus Disneys 'Pocahontas" Davin Herbrüggen (20) Altenpfleger aus Oberhausen Song: 'It's A Kind Of Magic' von Queen Joana Kesenci (17) Schülerin aus Gronau Song: 'Endlich sehe ich das Licht' aus 'Disneys Rapunzel – Neu Verföhnt' Nick Ferretti (29) Musiker aus Palma de Mallorca Song: 'To Love Somebody' von Bee Gees Taylor Luc Jacobs (23) Musiker aus Kiel 'Starlight Express' aus dem Musical 'Starlight Express" Die Gesangsduette: Alicia-Awa Beissert (21) und Davin Herbrüggen (20) Song: 'Beauty And The Beast' von Ariana Grande & John Legend aus Disneys 'Die Schöne und das Biest' Joana Kesenci (17) und Nick Ferretti (29) Song: 'Shallow' von Lady Gaga & Bradley Cooper Clarissa Schöppe (19) und Taylor Luc Jacobs (23) Song: 'Ein Traum wird wahr' aus Disneys 'Aladdin'

Ma 15 april 2019 | 23:20 100 Jahre Aufregung – Das Bochumer Schauspiel feiert Jubiläum

"Das Bochumer Schauspiel feiert Jubiläum". 1919 gegründet, setzte das Schauspielhaus in der Nachkriegszeit vor allem auf Shakespeare. Mit radikalen Inszenierungen von Peter Zadek und Claus Peymann in den 70ern und 80ern wurde Bochum zum Popstar unter den Theatern. Schauspieler wie Hannelore Hoger und Joachim Król erinnern sich.

Zo 7 april 2019 | 13:00 Deutschland sucht den Superstar

Ab der ersten Show bestimmen wieder alleine die Zuschauer per Telefon- und SMS-Voting, welche Kandidaten eine Runde weiter sind. Die Jury aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo wird zwar ihr Urteil abgeben, doch die Jury hat nun keine Entscheidungsmacht mehr. Das Voting-Ergebnis der Zuschauer wird direkt im Anschluss an die Live-Show verkündet. Für zwei Kandidaten wird der Traum vom Superstar gleich nach der ersten Show platzen, denn die zwei Kandidaten mit den wenigsten Zuschauerstimmen müssen den Wettbewerb verlassen. Im großen Finale am 27. April kämpfen vier Kandidaten darum der Superstar 2019 zu werden. Hier die besten 10 Sängerinnen und Sänger von DSDS: Alicia-Awa Beissert (21) Studentin aus Bochum Angelina Mazzamurro (21) Friseurin aus Erwitte Clarissa Schöppe (19) Abiturientin aus Buckow Davin Herbrüggen (20) Altenpfleger aus Oberhausen Joana Kesenci (17) Schülerin aus Gronau Jonas Weisser (18) Schüler aus Villingendorf Lukas Kepser (24) Student aus Kranenburg Momo Chahine (22) Auszubildender aus Herne Nick Ferretti (29) Musiker aus Palma de Mallorca Taylor Luc Jacobs (23) Musiker aus Kiel

Zo 7 april 2019 | 01:20 Deutschland sucht den Superstar

Ab der ersten Show bestimmen wieder alleine die Zuschauer per Telefon- und SMS-Voting, welche Kandidaten eine Runde weiter sind. Die Jury aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo wird zwar ihr Urteil abgeben, doch die Jury hat nun keine Entscheidungsmacht mehr. Das Voting-Ergebnis der Zuschauer wird direkt im Anschluss an die Live-Show verkündet. Für zwei Kandidaten wird der Traum vom Superstar gleich nach der ersten Show platzen, denn die zwei Kandidaten mit den wenigsten Zuschauerstimmen müssen den Wettbewerb verlassen. Im großen Finale am 27. April kämpfen vier Kandidaten darum der Superstar 2019 zu werden. Hier die besten 10 Sängerinnen und Sänger von DSDS: Alicia-Awa Beissert (21) Studentin aus Bochum Angelina Mazzamurro (21) Friseurin aus Erwitte Clarissa Schöppe (19) Abiturientin aus Buckow Davin Herbrüggen (20) Altenpfleger aus Oberhausen Joana Kesenci (17) Schülerin aus Gronau Jonas Weisser (18) Schüler aus Villingendorf Lukas Kepser (24) Student aus Kranenburg Momo Chahine (22) Auszubildender aus Herne Nick Ferretti (29) Musiker aus Palma de Mallorca Taylor Luc Jacobs (23) Musiker aus Kiel

Vr 5 april 2019 | 18:25 Jahn Regensburg - VfL Bochum

2. Bundesliga 2018-2019

Zo 31 maart 2019 | 12:25 Deutschland sucht den Superstar

Wer behält die Nerven? Wen wählt die Jury aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo in die Live-Motto-Shows? Die Duelle und Songs: Jonas Weisser (17) Schüler aus Villingendorf, Silvan Seehaase (26) Sport- und Fitnessberater aus Ammersbek singen 'Feuerwerk' von Wincent Weiss Joaquin Parraguez (20) Musiker aus Rees und Nick Ferretti (29) Musiker aus Palma de Mallorca singen 'Just The Two Of Us" von Bill Withers Clarissa Schöppe (19) Abiturientin aus Buckow und Angelina Mazzamurro (21) Friseurin aus Erwitte singen 'One and Only' von Adele Sven Schlegler (23) Abfüller aus Altrip und Daniel Böhme (25) Studienabsolvent aus Hamburg singen 'Impossible' von James Arthur Taylor Luc Jacobs (23) Musiker bei Kiel und Momo Chahine (22) Auszubildener aus Herne singen 'Keine ist wie du' von Gregor Meyle Antonia 'Toni" Komljen (21) Barkeeperin aus Hamburg und Natali Vrtkovska (23) Kauffrau für Versicherungen und Finanzen aus Neustadt singen 'Come On Over' von Christina Aguilera Joana Kesenci (17) Schülerin aus Gronau und Alicia-Awa Beissert (21) Studentin aus Bochum singen 'Clown' von Emeli Sandé Davin Herbrüggen (20) Altenpfleger aus Oberhausen und Lukas Kepser (24) Student aus Kranenburg singen 'Chasing Cars' von Snow Patrol

Zo 10 maart 2019 | 12:15 Heimatabend Bochum

Bochum ist seit jeher eine Malocherstadt. Kohle und Eisen bildeten viele Jahrzehnte lang die entscheidenden Träger der Wirtschaft. Anfang der 1950er Jahre bietet der Bergbau Arbeit und die Einwohnerzahl steigt rasant. Gleichzeitig feiern die Bochumer gern – bei großen Stadtparkfesten kommen 250.000 Besucher. "Bochum, ich komm' aus dir, Bochum, ich häng' an dir...", singt Herbert Grönemeyer über seinen Heimatort. Für die meisten Bochumer ist es die Liebeserklärung an ihre Stadt. Doch die große Bergbaukrise im Ruhrgebiet trifft auch Bochum hart. Die Stadt reagiert aber schnell. Schon 1959 beschließt man die Stilllegung der Schachtanlagen und schafft neue Arbeitsplätze. Damit sind sie in Bochum schon weiter als in vielen Nachbarstädten. Während der Horizont des Ruhrgebiets noch von Fördertürmen gesäumt ist, stellt sich Bochum dem Strukturwandel, immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, und das mit Erfolg. Der Opel-Konzern entscheidet sich für Bochum als Standort für ein neues Werk. Das ist der Start für den großen Aufschwung. Bald laufen täglich fast 2.000 Autos vom Band. Opel wird zum größten Arbeitgeber. Eben noch die Schippe in der Hand und im nächsten Moment schon den Fuß auf dem Gaspedal. Darauf sind sie Bochumer stolz. "'Ich bin Opelaner' hat immer bedeutet: Ich habe einen sicheren Beruf, ich kann meine Familie ernähren", weiß Kabarettistin Esther Münch. Doch damit gibt sich die Stadt nicht zufrieden. Seit 1965 ist Bochum auch Universitätsstadt. Oberbürgermeister Fritz Heinemann ist damals schon klar, dass es mit einem Opelwerk nicht getan ist: "Bochum ist mit dem heutigen Tag Universitätsstadt geworden. Eine Universitätsstadt, in der sich die Welt der Arbeit mit der Welt des Geistes findet." Der Wandel ist in der ganzen Stadt zu spüren, denn es gibt einen neuen Magneten. Die Ruhr-Universität in Querenburg wächst schnell. 1972 sind es bereits 18.000 Studenten. Die Stadt zeigt sich fortschrittlich und verliert nach und nach ihr graues Kohle-Image. Man fördert die Kultur, feiert im Schauspielhaus unter Peter Zadek, in der Innenstadt im Kneipen- und Ausgehviertel Bermuda-Dreieck und beim Starlight Express. "Heimatabend Bochum" führt den Zuschauer an zeitgeschichtlich bedeutende Orte. Über Bergbausiedlungen, Deutschlands damals modernstes Stadtbad, vorbei an Opel-Werk, Planetarium und Universität. Für ein Konzert hinein in die Ruhrlandhalle und zum Fußballgucken ins Stadion des VfL Bochum. Mithilfe vieler persönlicher Erinnerungen erzählt der Film die Geschichte der wandlungsfähigsten Stadt des Ruhrgebiets. Politiker Heinz Hossiep geht es so wie den meisten Bochumern: "Wenn ich heute höre, dass Grönemeyer 'Bochum' singt, freue ich mich, bin ich stolz... und es berührt mich, ja." Mit den Bochumern: Heinz Hossiep, Elli Altegoer, Hans-Georg Kerch, Hermann Gerland, Esther Münch. Sprecher: Frank Goosen

Zo 10 maart 2019 | 12:15 Deutschland sucht den Superstar

Der Nationalpark Khao Sok ist ein Naturschutzgebiet im Süden Thailands mit dichtem, unberührtem Urwald und hoch aufragenden Steinformationen. In dieser faszinierenden Landschaft sowie an paradiesischen Traumstränden in der Phang Nga Bucht, kämpfen die Top 25-Kandidaten um den Einzug in die Mottoshows. Sie tun alles, um die Jury aus Erfolgsproduzent und Chefjuror Dieter Bohlen, DSDS-Gewinner Pietro Lombardi, Profitänzerin Oana Nechiti und den genialen Sänger und Songwriter Xavier Naidoo mit Gesang und Performance zu überzeugen. Nervenstärke ist gefragt – wer hier versagt, kann direkt nach Hause fliegen. Einer ganz besonderen Herausforderung müssen sich die verbliebenen Kandidaten im letzten Set stellen. Das letzte Set im Auslands-Recall ist ein Duell-Set. Hier treten die Kandidaten in Zweierteams an. Der Clou: Nur einer von beiden kommt weiter, für das andere Teammitglied endet der Weg bei DSDS. Wer ist diesem Druck gewachsen und schafft es im Anschluss an das Duell-Set in die großen Live-Motto-Shows? Die Top 25 des DSDS Auslands-Recalls: Alicia-Awa Beissert (21) Studentin aus Bochum Angelina Mazzamurro (21) Friseurin aus Erwitte Antonia 'Toni" Komljen (21) Barkeeperin aus Hamburg Clarissa Schöppe (19) Abiturientin aus Buckow Daniel Böhme (25) Studienabsolvent aus Hamburg Davin Herbrüggen (20) Altenpfleger aus Oberhausen Ecem Safa (22) Studentin aus Neuhausen Gianina Fabbricatore (26) Inkassospezialistin aus Anglikon Jayla Ndoumbé Epoupa (17) Schülerin aus Düsseldorf Jessica Baykina (18) Make-up Artist aus Münster Jessica Martins Reis (19) Telefonische Kundenberaterin und Tanzanimateurin aus Osnabrück Joana Kesenci (17) Schülerin aus Gronau Joaquin Parraguez (20) Musiker aus Rees Jonas Weisser (17) Schüler aus Villingendorf Kamilla Asadullina (19) Schülerin aus Aystetten Luisa José (18) Auszubildende aus Dottikon Lukas Kepser (24) Student aus Kranenburg Momo Chahine (22) Auszubildender aus Herne Natali Vrtkovska (23) Kauffrau für Versicherungen und Finanzen aus Neustadt Nick Ferretti (29) Musiker aus Palma de Mallorca Philipp Kanjo (28) Tontechniker aus Höchst Shanice Porkar (18) Schülerin aus Ladenburg Silvan Seehaase (26) Sport- und Fitnessberater aus Ammersbeck Sven Schlegler (23) Abfüller aus Altrip Taylor Luc Jacobs (23) Musiker aus Kiel

Zo 3 maart 2019 | 12:20 Deutschland sucht den Superstar

Fünf Kandidaten stehen bereits fest: Jessica Martins Reis (19) aus Osnabrück hatte sich letztes Jahr für den Auslands-Recall qualifiziert, konnte aufgrund einer Erkrankung aber damals nicht mit nach Südafrika fliegen. Daher durfte Jessica dieses Jahr das Casting und den Recall überspringen und bekommt eines der Flugtickets nach Thailand. Zudem hat die Jury mit ihren Goldenen CDs schon vier Kandidaten bestimmt, die sicher im Auslands-Recall sind. Taylor Luc Jacobs (23) Musiker aus Kiel, bekam die Goldene CD von Dieter Bohlen. Oana Nechiti überreichte ihre Goldene CD an Alicia-Awa Beissert (21), Studentin aus Bochum. Luisa José (18), Auszubildende aus Dottikon in der Schweiz, erhielt die Goldene CD von Xavier Naidoo und Jayla Ndoubé Epoupa (17), Schülerin aus Düsseldorf, freute sich über die Goldene CD von Pietro Lombardi. 20 Flugtickets gilt es also für die Jury noch zu vergeben. Drei Tage dauert der spannende Auswahlprozess in Ischgl. Zunächst treten die Sängerinnen und Sänger in 10er Reihen vor der Jury an und performen einen Song ihrer Wahl. Jeder Einzelne hat max. 1.30 Minuten Zeit der Jury zu beweisen, wie gut er singen kann. Direkt nachdem jeweils zehn Kandidaten vorgesungen haben, trifft die Jury die Entscheidung, wer dabei bleiben darf und wer nach Hause fahren muss. Letztendlich schaffen es 42 Kandidaten in die zweite Recall-Runde in Ischgl. Sie müssen in der nächsten Runde in Gruppen vor der Jury antreten und einen Song performen, die die Jury ihnen ausgesucht hat. Um den Song einzustudieren bekommen sie Unterstützung von Vocalcoach Juliette Schoppmann und dem neuen Vocalcoach Prince Damien (DSDS-Sieger 2016). Nur wer beim Gruppen-Singen überzeugt, bekommt ein Ticket zum Auslands-Recall. Die Top 25 fliegen am nächsten Samstag, den 9.3., 20.15 Uhr nach Süd-Thailand, um dort ums Weiterkommen und den Einzug in die Live-Mottoshows zu singen. Doch Dieter Bohlen warnt: 'Wir sind natürlich nicht zum Hängematten testen dort, sondern ihr müsst wirklich etwas tun! So einfach ist das: 'Der liebe Gott hat vor dem Erfolg den Schweiß gesetzt'.' Und was wäre DSDS ohne Menderes? Wer das DSDS-Maskottchen diese Staffel schon vermisst hat, kann sich auf ein Wiedersehen freuen! Mit seinen 34 Jahren hat er zwar die Altersgrenze für den Wettbewerb überschritten, doch er lässt es sich nicht nehmen den Poptitan in Ischgl zu überraschen: 'Ich glaube, Dieter Bohlen rechnet nicht damit, dass ich komme und hat mich daher gar nicht auf dem Schirm. Aber es wird eine positive Überraschung für ihn, weil ich nämlich seinen Lieblingssong performen werde!" Mit 'Cordula Grün" wird Menderes noch mal richtig für Stimmung bei der Jury und den Kandidaten sorgen.

Ma 18 februari 2019 | 21:15 Einstein

Seizoen 3 - Aflevering 7/12 (27) - Tremmel (2. v. r.) wird vom Bürgermeister zum Polizeipräsidenten befördert. Am Morgen nach der Feier erwacht die Kripo Bochum mit Filmriss – und der Bürgermeister ist tot. War "Gamma-Hydroxy-Butansäure", auch bekannt als Liquid Ecstasy, im Spiel? Einstein bleibt nur eine Stunde, um den Nebel zu vertreiben. ?Neue Folge?

Za 16 februari 2019 | 00:30 Big Bounce – Die Trampolin Show

Welche 7 Kandidaten springen in der 4. Folge der neuen Staffel 'Big Bounce' ins Finale? Die 2. Staffel der erfolgreichen Trampolin Show wird wieder moderiert und kommentiert von Matthias Opdenhövel und Wolff-Christoph Fuss. Unter anderem treten heute folgende Kandidaten an: Jonas Marqua (27) aus Köln ist ein Allroundsportler, für den Trampolinspringen zum Alltag gehört. So unterlag er in der ersten Staffel von 'Big Bounce' im Duell-Parcours seinem damaligen Gegner Christian Balkheimer nur um Sekunden. Sein heutiger Gegner heißt Daniel Ilagan. Ob Jonas im Duell diesmal vorne liegt? Daniel Ilagan (32) aus Hamburg tritt mit seinem Zwilllingsbruder Dennis an und möchte gemeinsam mit ihm im Finale stehen. Der Geschäftsführer in einem Küchenstudio mit philippinischen Wurzeln spielt viermal die Woche Beachvolleyball, hat bereits Preise in dem Sport gewonnen und trainiert auch einer Bachvolleyballmannschaft. Dennis Ilagan (32) aus Wien ist 20 Minuten jünger als sein Zwillingsbruder Daniel und sieht sich rein sportlich gesehen als den vielfältigeren Zwilling. Der Sport- und Englischlehrer spielt Fußball, Volleyball, Badminton, Tennis und fährt seit 7 Jahren Skateboard. Werden Daniel & Dennis die ersten Zwillinge im Finale sein? Daniel Schmidt (33, nicht zu verwechseln mit dem Polizisten und amtierenden Deutschen Meister im Doppel Mini Tramp Daniel Schmidt, 27, aus Staffel 1!) aus Pinneberg hat bisher insgesamt 23 Medaillen bei Meisterschaften gewonnen und 27 Jahre Trampolinerfahrung. Der Bürokaufmann und Trainer ist 12-facher Deutscher Vizemeister im Trampolinturnen und war drei Jahre in der Nationalmannschaft. Beide Daniel Schmidts sind gut befreundet, trainieren oft zusammen und turnen gemeinsam in der Bundesliga. Ahmad Mohammadi (35) aus Hannover springt leidenschaftlich gerne Fallschirm – sein Ziel ist es, den Wingsuit anzuziehen (darf man nach 200 Sprüngen). Der Filmproduzent ist schon in der ersten Staffel angetreten, scheiterte aber im Hochparcours. Für die 2. Staffel hat der gebürtige Iraner sich vorgenommen, bis ins Finale zu kommen und am besten noch zu gewinnen. Ob er es schafft? Cassian Bürke (15) aus Harsefeld spielt seit einem Jahr in einem Buxtehuder Footballverein und hat jedes Wochenende ein Spiel. Zudem trainiert der Schüler im Haus-eigenen Fitnessstudio und hat jahrelang Squash gespielt. Eine seiner Schwestern war sich sicher, dass Cassian den 'Big Bounce'-Parcours schaffen kann und hat ihn deshalb angemeldet. Ob sie Recht hat? Alexander Bippus (28) aus Landshut hat bereits in den Parcours von 'Ninja Warrior' Germany (2017) und Switzerland (2018) gezeigt, was in ihm steckt, war aber bislang nie im Finale. Der IT-Administrator liebt Parkour und daher ist er nun bei 'Big Bounce' 2019 dabei. Sein Ziel natürlich: Zu finishen und bis ins Finale zu springen. Wird er es schaffen? Dennis Schneider (27) aus Taucha ist Mitglied im sächsischen Segelflug-Kader, in einem Handballverein und spielt außerdem oft Fußball mit seinen Arbeitskollegen. Im Segelflug-Verein arbeitet er auch als Fluglehrer und macht Kunstflug. Daneben studiert er BWL an der TU Freiburg. An den Wochenenden arbeitet er als Schiedsrichter in der 4. Handball-Liga. Christian Arndt (28) aus Bochum ist ein sportlicher Tausendsassa und bezeichnet sich selbst als Mischung zwischen einem kleinen Kind und einem Jack-Russell-Terrier. Der Sportvertretungslehrer liebt es, neue Sportarten auszuprobieren und arbeitet aktuell als Trainer auf einer Hindernistrainingsstätte – die perfekte Voraussetzung für den 'Big Bounce'-Parcours. Aleksandr Kelsch (23) aus Potsdam macht seit 2010 Parkour und Freerunning und präsentiert seine sportlichen Kunststücke auf seinem Youtube-Kanal 'Kelsch Aleksandr'. Er beherrscht viele Tricks und Salti auf dem Trampolin und fühlt sich so fit genug, um den 'Big Bounce'-Parcours zu bezwingen. Marco Schmidt (22) aus Marburg hat fünf Jahre lang Wakeboarden als Wettkampfsport gemacht, aktuell ist es 'nur noch' eine große Leidenschaft für den Auszubildenden zum Kaufmann für audiovisuelle Medien. In der ersten Staffel schaffte Marco es bis ins Finale, landete aber 'nur' auf Platz 30. In diesem Jahr will er seine Leistung steigern und am liebsten gewinnen. Lisa Henning (16) aus Karlsbad hat in ihren jungen Jahren bereits den 3800 Meter hohen Gloßglockner bestiegen. Seit 2011 macht die Schülerin Trampolinturnen und ist zurzeit in der Bundesliga-Mannschaft des TV Nöttlingen. 2017 wurde sie Baden-Württembergische Einzelmeisterin und 2016 erreichte sie den 4. Platz in der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Trampolinturnen. Jolina Thormann (15) aus Belm betreibt Wakeboarding als Leistungssport – sie nahm u. a. 2017 an den Deutschen Wakeboard-Meisterschaften und der Wakeboard EM in Mailand teil und ihr nächstes Ziel ist die Weltmeisterschaft. Der Rest der Familie fährt leidenschaftlich Wasserski. Seit 2018 ist die Schülerin im Niedersachsen-Kader – ist sie fit genug für den 'Big Bounce'-Parcours? Rafael Joschwiak (24) aus Salzgitter ist ein absoluter Adrenalin-Junkie und sucht im 'Big Bounce'-Parcours den nächsten Kick. Der Elektroniker ist leidenschaftlicher SplashDiver, trainiert viermal die Woche und kann u. a. aus 10 Meter Höhe einen vierfachen Rückwärtssalto. Rafael erreichte bei den Weltmeisterschaften im SplashDiving 2014 den 6. Platz. Zusätzlich geht er regelmäßig Bouldern. Hindernisse: In der 4. Folge erwarten die Kandidaten u. a. als im Duell-Parcours die hängenden Stäbe und der schräge Turm. Im Hochparcours müssen u. a. die bewährte Riesenhantel, die Fliegenklatsche und der Propeller übersprungen werden.

Za 9 februari 2019 | 16:00 Ilkay Gündogan – Ein Weltstar. Made in NRW

Ilkay Gündogan gehört auf seiner Position im defensiven Mittelfeld zu den besten Spielern der Welt. Er definierte diese Position neu und gehört zu einer jungen Generation, die Ästhetik mit Kampfkraft kombinieren. Er ist Nationalspieler, wurde Deutscher Meister mit Borussia Dortmund und gewann mit Manchester City die Premier League in England. 1990 wird Ilkay Gündogan in Gelsenkirchen geboren. Er ist ein Kind türkischer Einwanderer. Und Fußball ist schon sehr früh sein Sport. Mit drei Jahren spielt er beim SV Gelsenkirchen-Hessler. Von Anfang an hat er großen Ehrgeiz und macht seinen Weg. Von der U19 des VFL Bochum wechselt er in die Zweite Liga zum 1. FC Nürnberg. Die Bundesligavereine haben ihn längst im Visier. 2011 kommt dann der ganz große Schritt. Gündogan unterschreibt beim Deutschen Meister Borussia Dortmund. Heute spielt er mit internationalen Topstars bei Manchester City mit Trainer Pep Guardiola. Die englischen Medien überschlagen sich mit Lob. Sein Marktwert wird auf etwa 50 bis 60 Millionen Euro geschätzt. Er ist jetzt ein Weltstar. Es ist die Geschichte eines Fußballers, der immer auch mit harten Rückschlägen fertig werden muss. Kreuzbandriss, Stauchung der Wirbelsäule, Oberschenkel- und Fußverletzungen. Nur mit eiserner Disziplin sind dann die quälenden Wochen in der Rehabilitation durchzuhalten. Immer wieder muss er sich ran arbeiten. Im Vorfeld der Weltmeisterschaft in Russland gibt es dann breite Kritik in Presse und Öffentlichkeit. Viele Fans haben ihm den gemeinsamen Fototermin mit Nationalspieler Mesut Özil und dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan nicht verziehen. Beim nächsten Länderspiel gibt's ein Pfeifkonzert. Der Film von Baris Aladag ist ein einfühlsames Portrait, in dem sich Ilkay Gündogan sehr offen zeigt. Dazu berichten Freunde, Kollegen und Trainer wie Leroy Sané, Jürgen Klopp oder Michael Oenning von gemeinsamen Zeiten.

Zo 3 februari 2019 | 22:45 Ilkay Gündogan – Ein Weltstar. Made in NRW

lkay Gündogan gehört auf seiner Position im defensiven Mittelfeld zu den besten Spielern der Welt. Er definierte diese Position neu und gehört zu einer jungen Generation, die Ästhetik mit Kampfkraft kombinieren. Er ist Nationalspieler, wurde Deutscher Meister mit Borussia Dortmund und gewann mit Manchester City die Premier League in England. 1990 wird Ilkay Gündogan in Gelsenkirchen geboren. Er ist ein Kind türkischer Einwanderer. Und Fußball ist schon sehr früh sein Sport. Mit drei Jahren spielt er beim SV Gelsenkirchen-Hessler. Von Anfang an hat er großen Ehrgeiz und macht seinen Weg. Von der U19 des VFL Bochum wechselt er in die Zweite Liga zum 1. FC Nürnberg. Die Bundesligavereine haben ihn längst im Visier. 2011 kommt dann der ganz große Schritt. Gündogan unterschreibt beim Deutschen Meister Borussia Dortmund. Heute spielt er mit internationalen Topstars bei Manchester City mit Trainer Pep Guardiola. Die englischen Medien überschlagen sich mit Lob. Sein Marktwert wird auf etwa 50 bis 60 Millionen Euro geschätzt. Er ist jetzt ein Weltstar. Es ist die Geschichte eines Fußballers, der immer auch mit harten Rückschlägen fertig werden muss. Kreuzbandriss, Stauchung der Wirbelsäule, Oberschenkel- und Fußverletzungen. Nur mit eiserner Disziplin sind dann die quälenden Wochen in der Rehabilitation durchzuhalten. Immer wieder muss er sich ran arbeiten. Im Vorfeld der Weltmeisterschaft in Russland gibt es dann breite Kritik in Presse und Öffentlichkeit. Viele Fans haben ihm den gemeinsamen Fototermin mit Nationalspieler Mesut Özil und dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan nicht verziehen. Beim nächsten Länderspiel gibt's ein Pfeifkonzert. Der Film von Baris Aladag ist ein einfühlsames Portrait, in dem sich Ilkay Gündogan sehr offen zeigt. Dazu berichten Freunde, Kollegen und Trainer wie Leroy Sané, Jürgen Klopp oder Michael Oenning von gemeinsamen Zeiten.

Di 29 januari 2019 | 18:25 VFL Bochum - MSV Duisburg

TBA - TBA

Zo 27 januari 2019 | 13:45 Die neue Welle

Waren die siebziger Jahre durch Discomusik geprägt, so entstand vor 40 Jahren ausgerechnet in Hagen eine ganz andere Musik. Kein Schlager, aber, es wurde deutsch gesungen. Nena hatte einen ihrer ersten Auftritte und die Band Extrabreit gründete sich. Das taten auch die Grünen und zogen auch von NRW aus los um den Bundestag zu erobern. Ein mutiges Ehepaar rettete mit seinem Schiff Cap Anamur vietnamesische Boots-Flüchtlinge, und in Bochum stand das Schauspielhaus damals noch auf dem Kopf und war eines der wichtigsten Theater in der Bundesrepublik. Theaterintendant, Claus Peymann, holte berühmte Schauspieler nach Bochum und sorgte für Unruhe, Proteste und ein volles Haus, über das man sprach. 40 Jahre später macht vieles von dem, was 1979 begann plötzlich wieder Schlagzeilen, denn viele der Themen von damals sind so aktuell wie nie.

Ma 21 januari 2019 | 21:15 Einstein

Seizoen 3 - Aflevering 3/12 (23) - Es geht um die Wurst: In Bochum fliegt Hartmut "Hardy" Wenger samt seiner legendären Currywurstbude in die Luft. Mord? Das Opfer kannte als Einziger neben seinem demenzkranken Vater die geheime Rezeptur der "echten Wenger". Einstein (Tom Beck) und Elena (Annika Ernst) ermitteln nah am "Siedepunkt".

Zo 6 januari 2019 | 13:25 Deutschland sucht den Superstar

Neben Erfolgsproduzent und Jurorchef Dieter Bohlen besteht die Jury aus: Xavier Naidoo, der als Songwriter, Producer, Musik-Dozent und TV-Entertainer geballte Musikkompetenz in einer Person vereint. Der erfolgreiche Sänger Pietro Lombardi (26), Gewinner der achten DSDS-Staffel im Jahre 2011, kennt wie kein anderer Juror zuvor die Show aus Sicht eines Kandidaten und kann sich bei seinen Urteilen gut in die Teilnehmer einfühlen. Oana Nechiti, Profitänzerin, Tanztrainerin und ausgebildete Choreographin ergänzt die Jury perfekt. Als Tänzerin hat Oana Nechiti ein besonderes Auge auf die Ausstrahlung, die Bühnen-Präsenz und die tänzerischen Qualitäten der Kandidaten. Die Jurycastings wurden in diesem Jahr in Königswinter bei Bonn auf dem Drachenfels, in Lochau am Bodensee und im Hanse Gate Hamburg aufgezeichnet. In den 12 Castingshows tritt wieder eine bunte Mischung aus begabten, unterhaltsamen und lustigen Talenten mit Wurzeln aus insgesamt 55 Nationen an! Vom Altenpfleger über die Supermarkt-Kassiererin bis zur Friseurin ist alles dabei. Jeder Juror kann in den Castings wieder eine 'Goldene CD' vergeben, mit der besonders gute Sängerinnen oder Sänger direkt ein Ticket für den Auslands-Recall in Thailand bekommen. Oana vergibt gleich in der ersten Folge ihre Goldene CD. An wen und was sonst noch passiert, sehen Sie in der ersten Folge. Hier alle Kandidaten der 1. Castingsendung: Davin Herbrüggen (20) aus Oberhausen Song: 'Old Time Rock & Roll" von Bob Seger & The Silver Bullet Band Jury-Joker: Dieter Bohlen Casting-Ort: Drachenfels Alpay Özkuk (21) aus Nürnberg Songs: 'Billie Jean" von Michael Jackson und 'When I Was Your Man" Bruno Mars Jury-Joker: Xavier Naidoo Casting-Ort: Bodensee Stephanie Rios-Saab (30) aus Berlin Song: 'Un-Break My Heart" von Toni Braxton Jury-Joker: Oana Nechiti Casting-Ort: Hamburg Christina Horn (29) aus Aalen Song: 'Happy" von Pharrell Williams Jury-Joker: Xavier Naidoo Casting-Ort: Bodensee Marianna Jeannine Göttl (22) aus Radolfzell Song: 'Lips Are Moving" von Meghan Trainor Jury-Joker: Dieter Bohlen Casting-Ort: Bodensee Nico Specht (23) aus Mannheim Song: 'Donaukinder" von Rammstein Jury-Joker: Dieter Bohlen Casting-Ort: Drachenfels Cansel Bakay (19) aus Eppstein Songs: 'Drunk In Love" von Beyonce´ und 'Perfect" von Ed Sheeran Jury-Joker: Dieter Bohlen Casting-Ort: Drachenfels Angelina Mazzamurro (21) aus Erwitte Song: 'One And Only" von Adele Jury-Joker: Pietro Lombardi Casting-Ort: Drachenfels Fabrizio Giordano (21) aus Pforzheim Song: 'Rehab" von Amy Winehouse Jury-Joker: Dieter Bohlen Casting-Ort: Bodensee Lisa Vuoso (29) aus Saarbrücken Song: 'Lady Marmalade" von Christina Aguilera, Lil' Kim, Mya & Pink Jury-Joker: Oana Nechiti Casting-Ort: Drachenfels Alicia-Awa Beissert (21) aus Bochum Song: 'Stay" von Rihanna ft. Mikky Ekko Jury-Joker: Dieter Bohlen Casting-Ort: Drachenfels

Wo 2 januari 2019 | 18:45 DAS!

Einmal auf dem Trapez schwerelos durch ein Zirkuszelt gleiten, dieser Wunsch begleitete Karoline Eichhorn durch ihre gesamte Kindheit. Doch aus dem Mädchentraum vom Leben im Zirkuswagen wird nichts. Gut so, denn sie startete eine Karriere als einzigartig markante und charakterstarke Schauspielerin. Zunächst auf großen Theaterbühnen in Bochum, Wien, Berlin und Hamburg. Gleich in ihrem zweiten Film glänzte Karoline Eichhorn neben Götz George in "Der Sandmann". So ausdrucksstark sie als Schauspielerin brilliert, so selten gibt sie ihr Privatleben preis. Für "DAS!" macht sie hin und wieder eine Ausnahme. Auf dem Roten Sofa wird Karoline Eichhorn erzählen, warum sie nach Norddeutschland zurückgekehrt ist, 2019 kein Handyjahr wird und wie der Traum vom Trapez den Weg für ihre eigene Karriere ebnete.

Di 1 januari 2019 | 15:45 Tausend gute Gründe

Aflevering 9 - 1988. Der Westen kam mächtig in Bewegung: Zwischen Aachen und Bielefeld stürmten Frauen und Männer die Tanzschulen, um den Mambo zu lernen – den Hüftschwung-Tanz aus dem Film-Erfolg "Dirty Dancing". Und zum ersten Mal eroberten Fahrradkuriere die Städte und Mountain-Bike-Fahrer das Land. In der neunten Folge der WDR Reihe "Unser Land in den 80ern" erzählen wir von einem Jahr, in dem Männer sich zum Überlebenstraining durch die Wälder der Eifel schlugen, während die Stahlarbeiter-Familien von Duisburg-Rheinhausen täglich um das echte Überleben ihrer "Hütte", des Krupp-Stahlwerks, kämpften. Am Ende mussten sie mit einem Kompromiss leben. Einen Triumph feierten die Kicker von Bayer Leverkusen. Sie gewannen 1988 den Europapokal in einem dramatischen Rückspiel gegen Espanyol Barcelona und bewiesen anschließend: Feiern können nicht nur die Bayern. Kräftig feiern konnten auch die Brautpaare, die am 8.8.88 heirateten. 1988 – für manche wirklich ein unvergessliches Jahr. Die Toten Hosen sangen frech-ironisch von tausend guten Gründen, auf unser Land stolz zu sein – und waren doch selbst einer. Sie spielten erfolgreich Theater in Bad Godesberg ("A Clockwork Orange") und feierten ihren ersten großen Hit: "Hier kommt Alex". Bochum wurde zum Broadway. Hier hielt jetzt der "Starlight Express", die deutsche Version des schnellsten Musicals der Welt. Karin Kube aus Hattingen war wohl der einzige Fan, zu dem das Musical nach Hause kam: TV-Star Rudi Carrell überraschte die junge Mutter, indem er die Darsteller durch die Altstadt von Hattingen sausen ließ. Im Film erzählt sie jetzt die ganze Geschichte. Bei den Olympischen Spielen in Seoul schied Zehnkämpfer Jürgen Hingsen schon im ersten Wettbewerb aus – nach drei Fehlstarts. Das Ergebnis: Er erntete jede Menge Spott und Häme. Wie er damit umging, erzählt der gebürtige Krefelder mutig und offen. Beim Geiseldrama von Gladbeck stieg der Journalist Udo Röbel in der Kölner Innenstadt in das Auto der Gangster – und war hautnah dabei, als Geschichte geschrieben wurde. Im Film berichtet der Augenzeuge von seinen Eindrücken und hält kritisch Rückschau auf sein Verhalten in einem Kriminalfall, wie man ihn in der Bundesrepublik noch nie gesehen hatte. 1988. Ein unvergessliches Jahr.

Di 1 januari 2019 | 14:15 Alles Lüge

Aflevering 7 - Die nackte Wahrheit? 1986 war das Jahr der Fake-News in den 80ern, obwohl es den Begriff noch gar nicht gab. Ständig veränderten sich die Fakten: Da gab es den verstrahlten Regen aus Tschernobyl. Der war aber nicht so schlimm, sagten die Politiker. Da waren entführte Aufbauhelfer aus Wuppertal. Die waren selbst schuld, sagte der US-Außenminister. Der Rhein war rot. Alles ganz harmlos, sagte die Chemieindustrie. Alles Märchen und Lügen, die man uns auftischte! Aber alles Schlechte hat auch etwas Gutes und das zeigte sich 1986. Manchmal muss man täuschen, um die Wahrheit aufzudecken. Günter Wallraff war darin ein Meister, und sein Film: "Ganz unten" lockte über eine Viertelmillion Zuschauer ins Kino. "Eine Gefährdung ist absolut auszuschließen" tönte Innenminister Zimmermann, als die Nachrichten vom Reaktorunglück in der Ukraine Deutschland erreichten. Kurz darauf wurde die Einfuhr von Nahrungsmitteln aus sieben osteuropäischen Staaten von der EG verboten, ebenso der Verkauf von Feldgemüse und - Obst aus NRW. Ein junger Radiologe aus Bochum wollte es genau wissen, und zog mit dem Geigerzähler los: In Hamm-Uentrop stellte Dietrich Grönemeyer erhöhte Strahlendosen fest, die nicht aus Tschernobyl stammen konnten sondern aus dem nahen Kernkraftwerk. Alles Abstreiten half nichts: Auch dort war Radioaktivität ausgetreten. Solche und andere Lügen führten dazu, dass das Vertrauen der Bevölkerung in die Atomkraft nachhaltig erschüttert wurde. Kapitalismus? Kommunismus? Keiner hat die Wahrheit für sich gepachtet. Vielleicht gab es ja so etwas wie einen dritten Weg. Immer mehr junge Menschen gingen deshalb nach Nicaragua. Doch im Frühjahr 86 wurden 12 dieser Aufbauhelfer von "Contras" entführt. Vier von ihnen konnten fliehen, darunter Dagmar Vogel aus Oberhausen. Die Entführung schlug Wellen bis in höchste Regierungskreise. Der amerikanische Außenminister behauptete dreist, die Aufbauhelfer seien bewaffnet gewesen, und damit Kriegspartei. Eine glatte Lüge. Im Sommer brach in NRW mal wieder WM-Fieber aus: Toni Schumacher hatte die deutsche Mannschaft mit seinen Paraden ins Finale gerettet. Aber ausgerechnet im Endspiel ließ der Nationaltorwart aus Düren drei Bälle durch. Aber die Wahrheit ist: Ein schlechter Tag macht keinen schlechten Fußballer Rot schillerte das Wasser, Fische trieben Kiel oben. Nach dem Großbrand beim Schweizer Chemiekonzern Sandoz war das Feuer schnell gelöscht, der Rhein aber verseucht. Alles harmlos, sagte der Betrieb. Kurz darauf schwappte die zweite Giftwelle den Rhein hinab, diesmal von BASF in Karlsruhe. Auch ungefährlich. Und dann? In der Not konnten die meisten Rhein-Gemeinden auf alternative Wasserversorgung umstellen. Die 13.000 Einwohner der Stadt Unkel aber hingen vom Rheinwasser ab. "Und das wurde uns einfach abgedreht", erzählt Elisabeth Barth. Das rheinland-pfälzische Städtchen wurde von der Feuerwehr aus Tanklastern versorgt, zwei Wochen lang. Bis aus NRW Rettung kam. Schicht im Schacht: Als letzte Essener Zeche machte Zollverein im Dezember 1986 den Deckel auf den Pütt. Das Ende einer Ära, und das ausgerechnet am Tag vor Heiligabend! Günter Stoppa wickelte Zollverein mit ab und schüttelte den Kopf über die seltsamen Menschen vom Denkmalschutz. Die wollten aus der Zeche ein Museum machen. Inzwischen ist Zollverein Weltkulturerbe und quicklebendig. In Wahrheit ist eben jedes Ende auch ein Anfang.

Di 1 januari 2019 | 12:00 Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt

Aflevering 4 - 1983: "Saurer Regen" wurde zum Horrorwort des Jahres. 99 Luftballons machten Nena zum Star und ihre Heimatstadt Hagen zum Hot Spot der Neuen Deutschen Welle. Und Köln erlebte sein orange-rotes Wunder: Hunderte von Sannyasins zogen an den Rhein und machten Köln zur deutschen Bhagwan-Hauptstadt. Währenddessen lieferte eine kleine, bis dato unbekannte Band aus Bochum den Soundtrack des Jahres. Ihre Textzeile "Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt" wurde millionenfach mitgesungen und stand bald für das Lebensgefühl eines ganzen Landes. Die dritte Folge der zehnteiligen WDR-Sommerreihe über die 80er Jahre erzählt von einem Jahr, das dem Land die "Bonner Wende" und Helmut Kohl als Bundeskanzler brachte. Die Grünen zogen mit Stricksocken und Sonnenblumen zum ersten Mal in den Bundestag ein. Und ein Mann machte sich auf den Weg, der schnellste Läufer der Welt zu werden. Willi Wülbeck aus Oberhausen erzählt im Film, wie er bei der ersten Leichtathletik WM in Helsinki über 800 Meter alle hinter sich ließ und eine Zeit für die Ewigkeit lief. Auch für Elke Siemens ist das Jahr 1983 unvergessen. Sie pachtete damals als junge Lehrerin gemeinsam mit Kollegen einen heruntergekommenen Bauernhof, um dort ihren Traum vom gemeinsamen Leben und Arbeiten zu verwirklichen. Mit Wagemut und Leidenschaft gründeten sie in Ostwestfalen den ersten Schulbauernhof Deutschlands, wo noch heute Kin-der lernen, mit und von der Natur zu leben. In "Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt – 1983" geht es um Jahrhundertsommer und Horror-Hochwasser, um die Rummenigge-Brüder in Lippstadt und das Freizeitwunder von Gelsenkirchen, um Absteiger und Anpacker – und um Frank Goosen. Denn der Buchautor und Ruhrgebiets-Kabarettist leiht dem Film nicht nur seine Stimme, sondern würzt ihn auch mit seinen persönlichen Kommentaren.

Zo 23 december 2018 | 19:15 Kohle, Kumpel und Kultur

"Verdammt hart, die Kumpel nach 33 Jahren zu verlieren!" Für Bergmann Holger Kenda ist die Schließung der Zeche Prosper-Haniel das Ende einer Ära. Es ist das Ende der deutschen Steinkohle. Die Autorinnen Andrea Budke und Dorthe Ferber haben Kenda bei seinen letzten Tagen in Prosper-Haniel begleitet. Die Arbeit unter Tage ist ein harter Job. "Wir passen deshalb wie Brüder aufeinander auf. Da ist es gleich, ob der Bruder nun Andreas oder Ali heißt." Gemeinschaft weit über die Werkstore hinaus: Es ist ein besonderer Zusammenhalt, den die Kohle im Ruhrgebiet geschaffen hat. Und sie hat die Menschen und die Natur geprägt: Über die Jahre ist die Erdoberfläche mancherorts um bis zu 25 Meter abgesunken. Ohne ständiges Abpumpen des Grundwassers wäre das Ruhrgebiet heute eine riesige Seenlandschaft. Um das zu verhindern, dreht sich etwa in Duisburg-Walsum eine 15 Meter große Pumpe unter der Erde. Der gelernte Bergmann Andreas Roßbach ist jetzt für die sogenannte "Wasserhaltung" verantwortlich: "Bisschen Wehmut ist natürlich dabei, wenn ich mir überlege, was die Kernaufgaben eines Bergmanns eigentlich sind. Aber einer muss es ja machen." Mit dem Ausstieg aus der Steinkohle ist Deutschland auch Vorreiter im sogenannten Nachbergbau geworden. Den kann man an der Technischen Hochschule Georg Agricola in Bochum sogar studieren: Ingenieurswissen, das künftig zum Exportschlager werden könnte. Die Autorinnen erfahren von den Studenten: "Unsere Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind sehr gut. Allein in Nordrhein-Westfalen ist jede zweite Kommune vom Nachbergbau betroffen. Und international ist "Post-Mining" von den USA bis nach China gefragt." Was kommt, wenn die Kohle geht? Auf dem Gelände der Hertener Zeche Ewald ist schon seit dem Jahr 2000 Schicht im Schacht – seitdem sind hier Hunderte neue Jobs entstanden. Von der Baufirma bis zum Revuetheater sind etliche neue Mieter in die denkmalgeschützte Zeche eingezogen, manche Maschinenhalle wird heute auch für private Feste gebucht. Denn die Industriekultur habe ihren ganz eigenen Charme, sagt Geschäftsführer Marc Baumüller: "Woanders feiern die Leute Hochzeit in Schlössern, im Ruhrgebiet auf der Zeche." Nebenan, in der ehemaligen Heizzentrale der Zeche Ewald, bringen Travestie-Künstler als Marilyn Monroe oder Annie Lennox mehrmals wöchentlich ihr Publikum zum Staunen. "Wenn Glitzer und Glamour auf rostige Bergbau-Relikte treffen, entsteht eine einzigartige Theateratmosphäre", schwärmt Revue-Palast-Chef Christian Stratmann. Die Doku zeigt Wehmut und Hoffnung. Und, dass etwas bleiben wird: das Ruhrgebiet als einzigartige Kulturlandschaft mit großartigen Menschen.

Vr 21 december 2018 | 13:15 Donya – Unterwegs im Westen

"Mama, der Mann mit dem Koks ist da" – habe ich noch nie gerufen. Wir hatten in Bochum ja auch keinen Kohleofen. Und generell: Der Bergbau ist Geschichte: Ende 2018 machen die letzten zwei Steinkohle Bergwerke in NRW zu. Den Mann mit dem Koks gibt es aber immer noch. Willy, seine Frau Martina, die Schwester Claudia und Thomas der jüngste Bruder sind in vierter Generation Kohlenhändler in Essen-Steele. Und Willys Sohn Christian ist auch aktiv. Sie haben viel zu tun: 140.000 Tonnen liefern sie jedes Jahr an verschiedene Kunden, z.B. ehemalige Bergmänner oder ihre Witwen, die damals in ihren Verträgen lebenslag Kohle versprochen bekommen haben. Das läuft aber Ende 2018 aus. Danach könnte das Geschäft der Seidelmanns einbrechen – wenn alle auf Gas oder erneuerbare Energie umsteigen. Aber es gibt auch neue Kunden, die günstig heizen wollen oder die besondere Wärme eines Kohleofens schätzen. Für eine Woche war ich bei Familie Seidelmann. Ich wollte wissen, ob der Beruf Kohlenhändler von Gestern ist oder eine Zukunft hat. Und ich wollte wissen, wer die sind, die noch mit Kohle heizen wollen – oder müssen, weil sie sich eine moderne Heizung vielleicht nicht leisten können.

Wo 19 december 2018 | 23:45 Akte Wettmafia – Deutschland und die organisierte Fußball-Kriminalität

Zehn Jahre nach dem Gerichtsverfahren in Bochum mit entsprechenden Verurteilungen zeigen neue ARD-Recherchen, wie Mitglieder aus Reihen der organisierten Kriminalität weiterhin ungestört Fußball- oder Tennisspiele manipulieren. Der Bochumer Kriminalhauptkommissar Michael Bahrs, Gründungsmitglied der damaligen SOKO "Flankengott", zieht eine ernüchternde Bilanz und beklagt die Trägheit und Ignoranz der Ermittlungsbehörden. Kaum eine Branche wächst so rasant wie die der Sportwetten. Allein auf deutsche Fußballspiele – von der Bundesliga bis in den Jugendbereich – werden weltweit geschätzt 30 Milliarden Euro im Jahr gesetzt, insgesamt liegt der Umsatz bei über einer Billion. Auf dem Markt tummeln sich internationale Wettsyndikate, die organisierte Kriminalität spielt mit. Die jüngsten Fälle in einer langen Kette spielen in Belgien. Wieder geht es um Korruption, Geldwäsche und Spielmanipulation. Im vergangenen Juni kommt es zu 13 Festnahmen und diversen Hausdurchsuchungen im Rahmen von Ermittlungen gegen die Tennis-Wettmafia. Gegen fünf in Belgien lebende Armenier wird Anklage erhoben. Im Oktober gibt es bei zehn der 16 belgischen Fußball-Erstligamannschaften Hausdurchsuchungen. Mehrere Personen werden vorläufig festgenommen, darunter auch wichtige Funktionsträger aus Spitzenklubs, wie zum Beispiel Ivan Leko, Trainer des belgischen Meisters FC Brügge. Nach exklusiven Recherchen gibt es eine bisher unbekannte Spur von Belgien nach Deutschland. Was tun die Fußballverbände wie DFB, UEFA oder die FIFA? Sie betonen immer wieder, dass sie jeden Hinweis auf Manipulation ernst nehmen. Doch nicht nur Ermittler wie Michael Bahrs kritisieren das Verhalten der Verbände als "Alibi-Maßnahmen". Gleichzeitig verstärkt der Profifußball seine Zusammenarbeit mit Wettanbietern, zwölf von 18 Mannschaften aus der Bundesliga haben mittlerweile Sponsoring-Verträge. Auch die Deutsche Fußball Liga will auf lukrative Einnahmen aus der Wettbranche nicht verzichten. Ein Sponsoring-Vertrag mit dem Wettanbieter Tipico läuft bis einschließlich der Saison 2020/21, der DFB unterhält eine Partnerschaft mit dem Wettanbieter Oddset, bwin ist Hauptpartner der 3. Liga. Partnerschaften, die auch die Spielergewerkschaft VDV kritisch sieht.

Ma 10 december 2018 | 20:25 VfL Bochum - St. Pauli

TBA - TBA

Zo 9 december 2018 | 04:45 Wunderschön!

In der Adventszeit verwandelt sich das Ruhrgebiet in ein Lichtermeer. Und jede Stadt zwischen Duisburg und Dortmund lässt sich etwas Besonderes einfallen, um Besucher anzulocken: In Dortmund steht der größte beleuchtete Tannenbaum der Welt, und in Bochum landet der "fliegende Weihnachtsmann" mit seinem Schlitten. Auf dem nostalgischen Weihnachtsmarkt in Hattingen lässt Frau Holle Goldtaler regnen, im Sea Life in Oberhausen verfüttert ein Taucher Weihnachtsplätzchen an die Haie, und im Duisburger Zoo plündern die Kinder einen riesigen Gabentisch mit Spielzeug. Anne Willmes entdeckt den Zauber der Weihnachtszeit im Ruhrgebiet, lernt ein polnisches Weihnachtsmenü und ein italienisches Weihnachtsgebäck kennen und trifft ihre WDR-Kollegen Peter Grossmann und Daniel Assmann.

Zo 2 december 2018 | 20:15 Wunderschön!

In der Adventszeit verwandelt sich das Ruhrgebiet in ein Lichtermeer. Und jede Stadt zwischen Duisburg und Dortmund lässt sich etwas Besonderes einfallen, um Besucher anzulocken: In Dortmund steht der größte beleuchtete Tannenbaum der Welt, und in Bochum landet der "fliegende Weihnachtsmann" mit seinem Schlitten. Auf dem nostalgischen Weihnachtsmarkt in Hattingen lässt Frau Holle Goldtaler regnen, im Sea Life in Oberhausen verfüttert ein Taucher Weihnachtsplätzchen an die Haie, und im Duisburger Zoo plündern die Kinder einen riesigen Gabentisch mit Spielzeug. Anne Willmes entdeckt den Zauber der Weihnachtszeit im Ruhrgebiet, lernt ein polnisches Weihnachtsmenü und ein italienisches Weihnachtsgebäck kennen und trifft ihre WDR-Kollegen Peter Grossmann und Daniel Assmann.

Zo 18 november 2018 | 01:45 Der beste Chor im Westen 2017 – Vorentscheide

Aflevering 2 - Zwanzig Chöre aus allen Teilen NRWs kämpfen darum, der beste Chor im Westen zu werden. Sie haben es in die regionalen Vorentscheide geschafft und müssen sich nun auf großer Bühne gegen die Konkurrenten durchsetzen. Vor allem müssen sie die Jury überzeugen: Sänger Giovanni Zarrella, Natalie Horler von "Cascada", Jane Comerford von "Texas Lightning" und Rolf Schmitz-Malburg vom WDR Rundfunkchor entscheiden, wer ins Halbfinale einzieht. Fünf Chöre aus der Region Ost stehen im Audimax der Ruhr-Universität Bochum auf der Bühne. Aus dem Sauerland angereist das "MGVchen Velmede", aus Dortmund kommt das Ensemble "Phönix" und der Schulchor "Claras Voices", "Kreuz&Quer" kommt aus Hagen und der Jugendchor "Cantalino" aus Wickede. Sie runden die bunte Mischung der Chöre ab. Im Westen ist der Chorwettbewerb im Landschaftspark Duisburg Nord zu Gast. In der wunderschönen Gebläsehalle möchten erneut zwei Chöre das direkte Ticket fürs Halbfinale gewinnen. Außerdem gibt es noch zwei Wild Cards an diesem Abend. Aus Solingen kommen gleich zwei Chöre "Unisono" und "Chorlight". Sie messen sich mit dem Essener "Gospelchor Kettwig", mit "Charisma" aus Mülheim und mit den "Voices" aus Remscheid.

Vr 16 november 2018 | 23:30 Deutschland, deine Künstler

Aflevering 39 - Grönemeyer-Songs sind oft Hymnen, ernsthaft und authentisch, und wurden zu Markenzeichen deutscher Musikkultur. Der Komponist, Rockpoet und Sänger hat mehr als 13 Millionen Platten verkauft und auch sein neues, 14. Album "Dauernd Jetzt" belegte gleich Platz eins der Charts, wie fast alle seine Alben seit 30 Jahren. Seine Lieder – wechselnd zwischen leidenschaftlicher Lebensfreude und nachdenklicher Melancholie – sind generationsübergreifend Lebensbegleiter seiner Fans geworden. Die Dokumentation in der ARD-Reihe "Deutschland, deine Künstler" beleuchtet das Leben des Superstars. Im Film gibt Herbert Grönemeyer Einblicke in sein Alltags- und Arbeitsleben in London und Berlin, seine Jugendtage in Bochum und seine Entwicklung als Komponist und Lyriker. In das aktuelle Porträt eingebettet sind intime Backstage-Situationen und bewegende Beobachtungen seiner Tourneeauftritte vor gigantischen Publikumskulissen. Der Film dokumentiert auch sein politisches Engagement, seine Arbeit als Schauspieler und seine Unterstützung junger Musiker mit seinem Plattenlabel "Grönland", außerdem seine Arbeit als Komponist für Hollywood-Filme wie "The American" und "The Most Wanted Man". So entsteht ein vielschichtiges Porträt des feinsinnigen wie humorvollen Menschen und Musikers.

Ma 5 november 2018 | 00:20 Arbeit Heimat Opel

Sechs Jugendliche beginnen 2009 ihre Ausbildung zum Industriemechaniker im Opel-Werk in Bochum. Sie sind stolze Neu-"Opelianer", aber sie erleben auch hautnah die Folgen der Krise und die Auseinandersetzung mit dem US-Mutterkonzern General Motors. Behutsam fragen die Filmemacher nach Wünschen, Zielen, Zweifeln und Zukunftsängsten. Bitterer Nachgeschmack: Das Werk wird Ende 2014 geschlossen.

Zo 4 november 2018 | 14:00 Donya – Unterwegs im Westen

"Mama, der Mann mit dem Koks ist da" – habe ich noch nie gerufen. Wir hatten in Bochum ja auch keinen Kohleofen. Und generell: Der Bergbau ist Geschichte: Ende 2018 machen die letzten zwei Steinkohle Bergwerke in NRW zu. Den Mann mit dem Koks gibt es aber immer noch. Willy, seine Frau Martina, die Schwester Claudia und Thomas der jüngste Bruder sind in vierter Generation Kohlenhändler in Essen-Steele. Und Willys Sohn Christian ist auch aktiv. Sie haben viel zu tun: 140.000 Tonnen liefern sie jedes Jahr an verschiedene Kunden, z.B. ehemalige Bergmänner oder ihre Witwen, die damals in ihren Verträgen lebenslag Kohle versprochen bekommen haben. Das läuft aber Ende 2018 aus. Danach könnte das Geschäft der Seidelmanns einbrechen – wenn alle auf Gas oder erneuerbare Energie umsteigen. Aber es gibt auch neue Kunden, die günstig heizen wollen oder die besondere Wärme eines Kohleofens schätzen. Für eine Woche war ich bei Familie Seidelmann. Ich wollte wissen, ob der Beruf Kohlenhändler von Gestern ist oder eine Zukunft hat. Und ich wollte wissen, wer die sind, die noch mit Kohle heizen wollen – oder müssen, weil sie sich eine moderne Heizung vielleicht nicht leisten können.

Zo 4 november 2018 | 09:40 Westart extra

Die vielen Zechen mit ihren Hochöfen und Fördertürmen waren 200 Jahre das Wahrzeichen des Ruhrgebiets. Ende Dezember ist Schluss mit dem Bergbau, sie aber werden weiterhin das Gesicht des Potts prägen. Das WDR-Kulturmagazin Westart begleitet mit einer 80-minütigen Sonderausgabe das Ende einer Ära. In der Maschinenhalle der Zeche Zweckel schaut Siham El-Maimouni mit ihren Gästen ein bisschen sentimental auf das alte, aber auch optimistisch auf das neue Ruhrgebiet. Welche Rolle spielt die Kultur beim Strukturwandel? Wie kann sie ihn positiv beeinflussen? Schon jetzt zeichnet sich ab, dass in der Region eine der dichtesten Kulturlandschaften des Kontinents wächst. Mit dabei sind der Schauspieler Peter Lohmeyer, der Theaterintendant Johan Simons, die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor, der Künstler Andreas Golinski, der Designer Matthias Bohm, der Klangkünstler Christof Schläger, der Poetry Slammer Sebastian 23 und die Filmcrew der Ruhrgebiets-Gangsterkomödie "PIT". Und natürlich auch der Ruhr-Kohle-Chor mit dem "Steigerlied". Peter Lohmeyer: Schauspieler mit Ecken und Kanten Er verkörpert den typischen Ruhrpottcharakter: geradeheraus, zupackend, schnörkellos. Im Hochsauerland geboren, wuchs Peter Lohmeyer in Hagen und Dortmund auf. Die Schauspielschule besuchte er in Bochum. Dort gab er auch sein Bühnendebüt. Mittlerweile lebt er in Hamburg und pendelt beruflich zwischen den großen Metropolen. Das Revier nennt er aber immer noch Heimat. "Da bin ich geerdet", sagt der bekennende Schalke-04-Fan. Zu seinen großen Kinoerfolgen gehören "Das Wunder von Bern" und "Junges Licht". Beide Filme erzählen vom Leben im Ruhrgebiet der Nachkriegszeit, als die Schlote noch rauchten und die Kumpel malochten. Peter Lohmeyer stammt zwar nicht aus einer Bergarbeiter-Familie. Aber den rauen Alltag auf einer Kokerei hat er zumindest für kurze Zeit während eines Ferienjobs kennengelernt. Johan Simons: Theatermagier an der Ruhr Johan Simons ist einer der profiliertesten internationalen Theatermacher. Bevor er ins Ruhrgebiet kam, war er in den Niederlanden, in Belgien und an den großen deutschsprachigen Bühnen erfolgreich. 2015 übernahm er die Leitung der Ruhrtriennale. Mit einem aufregenden Programm an ungewöhnlichen Orten machte er sie für ein breites Publikum attraktiv. Gefeiert wurde er auch für seine eigenen politischen und experimentellen Inszenierungen. Seit dieser Spielzeit ist er Intendant des traditionsreichen Bochumer Schauspielhaues, für ihn "das schönste Theater in Deutschland". Zum Auftakt hat am 1. November "Die Jüdin von Toledo" Premiere, Simons' Bühnenfassung des gleichnamigen Romans von Lion Feuchtwanger. Lamya Kaddor: Lob der bunten Gesellschaft Lamya Kaddor wurde 1978 als Kind syrischer Einwanderer im westfälischen Ahlen geboren. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Duisburg. Am Ruhrgebiet schätzt sie die Vielfalt und Buntheit. Doch auch hier, im Schmelztiegel für Einwanderer seit über 100 Jahren, beobachtet sie Ausgrenzung und Abschottung. Angesichts zunehmender Fremdenfeindlichkeit wirbt die Islamwissenschaftlerin für Toleranz und Offenheit. Sie hat zahlreiche Bücher geschrieben – u.a. über muslimische Jugendliche und die Integration von Flüchtlingen. Für ihr 2016 erschienenes Buch "Die Zerreißprobe" wurde sie sowohl von Islamkritikern als auch von muslimischen Fundamentalisten angefeindet. Einschüchtern aber lässt sie sich nicht. Im Gegenteil: "Ich werde nicht die Klappe halten", versichert sie. Matthias Bohms "Grubenhelden" Matthias Bohm macht Mode aus Stoff, der Geschichten erzählt. Als Urenkel eines Bergmanns auf Kohle geboren, hat er vor drei Jahren seinen Job in der Marketingabteilung des FC Schalke 04 an den Nagel gehängt und sich mit dem Modelabel "Grubenhelden" in seiner Heimat Gladbeck einen Traum erfüllt. "Wir arbeiten original Bergmannshemden in unsere Kleidungsstücke ein", sagt er. Oder sogar ein Stück Kohle, dessen Struktur sich auf einem T-Shirt wiederfindet. "Unsere Mode zollt denen Respekt, die mit ihrer Maloche Deutschland und Europa groß gemacht haben." Der Klang der Kohle: Christof Schlägers Presslufthammer-Konzert Er bringt den Sound des Ruhrpotts auf die Bühne: Gemeinsam mit drei Industriemechanikern der Zeche Prosper Haniel hat Klangkünstler Christof Schläger ein "Presslufthammer"-Konzert einstudiert. Zum Einsatz kommen Werkzeuge aus dem Bergbau-Alltag wie Pumpen, Schlagschrauber und Nagelhammer. Christof Schläger, der für kurze Zeit selbst mal Bergmann war, hat dafür eigens einen Apparat gebaut, mit dem er die Geräte steuert. "Ich will die Maschinen zum Klingen bringen", sagt er, "befreit von ihrer Funktion." Sein Konzert ist eine akustische Hommage an die Steinkohle-Ära. Pott und Poetry: Sebastian 23 schaut dem Ruhrpott aufs Maul und ins Herz Sebastian 23 ist einer der erfolgreichsten Poetry Slammer Deutschlands. Sein Name steht für Wortakrobatik und begnadeten Wortwitz. In Duisburg geboren und jetzt in Bochum zu Hause, schreibt er Gedichte, Geschichten, Lieder und hat eine Menge Preise gewonnen. Im letzten Jahr ist sein erster Roman "Die Sonnenseite des Schneemanns" erschienen. Gerade ist er mit seiner aktuellen Soloslamshow auf Deutschlandtour. Wie man aus dem Pott-Slang Slam-Poetry macht, das zeigt er bei Westart. Kunst und Kohle: Andreas Golinskis "Riss" Er bohrt in den Tiefen der Erinnerung und fördert Erstaunliches zu Tage: der Essener Künstler Andreas Golinski. Für das Kunstmuseum Bochum hat er im Rahmen des Projektes "Kunst und Kohle" eine monumentale Rauminstallation aus Trümmerfeldern, Tunneln und Stahlkonstruktionen gebaut. Zentral ist der Riss, den der 39-Jährige auch symbolisch versteht: der Riss, der als Bergbauschaden Straßen und Häuser bedroht. Aber auch der Riss, der mitten durch unsere Gesellschaft geht. Der Charme von Rost und Stahl: die Gangsterkomödie "PIT" "PIT" – das ist eine rasante Gangsterkomödie aus dem Revier. Ganove J steht kurz davor, Vater zu werden. Seiner Frau Mila hat er versprochen, noch vor der Geburt des Kindes aus der Gangster-Szene auszusteigen. Doch er hat es nicht rechtzeitig geschafft. Jetzt ist es zu spät. Die hochschwangere Mila wird entführt. PIT – das ist auch ein außergewöhnliches Filmprojekt, hinter dem Filmschaffende und Studenten aus NRW stehen. Die Story spielt in einem futuristischen Ruhrgebiet, seltsam fremd und doch vertraut. Bei Westart erzählen Regisseur Mike Linde und seine Crew, wie sie beim Dreh den Pott neu erfanden.

Ma 29 oktober 2018 | 22:40 Westart extra

Die vielen Zechen mit ihren Hochöfen und Fördertürmen waren 200 Jahre das Wahrzeichen des Ruhrgebiets. Ende Dezember ist Schluss mit dem Bergbau, sie aber werden weiterhin das Gesicht des Potts prägen. Das WDR-Kulturmagazin Westart begleitet mit einer 80-minütigen Sonderausgabe das Ende einer Ära. In der Maschinenhalle der Zeche Zweckel schaut Siham El-Maimouni mit ihren Gästen ein bisschen sentimental auf das alte, aber auch optimistisch auf das neue Ruhrgebiet. Welche Rolle spielt die Kultur beim Strukturwandel? Wie kann sie ihn positiv beeinflussen? Schon jetzt zeichnet sich ab, dass in der Region eine der dichtesten Kulturlandschaften des Kontinents wächst. Mit dabei sind der Schauspieler Peter Lohmeyer, der Theaterintendant Johan Simons, die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor, der Künstler Andreas Golinski, der Designer Matthias Bohm, der Klangkünstler Christof Schläger, der Poetry Slammer Sebastian 23 und die Filmcrew der Ruhrgebiets-Gangsterkomödie "PIT". Und natürlich auch der Ruhr-Kohle-Chor mit dem "Steigerlied". Peter Lohmeyer: Schauspieler mit Ecken und Kanten Er verkörpert den typischen Ruhrpottcharakter: geradeheraus, zupackend, schnörkellos. Im Hochsauerland geboren, wuchs Peter Lohmeyer in Hagen und Dortmund auf. Die Schauspielschule besuchte er in Bochum. Dort gab er auch sein Bühnendebüt. Mittlerweile lebt er in Hamburg und pendelt beruflich zwischen den großen Metropolen. Das Revier nennt er aber immer noch Heimat. "Da bin ich geerdet", sagt der bekennende Schalke-04-Fan. Zu seinen großen Kinoerfolgen gehören "Das Wunder von Bern" und "Junges Licht". Beide Filme erzählen vom Leben im Ruhrgebiet der Nachkriegszeit, als die Schlote noch rauchten und die Kumpel malochten. Peter Lohmeyer stammt zwar nicht aus einer Bergarbeiter-Familie. Aber den rauen Alltag auf einer Kokerei hat er zumindest für kurze Zeit während eines Ferienjobs kennengelernt. Johan Simons: Theatermagier an der Ruhr Johan Simons ist einer der profiliertesten internationalen Theatermacher. Bevor er ins Ruhrgebiet kam, war er in den Niederlanden, in Belgien und an den großen deutschsprachigen Bühnen erfolgreich. 2015 übernahm er die Leitung der Ruhrtriennale. Mit einem aufregenden Programm an ungewöhnlichen Orten machte er sie für ein breites Publikum attraktiv. Gefeiert wurde er auch für seine eigenen politischen und experimentellen Inszenierungen. Seit dieser Spielzeit ist er Intendant des traditionsreichen Bochumer Schauspielhaues, für ihn "das schönste Theater in Deutschland". Zum Auftakt hat am 1. November "Die Jüdin von Toledo" Premiere, Simons' Bühnenfassung des gleichnamigen Romans von Lion Feuchtwanger. Lamya Kaddor: Lob der bunten Gesellschaft Lamya Kaddor wurde 1978 als Kind syrischer Einwanderer im westfälischen Ahlen geboren. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Duisburg. Am Ruhrgebiet schätzt sie die Vielfalt und Buntheit. Doch auch hier, im Schmelztiegel für Einwanderer seit über 100 Jahren, beobachtet sie Ausgrenzung und Abschottung. Angesichts zunehmender Fremdenfeindlichkeit wirbt die Islamwissenschaftlerin für Toleranz und Offenheit. Sie hat zahlreiche Bücher geschrieben – u.a. über muslimische Jugendliche und die Integration von Flüchtlingen. Für ihr 2016 erschienenes Buch "Die Zerreißprobe" wurde sie sowohl von Islamkritikern als auch von muslimischen Fundamentalisten angefeindet. Einschüchtern aber lässt sie sich nicht. Im Gegenteil: "Ich werde nicht die Klappe halten", versichert sie. Matthias Bohms "Grubenhelden" Matthias Bohm macht Mode aus Stoff, der Geschichten erzählt. Als Urenkel eines Bergmanns auf Kohle geboren, hat er vor drei Jahren seinen Job in der Marketingabteilung des FC Schalke 04 an den Nagel gehängt und sich mit dem Modelabel "Grubenhelden" in seiner Heimat Gladbeck einen Traum erfüllt. "Wir arbeiten original Bergmannshemden in unsere Kleidungsstücke ein", sagt er. Oder sogar ein Stück Kohle, dessen Struktur sich auf einem T-Shirt wiederfindet. "Unsere Mode zollt denen Respekt, die mit ihrer Maloche Deutschland und Europa groß gemacht haben." Der Klang der Kohle: Christof Schlägers Presslufthammer-Konzert Er bringt den Sound des Ruhrpotts auf die Bühne: Gemeinsam mit drei Industriemechanikern der Zeche Prosper Haniel hat Klangkünstler Christof Schläger ein "Presslufthammer"-Konzert einstudiert. Zum Einsatz kommen Werkzeuge aus dem Bergbau-Alltag wie Pumpen, Schlagschrauber und Nagelhammer. Christof Schläger, der für kurze Zeit selbst mal Bergmann war, hat dafür eigens einen Apparat gebaut, mit dem er die Geräte steuert. "Ich will die Maschinen zum Klingen bringen", sagt er, "befreit von ihrer Funktion." Sein Konzert ist eine akustische Hommage an die Steinkohle-Ära. Pott und Poetry: Sebastian 23 schaut dem Ruhrpott aufs Maul und ins Herz Sebastian 23 ist einer der erfolgreichsten Poetry Slammer Deutschlands. Sein Name steht für Wortakrobatik und begnadeten Wortwitz. In Duisburg geboren und jetzt in Bochum zu Hause, schreibt er Gedichte, Geschichten, Lieder und hat eine Menge Preise gewonnen. Im letzten Jahr ist sein erster Roman "Die Sonnenseite des Schneemanns" erschienen. Gerade ist er mit seiner aktuellen Soloslamshow auf Deutschlandtour. Wie man aus dem Pott-Slang Slam-Poetry macht, das zeigt er bei Westart. Kunst und Kohle: Andreas Golinskis "Riss" Er bohrt in den Tiefen der Erinnerung und fördert Erstaunliches zu Tage: der Essener Künstler Andreas Golinski. Für das Kunstmuseum Bochum hat er im Rahmen des Projektes "Kunst und Kohle" eine monumentale Rauminstallation aus Trümmerfeldern, Tunneln und Stahlkonstruktionen gebaut. Zentral ist der Riss, den der 39-Jährige auch symbolisch versteht: der Riss, der als Bergbauschaden Straßen und Häuser bedroht. Aber auch der Riss, der mitten durch unsere Gesellschaft geht. Der Charme von Rost und Stahl: die Gangsterkomödie "PIT" "PIT" – das ist eine rasante Gangsterkomödie aus dem Revier. Ganove J steht kurz davor, Vater zu werden. Seiner Frau Mila hat er versprochen, noch vor der Geburt des Kindes aus der Gangster-Szene auszusteigen. Doch er hat es nicht rechtzeitig geschafft. Jetzt ist es zu spät. Die hochschwangere Mila wird entführt. PIT – das ist auch ein außergewöhnliches Filmprojekt, hinter dem Filmschaffende und Studenten aus NRW stehen. Die Story spielt in einem futuristischen Ruhrgebiet, seltsam fremd und doch vertraut. Bei Westart erzählen Regisseur Mike Linde und seine Crew, wie sie beim Dreh den Pott neu erfanden.

Za 27 oktober 2018 | 16:00 Unterwegs im Westen

Der Ex-Bundesligist aus Bochum spielt in der vierten Liga, der höchsten Amateurklasse. Zu Heimspielen kommen keine tausend Zuschauer. Aber: Die Jungs trainieren täglich, Ehrenamtliche helfen drumherum. Hier geht es um Herzblut, nicht um Kommerz.

Ma 22 oktober 2018 | 22:10 Unterwegs im Westen

Der Ex-Bundesligist aus Bochum spielt in der vierten Liga, der höchsten Amateurklasse. Zu Heimspielen kommen keine tausend Zuschauer. Aber: Die Jungs trainieren täglich, Ehrenamtliche helfen drumherum. Hier geht es um Herzblut, nicht um Kommerz.

Zo 7 oktober 2018 | 14:30 Tausend gute Gründe

Aflevering 9 - 1988. Der Westen kam mächtig in Bewegung: Zwischen Aachen und Bielefeld stürmten Frauen und Männer die Tanzschulen, um den Mambo zu lernen – den Hüftschwung-Tanz aus dem Film-Erfolg "Dirty Dancing". Und zum ersten Mal eroberten Fahrradkuriere die Städte und Mountain-Bike-Fahrer das Land. In der neunten Folge der WDR Reihe "Unser Land in den 80ern" erzählen wir von einem Jahr, in dem Männer sich zum Überlebenstraining durch die Wälder der Eifel schlugen, während die Stahlarbeiter-Familien von Duisburg-Rheinhausen täglich um das echte Überleben ihrer "Hütte", des Krupp-Stahlwerks, kämpften. Am Ende mussten sie mit einem Kompromiss leben. Einen Triumph feierten die Kicker von Bayer Leverkusen. Sie gewannen 1988 den Europapokal in einem dramatischen Rückspiel gegen Espanyol Barcelona und bewiesen anschließend: Feiern können nicht nur die Bayern. Kräftig feiern konnten auch die Brautpaare, die am 8.8.88 heirateten. 1988 – für manche wirklich ein unvergessliches Jahr. Die Toten Hosen sangen frech-ironisch von tausend guten Gründen, auf unser Land stolz zu sein – und waren doch selbst einer. Sie spielten erfolgreich Theater in Bad Godesberg ("A Clockwork Orange") und feierten ihren ersten großen Hit: "Hier kommt Alex". Bochum wurde zum Broadway. Hier hielt jetzt der "Starlight Express", die deutsche Version des schnellsten Musicals der Welt. Karin Kube aus Hattingen war wohl der einzige Fan, zu dem das Musical nach Hause kam: TV-Star Rudi Carrell überraschte die junge Mutter, indem er die Darsteller durch die Altstadt von Hattingen sausen ließ. Im Film erzählt sie jetzt die ganze Geschichte. Bei den Olympischen Spielen in Seoul schied Zehnkämpfer Jürgen Hingsen schon im ersten Wettbewerb aus – nach drei Fehlstarts. Das Ergebnis: Er erntete jede Menge Spott und Häme. Wie er damit umging, erzählt der gebürtige Krefelder mutig und offen. Beim Geiseldrama von Gladbeck stieg der Journalist Udo Röbel in der Kölner Innenstadt in das Auto der Gangster – und war hautnah dabei, als Geschichte geschrieben wurde. Im Film berichtet der Augenzeuge von seinen Eindrücken und hält kritisch Rückschau auf sein Verhalten in einem Kriminalfall, wie man ihn in der Bundesrepublik noch nie gesehen hatte. 1988. Ein unvergessliches Jahr.

Vr 5 oktober 2018 | 20:15 Tausend gute Gründe – 1988

Aflevering 9 - 1988. Der Westen kam mächtig in Bewegung: Zwischen Aachen und Bielefeld stürmten Frauen und Männer die Tanzschulen, um den Mambo zu lernen – den Hüftschwung-Tanz aus dem Film-Erfolg "Dirty Dancing". Und zum ersten Mal eroberten Fahrradkuriere die Städte und Mountain-Bike-Fahrer das Land. In der neunten Folge der WDR Reihe "Unser Land in den 80ern" erzählen wir von einem Jahr, in dem Männer sich zum Überlebenstraining durch die Wälder der Eifel schlugen, während die Stahlarbeiter-Familien von Duisburg-Rheinhausen täglich um das echte Überleben ihrer "Hütte", des Krupp-Stahlwerks, kämpften. Am Ende mussten sie mit einem Kompromiss leben. Einen Triumph feierten die Kicker von Bayer Leverkusen. Sie gewannen 1988 den Europapokal in einem dramatischen Rückspiel gegen Espanyol Barcelona und bewiesen anschließend: Feiern können nicht nur die Bayern. Kräftig feiern konnten auch die Brautpaare, die am 8.8.88 heirateten. 1988 – für manche wirklich ein unvergessliches Jahr. Die Toten Hosen sangen frech-ironisch von tausend guten Gründen, auf unser Land stolz zu sein – und waren doch selbst einer. Sie spielten erfolgreich Theater in Bad Godesberg ("A Clockwork Orange") und feierten ihren ersten großen Hit: "Hier kommt Alex". Bochum wurde zum Broadway. Hier hielt jetzt der "Starlight Express", die deutsche Version des schnellsten Musicals der Welt. Karin Kube aus Hattingen war wohl der einzige Fan, zu dem das Musical nach Hause kam: TV-Star Rudi Carrell überraschte die junge Mutter, indem er die Darsteller durch die Altstadt von Hattingen sausen ließ. Im Film erzählt sie jetzt die ganze Geschichte. Bei den Olympischen Spielen in Seoul schied Zehnkämpfer Jürgen Hingsen schon im ersten Wettbewerb aus – nach drei Fehlstarts. Das Ergebnis: Er erntete jede Menge Spott und Häme. Wie er damit umging, erzählt der gebürtige Krefelder mutig und offen. Beim Geiseldrama von Gladbeck stieg der Journalist Udo Röbel in der Kölner Innenstadt in das Auto der Gangster – und war hautnah dabei, als Geschichte geschrieben wurde. Im Film berichtet der Augenzeuge von seinen Eindrücken und hält kritisch Rückschau auf sein Verhalten in einem Kriminalfall, wie man ihn in der Bundesrepublik noch nie gesehen hatte. 1988. Ein unvergessliches Jahr.

Zo 23 september 2018 | 14:00 Unser Land in den 80ern

Aflevering 7 - Die nackte Wahrheit? 1986 war das Jahr der Fake-News in den 80ern, obwohl es den Begriff noch gar nicht gab. Ständig veränderten sich die Fakten: Da gab es den verstrahlten Regen aus Tschernobyl. Der war aber nicht so schlimm, sagten die Politiker. Da waren entführte Aufbauhelfer aus Wuppertal. Die waren selbst schuld, sagte der US-Außenminister. Der Rhein war rot. Alles ganz harmlos, sagte die Chemieindustrie. Alles Märchen und Lügen, die man uns auftischte! Aber alles Schlechte hat auch etwas Gutes und das zeigte sich 1986. Manchmal muss man täuschen, um die Wahrheit aufzudecken. Günter Wallraff war darin ein Meister, und sein Film: "Ganz unten" lockte über eine Viertelmillion Zuschauer ins Kino. "Eine Gefährdung ist absolut auszuschließen" tönte Innenminister Zimmermann, als die Nachrichten vom Reaktorunglück in der Ukraine Deutschland erreichten. Kurz darauf wurde die Einfuhr von Nahrungsmitteln aus sieben osteuropäischen Staaten von der EG verboten, ebenso der Verkauf von Feldgemüse und - Obst aus NRW. Ein junger Radiologe aus Bochum wollte es genau wissen, und zog mit dem Geigerzähler los: In Hamm-Uentrop stellte Dietrich Grönemeyer erhöhte Strahlendosen fest, die nicht aus Tschernobyl stammen konnten sondern aus dem nahen Kernkraftwerk. Alles Abstreiten half nichts: Auch dort war Radioaktivität ausgetreten. Solche und andere Lügen führten dazu, dass das Vertrauen der Bevölkerung in die Atomkraft nachhaltig erschüttert wurde. Kapitalismus? Kommunismus? Keiner hat die Wahrheit für sich gepachtet. Vielleicht gab es ja so etwas wie einen dritten Weg. Immer mehr junge Menschen gingen deshalb nach Nicaragua. Doch im Frühjahr 86 wurden 12 dieser Aufbauhelfer von "Contras" entführt. Vier von ihnen konnten fliehen, darunter Dagmar Vogel aus Oberhausen. Die Entführung schlug Wellen bis in höchste Regierungskreise. Der amerikanische Außenminister behauptete dreist, die Aufbauhelfer seien bewaffnet gewesen, und damit Kriegspartei. Eine glatte Lüge. Im Sommer brach in NRW mal wieder WM-Fieber aus: Toni Schumacher hatte die deutsche Mannschaft mit seinen Paraden ins Finale gerettet. Aber ausgerechnet im Endspiel ließ der Nationaltorwart aus Düren drei Bälle durch. Aber die Wahrheit ist: Ein schlechter Tag macht keinen schlechten Fußballer Rot schillerte das Wasser, Fische trieben Kiel oben. Nach dem Großbrand beim Schweizer Chemiekonzern Sandoz war das Feuer schnell gelöscht, der Rhein aber verseucht. Alles harmlos, sagte der Betrieb. Kurz darauf schwappte die zweite Giftwelle den Rhein hinab, diesmal von BASF in Karlsruhe. Auch ungefährlich. Und dann? In der Not konnten die meisten Rhein-Gemeinden auf alternative Wasserversorgung umstellen. Die 13.000 Einwohner der Stadt Unkel aber hingen vom Rheinwasser ab. "Und das wurde uns einfach abgedreht", erzählt Elisabeth Barth. Das rheinland-pfälzische Städtchen wurde von der Feuerwehr aus Tanklastern versorgt, zwei Wochen lang. Bis aus NRW Rettung kam. Schicht im Schacht: Als letzte Essener Zeche machte Zollverein im Dezember 1986 den Deckel auf den Pütt. Das Ende einer Ära, und das ausgerechnet am Tag vor Heiligabend! Günter Stoppa wickelte Zollverein mit ab und schüttelte den Kopf über die seltsamen Menschen vom Denkmalschutz. Die wollten aus der Zeche ein Museum machen. Inzwischen ist Zollverein Weltkulturerbe und quicklebendig. In Wahrheit ist eben jedes Ende auch ein Anfang. Der WDR konnte zehn prominente Persönlichkeiten aus NRW als Paten und Sprecher der Filme gewinnen. Sie erzählen die Geschichten und Ereignisse ihres Highlight-Jahres und machen die Reihe "Unser Land – Die 80er" damit auch zu einer ganz persönlichen und unterhaltsamen Zeitreise zurück in ein explosives Jahrzehnt. "Alles Lüge" wird von Jan-Gregor Kremp erzählt, der 1986 seine Schauspielkarriere begann.

Za 22 september 2018 | 18:30 Fußball: Bundesliga

VfB Stuttgart – Fortuna Düsseldorf Der 4. Spieltag TSG 1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund Der 4. Spieltag Hertha BSC – Borussia Mönchengladbach Der 4. Spieltag FC Augsburg – SV Werder Bremen Der 4. Spieltag VfL Wolfsburg – SC Freiburg Der 4. Spieltag 1. FC Nürnberg – Hannover 96 Der 4. Spieltag Holstein Kiel – VfL Bochum 1848 2. Liga Der 6. Spieltag DSC Arminia Bielefeld – 1. FC Union Berlin 2. Liga Der 6. Spieltag SG Dynamo Dresden – SV Darmstadt 98 2. Liga Der 6. Spieltag

Vr 21 september 2018 | 20:15 Unser Land in den 80ern

Aflevering 7 - Die nackte Wahrheit? 1986 war das Jahr der Fake-News in den 80ern, obwohl es den Begriff noch gar nicht gab. Ständig veränderten sich die Fakten: Da gab es den verstrahlten Regen aus Tschernobyl. Der war aber nicht so schlimm, sagten die Politiker. Da waren entführte Aufbauhelfer aus Wuppertal. Die waren selbst schuld, sagte der US-Außenminister. Der Rhein war rot. Alles ganz harmlos, sagte die Chemieindustrie. Alles Märchen und Lügen, die man uns auftischte! Aber alles Schlechte hat auch etwas Gutes und das zeigte sich 1986. Manchmal muss man täuschen, um die Wahrheit aufzudecken. Günter Wallraff war darin ein Meister, und sein Film: "Ganz unten" lockte über eine Viertelmillion Zuschauer ins Kino. "Eine Gefährdung ist absolut auszuschließen", tönte Innenminister Zimmermann, als die Nachrichten vom Reaktorunglück in der Ukraine Deutschland erreichten. Kurz darauf wurde die Einfuhr von Nahrungsmitteln aus sieben osteuropäischen Staaten von der EG verboten, ebenso der Verkauf von Feldgemüse und - Obst aus NRW. Ein junger Radiologe aus Bochum wollte es genau wissen, und zog mit dem Geigerzähler los: In Hamm-Uentrop stellte Dietrich Grönemeyer erhöhte Strahlendosen fest, die nicht aus Tschernobyl stammen konnten sondern aus dem nahen Kernkraftwerk. Alles Abstreiten half nichts: Auch dort war Radioaktivität ausgetreten. Solche und andere Lügen führten dazu, dass das Vertrauen der Bevölkerung in die Atomkraft nachhaltig erschüttert wurde. Kapitalismus? Kommunismus? Keiner hat die Wahrheit für sich gepachtet. Vielleicht gab es ja so etwas wie einen dritten Weg. Immer mehr junge Menschen gingen deshalb nach Nicaragua. Doch im Frühjahr 86 wurden 12 dieser Aufbauhelfer von "Contras" entführt. Vier von ihnen konnten fliehen, darunter Dagmar Vogel aus Oberhausen. Die Entführung schlug Wellen bis in höchste Regierungskreise. Der amerikanische Außenminister behauptete dreist, die Aufbauhelfer seien bewaffnet gewesen, und damit Kriegspartei. Eine glatte Lüge. Im Sommer brach in NRW mal wieder WM-Fieber aus: Toni Schumacher hatte die deutsche Mannschaft mit seinen Paraden ins Finale gerettet. Aber ausgerechnet im Endspiel ließ der Nationaltorwart aus Düren drei Bälle durch. Aber die Wahrheit ist: Ein schlechter Tag macht keinen schlechten Fußballer Rot schillerte das Wasser, Fische trieben Kiel oben. Nach dem Großbrand beim Schweizer Chemiekonzern Sandoz war das Feuer schnell gelöscht, der Rhein aber verseucht. Alles harmlos, sagte der Betrieb. Kurz darauf schwappte die zweite Giftwelle den Rhein hinab, diesmal von BASF in Karlsruhe. Auch ungefährlich. Und dann? In der Not konnten die meisten Rhein-Gemeinden auf alternative Wasserversorgung umstellen. Die 13.000 Einwohner der Stadt Unkel aber hingen vom Rheinwasser ab. "Und das wurde uns einfach abgedreht", erzählt Elisabeth Barth. Das rheinland-pfälzische Städtchen wurde von der Feuerwehr aus Tanklastern versorgt, zwei Wochen lang. Bis aus NRW Rettung kam. Schicht im Schacht: Als letzte Essener Zeche machte Zollverein im Dezember 1986 den Deckel auf den Pütt. Das Ende einer Ära, und das ausgerechnet am Tag vor Heiligabend! Günter Stoppa wickelte Zollverein mit ab und schüttelte den Kopf über die seltsamen Menschen vom Denkmalschutz. Die wollten aus der Zeche ein Museum machen. Inzwischen ist Zollverein Weltkulturerbe und quicklebendig. In Wahrheit ist eben jedes Ende auch ein Anfang. Der WDR konnte zehn prominente Persönlichkeiten aus NRW als Paten und Sprecher der Filme gewinnen. Sie erzählen die Geschichten und Ereignisse ihres Highlight-Jahres und machen die Reihe "Unser Land – Die 80er" damit auch zu einer ganz persönlichen und unterhaltsamen Zeitreise zurück in ein explosives Jahrzehnt. "Alles Lüge" wird von Jan-Gregor Kremp erzählt, der 1986 seine Schauspielkarriere begann.

Wo 19 september 2018 | 19:25 Heldt

Seizoen 4 - Aflevering 5/18 (38) - Kommissar Heldts neuer Fall konfrontiert ihn mit den Kollegen des Zolls: illegal eingeführte antike Kunstgegenstände. Und eine weitere Überraschung wartet auf Nikolas: Carlo ist zurück! Hauptkommissar Grün verdonnert Heldt als Disziplinarmaßnahme dazu, unbezahlte Strafzettel von Ute Schmidt zu kassieren. Vor Ort trifft er Ben Schaller, einen Kollegen vom Zoll, der denselben Wagen nach der Rückkehr aus der Türkei auf Schmuggelware untersuchen soll. Dabei findet ausgerechnet Heldt, der die Aktion für komplett überflüssig hält, ein Päckchen mit brisantem Inhalt: geschmuggelte antike Kunst. Obwohl alle Indizien gegen die alleinerziehende Ute Schmidt sprechen, ist Heldt von ihrer Unschuld überzeugt. Er ringt Staatsanwältin Ellen Bannenberg die Genehmigung ab, weiter in dem Fall ermitteln zu dürfen. Das führt zu einem Kompetenzgerangel zwischen der Bochumer Polizei und dem Zoll. Das arrogante Auftreten von Zollinspektor Dieter Kehlmann reizt selbst Grün zum Widerstand, und er stellt sich auf Heldts Seite. Heldt mischt zunächst die Bochumer Hehlerszene gehörig auf und nimmt den dubiosen Ex-Mann von Ute und Vater ihrer Tochter Charlotte, der in der Türkei eine Bar betreibt, aufs Korn. Gut, dass bei so viel beruflicher Pflicht die besten Buletten der Stadt wieder von Kumpel Karl-Heinz "Carlo" Funke zubereitet werden. Carlo ist nach Bochum zurückgekehrt. Auch wenn Heldt sich sehr freut, seinen alten Freund wiederzusehen, haben die beiden Männer einiges aufzuarbeiten.

Ma 10 september 2018 | 22:45 Der Deutschtürken-Report

Sie feierten mit Autokorsos und Feuerwerk, bejubelten in Berlin, Bochum oder Hamburg den Ausgang der türkischen Präsidentschaftswahlen wie einen Fußballsieg. Zwei Drittel der Deutschtürken, die im Juni an der Wahl teilnahmen, haben für Erdogan gestimmt. Eine Absage an die Demokratie und den liberalen Rechtstaat Deutschland, sagen manche. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit. Die Hälfte hat nämlich nicht gewählt – und die Mehrheit von ihnen mag den Präsidenten in Ankara gar nicht, wie Umfragen zeigen. Was sagt das über Integration und Rassismus aus? Wie denkt, wie fühlt, wie lebt diese Bevölkerungsgruppe, die heterogener ist, als es für viele Außenstehende den Anschein hat? – Ein Faktencheck der Autoren Ilyas Meç und Emel Korkmaz.

Zo 2 september 2018 | 14:00 Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt – 1983

Aflevering 4 - 1983: "Saurer Regen" wurde zum Horrorwort des Jahres. 99 Luftballons machten Nena zum Star und ihre Heimatstadt Hagen zum Hot Spot der Neuen Deutschen Welle. Und Köln erlebte sein orange-rotes Wunder: Hunderte von Sannyasins zogen an den Rhein und machten Köln zur deutschen Bhagwan-Hauptstadt. Währenddessen lieferte eine kleine, bis dato unbekannte Band aus Bochum den Soundtrack des Jahres. Ihre Textzeile "Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt" wurde millionenfach mitgesungen und stand bald für das Lebensgefühl eines ganzen Landes. Die neue Folge der zehnteiligen WDR-Sommerreihe über die 80er Jahre erzählt von einem Jahr, das dem Land die "Bonner Wende" und Helmut Kohl als Bundeskanzler brachte. Die Grünen zogen mit Stricksocken und Sonnenblumen zum ersten Mal in den Bundestag ein. Und ein Mann machte sich auf den Weg, der schnellste Läufer der Welt zu werden. Willi Wülbeck aus Oberhausen erzählt im Film, wie er bei der ersten Leichtathletik WM in Helsinki über 800 Meter alle hinter sich ließ und eine Zeit für die Ewigkeit lief. Auch für Elke Siemens ist das Jahr 1983 unvergessen. Sie pachtete damals als junge Lehrerin gemeinsam mit Kollegen einen heruntergekommenen Bauernhof, um dort ihren Traum vom gemeinsamen Leben und Arbeiten zu verwirklichen. Mit Wagemut und Leidenschaft gründeten sie in Ostwestfalen den ersten Schulbauernhof Deutschlands, wo noch heute Kin-der lernen, mit und von der Natur zu leben. In "Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt – 1983" geht es um Jahrhundertsommer und Horror-Hochwasser, um die Rummenigge-Brüder in Lippstadt und das Freizeitwunder von Gelsenkirchen, um Absteiger und Anpacker – und um Frank Goosen. Denn der Buchautor und Ruhrgebiets-Kabarettist leiht dem Film nicht nur seine Stimme, sondern würzt ihn auch mit seinen persönlichen Kommentaren. Der WDR konnte zehn prominente Persönlichkeiten aus NRW als Paten und Sprecher der Filme gewinnen. Sie erzählen die Geschichten und Ereignisse ihres Highlight-Jahres und machen die Reihe "Unser Land – Die 80er" damit auch zu einer ganz persönlichen und unterhalt-samen Zeitreise zurück in ein explosives Jahrzehnt.

Wo 22 augustus 2018 | 19:25 Heldt

Seizoen 4 - Aflevering 1/18 (34) - Heldt taucht ein halbes Jahr nach seinem überstürzten Abflug nach Mallorca im Bochumer Präsidium auf – überraschend für alle Beteiligten. Er will seinen Job zurück. Seine Beziehung zu Hauptkommissar Detlev Grün und Staatsanwältin Ellen Bannenberg ist allerdings angeschlagen: Beide zeigen sich aus unterschiedlichen Beweggründen nicht begeistert, Heldt wieder im Team zu haben. Gerade war nach dem Umzug ins neue Präsidium wieder Alltag eingekehrt, der neue Kollege Jan Kramer hat Heldts Stelle übernommen. Heldt versucht sich zu rehabilitieren, auch weil er ahnt, dass die Entscheidung gegen Ellen und für die Suche nach dem Auftraggeber des Mordes an seinen Eltern ein Fehler war. Denn er muss schmerzlich erkennen, dass sich die Welt in Bochum während seiner Abwesenheit weitergedreht hat. Da geschieht ein brutaler Raub. Widerwillig, und nur auf Ansage des Innenministers Uwe Herbst, muss Grün erdulden, dass Nikolas Heldt mit seinen alten Kollegen ermittelt. Das Vorgehen des Täters, der eine mexikanische Catcher-Maske trägt, erinnert Ellen Bannenberg an eine alte Überfallserie zu ihrer Zeit in der Staatsanwaltschaft Dortmund. Doch der damals verurteilte Andreas Dorn sitzt immer noch im Gefängnis. Handelt es sich um einen Trittbrettfahrer? Dann strengt Dorn eine Wiederaufnahme seines Verfahrens an, die damaligen Beweise stellen sich als fehlerhaft heraus. Ellens Ruf steht auf dem Spiel.

Ma 13 augustus 2018 | 00:00 So lacht NRW

Nicht nur die Vorgänge um die Bespitzelung des Telefons von Angela Merkel haben uns gezeigt, wie sich Kommunikation heute verändert hat, die Comedians in NRW wussten das schon immer. Und darüber werden sie in dieser Folge von "So lacht NRW" auch berichten. Gastgeber Bernd Stelter begrüßt dazu Maddin Schneider, der von seinen Erfahrungen mit dem sozialen Netzwerk "Twitter" erzählt. Der Ex-Waschsalon-Moderator Knacki Deuser weiß aus eigener familiärer Anschauung, wie sich die Sprache von Teenagern in der Pubertät verändert, während Alice Hoffmann unentwegt auf der Suche nach ihrem schnurlosen Telefon ist. Der grandiose Parodist Christian Schiffer hat seine ganz eigenen Erfahrungen mit seinem Anrufbeantworter gemacht und der Bonner Kabarettist Volker Weininger findet das Internet nicht nur hilfreich. Marc Metzger macht sich wie immer so seine eigenen Gedanken, diesmal über das Verhältnis vom Rheinländer zu seiner Sprache und Aussprache – hatte Bernd Stelter ihn doch zu Astrid Kohrs geschickt, die geradezu eine Expertin für Sprecherziehung ist. Außerdem waren wir mit der Kamera in Bochum, wo Studierende und Bewohner einer Gartensiedlung uns beweisen wollten, dass die berühmte Ansage einer englischen Serie von Loriot, an der Evelyn Haman so glänzend scheiterte, doch unfallfrei aufzusagen geht. Und Jochen Busse berichtet schließlich von den Unterschieden in der Kommunikation zwischen Jung und Alt, wobei einem die Alten ganz schön jung vorkommen. Und was er nicht weiß: Bernd Stelter hat noch eine ganz besondere Überraschung für ihn und auch für die Zuschauer, die hier nicht verraten wird. Also unbedingt einschalten!

Za 11 augustus 2018 | 12:55 MSV Duisburg - VfL Bochum

TBA - TBA

Za 4 augustus 2018 | 22:00 VfL Bochum - FC Koln

TBA - TBA

Za 4 augustus 2018 | 17:30 VfL Bochum - FC Koln

TBA - TBA

Za 4 augustus 2018 | 12:55 VfL Bochum - FC Koln

TBA - TBA

Za 14 juli 2018 | 12:15 Der Landarzt

Seizoen 19 - Aflevering 7/17 (239) - Dr. Jan Bergmann muss Florian Jantzen verarzten: Marens Sohn ist auf dem Schulhof von dem älteren Schüler Ben Klaholz so stark geschubst worden, dass er eine Platzwunde am Kopf hat. Von Lehrer Erik Wilfert erfährt der Landarzt, dass Ben nach dem Tod der Mutter verhaltensauffällig geworden ist und auch häufig die Schule schwänzt. Jan kann und will nicht wegsehen: zum einen, weil er ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Zum anderen vermutet er einen anderen Hintergrund für Bens Aggressivität. An dessen Vater kommt weder die Schule noch der Landarzt heran. Aber mit seinem Engagement macht sich der Landarzt gerade bei seiner eigenen Familie nicht sehr beliebt. Bei Ines und Jens Halling hängt der Haussegen schief: Jens hat alte Liebesbriefe von Ines an Kalle Opdehn gefunden und ärgert sich, dass seine Frau sie aufbewahrt hat. Er bringt sie daraufhin Kalle zurück, woraufhin dessen Partnerin Ellen eifersüchtig reagiert. Das Ende vom Lied ist, dass die Männer als Patienten beim Landarzt auf der Liege landen. Walter und Beate Lisitzki aus Bochum sind im Urlaub in Deekelsen. Den Tipp haben sie von Walters bestem Kumpel Theo Koschinski bekommen, den Jan Bergmann im vergangenen Sommer wegen Heimwehs in Behandlung hatte. Während Walter sich sofort zu Hause fühlt und begeistert in der "kitschigen" Idylle wandern geht, scheint seine Frau weniger enthusiastisch zu sein. Gemeinsam mit Maren heckt Walter einen Plan aus, um seine Frau unauffällig in die Landarztpraxis zu locken: Dr. Bergmann, der laut Theo so fähige Landarzt, soll helfen.

Vr 29 juni 2018 | 21:00 Unser Westen

Aflevering 12 - Sommerzeit – Ferienzeit. Und was macht man in der schönsten Zeit des Jahres? Zwei Wochen Urlaub! Gut und dann? "Unser Westen" macht das ultimative Angebot für den Ferienspaß direkt vor der Haustür. Und das gleich in allen Regionen des deutschen Bundeslandes. Erholung auf dem Rücken toller Pferde im Münsterland, eine Karussellfahrt im Kühlturm am Niederrhein , ein Abenteuer unter wilden Tieren im Teutoburger Wald , eine Reise in die Vergangenheit im Bergischen Land , ein Treffen mit Rothäuten im Sauerland oder ein Blick in die unendlichen Weiten von – nein – in Bochum. Nicht zu vergessen, die Begegnung mit jeder Menge putziger Tierbabys in der Kölner Bucht und eine Höllenfahrt auf der einzigen begehbaren Achterbahn der Welt. Yvonne Willicks, Sabine Heinrich, Thomas Bug und Ingolf Lück haben ein Tagesticket gelöst für eine Reise durch den Freizeitspaß in unserem Westen. Und alle vier stellen mit Erstaunen fest, um wirklich was zu erleben, muss man gar nicht weit reisen.

Zo 10 juni 2018 | 13:15 Broadway in Bochum – Hinter den Kulissen von Starlight Express

30 Jahre Starlight Express in Bochum! Weltweit gibt es kein Musical, das sich länger an einem Standort gehalten hat. Eine Erfolgsgeschichte, an die nach holprigem Start kaum jemand glauben wollte. Am 12. Juni 2018 feiert das Musical "Starlight Express" in Bochum seinen 30. Geburtstag. In dem Stück geht es um die mit Kohle betriebene Dampflok Rusty, die sich gegen ihre modernen Konkurrenz-Züge durchsetzen muss. Kohle gegen Stahl – diese Geschichte passe gut ins Ruhrgebiet, so war man sich Mitte der Achtziger sicher. Doch von Anfang an gab's große Diskussionen um die Finanzierung. Eine eigene Spielstätte sollte her – mit öffentlichen Geldern. Das gefiel nicht jedem. "Starlight Express" wurde schnell ein Erfolg und machte Bochum weltberühmt. Mit sieben Aufführungen pro Woche zog die Show rund 16 Millionen Besucher ins Ruhrgebiet. Die Übernachtungszahlen stiegen in den ersten Jahren sprunghaft an. Auch Gastronomie und Einzelhandel profitierten. Ein halbes Jahr lang haben Autorin Katrin Niemann und Kameramann Jürgen Dahlhoff die Produktion in Bochum dokumentiert. Dabei gelang ihnen ein einzigartiger Blick blickten hinter die Kulissen der Aufführung, beim Casting oder bei der Verwandlung der sogenannten Cosplay-Fans. Vor und während der Show sorgen mehrere Dutzend Mitarbeiter dafür, dass die Darsteller auf der Bühne gut aussehen und sich bei den rasanten Fahrten auf Rollschuhen nicht verletzen. Für die 45-minütige Dokumentation sind die Produzenten Fritz und Bernhard Kurz, die Mitte der Achtziger Jahre den Musical-Boom in Deutschland ausgelöst haben, noch einmal an ihren alten Arbeitsplatz zurückgekehrt. Gemeinsam erinnern sie sich mit Maskenbildner Martin Manneck an die aufregenden ersten Jahre in Bochum. Außerdem sind dabei: Heinz-Martin Dirks von der Wirtschaftsförderung Bochum, Theaterleiter Meinolf Müller, Rollschuh-Mechaniker Bernd Düker, Darstellerin Veronika Hammer, "Starlight"-Kritiker Rolf Stein , der Wuppertaler Stunt-Skater Etienne Vogel und die Fans Patricia Steinmann und Kim Heaton.

Vr 8 juni 2018 | 20:15 Broadway in Bochum – Hinter den Kulissen von Starlight Express

30 Jahre Starlight Express in Bochum! Weltweit gibt es kein Musical, das sich länger an einem Standort gehalten hat. Eine Erfolgsgeschichte, an die nach holprigem Start kaum jemand glauben wollte. Am 12. Juni 2018 feiert das Musical "Starlight Express" in Bochum seinen 30. Geburtstag. In dem Stück geht es um die mit Kohle betriebene Dampflok Rusty, die sich gegen ihre modernen Konkurrenz-Züge durchsetzen muss. Kohle gegen Stahl – diese Geschichte passe gut ins Ruhrgebiet, so war man sich Mitte der Achtziger sicher. Doch von Anfang an gab's große Diskussionen um die Finanzierung. Eine eigene Spielstätte sollte her – mit öffentlichen Geldern. Das gefiel nicht jedem. "Starlight Express" wurde schnell ein Erfolg und machte Bochum weltberühmt. Mit sieben Aufführungen pro Woche zog die Show rund 16 Millionen Besucher ins Ruhrgebiet. Die Übernachtungszahlen stiegen in den ersten Jahren sprunghaft an. Auch Gastronomie und Einzelhandel profitierten. Ein halbes Jahr lang haben Autorin Katrin Niemann und Kameramann Jürgen Dahlhoff die Produktion in Bochum dokumentiert. Dabei gelang ihnen ein einzigartiger Blick blickten hinter die Kulissen der Aufführung, beim Casting oder bei der Verwandlung der sogenannten Cosplay-Fans. Vor und während der Show sorgen mehrere Dutzend Mitarbeiter dafür, dass die Darsteller auf der Bühne gut aussehen und sich bei den rasanten Fahrten auf Rollschuhen nicht verletzen.

Ma 28 mei 2018 | 21:00 Feuer & Flamme

Aflevering 4 - Gelsenkirchen Horst: Die Feuerwehr Gelsenkirchen wird zu einem Verkehrsunfall gerufen, um einen Unfallwagen zu sichern. Doch am Einsatzort wird schnell klar, dass es um mehr geht als Brandschutzmaßnahmen: eine verletzte Person ist im Wagen eingeklemmt, die Tür lässt sich nicht öffnen. Das Aufbrechen des Wagens und die Rettung der Person ist eine riskante Präzisionsarbeit. Feuerwehr, Rettungskräfte und der Notarzt müssen unter Hochdruck zusammenarbeiten. Notfall in der Geschäftsstelle von Schalke 04: Ein älterer Herr kollabiert plötzlich und stürzt zu Boden. Während der Untersuchung machen sich starke Atembeschwerden bemerkbar – es zählt jede Sekunde. Die Feuerwehrmänner müssen ihn so schnell wie möglich ins Krankenhaus bringen. Verdächtiger schwarzer Rauch steigt am Wochenende aus einem Industriewerk auf Schalke-Nord auf. Vor Ort stellt sich schnell heraus, dass es keinen Zugang zum Generalschlüssel des Gebäudes gibt. So stehen die Feuerwehrmänner vor mehreren Hochsicherheitstüren, die sie von einer unbestimmten Brandquelle und einer möglichen Katastrophe trennen. Was hat den Rauch verursacht und wie gefährlich ist die Situation im Gebäude? Schloss Horst: Die Hochzeitsglocken läuten für Feuerwehrmann Thomas. Das lassen sich seine Kollegen natürlich nicht entgehen. Denn auch die Feuerwehr hat ihre ganz eigene Zeremonie, der sich kein Brautpaar entziehen kann... Und: Die Kriminalpolizei Bochum bittet die Tauchergruppe Gelsenkirchen um Hilfe. Sie ermitteln in einem Doppelmord und benötigen die Hilfe der Taucher bei der Suche nach Beweismitteln.

Wo 23 mei 2018 | 22:10 Ungleichland

Aflevering 2 - Eine Spendensammel-Party in Berlin: roter Teppich, glitzernde Abendroben, Blitzlichtgewitter. Mittendrin der millionenschwere Bauunternehmer Christoph Gröner, eng geschnittener Anzug, gewinnendes Lächeln. Als Mitveranstalter der Gala geht er von Tisch zu Tisch, um die Gäste zu überzeugen, bei der Auktion spendabel zu sein. Denn je mehr die Luxus-Uhr in der Versteigerung bringt, desto mehr Geld ist da, um einem Kinderheim einen neuen Bolzplatz oder ein paar extra Nachhilfestunden zu bezahlen. Gröner gehört zu den reichsten Menschen des Landes – sein Unternehmen sei mittlerweile eine Milliarde Euro wert, so erzählt er in "UNGLEICHLAND – Reichtum", dem ersten Teil der dreiteiligen Serie zur Ungleichheit in Deutschland. Sieben Monate hat Christoph Gröner sich mit der Kamera begleiten lassen – in Vorstandssitzungen, auf Baustellen, privat – und beim Einsatz für den guten Zweck. Gröner weiß, dass einer wie er in Deutschland die absolute Ausnahme ist. Er hat sich als Kind von zwei Lehrern ganz nach oben gearbeitet. Er glaubt, dass in Deutschland viele Kinder ohne faire Chance aufwachsen. "Hier haben wir ein Totalversagen auf ganzer Linie", sagt er. "Erst Eltern, die es nicht schnaggeln und nichts auf die Reihe bringen. Und zweitens, eine Bildungspolitik, die dann die Türen weit aufmacht für das Chaos, das wir heute erleben." Gröner will da eingreifen, wo staatliche Institutionen versagen. Deshalb setzt er auf Charity. Aber kann das die Ungleichheit lindern? Und ist das richtig so? In wenigen Industriestaaten hängt die Frage, wer aufsteigt, so sehr von der Herkunft ab wie in Deutschland. Normalerweise bleibt oben oben und unten unten. Eine neue Studie zeigt: Arme und Reiche bleiben in Deutschland immer mehr unter sich. Und selbst die Mitte – auch davon erzählt der Film – fühlt sich angesichts unsicherer Zukunftschancen immer mehr unter Druck. Die Kamera begleitet Familie Clauß, bei der die drohende Arbeitslosigkeit des Vaters das ganze zukünftige Leben ins Wanken bringen könnte. Außerdem den Krankenpfleger Marcus Kostell aus Bochum, der seinem Sohn ideale Chancen ermöglichen will und dafür an anderer Stelle spart. Private Grundschulen boomen und ermöglichen Eltern, sich den staatlich zugewiesenen Einzugsschulen zu entziehen. Und das obwohl das Grundgesetz das Sortieren von Kindern nach dem Geldbeutel der Eltern verbietet. Was zählt also in Deutschland: Leistung – oder die Familie, in die man geboren wird? UNGLEICHLAND sucht Antworten, auch bei den weltweit führenden Forschern und Datenanalysten, etwa dem Wirtschafts-Nobelpreisträger Joseph Stiglitz, der Soziologin Jutta Allmendinger oder dem Ökonom Raj Chetty, der an der Universität von Stanford ausgewertet hat, weshalb nun auch die Mitte der Gesellschaft im Kampf um den Status der Kinder aufrüstet.

Wo 11 april 2018 | 19:35 Heldt

De eigenzinnige rechercheur Nikolas Heldt bestrijdt de misdaad in en om Bochum.

Vr 6 april 2018 | 00:45 Heldt

De eigenzinnige rechercheur Nikolas Heldt bestrijdt de misdaad in en om Bochum.

Wo 4 april 2018 | 19:25 Heldt

De eigenzinnige rechercheur Nikolas Heldt bestrijdt de misdaad in en om Bochum.

Vr 30 maart 2018 | 00:45 Heldt

De eigenzinnige rechercheur Nikolas Heldt bestrijdt de misdaad in en om Bochum.

Wo 28 maart 2018 | 19:25 Heldt

De eigenzinnige rechercheur Nikolas Heldt bestrijdt de misdaad in en om Bochum.

Wo 21 maart 2018 | 19:25 Heldt

De eigenzinnige rechercheur Nikolas Heldt bestrijdt de misdaad in en om Bochum.

Wo 7 maart 2018 | 19:25 Heldt

Der zweite Tag des Teambuilding-Seminars, bei dem die Dienststellen Bochum, Essen und Duisburg gegeneinander antreten, bricht an. In der Nacht ist einiges passiert, auch bei Ellen und Heldt. Während Seminarleiter Kleine alias Baron von Protznitz als "Opfer" des zu lösenden Krimi-Dinners fehlt, frühstücken die Teilnehmer in Anwesenheit der Köchin Meisterjahn und des Butlers Hackforth. Alle sind genervt und wollen so schnell wie möglich abreisen. Da kommt es Staatsanwalt Sebastian Pringel und den Kommissaren Kathrin Hardt und Erik Schubert sehr gelegen, dass Heldt mit seiner Kombinationsgabe die richtigen Schlüsse zieht und das Rätsel löst. Leider meldet sich Kleine aber auch nach einer Lautsprecherdurchsage im Schloss nicht - der Veranstaltungsleiter bleibt verschwunden. Heldt findet in seinem Versteck echtes Blut. Ellen und Heldt sind alarmiert: Das gehört nicht mehr zum Spiel - hier ist ein echtes Verbrechen passiert. Ellen Bannenberg übernimmt als zuständige Staatsanwältin die Leitung der Ermittlung und erklärt das Schloss zum Tatort, so dass die anderen Teilnehmer sowie die beiden Schauspieler Hackforth und Meisterjahn das Schloss nicht verlassen dürfen. Heldt hat ein komisches Gefühl und stellt bei seinen Nachforschungen fest, dass es einen echten Baron von Protznitz gibt. Und dieser hat interessante Beobachtungen gemacht. Während Pringel, Hardt, Schubert und Ellen auf der Suche nach Kleine das Schloss auf den Kopf stellen, wundern sich im Präsidium in Bochum Hauptkommissar Grün und Mario Korthals zunehmend: Heldts Mobiltelefon, in das sich Mario gehackt hat, macht plötzlich seltsame Geräusche. Aus dem Spiel wird Ernst, und nicht nur Heldt fragt sich besorgt, wer Freund und wer Feind ist.

Wo 28 februari 2018 | 19:25 Heldt

Kommissar Heldt und Staatsanwältin Bannenberg verbringen das Wochenende bei einem Teambuilding-Seminar. Auf dem Schloss im Grünen treten sie gegen ihre Kollegen aus Duisburg und Essen an. Die allgemeine Stimmung ist nicht gut, da zwei Tage zuvor der von langer Hand geplante Zugriff der drei Dienststellen gegen eine Menschenschlepperbande im Ruhrgebiet verraten wurde. Sehr zum Ärger von Hauptkommissar Grün vertritt Heldt die Dienststelle Bochum vor Ort. Er muss gemeinsam mit Mario Korthals im Präsidium die Stellung halten. Heldt selbst freut sich wie ein Schneekönig über den Wettbewerb im Stil alter Kriminalgeschichten, bei dem es gilt, ein inszeniertes Verbrechen als erstes der Teams zu lösen. Die Essener Kommissarin Kathrin Hardt und "ihr" Staatsanwalt Dr. Sebastian Pringel können seine Begeisterung ebenso wenig teilen wie der Duisburger Kommissar Erik Schubert, der ohne seine erkrankte Kollegin, die Staatsanwältin Winterbauer, antreten muss. Während Pringel Ellen schöne Augen macht - sehr zum Missfallen von Heldt - führt Seminarleiter Kleine die Teilnehmer in die Spielregeln des Krimi-Dinners ein. Unterstützung bekommt er durch "Butler" Moritz Hackforth und die "Köchin" Natascha Meisterjahn. Während das Spiel im Schloss beginnt, finden Grün und Korthals tatsächlich eine eher halb-legale Möglichkeit, sich daran zu beteiligen: Schließlich - und da sind sie sich einig - werden es Ellen und Heldt ohne ihre Hilfe nicht schaffen, und der Ruf von Bochum steht sprichwörtlich auf dem Spiel. "Heldt - Dinner mit Verbrechen (2)" wird am Mittwoch, 7. März 2018, 19:25 Uhr ausgestrahlt.

Zo 25 februari 2018 | 13:25 VfL Bochum - FC Nürnberg

2. Bundesliga

Zo 18 februari 2018 | 00:00 Das Wort zum Sonntag

spricht Christian Rommert, Bochum

Wo 31 januari 2018 | 19:25 Heldt

Der Einbrecher, den Kommissar Heldt und Hauptkommissar Grün auf frischer Tat ertappen, entpuppt sich als niemand anderes als Erich Kisters: pensionierter Hauptkommissar der Kripo Bochum. Der Mann, von dem Grün einst sein Handwerk gelernt hat und der zu seinen Dienstzeiten wegen seines hervorragenden Gedächtnisses nur "Der Elefant" genannt wurde, leidet an fortschreitender Demenz. Was macht er in der Wohnung von Stefan Winkler? Nur ein Zufall? Winkler verzichtet auf Bitte von Grün auf eine Anzeige, und Heldt bringt Kisters daraufhin zu seiner besorgten Frau Agathe zurück, die ihn pflegt. Dabei wird er Zeuge, wie der alte Mann voller Wut und Aggression auf Bastian Hallerbach losgeht, einen jungen Medizinstudenten, der in die Wohnung nebenan eingezogen ist. Als Kisters kurze Zeit später bei einer vermeintlichen "Befragung" von Zeugen in der Uniklinik aufgegriffen wird, ist Heldt klar: Der Mann ermittelt! Heldt sieht genauer hin und betrachtet gemeinsam mit seinem Kollegen Mario Korthals die Fakten noch mal neu. Dabei stoßen sie im Polizeiarchiv auf einen nie geklärten, 25 Jahre zurückliegenden Entführungs- und Mordfall, in dem Kisters leitender Ermittler war. Grün erinnert sich gut an sein erstes Kapitalverbrechen: Die schwedische Millionärstochter Eva Gunnarsson wurde 1992 auf dem Rückweg von der Universität entführt. Obwohl ein Lösegeld gezahlt wurde, tauchte die junge Frau nie wieder auf. Agathe Kisters, die mit der Pflegesituation ihres Mannes zunehmend überfordert ist, bestätigt Heldt und Staatsanwältin Ellen Bannenberg, dass dieser Fall Erich niemals losgelassen hat. Aber Bastian Hallerbach, den Kisters mehrfach als Mörder titulierte, war zu dieser Zeit noch gar nicht geboren. Heldt versucht alles, um mit Erich in die Vergangenheit zu reisen und ihm wichtige und verschüttete Informationen zu entlocken. Kann er den letzten großen Fall des "Elefanten" lösen?

Za 30 december 2017 | 23:45 Das Wort zum Sonntag

spricht Christian Rommert, Bochum

Za 9 december 2017 | 01:20 Krone 2017 - Der Radio Award

Am 7. Dezember wird die 18. 1LIVE Krone in der Bochumer Jahrhunderthalle verliehen. In acht Kategorien gehen herausragende nationale Top-Acts ins Rennen um den begehrten Radio-Preis, über dessen Gewinner die 1LIVE-Hörer ab sofort abstimmen können. Zum zweiten Mal mit dabei: Klaas Heufer-Umlauf, der nach seiner Premiere 2016 auch in diesem Jahr die 1LIVE Krone-Show moderieren wird. Die Verleihung des größten deutschen Radio-Awards wird am 7. Dezember ab 20.15 Uhr live im WDR Fernsehen und am 8. Dezember ab 1.20 Uhr im Ersten übertragen. 1LIVE begleitet das Event ab 20.15 Uhr on air sowie im Videostream auf www.1live.de. Auch im Jahr 2017 haben Künstler aus Deutschland erfolgreiche und aufregende Musik veröffentlicht. Die Musikszene ist so relevant wie selten zuvor und begeistert die Hörer von 1LIVE. Am 7. Dezembe begrüßt 1LIVE bereits zum 18. Mal etablierte Stars und aufregende Newcomer in Bochum. Die Nominierten Die Nominierten In der Kategorie „Beste Band“ gehen 2017 die Beatsteaks, Bilderbuch, Kraftklub, Milky Chance, AnnenMayKantereit und die Broilers ins Rennen. Hoffnungen auf die Krone „Beste Künstlerin / Bester Künstler“ dürfen sich Alice Merton, Mark Forster, Felix Jaehn, Adel Tawil, Robin Schulz und Amanda machen. Um die Krone „Bestes Album“ kämpfen Casper („Lang lebe der Tod“), Cro („Tru.“), Die Toten Hosen („Laune der Natur“), Marteria („Roswell“), Philipp Poisel („Mein Amerika“) und RIN („EROS“). Wer die Krone als „Bester Liveact“ mit nach Hause nehmen darf, entscheidet sich zwischen den Beginnern, Casper, Kraftklub, Bosse, Clueso und Marteria. Die Battle um den „Besten Hip-Hop Act“ tragen Bausa, Kontra K, SXTN, CRO, RAF Camora und Savas & Sido unter sich aus. Neu in diesem Jahr: Für den Kronen-Gewinner in der Kategorie „Beste Single“ kann noch bis in die Live-Sendung hinein gevotet werden. Die Stimmen werden während der Übertragung ausgezählt. Hier fällt die Entscheidung zwischen Alle Farben & Janieck („Little Hollywood“), Die Toten Hosen („Wannsee“), Mark Forster („Sowieso“), Alice Merton („No Roots“), Felix Jaehn, Hight & Alex Aiono („Hot2Touch“) und Robin Schulz feat. James Blunt („OK“). Die 1LIVE Kronen in den Kategorien "Comedy-Krone" und "Sonderpreis" vergibt die 1LIVE Redaktion. Die Preisträger werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Die 1LIVE KRONE ist ein Publikumspreis: Die Hörerinnen und Hörer können ab sofort auf www.1live.de abstimmen, wer ausgezeichnet wird. Jeder Voting-Teilnehmer hat dabei die Chance, Tickets für die Verleihung in der Bochumer Jahrhunderthalle zu gewinnen.

Do 7 december 2017 | 23:50 1LIVE Krone 2017 - Der Radio Award

Auch im Jahr 2017 haben Künstler aus Deutschland erfolgreiche und aufregende Musik veröffentlicht. Die Musikszene ist so relevant wie selten zuvor und begeistert die Hörer von 1LIVE. Am 7.12. begrüßt 1LIVE bereits zum 18. Mal etablierte Stars und aufregende Newcomer in Bochum. In der Kategorie "Beste Band" gehen 2017 die Beatsteaks, Bilderbuch, Kraftklub, Milky Chance, AnnenMayKantereit und die Broilers ins Rennen. Hoffnungen auf die Krone "Beste Künstlerin / Bester Künstler" dürfen sich Alice Merton, Mark Forster, Felix Jaehn, Adel Tawil, Robin Schulz und Amanda machen. Um die Krone "Bestes Album" kämpfen Casper ("Lang lebe der Tod"), Cro ("Tru."), Die Toten Hosen ("Laune der Natur"), Marteria ("Roswell"), Philipp Poisel ("Mein Amerika") und RIN ("EROS"). Wer die Krone als "Bester Liveact" mit nach Hause nehmen darf, entscheidet sich zwischen den Beginnern, Casper, Kraftklub, Bosse, Clueso und Marteria. Die Battle um den "Besten Hip-Hop Act" tragen Bausa, Kontra K, SXTN, CRO, RAF Camora und Savas & Sido unter sich aus. Neu in diesem Jahr: Für den Kronen-Gewinner in der Kategorie "Beste Single" kann noch bis in die Live-Sendung hinein gevotet werden. Die Stimmen werden während der Übertragung ausgezählt. Hier fällt die Entscheidung zwischen Alle Farben & Janieck ("Little Hollywood"), Die Toten Hosen ("Wannsee"), Mark Forster ("Sowieso"), Alice Merton ("No Roots"), Felix Jaehn, Hight & Alex Aiono ("Hot2Touch") und Robin Schulz feat. James Blunt ("OK"). Zum zweiten Mal mit dabei: Klaas Heufer-Umlauf, der nach seiner Premiere 2016 auch in diesem Jahr die 1LIVE Krone-Show moderieren wird. Die Verleihung des größten deutschen Radio-Awards wird am 7.12. ab 20.15 Uhr live im WDR Fernsehen und am 8.12. ab 1.20 Uhr im Ersten übertragen. 1LIVE begleitet das Event ab 20.15 Uhr on air sowie im Videostream auf www.1live.de.

Do 7 december 2017 | 20:15 1LIVE Krone 2017 - Der Radio Award

Auch im Jahr 2017 haben Künstler aus Deutschland erfolgreiche und aufregende Musik veröffentlicht. Die Musikszene ist so relevant wie selten zuvor und begeistert die Hörer von 1LIVE. Am 7.12. begrüßt 1LIVE bereits zum 18. Mal etablierte Stars und aufregende Newcomer in Bochum. In der Kategorie "Beste Band" gehen 2017 die Beatsteaks, Bilderbuch, Kraftklub, Milky Chance, AnnenMayKantereit und die Broilers ins Rennen. Hoffnungen auf die Krone "Beste Künstlerin / Bester Künstler" dürfen sich Alice Merton, Mark Forster, Felix Jaehn, Adel Tawil, Robin Schulz und Amanda machen. Um die Krone "Bestes Album" kämpfen Casper ("Lang lebe der Tod"), Cro ("Tru."), Die Toten Hosen ("Laune der Natur"), Marteria ("Roswell"), Philipp Poisel ("Mein Amerika") und RIN ("EROS"). Wer die Krone als "Bester Liveact" mit nach Hause nehmen darf, entscheidet sich zwischen den Beginnern, Casper, Kraftklub, Bosse, Clueso und Marteria. Die Battle um den "Besten Hip-Hop Act" tragen Bausa, Kontra K, SXTN, CRO, RAF Camora und Savas & Sido unter sich aus. Neu in diesem Jahr: Für den Kronen-Gewinner in der Kategorie "Beste Single" kann noch bis in die Live-Sendung hinein gevotet werden. Die Stimmen werden während der Übertragung ausgezählt. Hier fällt die Entscheidung zwischen Alle Farben & Janieck ("Little Hollywood"), Die Toten Hosen ("Wannsee"), Mark Forster ("Sowieso"), Alice Merton ("No Roots"), Felix Jaehn, Hight & Alex Aiono ("Hot2Touch") und Robin Schulz feat. James Blunt ("OK"). Zum zweiten Mal mit dabei: Klaas Heufer-Umlauf, der nach seiner Premiere 2016 auch in diesem Jahr die 1LIVE Krone-Show moderieren wird. Die Verleihung des größten deutschen Radio-Awards wird am 7.12. ab 20.15 Uhr live im WDR Fernsehen und am 8.12. ab 1.20 Uhr im Ersten übertragen. 1LIVE begleitet das Event ab 20.15 Uhr on air sowie im Videostream auf www.1live.de.

Wo 6 december 2017 | 19:35 Heldt

Die Nichte von Hauptkommissar Detlev Grün, Lena Herzog, findet auf der Damentoilette des Chinesischen Gartens der Ruhr-Universität Bochum ein seltenes Fossil. Sehr zur Freude von Heldt. Ellen Bannenberg teilt die Begeisterung ihrer Kommissare nicht, was auch daran liegt, dass Grün ob des unbekannten Inhalts das Bombenentschärfungskommando gerufen hatte. Dabei wollte Lena nur wissen, ob ihr Onkel eine Affäre hat, was Grün aber als grotesk abstreitet. Mario Korthals versucht unterdessen auf Geheiß der Staatsanwältin herauszufinden, ob jemand das Fossil als gestohlen gemeldet hat. Fehlanzeige. Also nur ein gefundener Gegenstand anstatt eines Falles? Heldt bringt das Fossil erst einmal zu einem Experten. Professor Habakuk, Fachbereich Paläontologie, ist sofort aus dem Häuschen: Für ihn und seine These, dass die Säugetiere von den Sauriern abstammen, ist das Fossil der wissenschaftliche "Missing Link". Doch mitten in der Vorlesung, in der es vor den Augen von Heldt und den drei Studenten - Daniel, Hong und Vincent - zu einem Streit mit der Institutsleiterin, Frau Professor Sattler, gekommen ist, gibt es einen Feueralarm: Das Fossil wird gestohlen, Professor Habakuk niedergeschlagen. Nicht nur die drei Studenten geraten ins Visier der Ermittler, sondern auch Frau Professor Sattler. Während Grün sich, als Seniorstudent getarnt, um die attraktive Wissenschaftlerin kümmert, nimmt sich Lena der drei Studenten an. Heldt versucht fieberhaft, seinen verschwundenen Dinosaurier wiederzufinden. Doch kaum hält er ihn in den Händen, stolpert er über seine eigenen Füße. Kann Heldt die Scherben des ungewöhnlichen Dino-Falls zu einem Stück zusammensetzen?

Ma 4 december 2017 | 14:45 Lichters Schnitzeljagd

Die Schnitzeljagd führt Horst Lichter kreuz und quer durchs Ruhrgebiet. Noch ahnt er nicht, dass er mit Lamas über eine Halde in Gelsenkirchen ziehen wird. Beate Pracht bietet dort tiergestützte Therapien und Seminare an. Eines der Lamas ist ein Musiktalent. Und so lautet die erste Herausforderung für den Schnitzeljäger: "Bringe Caruso zum Singen!" Anschließend übt er, wie man entspannt über den Kemnader See gleiten kann und das stehend auf einem Brett - Standup-Paddling in Bochum, der neue Trend. Weiter geht's in den Papageienpark. Dort wartet die Chefin Heike Mundt-Poettgen mit über 500 großen und kleinen Vögeln. Zur Belohnung gibt's dann endlich auch eine Einladung zum Essen: süß sauer - Asia Style im Pott!

Zo 3 december 2017 | 08:40 Der beste Chor im Westen - Vorentscheide

Zwanzig Chöre aus allen Teilen NRWs kämpfen darum, der beste Chor im Westen zu werden. Sie haben es in die regionalen Vorentscheide geschafft und müssen sich nun auf großer Bühne gegen die Konkurrenten durchsetzen. Vor allem müssen sie die Jury überzeugen: Sänger Giovanni Zarrella, Natalie Horler von "Cascada", Jane Comerford von "Texas Lightning" und Rolf Schmitz-Malburg vom WDR Rundfunkchor entscheiden, wer ins Halbfinale einzieht. Jeweils zwei Chöre aus jeder Region kommen direkt ins Halbfinale. Zwei weitere bekommen eine Wild Card am Ende der Vorentscheide. Damit stehen dann zehn Chöre fürs Halbfinale fest, das am 8. Dezember live aus Bocklemünd gesendet wird. Hier entscheiden dann in erster Linie die Zuschauer per Voting, wer ins Finale kommt. Fünf Chöre aus der Region Ost stehen im Audimax der Ruhr-Universität Bochum auf der Bühne. Aus dem Sauerland angereist das "MGVchen Velmede", aus Dortmund kommt das Ensemble "Phönix" und der Schulchor "Claras Voices", "Kreuz&Quer" kommt aus Hagen und der Jugendchor "Cantalino" aus Wickede. Sie runden die bunte Mischung der Chöre ab. Im Westen ist der Chorwettbewerb im Landschaftspark Duisburg Nord zu Gast. In der wunderschönen Gebläsehalle möchten erneut zwei Chöre das direkte Ticket fürs Halbfinale gewinnen. Außerdem gibt es noch zwei Wild Cards an diesem Abend. Aus Solingen kommen gleich zwei Chöre "Unisono" und "Chorlight". Sie messen sich mit dem Essener "Gospelchor Kettwig", mit "Charisma" aus Mülheim und mit den "Voices" aus Remscheid.

Vr 1 december 2017 | 20:15 Der beste Chor im Westen - Vorentscheide

Zwanzig Chöre aus allen Teilen NRWs kämpfen darum, der beste Chor im Westen zu werden. Sie haben es in die regionalen Vorentscheide geschafft und müssen sich nun auf großer Bühne gegen die Konkurrenten durchsetzen. Vor allem müssen sie die Jury überzeugen: Sänger Giovanni Zarrella, Natalie Horler von "Cascada", Jane Comerford von "Texas Lightning" und Rolf Schmitz-Malburg vom WDR Rundfunkchor entscheiden, wer ins Halbfinale einzieht. Jeweils zwei Chöre aus jeder Region kommen direkt ins Halbfinale. Zwei weitere bekommen eine Wild Card am Ende der Vorentscheide. Damit stehen dann zehn Chöre fürs Halbfinale fest, das am 8. Dezember live aus Bocklemünd gesendet wird. Hier entscheiden dann in erster Linie die Zuschauer per Voting, wer ins Finale kommt. Fünf Chöre aus der Region Ost stehen im Audimax der Ruhr-Universität Bochum auf der Bühne. Aus dem Sauerland angereist das "MGVchen Velmede", aus Dortmund kommt das Ensemble "Phönix" und der Schulchor "Claras Voices", "Kreuz&Quer" kommt aus Hagen und der Jugendchor "Cantalino" aus Wickede. Sie runden die bunte Mischung der Chöre ab. Im Westen ist der Chorwettbewerb im Landschaftspark Duisburg Nord zu Gast. In der wunderschönen Gebläsehalle möchten erneut zwei Chöre das direkte Ticket fürs Halbfinale gewinnen. Außerdem gibt es noch zwei Wild Cards an diesem Abend. Aus Solingen kommen gleich zwei Chöre "Unisono" und "Chorlight". Sie messen sich mit dem Essener "Gospelchor Kettwig", mit "Charisma" aus Mülheim und mit den "Voices" aus Remscheid.

Wo 29 november 2017 | 23:40 Bochum, wo sind deine Opelaner?

52 Jahre lang war Opel der größte Arbeitgeber in Bochum - 2014 endete diese Ära und seit Januar ist für die meisten auch die Zeit in der Transfergesellschaft vorbei. Von Opel ist in Bochum heute nicht mehr viel geblieben - außer einem Warenverteilzentrum und den Opelanern, von denen die meisten keine Opelaner mehr sind. Wer von ihnen hat den Sprung in ein neues Leben geschafft? Was haben sie auf sich genommen, um einen neuen Job zu finden, wer hat es geschafft und wer ist noch auf der Suche? In ihrer Reportage trifft Cathrin Leopold Ex-Opelaner, die der Strukturwandel zum Handeln gezwungen hat: Einer von ihnen ist Thomas Schmitz. Er war früher Maschinenführer, heute hat er einen eigenen Imbiss-Wagen auf einem Supermarktparkplatz in Bochum-Langendreer. Als Selbstständiger arbeitet er mehr als je zuvor und verdient so wenig, dass er es sich lieber gar nicht erst ausrechnet. Trotzdem ist er glücklich in seinem neuen Beruf, in dem er ständig an der frischen Luft und unter Menschen ist. Auch Andreas Schopohl war Opelaner, genau genommen Staplerfahrer. Heute ist er arbeitslos. Mit seinen 56 Jahren hofft er auf einen Job als Hausmeister oder Hilfsarbeiter im Garten. Über 100 Bewerbungen hat er schon abgeben - bisher ohne Erfolg. Aufgeben möchte er trotzdem nicht - etwas anderes bleibt ihm und den anderen Opelanern auch kaum übrig. "Bochum, wo sind deine Opelaner?" - eine Reportage über Menschen, die zum Sprung ins kalte Wasser gezwungen werden - und was wir von ihnen lernen können.

Wo 22 november 2017 | 19:35 Heldt

Der wohlhabende Firmensanierer Michael Ramme und seine Familie werden bedroht. Ein Maskierter dringt in ihre Villa ein und hinterlässt eine entsprechende Botschaft. Das ruft Heldt auf den Plan. Der unsympathische Manager ist so gar nicht sein Fall. Das Motiv scheint in Rammes momentanem Auftrag zu liegen: Bei der Zulieferfirma "Ruhr Autoteile" sollen 150 Arbeitsplätze gestrichen werden. Doch es kommt noch schlimmer für Heldt: Er wird zum Babysitter! Da die 16-jährige Tochter Larissa Polizeischutz benötigt, weil ihre Mutter Alexandra lieber Sport macht und Michael Ramme nach dem Vorfall ins Büro will, bleibt Hauptkommissar Grün nichts anderes übrig, als Heldt eine entsprechende Dienstanweisung zu geben. Der hat so seine Schwierigkeiten mit dem Teenager, der raucht, trinkt und sich überhaupt ziemlich zugeknöpft gibt. Während Grün sich mit dem Lackierer Simon Stehr auseinandersetzt, der nach 30 Jahren Betriebszugehörigkeit auf der Kündigungsliste gelandet ist und daher eine auf Video aufgezeichnete Auseinandersetzung mit Ramme hatte, haut Larissa ab. In seiner Not will sich Heldt an die fast gleichaltrige Emily wenden, Staatsanwältin Ellen Bannenbergs Tochter. Deren Verhältnis ist auch mehr als angespannt, seit Ellen die Entscheidung getroffen hat, die Zelte in Bochum abzubrechen und nach Passau zu gehen. Es stellt sich heraus, dass Larissa und Emily befreundet sind. Dann überschlagen sich die Ereignisse: Larissa wird nachts aus der Villa unter den Augen des postierten Polizisten entführt. Im Badezimmer findet Heldt Emily geknebelt vor, die sich trotz Verbots zurück zur Freundin geschlichen hatte. Die Täter fordern ein hohes Lösegeld - ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Za 18 november 2017 | 23:35 Das Wort zum Sonntag

spricht Christian Rommert, Bochum

Wo 15 november 2017 | 19:25 Heldt

Als auf einer Baustelle beim Aufstemmen des Fundaments eine Leiche entdeckt wird, macht Dr. Hannah Holle eine grausame Entdeckung: Die goldene Uhr, die beim Toten gefunden wird, kennt sie. Wie die zahntechnische Untersuchung bestätigt, handelt es sich um den vor über 30 Jahren spurlos verschwundenen Jonas Beeker. Der wissenschaftliche Mitarbeiter am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bochum war ein enger Freund und Hannahs erste Liebe. Eigentlich würde Staatsanwältin Ellen Bannenberg daher den Fall Dr. Holle lieber entziehen. Doch auf deren sehr persönliche Bitte hin akzeptiert Ellen, dass Hannah wertvolle Informationen beisteuern kann. Schließlich ist Jonas an einer schweren Schädelfraktur gestorben, die nicht ursächlich von einem Sturz herrührt. Jemand hat ihn also brutal niedergeschlagen und auf der damaligen Baustelle im Betonfundament entsorgt. Als sie mit Kommissar Heldt zurück an die Uni geht, reißen alte Wunden wieder auf, denn Hannah hatte sich im Streit von Jonas getrennt, bevor er für immer verschwand. Auch Professor Weingarten, der bereits damals am Institut lehrte, ist traurig zu erfahren, dass sein brillanter Doktorand tatsächlich das Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Dr. Oliver Tusch dagegen, der sich damals um das gleiche Stipendium beworben hatte wie Jonas, scheint dem längst vergessenen Rivalen keine Träne nachzuweinen. Auch Jonas' Vater Herbert Beeker reagiert auf die Nachricht, dass sein Sohn ermordet wurde, Hauptkommissar Grün gegenüber ungewöhnlich reserviert. Im Rückblick bekommt Hannah Antworten auf Fragen, die sie ihr Leben lang umgetrieben und dazu geführt haben, dass sie sich für eine Karriere in der Forensik anstatt in der Rechtsmedizin entschieden hatte. Bei der Reise in das Jahr 1987 lernt Heldt, der Dr. Hannah Holle zur Seite steht, eine völlig neue Seite an ihr kennen.

Ma 30 oktober 2017 | 20:25 VfL Bochum - Fortuna Düsseldorf

2. Bundesliga

Wo 18 oktober 2017 | 19:35 Heldt

Der Gefangene Stefan Zoller wird leblos in seiner Zelle in der JVA Bochum aufgefunden. Schnell wird klar, dass es sich nicht um einen Suizidversuch handelt, sondern um einen Mordanschlag. Zoller liegt im Koma und kann nicht aussagen. Hauptkommissar Grün und Mario Korthals stoßen in der JVA auf eine Mauer des Schweigens. Deshalb macht Heldt Staatsanwältin Bannenberg einen gewagten Vorschlag: Er will sich undercover in die JVA einschleusen lassen. Können die Ermittler dem Täter so auf die Spur kommen? Heldts neue Freundin Julia Tietz hält den Schachzug für zu gewagt und bittet Ellen darum, diesen Einsatz nicht zu erlauben. Doch obwohl auch die Staatsanwältin sich Sorgen um ihren Kommissar macht, gibt sie für die Aktion grünes Licht. Im Gefängnis findet Heldt alias Tom Becker, Mitglied der Amalfi-Gang und wegen Schutzgelderpressung verurteilt, in Zollers ehemaliger Zelle ein Tütchen Heroin. Kurz darauf macht er schmerzhaft Bekanntschaft mit dem Russen Viktor und seinen Kumpanen, die offensichtlich in der JVA mit Drogen dealen. Ist ihnen Zoller auf die Spur gekommen? Als Heldt der Lösung des Falls immer näher kommt, durchkreuzt etwas Unerwartetes den gut ausgeklügelten Plan des Teams: Ex-Innenminister Uwe Herbst, seines Zeichens Heldts leiblicher Vater und verurteilt wegen Mordes, wurde kurzfristig aus der JVA Düsseldorf nach Bochum verlegt. Eine mehr als brenzlige Situation für Heldt, denn Herbst könnte seine Tarnung mit einem Satz auffliegen lassen.

Zo 15 oktober 2017 | 11:45 Alles neu - 1979

Ausgerechnet aus Hagen kam die junge deutsche Musik um Nena und Extrabreit. Auch wenn der Erfolg der Neuen Deutschen Welle vor allem in den Achtzigern liegt, so startet die Band Extrabreit bereits Ende der 70er ihre Karriere. Kai Havaii, der damalige Sänger, erinnert sich noch an die ersten Sessions. Rupert Neudeck und seine Frau sahen im Fernsehen die Bilder von flüchtenden Vietnamesen im südchinesischen Meer und machten sich zu einer der größten Rettungsaktionen auf, die bis heute Vorbild für die Seerettung von Flüchtlingen ist. Die Fussbroichs, die erste Dokusoap im deutschen Fernsehen, hatten ihren Auftakt und Annemie Fussbroich spricht von den Dreharbeiten in ihrer Wohnung und wie sie plötzlich berühmt wurde. In Bochum krempelte Claus Peymann das Schauspielhaus um, brachte viele neue Schauspieler mit und schmiss die Hälfte des alten Ensembles raus. Die wehrten sich und schimpften auf den neuen Chef. Die Bundesgartenschau in Bonn schuf zwar die Rheinaue, stand aber unter dem Verdacht von Korruption und Geldverbrennung. Eine Fernsehserie erschreckte Deutschland. Holocaust konfrontierte die Bundesbürger mit ihrer Vergangenheit. Die einen waren schockiert, die anderen zweifelten am Gezeigten. Aber Holocaust führte zu einer großen gesellschaftlichen Diskussion darüber, wer hat was gewusst im Dritten Reich. Holocaust wurde auch zum Wort des Jahres. Dann wurde noch ein neuer Kanzlerkandidat präsentiert. Die CDU/CSU wollte mit Franz-Joseph Strauß antreten und der machte schon mal Wahlkampf in NRW. Bei einem Auftritt in Essen kam es zu Tumulten durch die Gegner von Strauß - der lief zu alter Form auf und beschimpfte die Demonstranten als "kommunistische Terrorbanden", "Pöbelhaufen", "rote Brüllhorden". Und Strauß wird persönlich: "Ihr könnt einem ja leidtun mit eurer erbärmlichen Dummheit", "Ihr seid die besten Nazis, die es je gegeben hat". Erzählt wird der Film von Joko Winterscheidt, der am 13. Januar 1979 in Mönchengladbach geboren wurde. Der WDR konnte zehn prominente Persönlichkeiten aus NRW als Paten und Sprecher der Filme gewinnen. Sie erzählen die Geschichten und Ereignisse ihres Geburtsjahres und machen die Reihe "Unser Land in den 70ern" damit auch zu einer ganz persönlichen und unterhaltsamen Zeitreise zurück in ein turbulentes Jahrzehnt. Produziert werden die Filme von BROADVIEW TV, die bereits im vergangenen Jahr mit der Dokumentationsreihe "Unser Land" auf 70 Jahre NRW zurückgeschaut haben.

Vr 13 oktober 2017 | 20:15 Alles neu - 1979

Ausgerechnet aus Hagen kam die junge deutsche Musik um Nena und Extrabreit. Auch wenn der Erfolg der Neuen Deutschen Welle vor allem in den Achtzigern liegt, so startet die Band Extrabreit bereits Ende der 70er ihre Karriere. Kai Havaii, der damalige Sänger, erinnert sich noch an die ersten Sessions. Rupert Neudeck und seine Frau sahen im Fernsehen die Bilder von flüchtenden Vietnamesen im südchinesischen Meer und machten sich zu einer der größten Rettungsaktionen auf, die bis heute Vorbild für die Seerettung von Flüchtlingen ist. Die Fussbroichs, die erste Dokusoap im deutschen Fernsehen, hatten ihren Auftakt und Annemie Fussbroich spricht von den Dreharbeiten in ihrer Wohnung und wie sie plötzlich berühmt wurde. In Bochum krempelte Claus Peymann das Schauspielhaus um, brachte viele neue Schauspieler mit und schmiss die Hälfte des alten Ensembles raus. Die wehrten sich und schimpften auf den neuen Chef. Die Bundesgartenschau in Bonn schuf zwar die Rheinaue, stand aber unter dem Verdacht von Korruption und Geldverbrennung. Eine Fernsehserie erschreckte Deutschland. Holocaust konfrontierte die Bundesbürger mit ihrer Vergangenheit. Die einen waren schockiert, die anderen zweifelten am Gezeigten. Aber Holocaust führte zu einer großen gesellschaftlichen Diskussion darüber, wer hat was gewusst im Dritten Reich. Holocaust wurde auch zum Wort des Jahres. Dann wurde noch ein neuer Kanzlerkandidat präsentiert. Die CDU/CSU wollte mit Franz-Joseph Strauß antreten und der machte schon mal Wahlkampf in NRW. Bei einem Auftritt in Essen kam es zu Tumulten durch die Gegner von Strauß - der lief zu alter Form auf und beschimpfte die Demonstranten als "kommunistische Terrorbanden", "Pöbelhaufen", "rote Brüllhorden". Und Strauß wird persönlich: "Ihr könnt einem ja leidtun mit eurer erbärmlichen Dummheit", "Ihr seid die besten Nazis, die es je gegeben hat". Erzählt wird der Film von Joko Winterscheidt, der am 13. Januar 1979 in Mönchengladbach geboren wurde. Der WDR konnte zehn prominente Persönlichkeiten aus NRW als Paten und Sprecher der Filme gewinnen. Sie erzählen die Geschichten und Ereignisse ihres Geburtsjahres und machen die Reihe "Unser Land in den 70ern" damit auch zu einer ganz persönlichen und unterhaltsamen Zeitreise zurück in ein turbulentes Jahrzehnt. Produziert werden die Filme von BROADVIEW TV, die bereits im vergangenen Jahr mit der Dokumentationsreihe "Unser Land" auf 70 Jahre NRW zurückgeschaut haben.

Za 30 september 2017 | 23:50 Das Wort zum Sonntag

spricht Christian Rommert, Bochum

Wo 27 september 2017 | 19:35 Heldt

Heldt lässt sich Falschgeld andrehen. Der Spott im Präsidium ist groß. Keine leichte Zeit für ihn, zumal Staatsanwältin Ellen Bannenberg dem Team eröffnet, dass sie Bochum verlässt. Sie wird das Amt der Oberstaatsanwältin in Passau annehmen. Heldt ist geschockt und stürzt sich in die Ermittlung. Anhand einer Senf-Spur erinnert er sich, wer ihm die Blüten beim Flohmarktverkauf angedreht hat. Der Schüler Alexander Nehrsbach belastet seinen Lehrer. Der Kunstpädagoge Hanno Schultz, ein verhinderter Künstler, lebt auf großem Fuß, hat Kreditraten nicht gezahlt und hätte daher Grund, sich sein Geld selbst zu drucken. Als Mario Korthals herausfindet, dass das Hadernpapier der Blüten aus der Papierfabrik von Alexanders Vater stammt, heften er und Heldt sich an die Fersen des jungen Mannes. Während der Observation treffen sie auf eine alte Bekannte: Kneipenwirtin Doris Kloppke kennt Mario aus einem alten Fall. Sie ist die Tante von Alexanders bestem Freund Dennis. Haben die beiden Jungs gemeinsam das Falschgeld gedruckt? Währenddessen stellt Hauptkommissar Grün fest, dass größere Summen Falschgeld, offenbar vom selben Fälscher hergestellt, bundesweit auftauchen. Während Schultz spurlos verschwindet und Dennis sich gegenüber seiner Tante seltsam verhält, wachsen die Spannungen zwischen der Staatsanwältin und ihrem Kommissar.

Zo 24 september 2017 | 09:05 Konzert zur Eröffnung des Bochumer Konzerthauses

Bochumer Symphoniker Steven Sloane, Dirigent Gustav Mahler Symphonie Nr.1 in D-Dur ("Titan") "Es ist Erfahrenes und Erlittenes, was ich darin niedergelegt habe, Wahrheit und Dichtung in Tönen.", sagte Gustav Mahler über seine erste Symphonie. Nach der Budapester Uraufführung firmierte das Werk bei der Weimarer Aufführung von 1894 als "Symphonie in D-Dur", Beiname: "der Titan". "Eigentlich ist schon in der Ersten Symphonie alles da, was ihn [Mahler] charakterisieren wird; hier schon klingt seine Lebensmelodie an, die er zur höchsten Entfaltung bringt: Die Hingabe an die Natur und Todesgedanken", urteilte Arnold Schönberg 1913. Und jetzt erklang Mahlers Erste zur Eröffnung des Anneliese Brost Musikforum Ruhr, war der Bau des neuen Saales in Bochum doch auch in der Tat ein 'titanisches' Unterfangen.

Ma 21 augustus 2017 | 20:25 Arminia Bielefeld - VfL Bochum

2. Bundesliga

Zo 20 augustus 2017 | 20:15 Wunderschön! Die WDR-Radtour 2017 - Vom Drachenfels zum Bald

Hoch oben vom Drachenfels geht es hinab nach Königswinter und durch die Bonner Rheinauen bis zur Rheinpromenade nach Köln. Von der Domstadt führt der Weg rauf ins Bergische Land, auf Kopfsteinpflaster zum Schloss Bensberg und dann zum Altenberger Dom nach Odenthal. Nach einem Abstecher zur Dhünntalsperre radelt die kleine Gruppe um Marco Schreyl und Janine Breuer-Kolo über die "Balkantrasse" zurück ins Rheintal und nach einem Zwischenstopp auf der Wasserskibahn in Langenfeld weiter bis Mettmann. Hier treffen die zehn Radler nach drei Tagen auf 1.000 "Begleiter".- Mit 1.000 Radlern auf historischen Bahntrassenwegen. Denn im Neandertal startet die große NRW-Radtour 2017. Gemeinsam geht es auf historischen Bahntrassenwegen über Wuppertal, Bochum und Gelsenkirchen bis nach Essen. Unterwegs passieren sie Sehenswürdigkeiten wie das Neanderthalmuseum, die Burgruine Hardenstein in Witten oder die Heinrichshütte in Hattingen. Und an den Etappenzielen wartet jeweils Livemusik - präsentiert von WDR4 und WDR Fernsehen. Höhepunkt ist das WDR4-Sommer-Open-Air am letzen Tag: Im neu eröffneten Strandbad am Baldeneysee in Essen sorgen u. a. Albert Hammond und Laith Al-Deen mit ihren Bands für einen gelungenen Abschluss der Radreise durch NRW.

Zo 13 augustus 2017 | 13:15 Als das Wetter verrücktspielte - 1970

Erst schneite es Monate lang. Dann kam der Eisregen, danach das Gewitter und das Hochwasser... Der WDR startet stürmisch in seine neue zehnteilige Dokumentationsreihe über die 70er in Nordrhein-Westfalen. Das hat es noch nicht gegeben: Jedes Jahr bekommt seine eigene Dokumentation zur besten Sendezeit am Freitagabend. Die Filme sind weit mehr als eine Chronologie der Ereignisse hier im Westen. Sie erzählen bewegende Geschichten von Menschen, für die dieses Jahr zu einem Meilenstein in ihrem Leben wurde. So taucht Berti Vogts noch einmal in sein persönliches Erfolgs-Jahr 1970 ein: erst Deutscher Meister mit Borussia Mönchengladbach, dann WM-Halbfinale mit der Nationalmannschaft. Filmemacher Jobst Knigge hat aber auch unbekannte Zeitgenossen ausfindig gemacht, die den Moment schildern, als sich ihr Leben komplett veränderte - zum Beispiel Magdalena Drinhaus, die sich als junge Krankenschwester im sauerländischen Meschede mit den Pocken infizierte - einer Krankheit, die eigentlich hierzulande längst als ausgestorben galt. 1970 legte diese letzte Pockenepidemie in Deutschland das komplette öffentliche Leben in und um Meschede still und sorgte für Aufregung in NRW. 1970 ist aber nicht nur das Jahr, in dem das Wetter verrücktspielte. In Bochum lief der erste Opel Manta vom Band - und jeder wollte einen haben. In Dortmund demonstrierten 6000 Frauen unterstützt von der örtlichen Feuerwehr gegen den Maxirock. Und in Radevormwald jagte Spitzensportlerin Weltrekord Heide Rosendahl nach ihrem bei "Spiel ohne Grenzen" Papp-Pferden hinterher. Erzählt wird der Film von Schauspielerin Esther Schweins, die just 1970 in Oberhausen auf die Welt kam. Der WDR konnte zehn prominente Persönlichkeiten aus NRW als Paten und Sprecher der Filme gewinnen. Sie erzählen die Geschichten und Ereignisse ihres Geburtsjahres und machen die Reihe "Unser Land - Die 70er" damit auch zu einer ganz persönlichen und unterhaltsamen Zeitreise zurück in ein turbulentes Jahrzehnt.

Zo 13 augustus 2017 | 12:30 Meine Stadt: Ruhrgebiet

Jakob Dunkl ist von besonderen Atmosphären und der Ausdruckskraft von Architektur begeistert. Im Ruhrgebiet herrscht eine ganz eigene Stimmung, denn die Region befindet sich in einem großen Strukturwandel. Bei seiner Reise durch diverse Städte kommt er mit der Bevölkerung und den Visionären in Kontakt, die tagtäglich auf unterschiedliche Weise an der Veränderung des Areals arbeiten. Seine erste Station ist die Jahrhunderthalle in Bochum, die ein perfektes Zeugnis der architektonischen Entwicklung der Industrieregion darstellt. Ebenfalls in Bochum erkundet Dunkl einen futuristischen Schulbau, in dem der neue Rohstoff gebildet wird: Bildung. Der Stararchitekt Max Dudler erörtert mit Jakob Dunkl, wie man eine historische Anlage in Essen um eine Bibliothek erweitert. Ein spannendes Projekt in Duisburg um die Themen Wohnen, Bildung und Jugendarbeit beeindruckt Jakob Dunkl sehr. Und zum Abschluss besucht er die gebaute Vision des Stararchitekten Sir Norman Foster, der dem Duisburger Innenhafen neues Leben eingehaucht hat. In Gesprächen diskutiert Dunkl mit den Gestaltern des Ruhrgebiets über die Fehler der Vergangenheit und die Chancen der Zukunft. Eine Region mit einer ganz besonderen Ausstrahlung und einer ganz eigenen Baukultur.

Vr 11 augustus 2017 | 20:15 Als das Wetter verrücktspielte - 1970

Erst schneite es Monate lang. Dann kam der Eisregen, danach das Gewitter und das Hochwasser... Der WDR startet stürmisch in seine neue zehnteilige Dokumentationsreihe über die 70er in Nordrhein-Westfalen. Das hat es noch nicht gegeben: Jedes Jahr bekommt seine eigene Dokumentation zur besten Sendezeit am Freitagabend. Die Filme sind weit mehr als eine Chronologie der Ereignisse hier im Westen. Sie erzählen bewegende Geschichten von Menschen, für die dieses Jahr zu einem Meilenstein in ihrem Leben wurde. So taucht Berti Vogts noch einmal in sein persönliches Erfolgs-Jahr 1970 ein: erst Deutscher Meister mit Borussia Mönchengladbach, dann WM-Halbfinale mit der Nationalmannschaft. Filmemacher Jobst Knigge hat aber auch unbekannte Zeitgenossen ausfindig gemacht, die den Moment schildern, als sich ihr Leben komplett veränderte - zum Beispiel Magdalena Drinhaus, die sich als junge Krankenschwester im sauerländischen Meschede mit den Pocken infizierte - einer Krankheit, die eigentlich hierzulande längst als ausgestorben galt. 1970 legte diese letzte Pockenepidemie in Deutschland das komplette öffentliche Leben in und um Meschede still und sorgte für Aufregung in NRW. 1970 ist aber nicht nur das Jahr, in dem das Wetter verrücktspielte. In Bochum lief der erste Opel Manta vom Band - und jeder wollte einen haben. In Dortmund demonstrierten 6000 Frauen unterstützt von der örtlichen Feuerwehr gegen den Maxirock. Und in Radevormwald jagte Spitzensportlerin Weltrekord Heide Rosendahl nach ihrem bei "Spiel ohne Grenzen" Papp-Pferden hinterher. Erzählt wird der Film von Schauspielerin Esther Schweins, die just 1970 in Oberhausen auf die Welt kam. Der WDR konnte zehn prominente Persönlichkeiten aus NRW als Paten und Sprecher der Filme gewinnen. Sie erzählen die Geschichten und Ereignisse ihres Geburtsjahres und machen die Reihe "Unser Land - Die 70er" damit auch zu einer ganz persönlichen und unterhaltsamen Zeitreise zurück in ein turbulentes Jahrzehnt.

Di 8 augustus 2017 | 14:30 Lichters Schnitzeljagd

Die Schnitzeljagd führt Horst Lichter kreuz und quer durchs Ruhrgebiet. Noch ahnt er nicht, dass er mit Lamas über eine Halde in Gelsenkirchen ziehen wird. Beate Pracht bietet dort tiergestützte Therapien und Seminare an. Eines der Lamas ist ein Musiktalent. Und so lautet die erste Herausforderung für den Schnitzeljäger: "Bringe Caruso zum Singen!" Anschließend übt er, wie man entspannt über den Kemnader See gleiten kann und das stehend auf einem Brett - Standup-Paddling in Bochum, der neue Trend. Weiter geht's in den Papageienpark. Dort wartet die Chefin Heike Mundt-Poettgen mit über 500 großen und kleinen Vögeln. Zur Belohnung gibt's dann endlich auch eine Einladung zum Essen: süß sauer - Asia Style im Pott!

Za 5 augustus 2017 | 12:55 MSV Duisburg - VfL Bochum

2. Bundesliga

Zo 30 juli 2017 | 14:30 Unser Westen - Unser Ferienspaß

Sommerzeit - Ferienzeit. Und was macht man in der schönsten Zeit des Jahres? Zwei Wochen Urlaub! Gut und dann? "Unser Westen" macht das ultimative Angebot für den Ferienspaß direkt vor der Haustür. Und das gleich in allen Regionen des deutschen Bundeslandes. Erholung auf dem Rücken toller Pferde im Münsterland, eine Karussellfahrt im Kühlturm am Niederrhein (Wunderland Kalkar), ein Abenteuer unter wilden Tieren im Teutoburger Wald (Safaripark Stukenbrock), eine Reise in die Vergangenheit im Bergischen Land (Neandertalmuseum), ein Treffen mit Rothäuten im Sauerland (Elspe) oder ein Blick in die unendlichen Weiten von - nein - in Bochum. Nicht zu vergessen, die Begegnung mit jeder Menge putziger Tierbabys in der Kölner Bucht und eine Höllenfahrt auf der einzigen begehbaren Achterbahn der Welt. Yvonne Willicks, Sabine Heinrich, Thomas Bug und Ingolf Lück haben ein Tagesticket gelöst für eine Reise durch den Freizeitspaß in unserem Westen. Und alle vier stellen mit Erstaunen fest, um wirklich was zu erleben, muss man gar nicht weit reisen.

Vr 28 juli 2017 | 20:25 VfL Bochum - FC St. Pauli

2. Bundesliga

Zo 23 juli 2017 | 14:45 planet e.: Talsperren - die unterschätzte Gefahr

Talsperren und Staudämme gelten als Jahrhundertbauwerke und als sicher. Doch mit dem Klimawandel und neuen Überschwemmungen drohen Gefahren für die Bauwerke, auch in Europa. Nicht erst nach einem Beinahe-Dammbruch in Kalifornien bewerten Ingenieure und Behörden weltweit die Risiken neu. Sie lassen Mauern verstärken und planen Szenarien für den "Worst Case". Wie sicher sind die meist über 100 Jahre alten Bollwerke hierzulande? Sie sind die Giganten des Ingenieurbaus: Talsperren und Staudämme, die für die Energieerzeugung Flüsse und Seen aufstauen. In den nächsten Jahren stehen sie vor großen Herausforderungen: Der Klimawandel lässt Gletscher schmelzen, sintflutartige Regenfälle sind zu erwarten. Bis zu 500 neue Gebirgsseen sollen allein in der Schweiz entstehen. Die neuen Wassermassen gefährden die Menschen in den Tälern unterhalb der Staumauern. Felsstürze können in den kommenden Jahren sogenannte Schwallwellen auslösen, die tsunamiähnlich bis zum Rhein zu spüren sein könnten, warnt Professor Wilfried Haeberli, einer der renommiertesten Gletscherforscher in Europa. Er sieht die Gefahr, dass künftige Generationen zu wenig für den Erhalt von Talsperren tun. Doch Staudämme müssen laufend überwacht und gewartet werden. So wie die "Grande Dixence" in der Schweiz, mit etwa 285 Metern die höchste Gewichtsstaumauer der Welt, so hoch wie der Eiffelturm. Das Schmelzwasser von 35 Walliser Gletschern rund um Zermatt staut sich vor dem Mammutbauwerk. Dr. Georges Darbre vom Schweizer Umweltministerium hat in den vergangenen Jahren die Betreiber angewiesen, einige Talsperren wegen der Erdbebengefahr baulich zu verstärken. Er verlangt Notfallpläne und Alarmketten. Nicht nur wegen des Klimawandels, sondern auch mit Hinblick auf mögliche Vandalismus- oder Terrorakte. Welche verheerenden Folgen eine Überflutung durch einen Talsperren-See haben kann, zeigt das Unglück von Vajont in den italienischen Alpen, eine der größten Naturkatastrophen, die sich je in Europa ereignet hat. Dort sind 1963 mehr als 25 Millionen Tonnen Wasser über die Mauerkrone geschwappt. Eine 160 Meter hohe Flutwelle stürzte ins Tal, fast 2000 Menschen verloren ihr Leben. "planet e." besucht Micaela Coletti, eine der wenigen Überlebenden. Sie glaubt, dass damals übereifrige Politiker aus Geltungsdrang die Risiken verharmlost haben. Deshalb fordert Micaela mehr Sicherheit für die Staumauern in Europa. Auch in Deutschland gibt es trotz genauer Kontrollen ein Restrisiko: Viele Anlagen sind mehr als 100 Jahre alt. Der beim Bau verwendete Trass-Kalk-Mörtel wurde im Lauf der Jahrzehnte immer weiter ausgewaschen. "Langfristig ein Stabilitätsproblem", sagt Prof. Volker Bettzieche von der Ruhr-Universität Bochum. Den deutschen Talsperrenbetreiber ist das Problem bekannt. Sie haben zusätzliche Betonschichten vergossen, Kontrolltunnel in die Staumauern gezogen und modernste Alarmsysteme installiert. Doch eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht. Die Autoren Volker Wasmuth und Patrick Zeilhofer fragen in "planet e." nach: Wie sicher sind Europas Talsperren wirklich? Reichen die vorhandenen Alarmsysteme aus? Brauchen wir solche Jahrhundertbauwerke überhaupt? Ist womöglich sogar ein komplettes Umdenken nötig, um die neuen Klimagefahren durch schmelzende Gletscher, Bodenerosion und schwere Unwetter in den Griff zu bekommen?

Ma 10 juli 2017 | 22:40 Böttingers Bücher

Der eine ist in Bochum geboren und geblieben, die andere lebt in Köln und träumt von Hollywood. In der zweiten Folge ihrer neuen WDR-Bücherreihe besucht Bettina Böttinger Ruhrpott-Autor Frank Goosen und Melanie Raabe, die als neuer Shootingstar der Krimiszene gilt. Mit ihrem Buch "Die Falle" landete sie aus dem Stand international einen riesigen Erfolg. Mittlerweile ist ihr Buch in 21 Sprachen übersetzt und Hollywood hat sich die Filmrechte sichern lassen. Mit Bettina Böttinger spricht sie über das Schreiben, ihr neues Buch "Die Wahrheit" und das Unterwegs sein. Für Melanie Raabe ist "Heimat" ihr Küchentisch in Köln, an dem sie ihre Bücher schreibt. Und sie liebt Bahnhöfe, weil sie Orte sind, an denen sich Wege kreuzen und Menschen in Bewegung sind. Die Heimat von Frank Goosen ist Bochum. Hier ist er geboren, hier hat er studiert und hier findet er seine Geschichten - Pott-Geschichten von den Menschen, die hier leben. Und das sind eben oft Typen, bei denen das Leben nicht immer in geraden und zielführenden Bahnen verläuft sondern unerwartete Kapriolen schlägt - die Frank Goosen den Stoff für seine Geschichten liefern. Bettina Böttinger darf nicht nur einen Blick in Goosens legendären "Fußball-Keller" werfen sondern lernt auch Elfriede kennen, Wirtin von Goosens Stammkneipe, die früher hinter der Theke zwei Hängebauchschweine namens Moritz und Bettina beherbergte.

Vr 7 juli 2017 | 21:00 Unser Westen - Unser Ferienspaß

Sommerzeit - Ferienzeit. Und was macht man in der schönsten Zeit des Jahres? Zwei Wochen Urlaub! Gut und dann? "Unser Westen" macht das ultimative Angebot für den Ferienspaß direkt vor der Haustür. Und das gleich in allen Regionen des deutschen Bundeslandes. Erholung auf dem Rücken toller Pferde im Münsterland, eine Karussellfahrt im Kühlturm am Niederrhein (Wunderland Kalkar), ein Abenteuer unter wilden Tieren im Teutoburger Wald (Safaripark Stukenbrock), eine Reise in die Vergangenheit im Bergischen Land (Neandertalmuseum), ein Treffen mit Rothäuten im Sauerland (Elspe) oder ein Blick in die unendlichen Weiten von - nein - in Bochum. Nicht zu vergessen, die Begegnung mit jeder Menge putziger Tierbabys in der Kölner Bucht und eine Höllenfahrt auf der einzigen begehbaren Achterbahn der Welt. Yvonne Willicks, Sabine Heinrich, Thomas Bug und Ingolf Lück haben ein Tagesticket gelöst für eine Reise durch den Freizeitspaß in unserem Westen. Und alle vier stellen mit Erstaunen fest, um wirklich was zu erleben, muss man gar nicht weit reisen.

Za 17 juni 2017 | 17:15 Lichters Schnitzeljagd

Auf dem Bochumer Tippelsberg rätselt Horst Lichter, was es mit dem Hinweis "Finde Grummer Gold" auf sich hat. Heike Brauckhoff lüftet schließlich das Geheimnis: Grumme ist ein Stadtteil von Bochum. Hier lebt sie mit ihrer Familie in einer umgebauten Scheune. Heike ist leidenschaftliche Hobby-Imkerin - sie erntet und schleudert ihren Honig selbst. Dieses Mal soll ihr der TV-Koch behilflich sein das Grummer Gold aus den Waben zu schleudern. Anschließend führt die Schnitzeljagd Horst Lichter mitten ins schöne Siegerland. "Fahre zum Kettensägen-Michelangelo von der Lahn" lautet dieses Mal der Hinweis. Das Geräusch der Kettensäge weist ihm schließlich den Weg zu Tasso Wolzenburg. Der Förster hat ein ganz außergewöhnliches Hobby. Er schnitzt mit seiner Kettensäge Kunstwerke aus Holzstämmen. Ob Horst die Kettensäge so beherrscht wie seinen Kochlöffel? Und was hat es mit dem Hinweis "der zornige alte Hirsch" auf sich? Was kommt in NRW auf den Tisch, welche geheimen Rezepte schlummern in der Region und wo sind die schönsten Ecken im Land? Bei seiner Reise mit dem alten Motorradgespann nimmt Horst Lichter die Zuschauer mit auf eine kulinarische und landschaftliche Entdeckungstour. Lichters Schnitzeljagd - mit Humor und Würze durchs Land!

Zo 28 mei 2017 | 23:35 Deutschland, deine Künstler

Er repräsentiert ein gewaltiges Stück Theatergeschichte. Claus Peymann hat ein halbes Jahrhundert inszeniert und tiefe Spuren in Deutschland hinterlassen. Zu seinem 80. Geburtstag tritt er als Theaterintendant ab, die Ära Peymann geht zu Ende. "Ich halte mich mittlerweile für einen Regisseur, dessen Inszenierungen zu den Besten gehören, selbst wenn sie misslingen". Typisch Claus Peymann. Er wollte nie bescheiden sein, sondern mit Wucht auf Klassiker und zeitgenössische Stücke Lust machen, der "Reißzahn am Arsch der Mächtigen" sein. Linke Mitbestimmungsmodelle liegen dem politischen Entertainer, der schon bald als Theaterzuchtmeister verschrien ist, von Anfang an nicht. Peymanns Theater funktioniert nur in Eigenregie. Die "Publikumsbeschimpfung" von Peter Handke ist der radikale Auftakt seiner Karriere als Regisseur. In Zeiten des RAF-Terrors stellt Peymann am Stuttgarter Staatstheater in seinen Inszenierungen Bezüge zu Stammheim her. Als er 1974 zur Spende für eine Zahnbehandlung für Gudrun Ensslin aufruft, tritt er eine Debatte los und gilt fortan vielen als Sympathisant. Nur ausgerechnet der Stuttgarter Oberbürgermeister Manfred Rommel verweist auf die künstlerische Freiheit und unterstützt ihn. Doch Peymann, berühmter denn je, nutzt der Rausschmiss, er geht nach Bochum, wo er 1982 mit Kleists "Hermannschlacht" Furore macht und landet am Wiener Burgtheater. Hier inszeniert Peymann mit seinen Uraufführungen weiterhin Theaterskandale und hält den Österreichern ihre Nazivergangenheit vor. Vom Berliner Ensemble nimmt er als Intendant nach 18 Jahren im Amt im Sommer 2017 Abschied. Der Film ergründet die Persönlichkeit und das Künstlerdasein von Claus Peymann in vielen, genauen Beobachtungen, in denen er einen restlos Besessenen porträtiert. Gero von Boehm begleitet ihn bei der Abschlussinszenierung seines Lieblingsstücks "Der Prinz von Homburg" von Kleist. Das sehr deutsche Stück deckt sich mit Peymanns Lebensthemen Heldentum, Gehorsam und Anarchie. Zum ersten Mal lässt er sich von der ersten Leseprobe mit allen Schauspielern, die er um einen großen Tisch wie zum letzten Abendmahl versammelt bis zur Abschiedspremierenfeier uneingeschränkt beobachten. Peymanns eigener Kniefall vor den Schauspielern ist ein dramatische Höhepunkt des Premierenabends. Die Kamera ist mit dem Chef des Hauses im Berliner Ensemble vor und hinter der Bühne unterwegs bevor der Vorhang aufgeht zur Lesung aus den neu erschienenen Erinnerungen "Mord und Totschlag". Peymann, der keine Pause kennt, hat einen einzigen Rückzugsort - sein Zuhause in einer Villa in Berlin Köpenick. Hier stellt er sich den Fragen in einem ausgeruhten Interview. Ein magischer Ort, zu dem es ihn immer wieder hinzieht, ist das Grab des Dramatikers Thomas Bernhard. Wer ist dieser Peymann, was ist sein Vermächtnis? Welche Bilanz zieht er für sich selbst? Zu Wort kommen der Dramatiker Peter Handke, Regisseur Frank Castorf, Entertainer Harald Schmidt sowie Schauspieler und Weggefährten, etwa der Theaterliebhaber Peter Raue. Erstmals spricht seine langjährige Lebensgefährtin, die Dramaturgin Jutta Ferbers über ihre Zeit mit Claus Peymann. Eine Produktion von interscience Berlin/Heidelberg im Auftrag des SWR und rbb.

Ma 15 mei 2017 | 22:10 Bochum, wo sind deine Opelaner?

52 Jahre lang war Opel der größte Arbeitgeber in Bochum - 2014 endete diese Ära und seit Januar ist für die meisten auch die Zeit in der Transfergesellschaft vorbei. Von Opel ist in Bochum heute nicht mehr viel geblieben - außer einem Warenverteilzentrum und den Opelanern, von denen die meisten keine Opelaner mehr sind. Wer von ihnen hat den Sprung in ein neues Leben geschafft? Was haben sie auf sich genommen, um einen neuen Job zu finden, wer hat es geschafft und wer ist noch auf der Suche? In ihrer Reportage trifft Cathrin Leopold Ex-Opelaner, die der Strukturwandel zum Handeln gezwungen hat. Einer von ihnen ist Thomas Schmitz. Er war früher Maschinenführer, heute hat er einen eigenen Imbiss-Wagen auf einem Supermarktparkplatz in Bochum-Langendreer. Als Selbstständiger arbeitet er mehr als je zuvor und verdient so wenig, dass er es sich lieber gar nicht erst ausrechnet. Trotzdem ist er glücklich in seinem neuen Beruf, in dem er ständig an der frischen Luft und unter Menschen ist. Auch Andreas Schopohl war Opelaner, genau genommen Staplerfahrer. Heute ist er arbeitslos. Mit seinen 56 Jahren hofft er auf einen Job als Hausmeister oder Hilfsarbeiter im Garten. Über 100 Bewerbungen hat er schon abgeben - bisher ohne Erfolg. Aufgeben möchte er trotzdem nicht - etwas anderes bleibt ihm und den anderen Opelanern auch kaum übrig. "Bochum, wo sind deine Opelaner?" - eine Reportage über Menschen, die zum Sprung ins kalte Wasser gezwungen werden - und was wir von ihnen lernen können.

Za 13 mei 2017 | 13:30 Fußball: 3. Bundesliga

Vor zwei Jahren verpassten die Kieler durch einen Treffer in der Nachspielzeit in der Relegation gegen 1860 München den Aufstieg in die 2. Liga, aber heute können sie nach 36 Jahren die Rückkehr perfekt machen... Als Tabellenzweiter hat man am vorletzten Spieltag vier Punkte Vorsprung vor den Verfolgern aus Magdeburg und Regensburg. Ein Sieg und die "Störche" spielen nächste Saison u. a. gegen den FC St. Pauli, Bochum, Nürnberg, Dresden und Greuther Fürth. ? Mehr Fußball aus der 3. Liga zeigen zeitgleich der WDR (Konferenz: Fortuna Köln ? MSV Duisburg, SC Paderborn ? Preußen Münster) und der MDR (Partie offen).

Ma 8 mei 2017 | 00:20 Rockpalast Backstage: Scorpions beim Kinodreh

Regisseur Philipp Kadelbach ("Unsere Mütter, unsere Väter") verfilmt aktuell den Frank-Goosen-Roman "So viel Zeit", u.a. mit Armin Rohde, Jan-Josef Liefers und Jürgen Vogel in den Hauptrollen. Die Geschichte dreht sich um fünf Jungs über vierzig, die eine Rockband gründen. Sex, Drugs, Rock 'n' Roll - das war seit der Schulzeit der Traum von Konni, Thomas, Rainer und Bulle. Außer ihren Doppelkopfabenden haben sie kaum noch etwas gemeinsam. Jeder hat sich auf seine Weise mit dem bürgerlichen Dasein abgefunden. Schicksalsschläge wie Scheidungen oder der Tod einer Partnerin haben sie ebenso hingenommen wie das tägliche Einerlei ihrer Affären und ihrer Jobs. Aber das kann es doch nicht gewesen sein! Wie wäre es, wenn sie ihren alten Freund Ole aus seinem Berliner Exil zurück nach Bochum holen und mit ihm den alten Jugendtraum wiederbeleben: als Rockband auf der Bühne zu stehen und die alten Seventies-Klassiker zu röhren. Und die fünf in die Jahre gekommenen Jungs wissen dann auch ganz genau, wo die größte Party steigen muss: auf dem Abi-Treffen, fünfundzwanzig Jahre danach. Frank Goosen transportiert den rebellischen Geist der 70er Jahre ins Heute. Die Zeit damals hat ihn sehr geprägt, obwohl er nie selbst in einer Band war, sagt Goosen. Deutschlands erfolgreichster Rock-Export der letzten 50 Jahre, die Scorpions, übernehmen eine Cameo-Rolle in der Verfilmung des Romans, die 2018 in die Kinos kommen wird. Moderator Ingo Schmoll besucht in dieser Folge "Rockpalast Backstage" das Filmset in der Bochumer Zeche und unterhält sich mit den Scorpions und einigen Hauptdarstellern des Films über ihre Rollen, die Filmadaption des Romans und ihren ganz persönlichen Bezug zu den "wilden 70ern". Auch der Rockpalast selbst spielt in der Verfilmung eine nicht unerhebliche Rolle ...

Wo 25 september 2013 | 20:15 Sportschau live: Fußball

Sport (tt150, Dolby Digital, Dazwischen: ca. 21.20 Tagesthemen). Direkt aus Darmstadt. Gast: Mehmet Scholl. In dieser Sendung: DFB-Pokal. 2. Hauptrunde: SV Darmstadt 98 - FC Schalke 04; ca. 22.40 Zusammenfassung: FSV Frankfurt - FC Ingolstadt, Eintracht Frankfurt - VfL Bochum, 1. FC Saarbrucken - SC Paderborn 07, 1. FC Kaiserslautern - Hertha BSC Berlin, FC Bayern Munchen - Hannover 96, VfL Osnabruck - 1. FC Union Berlin, SC Freiburg - VfB Stuttgart Schalke ist gewarnt: Der Drittligst aus Darmstadt kickte bereits in der ersten Runde den Bundesligisten Borussia Monchengladbach aus dem Wettbewerb. Der DFB-Pokal hat halt seine eigenen Gesetzte. Moderation: Reinhold Beckmann. Kommentar: Tom Bartels.

Vr 8 juni 2012 | 19:00 Live EK: Polen-Griekenland

Live verslag van de openingswedstrijd Polen-Griekenland (Groep A) in Warschau. Commentaar: Jan Roelfs. -Portret Polen Polen heeft zich als mede-organisator louter via vriendschappelijke ontmoetingen moeten voorbereiden op het EK in eigen land. Het twee jaar lang zonder een interland waarbij iets op het spel staat zijn is de reden dat het land niet exact weet hoe het er voor staat. De indruk die de buitenwacht van de Polen heeft gekregen is wisselend. Goed tegen de betere landen, minder tegen minder aansprekende tegenstanders. De uitslagen in de oefenpotjes tonen aan dat de Polen het organisatorisch best aardig voor elkaar hebben, maar dat het aanvallend mager is. De vorm van de Borussia Dortmund-Polen Jakub Blaszczykowski en Robert Lewandowski zal doorslaggevend zijn om offensief potten te kunnen breken. Franciszek Smuda (63) noemde het Poolse bondscoachschap al enige jaren zijn droombaan. Nu hij de eindverantwoordelijke is, droomt hij van succes in eigen land. Smuda krijgt in eigen land behoorlijk wat kritiek. Hij zoekt nog naar de juiste samenstelling van zijn elftal, geeft genaturaliseerde spelers de voorkeur boven Polen en weigert vooralsnog duidelijke keuzes te maken. Smuda lijkt zich echter niets aan te trekken van de meningen van alle kenners, hij kiest zijn eigen weg. De groepsindeling en de puike vorm van enkele mogelijke sterspelers geven Smuda vertrouwen. Polen kan verrassen. De ervaren Smuda, al trainer sinds 1983, weet het en geniet van de underdog-rol. Hij versleet als speler (Smuda was een keiharde centrale verdediger) en als trainer een karrevacht aan clubs. Smuda speelde eind jaren zeventig in de Verenigde Staten en verder in Duitsland en Polen. Als trainer werkte hij voornamelijk in Polen maar ook kort in de lagere Duitse divisies, Turkije en Cyprus. Hij behaalde landstitels met Lech Poznan en Wisla Krakow. Tijdens zijn loopbaan is hij meermalen in verband gebracht met de functie van bondscoach van Polen, maar nooit kwam het er van. Totdat hij in oktober 2009 dan eindelijk als nationale keuzeheer werd aangesteld. Nadat Stefan Majewski het een maand van Leo Beenhakker overnam, trad Smuda aan. Een goede indruk maken in eigen land met een kwartfinaleplek als doel is het devies. Een mislukte campagne levert Smuda ongetwijfeld ontslag op. Thuisland Polen wordt steevast als kansloze EK-deelnemer weggezet, maar met een hooggeplaatste schutter op de Bundesliga-topscorerslijst beschikken de Polen wel degelijk over een aansprekende speler. De 23-jarige Robert Lewandowski imponeert op de Duitse velden. Lewandowski luisterde in 2008 als twintigjarige zijn debuut in de Poolse ploeg (onder bondscoach Leo Beenhakker) op met een treffer. Inmiddels is hij een vaste waarde in de nationale ploeg. In 2010 nam Dortmund Lewandowski over van Lech Poznan. Als spits van Znicz Pruszkow legde hij beslag op de topscorerstitel in de derde en tweede divisie. In het kampioensjaar van de Dortmunders kwam de Pool in 33 wedstrijden in actie, maar speelde hij maar zes hele duels. Met acht goals en drie assists was zijn start behoorlijk. Inmiddels verdreef hij de Paraguayaan Lucas Barrios uit het elftal en is Lewandowski voor trainer Jürgen Klopp de onbetwiste nummer één in de spits. Concurrent Bayern München houdt hem in de gaten. Nadat Bayern-aanvaller Franck Ribéry Lewandowski al een superspeler noemde, dagdroomt de Bayern-leiding van de komst van de Pool. Dat Marco Reus Borussia Dortmund verkoos boven Bayern München zit diep en de Zuid-Duitse grootmacht zint op wraak. Aangezien zijn tot medio 2014 lopende contract in Dortmund geen clausule bevat, maakt de regerend landskampioen zich geen zorgen over een vertrek. Lewandowski zelf richt zich op Dortmund en op het komende EK. In zijn vaderland wil de spits laten zien dat hij gegroeid is. De Polen spelen tegen Griekenland en Rusland in Warschau, de geboortestad van Lewandowski. Juist daar (in de stad waar hij als voetballer bij drie clubs niet doorbraak) zijn nationale elftal bij de hand nemen, is voor ‘Lewy' een unieke kans. Twee keer drukte het Poolse nationale elftal de neus aan het venster van de internationale voetbalwereld. De derde plekken op de WK's van 1974 en 1982 waren even verrassend als terecht. Polen imponeerde op mondiaal niveau, maar in Europa slaagde het land er nooit in een rol van betekenis te spelen. De zeven WK-deelnames steken schril af bij de EK-historie van het land. Als één van de twee gastlanden is Polen dit jaar automatisch geplaatst voor het EK. Het betekent slechts de tweede EK-deelname in de Poolse voetbalgeschiedenis. Vier jaar geleden maakten de Polen eindelijk hun langverwachte debuut. Met dank aan bondscoach Leo Beenhakker. In de kwalificatiegroep lieten de Polen onder andere Portugal, België en Servië knap achter zich. Na nederlagen tegen Duitsland en Kroatië en een gelijkspel tegen Oostenrijk was het eerste eindtoernooi voor de toenmalige debutanten na de groepsfase voorbij. De eerste overwinning op een EK laat dus nog op zich wachten. Het streven om die primeur op eigen bodem te bewerkstelligen is groot, maar Polen denkt stiekem aan een volgende primeur: het overleven van de groepsfase. -Portret Griekenland De Grieken hadden in de kwalificatiereeks elf doelpuntenmakers nodig voor veertien goals. Het is tekenend voor de spelopvatting van het land. Op papier speelt de kampioen van 2004 in een 4-3-3 maar in werkelijkheid trekt Griekenland zich massaal terug en gokt het op counters en standaardsituaties. Zo won de ploeg op Malta met 0-1 door een doelpunt in de negentigste minuut. In het beslissende groepsduel met Georgië stonden de Grieken tot de 79ste minuut met 1-0 achter. Door twee late goals eindigde Griekenland alsnog als groepswinnaar. Otto Rehhagel opvolgen als bondscoach van Griekenland leek een onmogelijk opgave, maar Fernando Santos (Lissabon, 10 oktober 1954) slaagde wonderwel in die missie. De Portugees trad qua speelwijze en resultaten in de voetsporen van de Duitse coach, die de Grieken in 2004 sensationeel naar de Europese titel leidde. Het blijft weinig aantrekkelijk het elftal te aanschouwen, maar de resultaten liegen niet. Santos - als trainer gepokt en gemazeld bij onder meer AEK Athene, Panathinaikos en PAOK Saloniki - trad aan in augustus 2010 en bleef zeventien duels (tien overwinningen en zeven gelijke spelen) ongeslagen, de langste reeks zonder nederlaag in de historie. Niet dat de Grieken imponeerden, want de tegenstand was niet groots, de zeges miniem en de productie matig. Maar de defensieve zekerheid die Santos inbouwde gaf wel rust en vertrouwen. De voormalige rechtsback kende zelf en korte actieve loopbaan. Hij doorliep de jeugd van Benfica en speelde begin jaren zeventig kortstondig voor Marítimo Funchal en Estoril. Na een periode als hotelmanager ging hij in 1987 als trainer aan de slag bij Estoril. Met het kleine clubje uit de buurt van Lissabon wist hij van de derde divisie naar het hoogste niveau te geraken. De afgelopen tien jaar was Santos voornamelijk trainer van Griekse clubs. Hij stond aan het roer bij AEK Athene, Panathinaikos en PAOK Saloniki. In februari 2010 werd hij door het orgaan dat de Griekse competitie organiseert uitgeroepe tot beste trainer van het voorbije decennium. Het bondscoachschap was voor Santos dus een logische vervolgstap. Theofanis Gekas staat in eigen land bekend als een wat aparte, eigenwijze aanvaller. Op de een of andere manier staat hij vaak op de juiste plek om te scoren, maar meevoetballen is niet aan hem besteed. Gekas heeft zijn hele loopbaan moeten vechten om geaccepteerd te worden. Na drie seizoenen voor de club uit zijn geboortestad Larissa te hebben gespeeld, stapte de spits in 2001 over naar Kallithea. Met die club wist hij naar het hoogste niveau te promoveren. In de winter van 2005 contracteerde Panathinaikos hem. Prompt veroverde Gekas de Griekse topscorerstitel: als speler van Kallithea scoorde hij negen maal in zestien duels, in zijn eerste half jaar bij zijn nieuwe werkgevers maakte hij er nog eens acht in dertien wedstrijden. In 2005 debuteerde Gekas ook als international. Op dat moment opmerkelijk, aangezien hij nooit tot een Griekse jeugdselectie behoorde. Bij Panathinaikos moest hij ondanks zijn nieuwe status plaatsmaken, maar Gekas weigerde als ruilmiddel te dienen en weigerde een transfer. Voorzitter Giannis Vardinogiannis beschouwde die actie als een persoonlijke belediging en stuurde Gekas op huurbasis naar VfL Bochum. Dat bleek de redding van Gekas. In het seizoen 2006/07 eindigde hij met twintig goals bovenaan de Duitse topscorerslijst, wat hem een transfer naar Bayer Leverkusen opleverde. In de eerste oefenwedstrijd van zij nieuwe werkgever maakte hij gelijk zeven treffers. Gekas heeft het uiterlijk van een cafébaas, maar lijkt een ingebouwd GPS-systeem voor de bal te hebben. Het deert hem niet waar hij speelt, scoren doet hij altijd. Namens Eintracht Frankfurt wist hij in 2010/11 zestien keer te scoren in 34 duels en ook het voorbije half jaar in Turkse dienst liet hij de sirtaki met grote regelmaat klinken. Het duurde tot 1980 voordat Griekenland zich voor het eerst kwalificeerde voor de eindronde van een EK. In Italië eindigden de Grieken, mede door een 1-0 nederlaag tegen Nederland, kansloos als laatste in de poule. De tweede deelname aan EK, in 2004, mondde uit in een van de grootste voetbalstunts ooit. Bondscoach Otto Rehhagel liet zijn elftal vanuit een gesloten defensie spelen en bleek een tactiek gevonden te hebben waar elk land zich op stuk beet. Vaak hadden de Grieken aan één counter genoeg om de wedstrijd te beslissen. In de eerste groepswedstrijd won Griekenland van gastheer Portugal (2-1). Vanaf de kwartfinale slaagde geen enkel land er meer in te scoren. De Griekse muur die Rehhagel optrok bleek uiterst effectief. Frankrijk, Tsjechië en Portugal werden met 1-0 verslagen. De winnende treffer in de finale kwam van het hoofd van Angelos Charisteas. De voormalige speler van Ajax en Feyenoord hield er in eigen land een cultstatus aan over. Na de sensationele EK-zege in 2004 werd Het Piratenschip, zoals de fraaie bijnaam van de nationale ploeg, vier jaar later in de groepsfase uitgeschakeld.

Vr 8 juni 2012 | 18:53 Analyse EK: Polen-Griekenland

Analyse Polen - Griekenland (Groep A) Presentatie: Toine van Peperstraten. Analyse: Leo Beenhakker. - Rechtstreekse beelden van de openingsceremonie van het EK Voetbal 2012 in Polen en Oekraïne. -Portret Polen Polen heeft zich als mede-organisator louter via vriendschappelijke ontmoetingen moeten voorbereiden op het EK in eigen land. Het twee jaar lang zonder een interland waarbij iets op het spel staat zijn is de reden dat het land niet exact weet hoe het er voor staat. De indruk die de buitenwacht van de Polen heeft gekregen is wisselend. Goed tegen de betere landen, minder tegen minder aansprekende tegenstanders. De uitslagen in de oefenpotjes tonen aan dat de Polen het organisatorisch best aardig voor elkaar hebben, maar dat het aanvallend mager is. De vorm van de Borussia Dortmund-Polen Jakub Blaszczykowski en Robert Lewandowski zal doorslaggevend zijn om offensief potten te kunnen breken. Franciszek Smuda (63) noemde het Poolse bondscoachschap al enige jaren zijn droombaan. Nu hij de eindverantwoordelijke is, droomt hij van succes in eigen land. Smuda krijgt in eigen land behoorlijk wat kritiek. Hij zoekt nog naar de juiste samenstelling van zijn elftal, geeft genaturaliseerde spelers de voorkeur boven Polen en weigert vooralsnog duidelijke keuzes te maken. Smuda lijkt zich echter niets aan te trekken van de meningen van alle kenners, hij kiest zijn eigen weg. De groepsindeling en de puike vorm van enkele mogelijke sterspelers geven Smuda vertrouwen. Polen kan verrassen. De ervaren Smuda, al trainer sinds 1983, weet het en geniet van de underdog-rol. Hij versleet als speler (Smuda was een keiharde centrale verdediger) en als trainer een karrevacht aan clubs. Smuda speelde eind jaren zeventig in de Verenigde Staten en verder in Duitsland en Polen. Als trainer werkte hij voornamelijk in Polen maar ook kort in de lagere Duitse divisies, Turkije en Cyprus. Hij behaalde landstitels met Lech Poznan en Wisla Krakow. Tijdens zijn loopbaan is hij meermalen in verband gebracht met de functie van bondscoach van Polen, maar nooit kwam het er van. Totdat hij in oktober 2009 dan eindelijk als nationale keuzeheer werd aangesteld. Nadat Stefan Majewski het een maand van Leo Beenhakker overnam, trad Smuda aan. Een goede indruk maken in eigen land met een kwartfinaleplek als doel is het devies. Een mislukte campagne levert Smuda ongetwijfeld ontslag op. Thuisland Polen wordt steevast als kansloze EK-deelnemer weggezet, maar met een hooggeplaatste schutter op de Bundesliga-topscorerslijst beschikken de Polen wel degelijk over een aansprekende speler. De 23-jarige Robert Lewandowski imponeert op de Duitse velden. Lewandowski luisterde in 2008 als twintigjarige zijn debuut in de Poolse ploeg (onder bondscoach Leo Beenhakker) op met een treffer. Inmiddels is hij een vaste waarde in de nationale ploeg. In 2010 nam Dortmund Lewandowski over van Lech Poznan. Als spits van Znicz Pruszkow legde hij beslag op de topscorerstitel in de derde en tweede divisie. In het kampioensjaar van de Dortmunders kwam de Pool in 33 wedstrijden in actie, maar speelde hij maar zes hele duels. Met acht goals en drie assists was zijn start behoorlijk. Inmiddels verdreef hij de Paraguayaan Lucas Barrios uit het elftal en is Lewandowski voor trainer Jürgen Klopp de onbetwiste nummer één in de spits. Concurrent Bayern München houdt hem in de gaten. Nadat Bayern-aanvaller Franck Ribéry Lewandowski al een superspeler noemde, dagdroomt de Bayern-leiding van de komst van de Pool. Dat Marco Reus Borussia Dortmund verkoos boven Bayern München zit diep en de Zuid-Duitse grootmacht zint op wraak. Aangezien zijn tot medio 2014 lopende contract in Dortmund geen clausule bevat, maakt de regerend landskampioen zich geen zorgen over een vertrek. Lewandowski zelf richt zich op Dortmund en op het komende EK. In zijn vaderland wil de spits laten zien dat hij gegroeid is. De Polen spelen tegen Griekenland en Rusland in Warschau, de geboortestad van Lewandowski. Juist daar (in de stad waar hij als voetballer bij drie clubs niet doorbraak) zijn nationale elftal bij de hand nemen, is voor ‘Lewy' een unieke kans. Twee keer drukte het Poolse nationale elftal de neus aan het venster van de internationale voetbalwereld. De derde plekken op de WK's van 1974 en 1982 waren even verrassend als terecht. Polen imponeerde op mondiaal niveau, maar in Europa slaagde het land er nooit in een rol van betekenis te spelen. De zeven WK-deelnames steken schril af bij de EK-historie van het land. Als één van de twee gastlanden is Polen dit jaar automatisch geplaatst voor het EK. Het betekent slechts de tweede EK-deelname in de Poolse voetbalgeschiedenis. Vier jaar geleden maakten de Polen eindelijk hun langverwachte debuut. Met dank aan bondscoach Leo Beenhakker. In de kwalificatiegroep lieten de Polen onder andere Portugal, België en Servië knap achter zich. Na nederlagen tegen Duitsland en Kroatië en een gelijkspel tegen Oostenrijk was het eerste eindtoernooi voor de toenmalige debutanten na de groepsfase voorbij. De eerste overwinning op een EK laat dus nog op zich wachten. Het streven om die primeur op eigen bodem te bewerkstelligen is groot, maar Polen denkt stiekem aan een volgende primeur: het overleven van de groepsfase. -Portret Griekenland De Grieken hadden in de kwalificatiereeks elf doelpuntenmakers nodig voor veertien goals. Het is tekenend voor de spelopvatting van het land. Op papier speelt de kampioen van 2004 in een 4-3-3 maar in werkelijkheid trekt Griekenland zich massaal terug en gokt het op counters en standaardsituaties. Zo won de ploeg op Malta met 0-1 door een doelpunt in de negentigste minuut. In het beslissende groepsduel met Georgië stonden de Grieken tot de 79ste minuut met 1-0 achter. Door twee late goals eindigde Griekenland alsnog als groepswinnaar. Otto Rehhagel opvolgen als bondscoach van Griekenland leek een onmogelijk opgave, maar Fernando Santos (Lissabon, 10 oktober 1954) slaagde wonderwel in die missie. De Portugees trad qua speelwijze en resultaten in de voetsporen van de Duitse coach, die de Grieken in 2004 sensationeel naar de Europese titel leidde. Het blijft weinig aantrekkelijk het elftal te aanschouwen, maar de resultaten liegen niet. Santos - als trainer gepokt en gemazeld bij onder meer AEK Athene, Panathinaikos en PAOK Saloniki - trad aan in augustus 2010 en bleef zeventien duels (tien overwinningen en zeven gelijke spelen) ongeslagen, de langste reeks zonder nederlaag in de historie. Niet dat de Grieken imponeerden, want de tegenstand was niet groots, de zeges miniem en de productie matig. Maar de defensieve zekerheid die Santos inbouwde gaf wel rust en vertrouwen. De voormalige rechtsback kende zelf en korte actieve loopbaan. Hij doorliep de jeugd van Benfica en speelde begin jaren zeventig kortstondig voor Marítimo Funchal en Estoril. Na een periode als hotelmanager ging hij in 1987 als trainer aan de slag bij Estoril. Met het kleine clubje uit de buurt van Lissabon wist hij van de derde divisie naar het hoogste niveau te geraken. De afgelopen tien jaar was Santos voornamelijk trainer van Griekse clubs. Hij stond aan het roer bij AEK Athene, Panathinaikos en PAOK Saloniki. In februari 2010 werd hij door het orgaan dat de Griekse competitie organiseert uitgeroepe tot beste trainer van het voorbije decennium. Het bondscoachschap was voor Santos dus een logische vervolgstap. Theofanis Gekas staat in eigen land bekend als een wat aparte, eigenwijze aanvaller. Op de een of andere manier staat hij vaak op de juiste plek om te scoren, maar meevoetballen is niet aan hem besteed. Gekas heeft zijn hele loopbaan moeten vechten om geaccepteerd te worden. Na drie seizoenen voor de club uit zijn geboortestad Larissa te hebben gespeeld, stapte de spits in 2001 over naar Kallithea. Met die club wist hij naar het hoogste niveau te promoveren. In de winter van 2005 contracteerde Panathinaikos hem. Prompt veroverde Gekas de Griekse topscorerstitel: als speler van Kallithea scoorde hij negen maal in zestien duels, in zijn eerste half jaar bij zijn nieuwe werkgevers maakte hij er nog eens acht in dertien wedstrijden. In 2005 debuteerde Gekas ook als international. Op dat moment opmerkelijk, aangezien hij nooit tot een Griekse jeugdselectie behoorde. Bij Panathinaikos moest hij ondanks zijn nieuwe status plaatsmaken, maar Gekas weigerde als ruilmiddel te dienen en weigerde een transfer. Voorzitter Giannis Vardinogiannis beschouwde die actie als een persoonlijke belediging en stuurde Gekas op huurbasis naar VfL Bochum. Dat bleek de redding van Gekas. In het seizoen 2006/07 eindigde hij met twintig goals bovenaan de Duitse topscorerslijst, wat hem een transfer naar Bayer Leverkusen opleverde. In de eerste oefenwedstrijd van zij nieuwe werkgever maakte hij gelijk zeven treffers. Gekas heeft het uiterlijk van een cafébaas, maar lijkt een ingebouwd GPS-systeem voor de bal te hebben. Het deert hem niet waar hij speelt, scoren doet hij altijd. Namens Eintracht Frankfurt wist hij in 2010/11 zestien keer te scoren in 34 duels en ook het voorbije half jaar in Turkse dienst liet hij de sirtaki met grote regelmaat klinken. Het duurde tot 1980 voordat Griekenland zich voor het eerst kwalificeerde voor de eindronde van een EK. In Italië eindigden de Grieken, mede door een 1-0 nederlaag tegen Nederland, kansloos als laatste in de poule. De tweede deelname aan EK, in 2004, mondde uit in een van de grootste voetbalstunts ooit. Bondscoach Otto Rehhagel liet zijn elftal vanuit een gesloten defensie spelen en bleek een tactiek gevonden te hebben waar elk land zich op stuk beet. Vaak hadden de Grieken aan één counter genoeg om de wedstrijd te beslissen. In de eerste groepswedstrijd won Griekenland van gastheer Portugal (2-1). Vanaf de kwartfinale slaagde geen enkel land er meer in te scoren. De Griekse muur die Rehhagel optrok bleek uiterst effectief. Frankrijk, Tsjechië en Portugal werden met 1-0 verslagen. De winnende treffer in de finale kwam van het hoofd van Angelos Charisteas. De voormalige speler van Ajax en Feyenoord hield er in eigen land een cultstatus aan over. Na de sensationele EK-zege in 2004 werd Het Piratenschip, zoals de fraaie bijnaam van de nationale ploeg, vier jaar later in de groepsfase uitgeschakeld.

Vr 8 juni 2012 | 17:20 VB EK: Polen-Griekenland

Voorbeschouwing Polen - Griekenland (Groep A) Presentatie: Toine van Peperstraten. Analyse: Leo Beenhakker. - Rechtstreekse beelden van de openingsceremonie van het EK Voetbal 2012 in Polen en Oekraïne. -Portret Polen Polen heeft zich als mede-organisator louter via vriendschappelijke ontmoetingen moeten voorbereiden op het EK in eigen land. Het twee jaar lang zonder een interland waarbij iets op het spel staat zijn is de reden dat het land niet exact weet hoe het er voor staat. De indruk die de buitenwacht van de Polen heeft gekregen is wisselend. Goed tegen de betere landen, minder tegen minder aansprekende tegenstanders. De uitslagen in de oefenpotjes tonen aan dat de Polen het organisatorisch best aardig voor elkaar hebben, maar dat het aanvallend mager is. De vorm van de Borussia Dortmund-Polen Jakub Blaszczykowski en Robert Lewandowski zal doorslaggevend zijn om offensief potten te kunnen breken. Franciszek Smuda (63) noemde het Poolse bondscoachschap al enige jaren zijn droombaan. Nu hij de eindverantwoordelijke is, droomt hij van succes in eigen land. Smuda krijgt in eigen land behoorlijk wat kritiek. Hij zoekt nog naar de juiste samenstelling van zijn elftal, geeft genaturaliseerde spelers de voorkeur boven Polen en weigert vooralsnog duidelijke keuzes te maken. Smuda lijkt zich echter niets aan te trekken van de meningen van alle kenners, hij kiest zijn eigen weg. De groepsindeling en de puike vorm van enkele mogelijke sterspelers geven Smuda vertrouwen. Polen kan verrassen. De ervaren Smuda, al trainer sinds 1983, weet het en geniet van de underdog-rol. Hij versleet als speler (Smuda was een keiharde centrale verdediger) en als trainer een karrevacht aan clubs. Smuda speelde eind jaren zeventig in de Verenigde Staten en verder in Duitsland en Polen. Als trainer werkte hij voornamelijk in Polen maar ook kort in de lagere Duitse divisies, Turkije en Cyprus. Hij behaalde landstitels met Lech Poznan en Wisla Krakow. Tijdens zijn loopbaan is hij meermalen in verband gebracht met de functie van bondscoach van Polen, maar nooit kwam het er van. Totdat hij in oktober 2009 dan eindelijk als nationale keuzeheer werd aangesteld. Nadat Stefan Majewski het een maand van Leo Beenhakker overnam, trad Smuda aan. Een goede indruk maken in eigen land met een kwartfinaleplek als doel is het devies. Een mislukte campagne levert Smuda ongetwijfeld ontslag op. Thuisland Polen wordt steevast als kansloze EK-deelnemer weggezet, maar met een hooggeplaatste schutter op de Bundesliga-topscorerslijst beschikken de Polen wel degelijk over een aansprekende speler. De 23-jarige Robert Lewandowski imponeert op de Duitse velden. Lewandowski luisterde in 2008 als twintigjarige zijn debuut in de Poolse ploeg (onder bondscoach Leo Beenhakker) op met een treffer. Inmiddels is hij een vaste waarde in de nationale ploeg. In 2010 nam Dortmund Lewandowski over van Lech Poznan. Als spits van Znicz Pruszkow legde hij beslag op de topscorerstitel in de derde en tweede divisie. In het kampioensjaar van de Dortmunders kwam de Pool in 33 wedstrijden in actie, maar speelde hij maar zes hele duels. Met acht goals en drie assists was zijn start behoorlijk. Inmiddels verdreef hij de Paraguayaan Lucas Barrios uit het elftal en is Lewandowski voor trainer Jürgen Klopp de onbetwiste nummer één in de spits. Concurrent Bayern München houdt hem in de gaten. Nadat Bayern-aanvaller Franck Ribéry Lewandowski al een superspeler noemde, dagdroomt de Bayern-leiding van de komst van de Pool. Dat Marco Reus Borussia Dortmund verkoos boven Bayern München zit diep en de Zuid-Duitse grootmacht zint op wraak. Aangezien zijn tot medio 2014 lopende contract in Dortmund geen clausule bevat, maakt de regerend landskampioen zich geen zorgen over een vertrek. Lewandowski zelf richt zich op Dortmund en op het komende EK. In zijn vaderland wil de spits laten zien dat hij gegroeid is. De Polen spelen tegen Griekenland en Rusland in Warschau, de geboortestad van Lewandowski. Juist daar (in de stad waar hij als voetballer bij drie clubs niet doorbraak) zijn nationale elftal bij de hand nemen, is voor ‘Lewy' een unieke kans. Twee keer drukte het Poolse nationale elftal de neus aan het venster van de internationale voetbalwereld. De derde plekken op de WK's van 1974 en 1982 waren even verrassend als terecht. Polen imponeerde op mondiaal niveau, maar in Europa slaagde het land er nooit in een rol van betekenis te spelen. De zeven WK-deelnames steken schril af bij de EK-historie van het land. Als één van de twee gastlanden is Polen dit jaar automatisch geplaatst voor het EK. Het betekent slechts de tweede EK-deelname in de Poolse voetbalgeschiedenis. Vier jaar geleden maakten de Polen eindelijk hun langverwachte debuut. Met dank aan bondscoach Leo Beenhakker. In de kwalificatiegroep lieten de Polen onder andere Portugal, België en Servië knap achter zich. Na nederlagen tegen Duitsland en Kroatië en een gelijkspel tegen Oostenrijk was het eerste eindtoernooi voor de toenmalige debutanten na de groepsfase voorbij. De eerste overwinning op een EK laat dus nog op zich wachten. Het streven om die primeur op eigen bodem te bewerkstelligen is groot, maar Polen denkt stiekem aan een volgende primeur: het overleven van de groepsfase. -Portret Griekenland De Grieken hadden in de kwalificatiereeks elf doelpuntenmakers nodig voor veertien goals. Het is tekenend voor de spelopvatting van het land. Op papier speelt de kampioen van 2004 in een 4-3-3 maar in werkelijkheid trekt Griekenland zich massaal terug en gokt het op counters en standaardsituaties. Zo won de ploeg op Malta met 0-1 door een doelpunt in de negentigste minuut. In het beslissende groepsduel met Georgië stonden de Grieken tot de 79ste minuut met 1-0 achter. Door twee late goals eindigde Griekenland alsnog als groepswinnaar. Otto Rehhagel opvolgen als bondscoach van Griekenland leek een onmogelijk opgave, maar Fernando Santos (Lissabon, 10 oktober 1954) slaagde wonderwel in die missie. De Portugees trad qua speelwijze en resultaten in de voetsporen van de Duitse coach, die de Grieken in 2004 sensationeel naar de Europese titel leidde. Het blijft weinig aantrekkelijk het elftal te aanschouwen, maar de resultaten liegen niet. Santos - als trainer gepokt en gemazeld bij onder meer AEK Athene, Panathinaikos en PAOK Saloniki - trad aan in augustus 2010 en bleef zeventien duels (tien overwinningen en zeven gelijke spelen) ongeslagen, de langste reeks zonder nederlaag in de historie. Niet dat de Grieken imponeerden, want de tegenstand was niet groots, de zeges miniem en de productie matig. Maar de defensieve zekerheid die Santos inbouwde gaf wel rust en vertrouwen. De voormalige rechtsback kende zelf en korte actieve loopbaan. Hij doorliep de jeugd van Benfica en speelde begin jaren zeventig kortstondig voor Marítimo Funchal en Estoril. Na een periode als hotelmanager ging hij in 1987 als trainer aan de slag bij Estoril. Met het kleine clubje uit de buurt van Lissabon wist hij van de derde divisie naar het hoogste niveau te geraken. De afgelopen tien jaar was Santos voornamelijk trainer van Griekse clubs. Hij stond aan het roer bij AEK Athene, Panathinaikos en PAOK Saloniki. In februari 2010 werd hij door het orgaan dat de Griekse competitie organiseert uitgeroepe tot beste trainer van het voorbije decennium. Het bondscoachschap was voor Santos dus een logische vervolgstap. Theofanis Gekas staat in eigen land bekend als een wat aparte, eigenwijze aanvaller. Op de een of andere manier staat hij vaak op de juiste plek om te scoren, maar meevoetballen is niet aan hem besteed. Gekas heeft zijn hele loopbaan moeten vechten om geaccepteerd te worden. Na drie seizoenen voor de club uit zijn geboortestad Larissa te hebben gespeeld, stapte de spits in 2001 over naar Kallithea. Met die club wist hij naar het hoogste niveau te promoveren. In de winter van 2005 contracteerde Panathinaikos hem. Prompt veroverde Gekas de Griekse topscorerstitel: als speler van Kallithea scoorde hij negen maal in zestien duels, in zijn eerste half jaar bij zijn nieuwe werkgevers maakte hij er nog eens acht in dertien wedstrijden. In 2005 debuteerde Gekas ook als international. Op dat moment opmerkelijk, aangezien hij nooit tot een Griekse jeugdselectie behoorde. Bij Panathinaikos moest hij ondanks zijn nieuwe status plaatsmaken, maar Gekas weigerde als ruilmiddel te dienen en weigerde een transfer. Voorzitter Giannis Vardinogiannis beschouwde die actie als een persoonlijke belediging en stuurde Gekas op huurbasis naar VfL Bochum. Dat bleek de redding van Gekas. In het seizoen 2006/07 eindigde hij met twintig goals bovenaan de Duitse topscorerslijst, wat hem een transfer naar Bayer Leverkusen opleverde. In de eerste oefenwedstrijd van zij nieuwe werkgever maakte hij gelijk zeven treffers. Gekas heeft het uiterlijk van een cafébaas, maar lijkt een ingebouwd GPS-systeem voor de bal te hebben. Het deert hem niet waar hij speelt, scoren doet hij altijd. Namens Eintracht Frankfurt wist hij in 2010/11 zestien keer te scoren in 34 duels en ook het voorbije half jaar in Turkse dienst liet hij de sirtaki met grote regelmaat klinken. Het duurde tot 1980 voordat Griekenland zich voor het eerst kwalificeerde voor de eindronde van een EK. In Italië eindigden de Grieken, mede door een 1-0 nederlaag tegen Nederland, kansloos als laatste in de poule. De tweede deelname aan EK, in 2004, mondde uit in een van de grootste voetbalstunts ooit. Bondscoach Otto Rehhagel liet zijn elftal vanuit een gesloten defensie spelen en bleek een tactiek gevonden te hebben waar elk land zich op stuk beet. Vaak hadden de Grieken aan één counter genoeg om de wedstrijd te beslissen. In de eerste groepswedstrijd won Griekenland van gastheer Portugal (2-1). Vanaf de kwartfinale slaagde geen enkel land er meer in te scoren. De Griekse muur die Rehhagel optrok bleek uiterst effectief. Frankrijk, Tsjechië en Portugal werden met 1-0 verslagen. De winnende treffer in de finale kwam van het hoofd van Angelos Charisteas. De voormalige speler van Ajax en Feyenoord hield er in eigen land een cultstatus aan over. Na de sensationele EK-zege in 2004 werd Het Piratenschip, zoals de fraaie bijnaam van de nationale ploeg, vier jaar later in de groepsfase uitgeschakeld.

 Meer